Beiträge

Gosee! Vorstellungsgespräch in der Modelagentur – Ablauf und Tipps

Vorstellungsgespräch in der Modelagentur (Casting) – Du hast es geschafft, du hast die passenden Model Maße und du wurdest zu einem Vorstellungsgespräch in die Modelagentur eingeladen? Super! Jetzt geht es darum, einen ersten guten Eindruck zu hinterlassen! Wie du dich optimal auf dein erstes Treffen vorbereiten kannst, erfährst du hier.

Wie bereitest du dich auf das Vorstellungsgespräch vor?

Das wichtigste ist: Bewahre Ruhe. Modelagenturen haben den Ruf sehr ‚kühl‘ zu sein, tatsächlich ist die Zusammenarbeit aber sehr harmonisch. Beim ersten Treffen geht es zunächst darum, dass die Agentur dich kennen lernt und du die Modelagentur. Das heißt: Es werden Fotos von dir gemacht, sogenannte Polaroids. Deine Maße werden genommen und du bekommst einen Einblick in die Strategie der Modelagentur. Natürlich werden auch dir ein paar Fragen gestellt.

Du hast es schon weit geschafft! Bewerber und Auswahl

Dein großes Vorteil: Du hast es schon zur Agentur Einladung geschafft! Wusstest du, dass sich in großen Agenturen täglich 50-100 Models bewerben? Im Monat sind das 1.500 bis 3.000 Models. Eingeladen werden dann vielleicht 5-10 Models. Du siehst, du bist schon bei den 0.1 % dabei, die es weiter geschafft haben. Glückwunsch!

Gespräch, Maße, Fotos und Vorstellungsvideo

Mitbringen solltest du nur ein Lächeln, schlicht Kleidung (Casting Outfit: Schwarze Hose, weißes Hemd / Top, darunter schlichte Unterwäsche, kein Make Up, kein Styling). Weiterhin solltest du eine abwechslungsreiche Auswahl deiner Bilder zusammenstellen und dein Book oder einen USB-Stick mit deinen Bildern zu dem Vorstellungstermin mitbringen.

Das Vorstellungsgespräch dauert je nach Casting, 5 bis 30 Minuten. Je länger du mit den Bookern im Gespräch bist, desto besser. Denn ihre Zeit ist knapp und dementsprechend wird abgewägt, wie viel Zeit in ein Kennenlernen investiert wird.

Nach dem Kennenlernen wird jetzt noch ein Vorstellungsvideo von dir gemacht, indem du deine Agentur nennst, deinen Namen, deine Maße. Du machst einen kleinen Catwalk, dazu etwas Posing. Das Vorstellungsvideo ist circa 20 Sekunden lang und ist für die spätere Teambesprechung aber auch Grundlage für E-Castings bei späteren Jobs.

  1. Casting Dauer: 5 bis 30 Minuten
  2. Schlichte Kleidung, kein Make Up / Styling
  3. Kennenlernen, Agentur und Model
  4. Maße nehmen, Polaroids schießen
  5. Kleiner Laufsteg, Vorstellungsvideo
  6. Teambesprechung
  7. Entscheidung via E-Mail oder Telefon

Mehr Casting Tipps!

Auftreten in der Agentur: Das Gespräch

Was musst du wissen, wenn es ums Modeln geht? Hier sind die wichtigsten Eigenschaften für Models.

Du willst Model werden! Das Auftreten in der Agentur

Der erste Eindruck zählt und einem geschulten Booker-Auge entgeht nichts. Tu dir den Gefallen und gehe am Tag vor deinem Vorstellungstermin pünktlich schlafen, denn ausreichend Schlaf hilft dir dich in Bestform zu präsentieren. Du solltest außerdem gepflegt und natürlich auftreten, lege nur ein leichtes Make-Up auf und präsentiere dich in einem schlichten, körperbetonten Outfit, ähnlich wie bei den Polaroids. Ein weiteres Kriterium für einen gelungenen Auftritt.

Sei gut gelaunt!

Eine gute Ausstrahlung ist die halbe Miete, denn der Booker sieht dich mit den gleichen Augen, wie ein potenzieller Kunde. Hast du schlechte Umgangsformen und wirkst unfreundlich oder motivationslos, fällt das auf die Agentur zurück. Ein Booker wird dich also nur dann in das Agentur-Portfolio aufnehmen, wenn er dich guten Gewissens zu einem Kunden schicken kann.

Flexibilität ist für Models zu Beginn das A und O

Für eine Modelagentur ist deine Motivation ein ausschlaggebendes Kriterium. Werde dir im Vorfeld über folgendes klar: Möchtest du hauptberuflich Modeln oder ist das Modeln für dich eher ein Hobby oder Nebenverdienst? Große Agenturen werden nur mit dir zusammen arbeiten, wenn du zeitlich flexibel bist und das Modeln bei dir Priorität hat. Es gibt nichts unangenehmeres für eine Agentur, als ein Model dass keine Zeit hat zu Castings zu gehen oder Jobs anzunehmen. Außerdem solltest du dir überlegen was deine genaue Motivation ist zu modeln. Überlege dir:

  • Warum willst du modeln?
  • Willst du wirklich Modeln (arbeiten) oder „nur“ auf ein Cover?
  • Was ist dir wichtig für deine Zukunft?
  • Hast du Zeit / nimmst du dir die Zeit – insbesondere nach dem Schulabschluss? (kein Work&Travel, keine Auszeit und das Studium muss warten, wenn du als Model im Ausland arbeiten willst)

Warum so viele Fragen? Ab dem Moment, indem du dich aktiv entscheidest Model zu werden, bist du auch eine junge Unternehmerin oder ein junger Unternehmer. Du hast Verantwortung und Pflichten. Der letzte Reality Check!

Überzeuge die Booker der Modelagentur von deiner Motivation, deiner Erfahrung, deiner zeitlichen Flexibilität und allgemein von deinen Vorzügen.

Casting in der Modelagentur: Der Ablauf

Je nach Situation wirst du mit ein oder zwei Modelagenten dein Gespräch führen. Sie sind direkt am Kunden und wissen genau was ihr Stammkunden für neue Werbekampagnen suchen. Die Person wird wahrscheinlich auch dein Kontakt in der Agentur sein, das heißt ihr werdet viel zusammenarbeiten. Versuch deshalb direkt ehrlich und natürlich zu sein. Grundsätzlich stellst du dich nach der Begrüßung selbst vor, präsentierst deine Erfahrungen, deine Motivation und deine Vorzüge. Wenn du schon eine Modelmappe hast, schaut sich der Booker dein Bildmaterial an und gibt dir oftmals ein direktes, wenn auch kurzes Feedback. In den meisten Fällen wird dich der Modelagent auch dazu auffordern deine Fähigkeiten kurz unter Beweis zu stellen. Das heißt er möchte einen kurzen Catwalk von dir, mit kurzem Posing und Blicken.

Der Ablauf des Vorstellungsgespräches in einer Modelagentur variiert je nach Agentur. Grundsätzlich stellst du dich zu Beginn vor, präsentierst deine Erfahrungen, deine Motivation und deine Vorzüge. Der Booker schaut mit sich dein Bildmaterial an und gibt dir oftmals ein direktes, kurzes Feedback. Je nach Interesse des Bookers an dir als Model, werden deine Maße nachgemessen, kurze Polaroid-Bilder oder Vorstellungsvideos gemacht.

Möglicherweise musst du dich hierfür kurz auf Englisch vorstellen, damit der Booker direkt sieht, ob er dich für internationale Kunden vorschlagen könnte. Zu guter Letzt kann ein Booker dich auffordern kurz deine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, d.h. er möchte ein kurzes Posing oder einen kurzen Catwalk-Lauf von dir sehen.

Tipps für dein erstes Casting

Für dein erstes Casting hat Model Guru Lutz Marquardt noch ein paar Tipps für dich!

Catwalk – Tipps und Ablauf

Ein Tipp für deinen ersten Walk in einer Agentur. Dein Walk besteht aus fünf Elementen:

  1. Lauf – Im Lauf zum Modelagent fokussierst du einen Punkt hinter ihm oder ihr auf der Wand. Dort bleibt dein Blick.
  2. Letzter Meter – In den letzten Schritten (je nach Raumlänge) geht dein Blick zum Modelagent
  3. Posing – Bleib stehen, genieß den Moment! Zähle 21…. 22… 23… erst dann gehst du zurück. Auf einer Modenschau ist hier der Höhepunkt für Designer und Medien. Fotografen können ihre
  4. Fotos der Kleidungsstücke – Damit die Fotografen genug Bilder machen können, musst du stehen bleiben, posen, Blicke austauschen. Für einen kleinen “Catch” kannst du kurz vor der Drehung noch zwinkern oder lachen.
  5. Drehung – Dreh zuerst deinen Körper. Dein Blick bleibt noch kurz beim Booker. Dann ziehst du deinen Kopf und Blick nach.
  6. Rückweg – Du fokussierst erneut einen Punkt im Raum und läufst gerade auf ihn zu. Dein Blick bleibt dabei auf etwas zwei Meter höhe, damit dein Kopf und Körper schön gestreckt bleiben.

Je nach Interesse des Bookers an dir als Model, werden deine Maße nachgemessen, kurze Polaroid-Bilder oder Vorstellungsvideos gemacht. Das Vorstellungsvideo folgt dabei auch einem ziemlichen festen Ablauf. Möglicherweise musst du dich hierfür kurz auf Englisch vorstellen, damit der Booker direkt sieht, ob er dich für internationale Kunden vorschlagen könnte. In der Regel steht der Booker mit einer kleinen Kamera oder einem Tablet vor dir. Das Video soll dich möglichst natürlich einfangen und wird in einer Aufnahme gemacht.

Viele New Faces kennen den Unterschied zwischen Modenschau und Showroom noch nicht. Dabei sind diese beiden wichtigen Elemente im Leben von Models häufig gebucht. Model Guru Lutz Marquardt zeigt als Model Guru auf Youtube, wo die Unterschiede sind!

Vorstellungsvideo – Tipps und Ablauf

  1. Vorstellung – Hi, mein Name ist Elena, ich bin 17 Jahre alt und ich bin 179 cm groß.
    Portrait – Bei Polaroids wird erst ein Portrait abgefilmt, danach nimmst deine Haare im Zopf zurück, drehst du dich ins Profil (links) und drehst dich noch einmal in die andere Richtung (rechts).
  2. Ganzkörper – Selber Ablauf wie im Portrait, nur das du auch deine Rückseite zeigst. Für jeden Schritt gilt, erst Haare offen, danach zusammenhalten. Im Ablauf: Frontale Ansicht, Drehung zur Seite, Rückansicht, Drehung zur Seite, Frontale Ansicht
  3. Walk – Der Booker wird ein Stück zurückgehen, danach machst du einen kurzen Walk. Wie zuvor beschrieben, nur mit anderem Schluss. Du läufst zur Kamera aber nicht zurück, stattdessen post du vor der Kamera, zeigst Mimik und Ausdrücke. Nach circa fünf Sekunden Posing verabschiedest du dich.

Polaroids und Videos? Model Guru Lutz Marquardt gibt ein paar praktische Tipps

Lutz Marquardt ist als Männermodel seit über zwanzig Jahren unterwegs. Er war im Ausland, hat seine eigene Band und eine kleine Familie. Auf Youtube gibt er als Model Guru immer wieder gute Tipps aus dem Model Alltag.

Aufnahme in die Modelagentur

Der ersehnte Anruf und die Aufnahme in der Model Agentur: Jetzt heißt es abwarten! Der Ablauf ist nie gleich, manche Models überzeugen den Booker so sehr, dass sie direkt im Gespräch die Option auf den Modelvertrag bekommen. Andere Models will man vorher noch gern im Team besprechen oder sich das Book noch einmal in Ruhe ansehen. Auf jeden Fall geht es mit der Aufnahme sehr schnell, wenn die Agentur interessiert ist. Meist erfährst du direkt ob es klappt oder in zwei, drei Tagen. In der Regel verabschiedet sich das Booker-Team bei dir mit den Worten „Vielen Dank für deinen Besuch. Bei Interesse melden wir uns.“ Und das kann manchmal etwas dauern.

Solltest du nach zwei Wochen noch keine Rückmeldung erhalten haben, wird es mit der Aufnahme wohl nichts. Du kannst natürlich gern nachfragen um für dich sicher zu gehen. Danach solltest du aber in keinem Fall weitere E-Mails schreiben oder Anrufe tätigen, denn du willst der Agentur nicht auf die Nerven gehen und wenn Interesse besteht wird sich die Agentur bei dir melden.

Was machen Modelagenturen?

Wir erklären euch ein wenig, was Model Managements und Model Agenturen machen. Dabei geht es längst nicht nur um Vermittlung, es geht um ein fundiertes Netzwerk, Kontakte in In- und Ausland und Chancen für deine Zukunft als Model. Lutz Marquardt gibt in seinem neuen Model Guru Video auf Youtube ein paar Einblicke:

Du hast noch keine Modelagentur gefunden?

Als erstes solltest du dich im Internet (Suchmaschine, Instagram oder YouTube) über die Agentur informieren und eine seriöse Modelagentur finden. Im Web solltest du dir die wichtigsten Punkte über die Agentur, wie zum Beispiel Standorte, Agentur-Team und Kunden- sowie Model-Portfolio, merken. Oder bewirb dich direkt bei uns Cocaine Models! Hier findest du alles, was du als Model für die Bewerbung und den Job als Model wissen musst: Model werden.

1K auf YouTube: Vielen Dank! Verpass kein Interview, Job oder Making Of. Folg uns auf: Cocaine Models YouTube Mehr News? Folg uns auf: Instagram, Facebook und Twitter

Model werden: Modeln in Deutschland

  1. Deine erste Model Bewerbung
  2. Agentur Vorstellung - was du wissen musst!
  3. Das Vorstellungsgespräch in der Modelagentur
  4. Soziale Fähigkeiten, Kritische Fotografen und Kunden
  5. Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie
  6. Männer Models
  7. Model Mappe
  8. Model werden - Kleingewerbe
  9. Haute Couture & Pret-a-Porter
  10. Topmodels vs New Faces
  11. Model werden im Ausland inkl. Model Doku

Paleo Diät: Definition, Vorteile & Nachteile

Paleo Diät – Die Steinzeiternährung beschreibt das seit über 200.000 Jahre bewährte Konzept, das zu Gesundheit, erhöhter Leistungsfähigkeit und dem ideal Gewicht führen soll. Der Begriff „Paleo“ ist eine Abkürzung für das englische Wort „paleolithic“. Das Wort bedeutet so viel wie „steinzeitlich“. Gemüse, hochwertige Tierprodukte und Obst sind die Hauptbestandteile der so genannten „Steinzeitdiät“. Der Fokus dieser Diät liegt dabei nicht auf der Menge, sondern auf der Güte der Lebensmittel. Das Steinzeitleben soll dabei nicht imitiert werden, vielmehr geht es darum sich natürlich zu ernähren. Daher orientiert sich die Paleo Ernährung an unseren Vorfahren, den Jägern und Sammlern. Ob die Paleo Diät hält was sie Verspricht, was die Vor- und Nachteile sind und die Kritik an der ausgefallenen Ernährungsweise, kannst du hier nachlesen.

Paleo Definition und 7 Grundsätze

Verzichte auf Zucker

Besonders in Getränken wie Softdrinks, Eistee und Säfte ist viel Zucker enthalten. Der Zuckerkonsum führt zu einem erhöhten Insulinspiegel, was Ursache vieler Krankheiten ist wie Diabetes. Kohlenhydrate sorgen auch dafür, dass der Körper Energie in Form von Fett speichert, anstatt den Fettspeicher abzubauen.

Keine Milchprodukte

Verzichte auf Milch und Milchprodukte! Diese Lebensmittel könne Ursache für Autoimmunerkrankungen sein oder diese fördern. So wie Getreideprodukute, wird auch die Milch anderer Tiere erst seit 10.000 Jahren vom Menschen konsumiert. Milch von Kühen enthält Stoffe die für die Verdauung des Menschen nicht ausgelegt sind. Zudem befinden sich in der Milch tierische Hormone.

Getreideprodukte sind ein No-No

Ob Weißes Mehloder Reis, diese Produkte enthalten sehr viele Kohlenhydrate aber nur wenige Nährstoffe. So wie Zucker auch, sind Kohlenhydrate in Form vo Getreideprodukten Ursache oder Fördernd für Zivillisationskrankheiten.

Finger weg von Fertiggerichten

On Fastfood oder Tütensüppchen, Fertiggerichte enthalten unmengen an künstlichen Zusatzstoffen und ungesunden Fettsäuren. Während der Paleo-Diät ist auf stark verarbeitete Lebensmittel zu verzichten.

Pflanzenfett ist nicht erlaubt

Während der Paleo Diät ist auf Produkte wie Margarine  und Öle wie Sonnenblumen oder Rapsöl zu verzichten. Alternativ können tierische Fette wie Schmalz oder Butter verwendet werden. Außnahmen sind Kokos- und Olivenöl.

Obst in Maßen

Jeder weiß: „an apple a day, keeps the doctor away“, aber Obst enthält auch viel Zucker.  Zu Jäger und Sammler Zeiten stand Obst dem Menschen in viel kleineren Mengen zur Verfügung. Obst enthält zwar viele gesunde und wichtige Nährstoffe, aber auch der Fruchtzucker macht dick.

Auf die guten Fettsäuren achten

Durch die Verbreitung von Pflanzenölen gibt es einen Überschuss an Omega-6 Fettsäuren, und einen Omega-3-Fettsäuren Mangel. Ein Omega-3-Fettsäurenmangel kann zu zum Beispiel zu Insulinresistenz und einer gesteigerten Anfälligkeit für Entzündungen führen. Die guten Omega-3-Fettsäuren findest du zum Beispiel in Fisch.

Tipps: Gesunde Ernährung und Abnehmen

Hier findest du noch weitere Artikel zum Thema!

Ablauf einer Paleo Diät

Die Idee hinter der Paleo Diät ist sich so zu ernähren wie ein Steinzeitmensch. Das bedeutet möglichst naturbelassene Produkte zu sich zu nehmen, keine Hülsenfrüchte, kein Getreide und keine Milchprodukte. Bei der Paleo Diät handelt es sich mehr noch als um eine Diät, um eine Ernährungsform die gesund sein soll.

Es wird empfohlen schrittweise in die Paleo Ernährung einzusteigen und die Umstellung so schrittweise umzusetzen. Du kannst dir eine Zeitspanne setzen in der du dich an die oben beschriebenen Grundsätze der Paleo Diät hältst. Empfehlenswert ist eine Testphase von einem Monat. Während dieser Zeitspanne muss auf viele Lebensmittel verzichtet werden, die heutzutage auf den Teller kommen. Zu diesen Lebensmitteln gehören: Reis, Nudeln, Brot, Zucker, verarbeitetes Fleisch aber auch Kaffee und Alkohol. Idealerweise sollte eine Paleo Mahlzeit vor allem aus Proteinen, die in Ei, Fisch und Fleich vorkommen und Gemüse bestehen. Die Körperfettmaße nimmt in den ersten sechs Monaten besonders stark ab. Dieser Effekt verringert sich jedoch in den Folgenden 24 Monaten der aktiven Paleo Ernährung.

Erfahrungen mit der Paleo Diät

Die Paleo Diät ist eine super Ernährungsweise um gesund Abzunehmen und sich bewusst damit auseinander zu setzen was man eigentlich zu sich nimmt. Die Steinzeiternährung bringt auch einige Nachteile mit sich!

Nachteile der Steinzeit Diät

Die Paleo Ernährung sollte nicht zum Dauerzustand werden. Während der heutige gesunde Erwachsene einen Kalorienbedarf von rund 2.000 Kalorien hat, hatten die Jäger und Sammler der Steinzeit einen Bedarf von über 3.000 Kalorien. Diese große Menge an Fisch und Fleisch versorgt den modernen Menschen also mit deutlich mehr Protein als als benötigt. Zu viel Fett und wenig Kohlenhydrate können als bei der Steinzeiternährung eher zu einer Gewichtszunahme als zu Gewichtsverlust führen. Da das Fleisch und Fisch vor 200.000 Jahren von Wildtieren stamm, hatte dieses einen geringeren Fettanteil als das Fleisch, dass heute größtenteils aus Massentierhaltung stamm. Probleme mit den Gelenken und Bluthochdruck sind ebenfalls Beschwerden die mit der Paleo Diät einher gehen können.

Vorteile der Steinzeit Diät

Die Steinzeit Diät gehört wohl zu den am längsten erprobten Diäten der Menschheit. Eine Vielzahl an Studien weisen die Wirksamkeit der Paleo Ernährung nach. Wer also auf der suche nach einer gesunden Diät ist, hat wohl Interesse an der am längsten erprobten Ernährungsweise die es gibt. Industriell hergestellte Lebensmittel abzulehnen ist im Grundsatz eine gesundheitsfördernde Einstellung. Besonders Fertigprodukte, Softdrinks und hormonell behandelte Milch gelten als schädlich für die Gesundheit. Durch das Weglassen von verarbeiteten Lebensmitteln und insbesondere Getreideprodukten, ist die Paleo Diät hilfreich für das Lindern von Autoimmun- und Stoffwechselerkrankungen wie Akne, Multiple Sklerose und Diabetes. Auch zum Abnehmen, zur Stabilisierung des Blutzuckers und zus Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit hat sich diese Diät bewährt. Andere Vorteile die dei Steinzeit Diät so beliebt machen sind weiniger Kopfschmerzen und Schluss mit Nachmittagsmüdigkeit. Bereits die Beschäftigung mit dem was man zu sich nimmt hat den bewussten Umgang mit Lebensmitteln und einen Lerneffekt zur Folge.

Paleo Diät & die Folgen

Doch was sind die Ziele und Folgen der Paleo Ernährung? Wie bei fast allen Diäten, ist das Ziel der Diät schlechte Ernährungsgewohnheiten abzulegen und den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Folgen der Paleo Diät sind zunächst die Gewichtsabnahme, weniger Müdigkeit, ein vermindertes Völlegefühl. Besonders Allergiker könnten sich erlöst fühlen und zeigen eine schwächere Reaktion auf die Auslöser.

Die Paleo Ernährungspyramide

Gemüse

Gemüse gehört zu den Grundpfeilern der Paleo Diät, daher muss davon reichlich konsumiert werden. Gemüse liefert Balaststoffquellen und Pflanzlichesekundärstoffe.

Fleisch

Wertvolle Proteine, Mikro-Nährstoffe und gesunde Fette werden durch Fleisch geliefert. Bei der Paleo Diät wird besonders auf die Qualität des Fleisches geachtet. Diese findet man vorallem bei Fleisch von Tieren die in iher natürlichen Umgebung aufgewachsen sind. Fleisch von weidegefütterten Schafen,Rindern und freilaufenden Hühnern und Schweinen.

Fisch

Ebenfalls gute Eiweißliferanten und Quellen für wichtige Omega-3 Fettsäuren sind Fische und Meeresfrüchte. Es wird empfohken Fischgerichte mindesten 2-3 Mal die Woche zu sich zu nehmen. Auch hier gilt einen blick auf Herkunft des Fisches zu werfen. Wildgefangener Fisch ist besser als Fisch aus Aquakulturen und Fischfarmen.

Eier

Eier sind besser als man ihnen nachsagt. Während der Paleo Diät liefern sie vor allem wichtige Nährstoffe wie Vitamine, Proteine und gute Fette und halten auch noch lange satt.

Obst

Obst liefert dem Körper Vitamine und Ballaststoffe. Aber wie oben beschrieben sollte Obst aufgrund des Fruchtzuckers nur in Maßen Konsumiert werden. Es bietet sich auch an auf Obst mit einem geringeren Zuckeranteil auszuweichen wie zum Beispiel Beerenfrüchte statt Trauben und Bananen.

Gesunde Fette und Öle

Besonders zum Kochen sind gute Fette essenzielle Bestandteil der Paleo Diät. Ausgewählte Pflanzenfette wie Olivenöl, Avocadoöl und Cocosöl sind gesunde Energielieferanten.

Zuckerfreie Getränke ohne Zusatzstoffe

Auch bei den Getränken sind Zucker und Zusatzstoffe während der Steinzeit Diät Tabu. Alternativen sin zum Beispiel Wasser, Kokoswasser und ungesüßter Tee.

Kritik an der Diät und Methode

Einige Ärzte warnen vor der Paleo Diät, da wie oben beschrieben, die Gefahr besteht schnell zuzunehmen statt abzunehmen. Schuld ist der hohe Fettanteil der Paleo Ernährung. Bei der Paleo Diät handelt es sich um eine Low-Carb Ernährung. Das sündigen mit einer Scheibe Brot fällt dadurch währen dieser Diät noch mehr ins Gewicht als bei anderen Diäten. Bei Übergewicht drohen Krankheiten wie hoher Blutdruck, Depressionen und Gelenkprobeme

Rezepte: Frühstück Mittag Abendessen

Frühstück – Ein Paleo Frühstück könnte zum Beispiel aus Spiegeleiern, Brokkoli und einem Obstsalat bestehen. Mittags gibt es mit Hackfleisch gefüllte Paprika, abends Fisch mit Gemüse. Paleo-taugliche Snacks sind Obst oder Nüsse.

Mittagessen – Mittags gibt es mit der Steinzeit Diät eine mit Hackfleisch gefüllte Paprika oder ein fettiges tierisches Produkt wie Steak oder Lachs gebraten in Kokosöl oder Rindertalg mit einer großen Portion Gemüse. Paleo Snacks sind Nüsse und Obst.

Abendessen –  Ein Paleo Abendessen kann bestehen aus grünem Gemüse mit Fisch aus artgerechter Haltung, ein Glas Knochenbrühe und eine Hand voll Nüssen.

Paleo Diät Buch: Buchempfehlungen

Paleo – Steinzeit Diät: ohne Hunger abnehmen

Nico Richter stellt in seinem Kochbuch seine Lieblingsrezepte zur Paleo Ernährung vor. Er liebt das Kochen mit unverarbeiteten Lebensmitteln und das merkt man! Für alle die sich natürlich und gesund Ernähren wollen aber unsicher sind wie die Umstellung klappen soll. Nico zeigt mit seinem Kochbuch das gesunde Ernährung nicht langweilig sein muss. Mit dem 30 Tagesplan wird der Einstieg in die Steinzeiternährung erleichtert. Mein absoluter Favorit aus der Rezepte Sammlung ist die Barbecue Sauce a la Paleo.

Zum Angebot

 

 

Paleo Kochbuch für Anfänger-Das Rezeptbuch für Anfänger & Berufstätige

Für Berufstätige und Anfänger ist dieses Kochbuch genau das Richtige. Darin findest du 99 Rezepte für den perfekten Start in die Paleo Diät. Wer außerdem mehr über die Steinzeiternährung erfahren möchte, findet hier alle nötigen Informationen. Das Buch räumt mit alle Vorurteilen und falschen Annahmen rund um die Steinzeit-Diät auf.

Zum Angebot

Fragen und Antworten: Paleo Diät

Was darf man bei der Paleo Diät essen?

Während der Paleo Diät werden vor allem unbehandelte und naturbelassene Produkte gegessen. Die Diät orientiert sich dabei an der Ernährung der Steinzeitmenschen.

Ist Paleo wirklich so gesund?

Da man während der Paleo Diät auf seine Ernährung achtet und auf Zucker und Kohlenhydrate verzichtet, bringt die Steinzeit Diät viele Vorteile mit sich. Das Risiko an z.B. Diabetes zu erkranken kann somit vermindert werden.

Was haben die Steinzeitmenschen gegessen?

Die Steinzeit Diät beschränkt sich auf naturbelassene Produkte.

Was ist Paleo vegan?

Die Paleo Diät ist nicht Vegan, da zu dem Hauptbestandteil der Diät Fleisch und Tierprodukte gehören.

Was darf man bei der Paleo Diät essen?

Naturbelassene Produkte und unverarbeitete Lebensmittel dürfen während der Paleo Diät gegessen werden. Dazu gehört vor allem Gemüse und Fleisch.

Ist Kartoffel Paleo?

Kartoffeln dürfen während der Paleo Diät gegessen werden, wenn die naturbelassen und unverarbeitet sind. Das heißt nicht in Form von Pommes, mit Pflanzenöl frittiert. Allerdings sollte es mit den Kartoffeln auch nicht übertrieben werden, da diese viel Stärke und Kohlenhydrate enthalten.

Tipps: Gesunde Ernährung und Abnehmen

Hier findest du noch weitere Artikel zum Thema!

Instagram Tipps: Follower, Fans, Reichweite und Marketing – Strategie

Instagram Tipps – für junge Start-Ups, Modedesigner bis stylisches Restaurant, auch für etablierte Unternehmen, 50 oder 100 Jahre alt, Instagram ist für viele neuland, wenn es um Marketing geht! Was heißt erfolgreich sein auf Instagram? Wie baut man sich eine Community auf? Wie gewinnt man mehr Follower? Wann postet man und wie häufig? Fragen über Fragen! Wir haben uns deshalb mit einem Instagram Experten getroffen, den der ein oder andere vielleicht auch schon auf Sat1, Pro7 oder RTL gesehen hat, Stefan M. Czaja Punkt einer der führenden Experten und nicht nur im TV zu Gast komme als Speaker spricht er bis vor 300 Leuten zum Thema Marketing und Social Media. Wenn du noch mehr zum Thema Instagram Marketing wissen willst, dann findest du viele Blog Beiträge auf der Seite seiner Social Media Agentur: Instagram Tipps.

Er gibt uns heute einen kleinen Überblick zum Thema Social Media Marketing auf Instagram. Außerdem sprechen wir über gekaufte Likes, lohnt sich das? Dann wollten wir auch wissen Komma gibt es Software die er als Experte empfehlen würde für Start-ups oder junge Modedesigner? Sozusagen als kostengünstiger digitaler Social Media Manager. Denn gerade am Anfang muss man als datap auf jeden Euro achten! Kommen wir deshalb zu dem Tipps unseres Experten für dein Instagram Marketing & Community Management.

Was heißt Erfolg auf Instagram? Community und Follower

Erfolg auf Instagram heißt aktive Community. Modetrends, Outfits, Reiseziele, all die schönen Fotos sind nichts wert, wenn sich keiner dafür interessiert. Community Management, Community Aufbau und ganz wichtig Community Pflege sind Grundpfeiler für Instagram Marketing von Firmen. Hier geht es nicht mehr nur um verkaufen sondern um Brand Awareness. Brand Awareness ist ein Fachbegriff von Werbeagenturen und steht für Markenbekanntheit bzw Markenbewusstsein. Im Vordergrund steht als du die Verbindung bzw die Beziehung zwischen Marke und Interessenten, Kunden. Diese beiden Gruppen müssen auch in der Ansprache berücksichtigt werden und natürlich auch dann, wenn es darum geht, Mehrwert für die eigenen Follower zu schaffen. Durch Mehrwert, das können einfache Fragen sein um die ehrliche Meinung der Follower zu erfahren oder auch relativ einfache Aktionen wie z.B. exklusive Rabatte, die ist nur auf deinem Instagram Channel gibt. Mehrwert ist aber auch, dass du auf Kommentare reagierst. 85% aller Start Ups und Firmen ignorieren Kommentare der eigenen Community. Dabei hat sich ein Mensch für die Marke Zeit genommen. Wenn er oder sie häufiger keine Reaktion bekommt, wird der Fan früher oder später aufhören. Je weniger Kommentare es gibt, desto weniger sind andere Nutzer motiviert die Inhalte zu kommentieren. Die ständige Interaktion zwischen Kanal, das heißt dir als Chef oder Chefin, Social Media Manager oder Social Media Managerin und dem Publikum ist das zentrale Tool für Erfolg auf Instagram.

Community Pflege

Schon die ersten 100 Fans sind wichtig, wenn es um den Aufbau geht. Denn die ersten 100 Follower sind die ersten 100 Marken Fürsprecher. Sie müssen nicht mehr überzeugt werden, sie sind bereits dabei. Genauso wichtig sind die ersten 1000 Follower, ein Ziel bei denen viele jetzt natürlich sagen werden, was nur 1000 Fans? Vielleicht darf ich euch kurz entführen und wir machen ein kleines Beispiel. Noch vor zehn Jahren, als es Instagram und die große Welt von Social Media noch nicht gab, musste ein junger Modedesigner, um die eigene Kollektion bekanntzumachen, Flyer verteilen, Telefonanrufe bei Einkäufern machen, Presse Platzierung in Magazinen besorgen, alles fast unmöglich für einen jungen Designer oder eine junge Designerin! Insbesondere die Platzierung bei Medien, in Modemagazinen, ist ohne ausreichend finanzielle Mittel gar nicht möglich. Social Media hat das verändert, du kannst mit einem Foto oder Video bis zu 1.000 Fans aus deinem eigenen Kreis erreichen. Ohne einen Telefonanruf, ohne einen Flyer zu verteilen, ohne einen Termin bei einem Einkäufer um möglicherweise in die neue Kollektion aufgenommen zu werden. Du kannst aus eigenen Mitteln, fast kostenlos, 1000 Menschen erreichen, die mich ohnehin mögen. So effektiv war Marketing noch nie! Deshalb ist die Community so wichtig und deshalb sind auch die ersten 100, sowie die ersten 1000 Fans für dich so wichtig!

Bei meinen Besuchen in Firmen als Berater höre ich sehr oft, dass ihr eigenes Social Media Manager unzufrieden ist weil man nur 8.000 Fans hat, viel besser wäre natürlich 80.000 Fans. Warum und zufrieden sein? Wer bereits bei 100 glücklich war und auch bei 1000 Fans glücklich, der reagiert anders, mag seine Community mehr, Inter agiert mehr, bringt positiveres image. Die hohen Ziele sollte man immer behalten aber man sollte auch glücklich sein mit dem, was man erreicht hat und das auch gegenüber der eigenen Community deutlich machen, dadurch dass man präsent ist, mit den Leuten interagiert und auch ihre ehrliche Meinung fordert.

Interaktion und Software

Für viele Startups ist ein eigener Social Media Manager, der oder die sich täglich drei, vier Stunden Zeit nimmt, um auf andere Kanäle zu schauen, Trends zu beobachten, likes zu geben aber auch Kommentare, viel zu teuer. Selbst täglich auf anderen Kanälen Likes zu geben und zu kommentieren, das wäre natürlich zu aufwendig neben dem wichtigen Aufgaben rund um Neukundenakquise, Buchhaltung aber auch allgemeine Geschäftsführung. Vieles da Tabs aber auch viele große Firmen setzen deshalb auf Social Media Software.

Die Interaktion auf dem eigenen Kanal, mit den eigenen Fotos und Videos aber auch direkt Nachrichten werden also selbst gemacht. Alle Interaktion auf anderen Kanälen, das heißt das liken und kommentieren von anderen Fotos und Videos, übernimmt die Software. Vielleicht können wir später noch auf ein praktisches Beispiel kommen, wie sehr Social Media Software bei der täglichen Arbeit hilft und wie viel Zeit sie einspart!

Bildsprache und Harmonie

Der zweite Aspekt ist, dass die Bildinhalte durch die gesteigerte Motivation kreativer und abwechslungsreicher werden. Oft sind es nur Details die den Unterschied machen aber diese Details wirken sich auf Langzeit groß aus. Bevor du also an ein Konzept oder eine Strategie denkst, geht es darum eine eigene Bildsprache zu finden. Dafür kann ich als Social Media Manager nur empfehlen sich Inspiration auf anderen Kanälen zu suchen, wenn man nicht täglich damit zu tun hat, Kreativität in Fotos zu bringen. Inspiration findet man natürlich direkt auf Instagram!

Inspiration finden auf anderen Instagram Kanälen

Viele werden jetzt sagen, ist doch klar! Aus meiner Erfahrung weiß ich aber, dass viele Firmen, besonders wenn sie bisher noch nichts im Bereich Social Media Marketing gemacht haben, viele Tage und Wochen mit der Konzeption verbringen. Am Ende hätte es vielleicht eine Stunde auf Instagram gereicht, in der man sich Konkurrenzangebote anschaut aber auch komplett andere Angebote, z.B. einfach nur erfolgreiche Influencer.

  • Welche Fotos funktionieren?
  • Welche Bildsprache funktioniert?
  • Ist es eher das Porträt oder eher der gesamte Körper?
  • Sind viele Details im Bild oder fokussiert sich das Foto auf ein bestimmtes Motiv?

Mein ultimativer Instagram Tipp, für den Kanal Aufbau aber auch für die weitere Betreuung, Bilder in Instagram speichern! Viele nutzen diese Funktion nicht, dabei ist es ganz einfach. Du kannst dir eigene Fotos direkt als Inspiration in Instagram speichern, du kannst ja sogar verschiedene Ordner anlegen. So kann man z.B. trennen nach Fotos vom Team, Fotos vom Produkt, Fotos vom Lifestyle, Fotos von Neuheiten, Fotos von der Messe, …

Damit du Bilder speichern kannst, musst du einfach nur das Icon unter dem Bild drücken. Danach geht das Foto oder das Video und deine gespeicherten Inhalte. Wenn du schnell bist, kannst du danach direkt noch einen Ordner auswählen unter dem das Foto gespeichert werden soll. Die Fotos hat man so als ständige Inspiration Grundlage, für sich selbst aber auch für Mitarbeiter oder Freiberufler. Ein weiterer kleiner Instagram Tipp aus dem Alltag, mit einem großen Archiv aus Inspiration hat man auch in Momenten gute Ideen zur Verfügung, in denen man weniger kreatives. Wer zum Beispiel auf einer Fashion Week kurz vor der ersten Modeschau steht, der hat in der Regel wenig Zeit sich kreative Konzepte für Instagram zu überlegen. Mit einem Blick in die gespeicherten Fotos, hat man sehr viele Ideen und findet vielleicht direkt eine Möglichkeit eine Idee für die aktuelle Situation umzuwandeln.

Wie gesagt, in der Praxis sind viele Firmen über Tage und Wochen damit beschäftigt sich zu überlegen, wie Bilder aussehen sollen. Viel schneller geht es mit einem Blick auf Instagram und Blogger und Firmen, die es bereits erfolgreich machen. Hier sparst du dir als Startup sehr viel Zeit und damit natürlich auch Geld. Deine Kreativität kannst du dann wieder in deine neue Modekollektion fokussieren oder natürlich auch in andere Bereiche der Unternehmensgründung.

Das A&O für Instagram sind aber schöne Fotos und ein harmonischer Stil des Instagram Feeds.

Schöne Fotos sind auf Instagram wichtig – dein eigener Stil

Der ultimative Tipp, schöne Fotos! Nicht jeder denkt daran, in vielen Praxis Beispielen, sehen wir dann als Berater Fotos mit sehr viel Text, am besten noch in zehn Zeilen verstreut, mit fünf verschiedenen Motiven, zum Beispiel beim Gewinnspiel. Das nächste Foto ist dunkel, zeigt sehr viele Produkte. Das nächste Foto ist ein Selfie. Kein Bild Stil, keine Linie, keine Bildsprache. Dabei ist Wiedererkennung für Firmen so wichtig. Sehen wir uns nur die grundlegende Praxis an, jede Firma hat ihre eigene Farbe. Jede Firma hat ihre eigene Schrift, jede Firma hat die eigenes Konzept. Menschen brauchen diese Wiedererkennung, nicht nur damit wir als Firma einen Vorteil haben, sie gewöhnen sich an einem bestimmten Look und möchten diese Nimmerwiedersehen, da sie ihn mögen. Wenn wir zu oft von diesem Look abwandeln, singt das Entgelt Schmand und unter Umständen springt der Follower ab.

Für Instagram musst dir immer klar sein, du brauchst eine Bildsprache und du darfst nicht zu tiefgründig sein oder zu viele Informationen bringen. Warum ist das so? Auf Instagram hast du im Feed aber auch bei den Stories nur wenige Augenblicke Zeit. Das nächste Foto, das nächste Video ist nur einen swipe entfernt. Informationen müssen also klar, präzise und sehr genau sein. Wenn du deine Bilder machst achte darauf dass

  • Du einen einheitlichen Stil hast, einheitliche Farbgebung
  • Bilder fokussieren sich auf einem Motiv, verzichte auf zu viele Details
  • Verwende keine Schriften oder Beschreibungen im Bild
  • Helle, freundliche Fotos sind erfolgreich, dunkle, emotionslose Fotos nicht
  • Sexy geht immer!

Filter? Bunt ist nicht alles

Wo wir eben über helle und freundliche Fotos und deren Erfolg auf Instagram gesprochen haben, hier direkt der nächste Instagram Tipp! Benutze keine Filter. Filter machen die Fotos anders, kreativ, bunt, alt aber auch too much. Auf Instagram geht es in der Regel um einen authentischen Alltag, nicht um Werbung. Fotos brauchen keine große Nachbearbeitung, sie brauchen kreative Ideen. Ich verzichte direkt von Anfang an auf Filter.

Ein kleiner Tipp, Korrekturen sind möglich. Meine Empfehlung:

  • Helligkeit + 8 %
  • Wärme + 8 %
  • Farbe – 8 % für coolere, leicht entsättigte Bilder und + 8% für farbenfrohe Bilder

Diese leichte Bildkorrektur macht ein Foto etwas heller, etwas freundlicher und sympathischer, ist allerdings überhaupt nicht mit Nachbearbeitung oder mit Filtern vergleichbar. Hier geht es lediglich um eine leichte Korrektur der Werte.

Kamera oder Smartphone? Das richtige Equipment für Instagram

Eine der absoluten Lieblings Fragen von Unternehmen und Firmen aber auch von Startups und Jungunternehmern, braucht man eine professionelle Kamera für instagram?

Jeder der ein modernes Smartphone der letzten paar Monate hat, weiß wie extrem weit sich die Kamera Technik entwickelt hat. Von Zeitrafferaufnahmen für Videos bis hin zu Fotos mit verschiedenen Schärfe Geraden, am Smartphone lässt sich heutzutage jedes Foto und jedes Video zaubern. Die Kamera Technik ist dabei so ausgeklügelt und Klein, dass ich mittlerweile extrem gute Geräte in den Smartphones verbergen. Für Social Media Management braucht man heutzutage tatsächlich keine Spiegelreflexkamera mehr, ein gutes Smartphone Günter absolut. Damit hat man direkt zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen denn man hat nicht nur alles Social Media Networks immer bei sich sondern auch eine gute Kamera. Damit kann man nicht nur Social Media Content für Instagram vorproduzieren, man kann sogar live geben, z.B. auf Instagram TV. Situationen sind wesentlich schneller eingefangen, da weniger Technik vorbereitet werden muss. Außerdem spart man sich das Tragen einer großen, schweren Kamera und deren Akkus. Für mich gewinnt im Vergleich eindeutig das Smartphone!

Portrait oder Quadrat? Das richtige Format für Fotos

Fläche ist alles! Egal ob es das Werbeplakat in der Innenstadt ist oder das Foto in Instagram feed. Wenn du Fotos machst, achte darauf, dass du dein Handy nicht quer Herz sondern im Hochformat. Auf Instagram hast du so wesentlich mehr Fläche. Wenn du z.b. ein Foto oder Video im Querformat veröffentlichst, hast du nur ein Drittel der Fläche zur Verfügung, die du im Hochformat haben könntest. Deshalb als kleiner aber praktischer Instagram Tipp, achte darauf dass alle deine Fotos und Videos im Portrait Modus gemacht werden also im Hochformat!

Mehr Follower? So baust du deine Instagram Community auf

Jetzt kommen wir zu 1000000 Dollar Frage! Wie bekomme ich mehr Follower? Wie bekomme ich sie sehr schnell? Wie bekomme ich sie garantiert? Eine Garantie gibt es nie!

Die Community sind einzelne Menschen. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Gedanken, Vorstellungen, Bedürfnisse und Wünsche. Social Media Kampagnen lassen sich nie garantiert planen. Denken wir nur an Viralität, das Thema von dem jeder spricht. Können wir auch ein virales Video machen? Wenn es Social Media Management so einfach wäre, hätte wahrscheinlich jeder Kanal eine Milliarde Fans, jedes Video hätte eine Milliarde Views. Doch so ist es nicht. Im Wettbewerb spielen auch immer Konkurrenten mit Komma es gibt die Traditionsunternehmen, neue kreative, dazu kommen die zahlreichen Blogger, die Inhalte vollkommen kostenlos veröffentlichen, jeden Tag. Sie haben außerdem noch den zusätzlichen Vorteil, dass sie Privatpersonen sind und keine Firmen, “die nur Geld verdienen wollen”.

Meine Tipps für Instagram:

  • Community Aufbau wie oben besprochen
  • Ehrliche Community Pflege und Kommunikation mit den Followern
  • Kreative Inhalte mit einheitlicher Bildsprache
  • Regelmäßige Veröffentlichungen, am besten täglich
  • Reichweite steigern durch bezahlte Postings

Um Reichweite zu generieren, gibt es zwei Möglichkeiten. Organische Reichweite und bezahlte Reichweite. Organische Reichweite ist die Reichweite, die man durch den Algorithmus innerhalb der eigenen Community bekommt.

  • Der Algorithmus wird durch verschiedene Parameter beeinflusst, z.B. dem Posting Zeitraum, wann wird etwas veröffentlicht und wie viele Konkurrenzangebote gibt es?
  • Wie hoch ist die Anzahl der erst Interaktion in den ersten Sekunden? Wie entwickelt sich die Interaktion innerhalb der nächsten Minuten?

Organische Reichweite bezeichnet also die Menschen, die man erreicht, alleine durch die Einwirkung des Postings. Dazu gibt es noch die bezahlte Reichweite, Werbeanzeigen. Denn durch organische Reichweite schafft man in der Regel nur zehn bis 15% der eigenen Follower. Wer also 10000 vorderer hat, er reicht in der Regel 1000 bis 1500 Personen. Durch bezahlte Reichweite kann man diese Menge der Personen steigern. Bezahlte Reichweite geht dann nach views, das heißt nach Menge der gesehenen Beiträge. Bezahlte Reichweite ist deshalb gut, weil alleine durch organisches Wachstum nicht so viele Personen erreicht werden könnten. Was schade ist, denn wenn durchschnittlich jeder 200te ein Produkt bestellt, der mit einem Posting interagiert, wäre es sehr praktisch, wenn man noch mehr Menschen erreichen könnte. Deshalb machen Firmen Werbeanzeigen.

Ganz grundsätzlich geht es aber immer ums organische Wachstum und um die organische Betreuung.de nicht nur Wachstum ist wichtig sondern auf die Stammkundschaft! Durch gute Texte und die Involvierung der Fans, z.b. durch Challenges, bleibt die eigene Community aktiv.

Smarte Texte und Instagram Challenges

Smarte und geniale Texte sind definitiv kurz! Auf Instagram hat niemand Lust lange zu lesen, es geht um Fotos, Videos, schnelles und kurzes Entertainment. Texte sollten deshalb immer kurz sein und Sie sollten Impulse für die Nutzer enthalten. Impulse wie Call-to-Action, Verweise auf unser eigentliches Angebot aber auch Impulse wie Fragen, die wirkliche Erfahrungen von Nutzern fordern. Fragen sind ein sehr effektives Tool, z.b. sehr einfach, “würdest du es tragen?” The bis hin zu “welche Farbe hatte dein  Kleid am Abschlussball?”.

Smarte Texte sind aber nicht nur beschreibend oder beinhalten fragen, du solltest doch immer daran denken andere Marken oder Personen zu erwähnen bzw sie auf Instagram auch direkt zu markieren. Dadurch hast du positiven Image Transfer. Wenn auf dem Foto z.b. eine Fanta zu sehen ist, die bei jungen Zielgruppen häufig getrunken wird, rentiert es sich Fanta auch in der Beschreibung zu erwähnen. Image Transfer. Genauso geht es natürlich auch für die Social Media Stars, wenn ein bestimmtes Kleidungsstück von jemanden getragen wird, sollte diese Person auch erwähnt und markiert werden. Das sorgt nicht nur dafür, dass die jeweilige Person von den neuen Posting Kenntnis bekommt und damit sofort mit einem Like oder einen Kommentar reagieren kann, was wiederum die erst Interaktion steigert, was wiederum das eigene Posting im Algorithmus nach oben bringt. Das sorgt zudem dafür, dass das Posting auch Teilen der Zielgruppe der anderen Person zugänglich gemacht wird. Zum einen infeed, denn dort sieht man die Erwähnungen und Markierungen, in der der jeweilige Account selbst markiert wurde, zum anderen wird ein Teil auch an die Zielgruppe ausgesendet, insofern Teile von ihr mit dem Foto oder dem Video interagieren.

Nummer drei ist Call to action. Wer noch nichts von korrekt schon gehört hat, für den kurz erklärt.

Call-to-action im Post und Stories

Karl zu Action ist eines der zentralen Tools im Online-Marketing. Corto Action bedeutet ein direkter Hinweis auf unsere jeweilige Zielvorgabe, das kann z.b. ein Produkt im Onlineshop sein, die Anmeldung im Newsletter oder auch neue Fans für unseren Kanal. Je nach dem weißen wir aktiv in unserem Beschreibungen darauf hin, was wir erreichen möchten. Z.b.

  • Hol dir jetzt 10% Rabatt im Online Shop, klick hier
  • Melde dich jetzt in Newsletter an, morgen kommt das neue Feature!
  • Folge uns jetzt auf Instagram!

Alters sind aktive Aufforderung zur Handlung, Call-to-Action. Für die Vollständigkeit des Prozesses braucht es nun noch eine Verlinkung. In Instagram Postings lässt sich leider kein Link platzieren, hier kannst du aber darauf hinweisen, dass sich der Link in der Biografie befindet. So werden die Benutzer nicht nur aufgefordert den Link zu klicken, sondern auch noch deinen Instagram Kanal zu besuchen. In den Stories ist das schon anders, hier kannst du direkte Links platzieren und die volle Rock können durch ein einfaches swypen nach oben den Link besuchen. Egal ob Online-Shop oder Newsletter-Anmeldung, direkte vall to action.

  • Swipe up für 10% Rabatt

Instagram Stories nutzen

Empfehlungsmarketing ist ein großes Thema. Insbesondere Influenza zeigen, wie effektiv man mit der Bewertung oder Beschreibung von Produkten Umsätze erzielen kann. Je persönlicher die Einblicke, je authentischer, desto eher steigt die Kaufbereitschaft Punkt Instagram Stories sind ein hervorragendes Tool um persönliche Einblicke zu geben. Natürlich, je größer das Unternehmen, dass du geplant hast sind auch die Stories. Der große Vorteil ist aber, sie verschwinden nach 24 Stunden und man kann mehrere am Tag veröffentlichen. Instagram Stories sind sehr schnell produziert und die meisten haben wahrscheinlich schon selbst ein paar gemacht oder machen sogar täglich welche. Der große Vorteil, sie unterliegen einem weniger strikten Konstrukt wie z.b. Postings im Instagram feed. Hier muss der Feed am Ende harmonisch aussehen, die Bildsprache muss stimmen, … bei Instagram Stories ist das alles viel einfacher! Hier muss man auch nicht so kreativ sein, als super einfaches Beispiel würde der Frühstückstisch genügen mit einem leckeren Buffet. Danach geht es weiter ins Büro, Kaffee und ein paar Kollektionsteile anschauen. Später geht es zum Kundentermin und vom Cappuccino Togo wird noch schnell ein Foto gemacht, danach erzählt man in einem kurzen Video, das ist jetzt zu einem tollen Kunden geht, auf dem man sich schon sehr freut. Kleine intime Stories, die dem Nutzer permanent begleiten.

Brand awareness ist ein großes Thema, das heißt Markenbekanntheit bzw Markenbewusstsein. Instagram Stories sind ein hervorragendes Tulum ständig kleine Botschaften zusenden.

Hashtags gezielt verwenden

Wann sind Hashtags eigentlich sinnvoll? Eine wirklich gute Frage. Hashtags könnten wir jetzt groß erklären und sehr lange drüber philosophieren, letztendlich geht es aber darum, Hashtags so gezielt wie möglich zu verwenden. Instagram Tipp 1 zum Thema Hashtags, verwendet keine Hashtags die für den Aufbau bestimmt sind. Solche suggerieren immer folge mir, dann folge ich dir. Drückst du like auf meinem Bild, drücke ich für ein like auf deinem Bild. Warum bringt das nichts? Wir sprechen die gesamte Zeit über Community und Interaktion, Fans, die auf neue Fotos reagieren, neue Videos und nicht Geist Accounts, die eine Interaktion machen und danach nie wieder etwas tun. Diese Text motivieren andere, neue oder auch Social Bots, mit deinem Kanal zu interagieren. Echte Fans sind nicht dabei. Tipp Nummer 2 für Hashtags, fokussiere dich auf sehr genaue Begriffe.

Statt 20 Hashtags, fokussieren wir uns auf unser Kernprodukt und unser Bild. Beide Komponenten bekommen 3 genaue, passende Hashtags

  • Drei allgemeine Hashtags wie #Beauty, #Eyeliner, #Makeup
  • 3 spezielle Hashtags zum Bild #Contour, #Makeuplover, #Eyeshadows

Das Ziel ist es, die oberen Positionen zu erreichen Punkt am besten natürlich immer Platz 1, so wie bei Google!

heat map Positionierung im Online-Marketing

Wir alle kennen die Suchmaschine Google, die wichtigste Plattform wenn es um Fragen im Internet geht. Wo finde ich etwas? Was heißt etwas? Wofür steht etwas? Wo finde ich weiterführende Informationen über etwas? Die goldene rege im Online-Marketing ist Platz eins. Je näher man dieser Position ist, desto häufiger wird man geklickt. Egal ob bei Google oder instagram. Hier sieht man einmal sehr schön anhand der größten Suchmaschine der Welt, worauf sich die Blicke des Nutzers fokussieren, grün häufig, gelb sehr häufig und rot fast ausschließlich.

Follower kaufen? Folgen für deinen Kanal

Tatsächlich gibt es sehr viele die Follower kaufen. Wir hatten schon Blogger, die uns angeschrieben hatten und bei genauer Analyse, waren von 250.000 maximal 20.000 echte Menschen dabei. Selbst große Unternehmen arbeiten mit solchen Mitteln, kaufen sich über die Jahre 10.000, 100.000 Fans hinzu. Sowas könnt ihr z.b. ganz einfach und ohne Social Media Software anhand von Kommentaren sehen. Wer 200 000 Follower hat aber nur zwei Kommentare, da kann etwas nicht stimmen.

Follower kaufen ist ziemlich einfach, im Internet findet man sehr viele Angebote. 10.000 Fans für 20 $, international von Indien bis zu den Philippinen, bis hin zu qualitativen 10.000 Fans für 300 $, aus dem deutschsprachigen Raum. Letztendlich wahrscheinlich aber auch keine realen Personen sondern Social Media Bots.

Diese Accounts werden nie in Interaktion treten. Andererseits, das nur zu Erklärung, viele Besucher analysieren Instagram Kanäle nicht. Sie sehen nur auf die Schnelle, 100.000 Fans, viele mögen das, ich bin dabei. Die Medaille hat also zwei Seiten. Was für einen selbst das Beste ist, muss man abwägen.

Vielen Dank für das ausführliche Gespräche. Für all unsere Leser, die sich selbstständig machen wollen, mit eigenem Start-Up, Modedesign oder im Food Bereich, wertvolle Tipps. Danke für deine Zeit!

Fragen und Antworten

Was ist Instagram für eine Plattform?

Als soziales Netzwerk ist Instagram eine Plattform auf der sich Nutzer miteinander austauschen können. Am beliebtesten sind derzeit Fotos im Feed und Instagram stories. Den Krieg verwendet man in der Regel täglich oder zwei, dreimal in der Woche. Stories kann man mehrmals am Tag machen, sie sind nur 24 Stunden verfügbar. Andere Nutzer reagieren auf diese Postings und stories. Daraus entstehen sogar kleine Gespräche, z.B. in den Kommentaren. Je mehr Interaktion desto besser! Viele Nutzer senden auch direct messages, das sind private Nachrichten von Nutzer zu Nutzer.

Auf Instagram kann man sich selbst entscheiden, ob man seinen Account privat halten will, sodass nur bestätigte Nutzer Zugriff auf Fotos und Videos haben oder ob der Account öffentlich zugänglich ist. Die Standardeinstellung ist natürlich öffentlich. Auf Instagram geht es den Nutzern insbesondere darum sich im Alltag kurz abzulenken. Am Frühstückstisch, beim Warten auf die U-Bahn, kleine Pausen während Arbeit, natürlich auch abends kommen zum Beispiel beim Warten auf das Date oder auf die Freunde.

Die App von Instagram wird von den Benutzern in der Regel sechs bis acht Mal täglich geöffnet. Das spricht für eine sehr hohe Interaktion. Kleine, kurze Inhalte, sogenannter Snack content, kommt bei den Instagram Nutzern am besten an. Fotos, Stories mit einer Länge von 10 bis 15 Sekunden oder auch Videos mit ca 10 bis 15 Sekunden Länge.

Ist Instagram eine Marke?

Ja Instagram ist eine eingetragene Marke und somit in fast allen Ländern dieser Welt geschützt. Mehr zum Thema Instagram, Geschäftszahlen, Umsatzzahlen und vieles mehr findest du auf Wikipedia: Instagram.

Wem gehört Instagram?

Instagram ist noch gar nicht so alt. Schon nach wenigen Jahren wurde das Netzwerk von den beiden Gründern aufgekauft. Neuer Eigentümer ist seitdem Facebook. Damit gehört Instagram offiziell zur Facebook Inc.

Schon gewusst? Auch die Werbeanzeigen werden über den Facebook Werbeanzeigen M;anager organisiert. Obwohl Instagram auch die App interne Bewerbung von Anzeigen ermöglicht, ist der Facebook Anzeigen Manager wesentlich genauer.

Wie viele Mitarbeiter hat Instagram?

2010 startete Instagram mit gerade einmal 13 Mitarbeiter, heute sind es tausende weltweit. Insbesondere seit der Übernahme von Facebook hat sich Instagram weiterentwickelt. Von Ads bis zu IG TV.

Ist Instagram das gleiche wie Facebook?

Instagram und Facebook unterscheiden sich in vielen Punkten, gleichen sich aber auch. Der größte Unterschied liegt in der Zielgruppe, die Zielgruppe von Instagram ist wesentlich über Vergleich zu Facebook. Facebook bedient mittlerweile fast alle Altersgruppen, angemeldet sind hier am meisten zwischen 20 und 50 Jahren. Auf Instagram ist die Zielgruppe wie beschrieben deutlich jünger, in der Regel sind die Nutzer zwischen 15 und 30 Jahren alt. Ein weiterer großer Unterschied liegt in der Mediennutzung. Auf Facebook Namen aller Art von den Inhalten geteilt, Artikel auf anderen Websites, genauso wie Veranstaltungen aber auch Neuigkeiten. Bei Instagram fokussiert sich alles auf Neuigkeiten Komma Bild und Videomaterial, sowie kleine Postings aus dem privaten Alltag, den sogenannten Stories.

Instagram ist zudem schnelllebiger und wird zum Großteil von mobilen Endgeräten abgerufen, via App. Facebook hingegen nutzen viele auch als Kommunikationstool vom Desktop PC und Notebook aus. Das spiegelt erneut die Unterschiede der Zielgruppen wieder. Je nach Produkt oder Dienstleistung bzw Zielgruppe die diese in Anspruch nimmt, sollte man sich, insbesondere am Beginn, auf ein soziales Netzwerk fokussieren. So erspart man sich viel Zeit und kann ein Netzwerk effektiv betreuen.

Was kann man bei Instagram alles machen?

Bei Instagram fokussiert sich fast alles auf das Posting von neuen Fotos und Videos. Das ganze passiert in zwei Formen. Entweder postet man die Fotos und Videos im Instagram Feed, das ist die Timeline von Instagram, in der alle Postings chronologisch archiviert werden. Zum anderen werden gern und häufig Instagramstories verwendet. Instagram Stories sind sehr privat und zeigen das persönliche Leben, von morgens bis abends. Dabei hat jeder Kanal seine Besonderheiten, Blogger und Influencer Teilen jeden Moment des Lebens, vom Aufstehen im Bett, zum Frühstück, bis hin zum Schlafen gehen, Unternehmen zeigen sehr viel, auch vieles, was man früher nicht gezeigt hätte. Warum? Weil man es kann!

Früher war es extrem schwer in Medien zu kommen. Insbesondere für junge Modedesigner oder Modeunternehmen, war sehr schwierig Platzierungen in einem Modemagazin zu bekommen. Über Werbung in TV Sendern oder Platzierungen in anderen Magazinen brauchen wir gar nicht erst zu sprechen. Heute kann dank Instagram aber auch sozialen Netzwerken wie Facebook, YouTube und tiktok jeder, ständig irgendetwas Neues posten. Wunderbare neue Welt!

Was ist Instagram Marketing?

Instagram Marketing beschäftigt sich mit all den Besonderheiten und Eigenschaften, die das soziale Netzwerk Instagram mit sich bringt. Als Instagram Agentur entwickelt man Konzepte und Strategien, mit denen Firmen zum Beispiel wissen, wie sie auf Instagram Schritt für Schritt vorgehen. Besonders wenn sich die Arbeit unter mehreren Mitarbeitern aufteilt, ist es wichtig Struktur und Planung zu haben.

Wer sein eigenes Instagram Marketing plant, der sollte sich genauso Struktur und Planung schaffen. Womit fange ich an? Wo will ich hin? All das muss ich in einem roten Faden festhalten. Dieses Konzept, diese Strategie verfolgt man Tag für Tag. Aus den Erfahrungen und den Learnings, die man jeden Tag sammelt, kann man das eigene Instagram Marketing Stück für Stück optimieren. Das große Ziel im Instagram Marketing ist Reichweite. Je mehr Reichweite ein Startup bekommt, desto mehr Informationen kannst senden. Die Community ist deshalb ein zentraler Bestandteil im Instagram Marketing. Ein weiterer zentraler Bestandteil für viele Unternehmen und Onlineshops ist Werbung auf Instagram. Denn, wie kann man auf Instagram Geld verdienen? Natürlich genauso wie überall, durch den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen. Werbeanzeigen helfen zusätzlich zum organischen Traffic, das heißt Reichweite die man ohne Werbeanzeigen erzeugen kann, zusätzliche Menschen zu erreichen.

Was ist Reichweite Instagram?

Reichweite auf Instagram entspricht der Menge von Followern, die ein Posting gesehen haben. Innerhalb der Reichweite unterscheidet man wiederum zwei Faktoren.

Einfache Reichweite, die sogenannten Views, entsprechen der Menge von anzeigen, die unser Posting hatte. Eine Person kann unser Posting durchaus mehrmals angezeigt bekommen. Mit jeder neuen Anzeige generiert sich ein neuer View. Im Gegensatz dazu steht die einzigartige Reichweite, sogenannte unique Views. Hier werden lediglich einzelne Personen gezählt. Ob eine einzelne Person, das Posting mehrmals angezeigt bekommt, spielt dabei keine Rolle.

In der Werbung sind beide Faktoren wichtig. Wer sich an klassische Werbespots erinnert, der weiß, hier häufiger man einen Werbefilm sieht, dass du eher erinnert man sich an die Marke, kauft das Produkt im Online Shop oder im Supermarkt. Genauso ist es bei der Reichweite, je häufiger eine Person die Marke sieht oder das Produkt, desto eher wird sie sich beim Kauf genau für dieses entscheiden. Bei der Betrachtung von bloßer Reichweite, z.B. bei der Produkteinführung, geht es dann eher um die unique Views, damit die Werbeagentur kalkulieren kann, wie viele Menschen erreicht wurden.

Was sind Instagram Ads?

Instagram Ads sind Werbeanzeigen die innerhalb des sozialen Netzwerks angezeigt werden. Ads sehen dabei wie ganz normale Postings oder Stories aus, sie haben lediglich einen kleinen Hinweis auf “Gesponserter Post”. Instagram Ads sind sehr effektiv, genauso wie Werbeanzeigen in anderen sozialen Netzwerken. Insbesondere deshalb, weil die Zielgruppen so genau bestimmt werden können, nach geographischer Sicht, zum Beispiel alle Menschen in Berlin, ebenso nach Geschlecht, z.B. nur die Frauen in Berlin aber auch Dinge wie das alte und die Interessen spielen mit rein. So kann ein bestimmter Mantel oder eine teure Lederjacke nur an eine bestimmte Personengruppe ausgespielt werden, die sich die teure Lederjacke zum einen höchstwahrscheinlich leisten kann und zum anderen schon ähnliche Interessen hat, z.B. ähnliche Marken und Produkte.

Wie viel kostet Werbung auf Instagram?

Der Preis für Werbung auf Instagram ist nicht festgesetzt. Je nach aktueller Buchungssituation der Konkurrenz, Menge der Personen die online sind, viele Faktoren spielen mit ein. In einer groben Faustregel kann man aber sagen, dass die Preise pro View zwischen 5 Cent und 5 € liegen können. Je nachdem wie gut die Werbeanzeige gemacht wurde. Deshalb vertrauen viele beim Kampagnen Management auf uns als Social Media Agentur. Tendenziell gehen selbst aufgesetzte Werbekampagnen auf Instagram eher in Richtung 4 bis 15 €. Wenn es dann 100 views braucht bis ein Einkauf entsteht, explodieren die Kosten schnell. Der ist allerdings schafft, in Zusammenarbeit mit der Social Media Agentur, Preise auf unter 1 € zu drücken, der kann schnell gute Gewinne erzielen und Geld verdienen auf Instagram.

Wie kann man mit Instagram Geld verdienen?

Auf Instagram kann man über zwei Wege Geld verdienen. Der eine weg ist der klassische Verkauf von Produkten. Wie oben beschrieben, geht es dann darum eine eigene Community aufzubauen, innerhalb der Gruppe können dann neue Produkte präsentiert werden.

Du kannst nebenbei entstand in den sozialen Netzwerken ein vollkommen neuer Geschäftszweig, Influencer Marketing! Junge, fleißige Blogger, die nach und nach mehr Fans gewannen, erreichen heute Millionen von Menschen und sind die neuen Stars, die social Stars! Als Influencer kann man richtig gut Geld verdienen, wer wissen will wie viel man auf Instagram ungefähr verdient, der kann z.B. die Kosten und Preise bei Influencer Fee berechnen: Instagram Preis berechnen. Influenza verdienen ihr Geld entweder mit paid Postings, das sind Postings die direkt bezahlt werden oder mit Affiliate Marketing. Afilliate Marketing ist ein Klassiker aus dem Online-Marketing. Man bekommt Verkaufsprovision. Wenn ein Influencer z.B. eine neue teure Lederjacke postet, der Link von 100 Personen geklickt wird, 40 Personen die Lederjacke kaufen und der Influenza für jede Jacke 10 € Provision bekommt, sind es 400 € für dieses Posting.

 

Modelagentur unter 18 Jahren bei CM: Top 10 Agentur in Deutschland

Model werden – Die richtige Modelagentur unter 18 Jahren zu finden ist gar nicht so einfach. Schließlich legt man sich mit der Wahl der Modelagentur den Grundstein für die eigene Karriere. Deshalb ist es wichtig eine renovierte Agentur im Rücken zu haben, damit von der Sedcard über die Fotografin bisschen zu den ersten Jobs und der späteren internationalen aufbauen alles funktioniert. Gutes Management bedeutet Planung und Organisation, was insbesondere für junge Models sehr wichtig ist, besonders wenn sie mit dem Model beginnen, mit 14 Jahren, 15 Jahren oder 16 Jahren. Für alle Models unter 18 Jahren ist gute Planung nicht nur wichtig um eine erfolgreiche Karriere an zu schieben, auch die Schule sollte nicht unter dem Modeln leiden. Denn natürlich ist es wichtig, einen guten Schulabschluss in der Tasche zu haben.

Was sind die ersten Schritte die du beachten musst?

Die aller wichtigste Grundregel, die jedes Model beachten muss, egal ob es schon groß in der Karriere ist oder erst am Anfang, ist der eigene Ehrgeiz! Neben dem Ehrgeiz kommt es aber auch vor allem auf Geduld haben, denn über Nacht wird niemand zum Star. Egal ob es um Schauspieler in Hollywood geht oder um High Fashion Models. Deshalb solltest du als Model auch immer genug Geduld mitbringen für dich und deinen eigenen Weg zu Modefotografen und Werbefotografen. Wenn du konsequent dabei bleibst, kannst du es schaffen. Doch worauf kommt es an?

Ich will Model werden!

Der erste Schritt zur Bewerbung ist immer, dass du dich selbst davon überzeugst Model werden zu wollen! Aber herzlichen Glückwunsch, diesen Schritt hast du ja bereits geschafft, dann du suchst nach Infos. Damit hast du schon mal die wichtigste Hürde geschafft, ich will Model werden!

Weiter geht es mit der Modelagentur suche. Die richtige Modelagentur finden, kann mitunter etwas Zeit in Anspruch nehmen. Kannst du schon weit reisen? Hast du eine Großstadt in deiner Nähe mit einer seriösen Modelagentur? Hast du bereits Erfahrung gesammelt oder bist du ein komplettes New Face?

Je nachdem wie deine Möglichkeiten vorhanden sind, solltest du dir nach unserer Erfahrung immer eine Modelagentur in einer Großstadt suchen. Der nur in der Großstadt sind die Netzwerke so stark, dass du als Model die Chance hast regelmäßig und häufig zu arbeiten. Doch warum ist das so? Die meisten Modeunternehmen, Industrieunternehmen aber auch Firmen wie die Automobilbranche, Reiseunternehmen und auch die Immobilienbranche sind in der Regel in den größeren Städten zu Hause. Das heißt in Städten mit einer Einwohnerzahl über eine Millionen!

In Städten unter dieser Größe gibt es meist zu wenig mittelständische und große Unternehmen, damit du als Model wirklich von diesen Job leben kannst. Damit du dich aber voll und ganz auf das Modeln konzentrieren kannst, wäre es von Vorteil, wenn du so häufig wie möglich arbeitest. Dabei ist die bloße Anzahl von Jobs nicht entscheiden, wichtig ist die Qualität. So unterscheiden sich z.B. Shootings für Instagram extrem von Gagen für Werbespots. Je renommierte deine Modelagentur ist, das heißt je mehr Einfluss ja, dass du größere Namen ist, desto mehr Jobs zieht sie an Land.

Modeln unter 18 Jahren

Lies hier mehr zum Thema:

Model Bewerbung bei CM – Tipps & Hilfe

We want you! Nutz deine Chance und bewirb dich jetzt bei Cocaine Models! Deine Chance auf eine der renommiertesten Agenturen im Markt mit internationalen Kunden, freundlichen Team und professionellem Management für deine Modelkarriere. Jetzt starten: Model Bewerbung.

Tipp: Selbst Maße nehmen

Hier siehst du alle wichtigen Punkte am Körper um deine Maße selbst zu nehmen. Achte darauf, dass du so wenig Kleidung wie möglich trägst beim vermessen und sei ehrlich zu dir selbst beim abmessen! Mehr Infos zu Mindestmaßen und Proportionen für Models findest du hier:

Zu klein, zu groß, zu sportlich?

Für High Fashion und Haute Couture gibt es klare Vorgaben für Models, insbesondere für New Faces. Wenn du von den Maßen abweichst, hast du dennoch viele Chancen im Commercial Bereich. Commercial beschäftigt sich mit allen, was „werbend“ ist, vom Online Shop bis zum TV und YouTube Video.

Wann bin ich Curvy Model?

Curvy Models in Frauen mit einer Konfektionsgröße die zwischen 42 und 44 liegt. Auch die Körbchengröße ist wesentlich größer und kann durchaus bis zu einem G-Cup gehen. Curvy Models sind ebenso wie Plus Size Models sehr beliebt, da sie am meisten den Maßen einer durchschnittlichen Frau ansprechen. Die durchschnittliche Frau in Europa hat eine Konfektionsgröße 44. Das heißt, selbst Curvy Models sind mit einer durchschnittlichen Konfektionsgröße von 42 bis 44 erst im allgemeinen Schnitt. Auch als Curvy Model freuen wir uns sehr über deine Bewerbung in unserer Modelagentur.

Tipp: Selbst Fotos machen (Polaroids)

Posen und Outfits, brauchst du das? Nein! Wir wollen dich 100% natürlich sehen! So machst du deine perfekten Model-Polaroids selbst. Die Agentur benötig folgende Bilder von dir:

  • ein Ganzkörperbild von vorne (frontal fotografiert)
  • ein Ganzkörperbild von der Seite
  • ein Ganzkörperbild von hinten (wegen der Haarlänge)
  • ein Foto von deinem Gesicht (frontal)
  • ein Foto von deinem Profil
  • Weiterlesen: Model Foto / Polaroid

Model werden: Kostenlos lernen auf CM!

Du willst Model werden? Wenn du es dir gut überlegt und auch mit deinen Eltern gesprochen hast, dann haben wir hier alles wichtige für dich, von Buyout über Fitting Model bis Showroom. Alles was du wissen musst! Von wichtigsten Tipps für deine erste Modenschau, dein erstes Fotoshooting oder auch Tipps für deine Modelmappe und die ersten Fotoshootings mit Fotografen:

Alles was du wissen musst, findest du hier: Model werden

Model werden: Gewerbeanmeldung

Modeln & Model werden von A-Z

1K auf YouTube: Vielen Dank! Verpass kein Interview, Job oder Making Of. Folg uns auf: Cocaine Models YouTube Mehr News? Folg uns auf: Instagram, Facebook und Twitter

Model werden: Modeln in Deutschland

  1. Deine erste Model Bewerbung
  2. Agentur Vorstellung - was du wissen musst!
  3. Das Vorstellungsgespräch in der Modelagentur
  4. Soziale Fähigkeiten, Kritische Fotografen und Kunden
  5. Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie
  6. Männer Models
  7. Model Mappe
  8. Model werden - Kleingewerbe
  9. Haute Couture & Pret-a-Porter
  10. Topmodels vs New Faces
  11. Model werden im Ausland inkl. Model Doku
Recommendation! Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski Luxury Realtor

+ Do you know?

 

Werbeagentur: Marke, Design, Text, SEO, Online Shop – Ratgeber & Tipps

Werbeagentur – In Berlin, Hamburg, München, Köln und Düsseldorf sind viele Unternehmen auf der Suche nach einer Werbeagentur. Ob Full Service oder Teildisziplinen wie Markenaufbau, Corporate Design, Werbetext, Suchmaschinenmarketing und Public Relations, Marketing sind komplex geworden. Zudem kommen neue Strategien hinzu, beispielsweise Social Media und Influencer Marketing. Doch: Was macht eine Werbeagentur eigentlich alles? Unser Überblick im XXXL-Format – der kostenlose Werbeagentur Ratgeber:

Was macht eine Werbeagentur eigentlich alles?

Die Werbeagentur Definition auf Wikipedia fasst zusammen: „Eine Werbeagentur ist ein Dienstleistungsunternehmen, das für […] Auftraggeber die Beratung, Konzeption, Planung, Gestaltung und Realisierung von Werbe- und sonstigen Kommunikationsmaßnahmen übernimmt.“ – Full Service.

Die genauen Dienstleistungen einer Werbeagentur sind für viele weniger bekannt. Sorgt eine Werbeagentur nur dafür, dass ein bestimmtes Produkt bekannt wird? Übernimmt die Werbeagentur noch wesentlich tiefere Aufgaben? Wer eine Full Service Werbeagentur beauftragt, der beauftragt einen Profi, der sich mit dem gesamten Bereich Marke und Vermarktung auseinandersetzt. Der eigentliche Produzent, die eigentliche Firma, kann sich voll und ganz auf das Tagesgeschäft konzentrieren. Alles um ihre Produkte oder Dienstleistungen wird von der Werbeagentur natürlich auch beeinflusst. Denken Sie nur an das Thema Marktforschung und Produkt Neuentwicklung. Bevor wir aber zu einem solch komplexen Bereich wie Produktentwicklung aus Marktforschung, beispielsweise aus Reportings von sozialen Netzwerken kommend, werfen wir einen Blick auf die ganz grundsätzlichen Aufgaben einer Werbeagentur.

Corperate Design – Gestaltung und Wiedererkennung

Wer an das große goldene M denkt, der weiß sofort, wo er im Bereich Fast Food zu Hause ist. Wer einen Stern auf einem Auto sieht, der weiß sofort, um welche Marke es sich handelt. Corporate Design beginnt bei etwas Kleinem und Nicht-Komplexem wie einem Logo und endet letztendlich in genauen Guidelines für große Unternehmen und Konzerne. In diesen wird sogar geregelt, wie das Logo auf einer bestimmten Automarke anzubringen ist, mit genauen Abstandsangaben in Millimetern zur Tür, zum Rad, zum Fenster. Corporate Design beschäftigt sich also mit dem visuellen roten Faden Ihrer Firma. Die Farbgebung spielt hierbei eine große Rolle, genauso wie Formen: runde Elemente, spitze oder sehr gerade. All dies setzt sich dann in dem gesamten Medienportfolio durch. Von der Imagebroschüre für Kunden bis hin zum Werbeclip für YouTube, sobald unsere Fans unsere Marke sehen, wissen sie, wer gemeint ist. Je schneller diese Identifizierung und Wahrnehmung möglich ist, desto größer kann die Markenbekanntheit werden. Denken Sie nur an die belebte Einkaufsstraße in der Innenstadt: je schneller man ein bestimmtes Modegeschäft aus dem Dschungel von Modegeschäften identifizieren kann, desto schneller wird man darauf zulaufen.

Corporate Design beschäftigt sich aber nicht nur mit den Wünschen und Vorstellungen von Kundenseite, sondern natürlich auch mit den letztendlichen Abnehmern und Konsumenten. Wie können Sie Ihre Marke also so gestalten, dass Ihre Wunsch Zielgruppe diese ansprechend und attraktiv findet?

All diese Fragen klärt, konzipiert und entwickelt eine Werbeagentur. Vom Logo zur Imagebroschüre, über die Internetseite bis hin zum Webshop, sogar die Autoflotte ist genau durchgebrandet. Wiedererkennung sorgt dafür, dass unsere Kunden schnell Zugang zu uns haben, aber auch schnell in unsere Geschäfte oder Onlineshops stürmen.

Content Marketing – Inhalte mit Mehrwert

Apropos Besucher anlocken, insbesondere der Bereich des Content Marketing hat sich in den letzten Jahren extrem durchgesetzt. Content Marketing arbeitet mit Texten in verschiedenen Facetten und Variationen.

Content Marketing kann die Platzierung in einem renommierten Medium sein. Wir können uns zum Beispiel eine Platzierung in einem Artikel eines bekannten Magazins kaufen. Dieser Artikel bespricht dann ein Thema, dass für unsere Firma richtig ist. Wenn Sie zum Beispiel ein Immobilienbüro sind und freie Wohnungen im Raum Berlin haben, gleichzeitig aber auch nach neuen Objekten suchen, würde es sich lohnen, einen Artikel in einem Magazin zu kaufen zum Thema Immobilienmakler in Berlin. Sobald jemand seine Wohnung abgeben will, weiter vermieten oder auch verkaufen möchte, macht man sich im Internet auf die Suche nach einem guten Immobilienmakler in Berlin. Natürlich schaut man sofort nach Bewertungen und Empfehlungen und entdeckt dann wahrscheinlich unseren Artikel im Fachmagazin.

Durch dieses Empfehlungsmarketing, in Kombination mit Content Marketing, erreichen wir bei den Nutzern ein schnelles und hohes Level an Vertrauen und damit steigt die Chance, dass Sie als Immobilienmakler die freie Wohnung bekommen und nicht die Konkurrenz.

Content Marketing erstreckt sich aber auch in Teile der Suchmaschinenoptimierung, auf diesen Aspekt werden wir später noch genauer eingehen im Suchmaschinenmarketing. Suchmaschinenmarketing beschäftigt sich mit verschiedenen Bereichen der Optimierung für Suchmaschinen, aber auch mit der Analyse und dem Monitoring.

Kommunikation – Werbetexte und PR

Werbetexte, eine der Königsdisziplinen einer jede Werbeagentur. Jede Idee lässt sich in tausenden Wörtern verpacken: die unzähligen Vorteile, die Unterschiede zum Wettbewerb, die kleinen Details, die das Produkt besonders machen. Letztendlich hat man in der Werbekommunikation aber nur wenige Augenblicke Zeit, um Botschaften zu transportieren. Um diese Augenblicke perfekt zu nutzen, braucht es Werbetexte, die kurz und bündig sind, aber trotzdem so informativ wie möglich. Das reicht aber noch nicht, Werbetexte brauchen auch Mehrwert für den letztendlichen Konsumenten. Warum sollte ich wechseln? Warum sollte ich mir die Mühe machen, auf den Online Shop zu klicken? Wieso sollte ich in die Innenstadt gehen? Werbeagenturen finden die perfekte Antwort auf diese Fragen. Eine schlüssige Formulierung, die dann für das weitere Werbekonzept übernommen wird.

Daraus formen sich letztendlich die verwendeten Medien. Aus diesem Kommunikationskonzept entsteht letztendlich die Guideline, an die sich alle Mitarbeiter, Agenturen, aber auch Freiberufler halten müssen. Das Konzept enthält  darüber hinaus natürlich noch weitere Aspekte, wie zum Beispiel die Dos and Don’ts der Firma oder auch Formulierungen außerhalb bestimmter Standards, die erst eine Freigabe benötigen. Mittels der Guideline bzw. des Kommunikationskonzepts werden alle weiteren Medien in ihrer Formulierung gestaltet, von der Imagebroschüre für die eigene Firma bis hin zum Flyer, und natürlich auch größeren Werbeanzeigen und Kampagnen.

Eine wichtige Rolle spielt für viele große Konzerne und Unternehmen natürlich auch die Außenwerbung. Egal, ob es die Platzierungen auf dem Weg zur Arbeit sind oder auf dem Rückweg nach Hause: Vom Lebensmittelunternehmen über Mode bis hin zu Technik & Automobil, im Bereich Außenwerbung herrscht viel Konkurrenz. Denn anders als im Internet sind die Flächen nicht ständig verfügbar und die Werbeanzeigen können nicht sekündlich ausgetauscht werden. Außenwerbung braucht also viel Vorarbeit, Organisation und Planung, damit sie den Konsumenten effektiv erreicht. Auch hier müssen die Werbetexte sehr kurz und prägnant sein. Meist nur zwei oder drei Wörter, in Kombination mit der Bildsprache, die den Konsumenten überzeugen sollen.

All diese Arbeit hat nur einen Zweck, die Verkaufsförderung im Geschäft. Egal, ob es sich um den Point of Sale im stationären Handel handelt oder den Point of Sale als digitaler Marktplatz, den eigenen oder den Dritt-Onlineshop. Sie sehen, es gibt verschiedene und vor allem sehr facettenreiche Möglichkeiten der Vermarktung. Eine erfahrene Werbeagentur hilft bei der Selektion der Medien, aber auch bei der Formulierung der richtigen Texte. Die Einsatzgebiete in der Übersicht:

  • Kommunikationskonzept
  • Werbetexte und PR
  • Broschüren und Flyer
  • Anzeigen und Kampagnen
  • Außenwerbung und Plakate
  • Direktmarketing und Mailing
  • Verkaufsförderung und POS

Marke – Aufbau und Präsentation

Mitgestaltung, Text und Präsentation münden letztendlich in ein großes strategisches Ziel, den Aufbau der eigenen Marke. Wie präsentieren wir uns gegenüber Kunden? Wie präsentieren wir uns gegenüber eigenen Mitarbeitern? Wie sollen andere Wettbewerber von uns denken? Markenaufbau ist ein sehr komplexes und auch psychologisches Thema. Oft sind es kleine Aspekte, die einer Marke Bekanntheit verschaffen können.

Beispiel Markenaufbau und Markenimage – Sehen Sie sich als Best Practice Beispiel den Namen unserer Agentur an. Der Name Cocaine Models kann und wird teilweise kontrovers aufgefasst. Gleichzeitig sorgt der Name dafür, dass die Agentur in den richtigen Kreisen Gesprächsthema ist. Durch den gewagten Titel transportiert uns der Name aber auch eine gewisse Philosophie der Agentur, das Junge, Neue, das Rebellische. Natürlich alles nur für das Image, im Background ist die Agentur für High Fashion Kunden sowie für Werbekunden ausgestellt und verspricht extreme Professionalität. Durch die Nähe zu Haute Couture Marken und internationalen Brands wird das Markenprofil zudem geschärft. Der Online Auftritt fokussiert sich auf junge Personen und suggeriert Kunden damit auf den ersten Blick, dass es hier die Model Newcomer von morgen gibt.

Regelmäßige Events in einem überaus hochwertigen Rahmen sowie Modenschauen und Model Castings sorgen für ständige Interaktion, nicht nur über digitale Medien, sondern auch live. Zusätzlich wurde schnell die repräsentative Arbeit mit renommierten Agenturen in den Mega Citys wie New York, London und Tokio vereinbart. Dieser Gesamtmix sorgt dafür, dass sich junge Talente bei uns sehr wohl fühlen, da sie die Chance auf eine internationale Karriere haben, und gleichzeitig sehen Kunden, dass wir durch diese gezielten Maßnahmen die besten Talente von Deutschland finden. Ein Gesamtmix, der sich in der Planung über viele Seiten liest, aber, wie Sie hier sehen, auch in kurzer Form beschrieben werden kann.

Jedes Markenimage ist individuell!

Jedes Markenimage ist individuell! Werbeagenturen sind darauf trainiert, die Besonderheiten von Firmen herauszufinden, und Philosophien so herauszuarbeiten, dass man sie auch in kürzester Form wiedergeben kann.

Finden wir Ihren Markenkern und lassen Sie uns gemeinsam eine Strategie mit einer Drei-, Fünf- oder Zehnjahresvision entwickeln!

Marken und Markenbildung im Überblick:

  • Marken- / Wettbewerbsanalyse
  • Identitätsentwicklung
  • Markenarchitektur
  • Positionierung
  • Naming

POS Material – Geschäftsräume ausstatten

Die Ausstattung von Geschäftsräumen ist definitiv eine unserer Lieblingsdisziplinen! Interior Design, Wohlfühlräume, Verkaufsflächen und natürlich Überlegungen, wie halten wir den Kunden im Geschäft? Aber nicht nur der Point of Sale ist wichtig, auch die Medien, die innerhalb der Geschäftsräume verteilt sind. Angefangen bei der Schaufensterdekoration, bei der man sowohl auf Requisiten setzen kann als auch sehr gut mit Print arbeitet, bis hin zum Kassenbereich und dem Hinweis auf den einen oder anderen kleinen Mitnahmeartikel.

Wechselnde Designs mit wechselnden Kampagnen und Saisons, der Einbau von Monitoren und Bildschirmen für Bewegtbilder, im Bereich POS Material für Geschäftsräume ist viel möglich. Es muss nicht immer die staubige Broschüre sein!

Werbeagenturen sind teilweise darauf spezialisiert, sich auch auf solche Ideen einzulassen, kreatives Konzept zu liefern, wie man in der Masse herausstechen kann! Besonders in den Einkaufsstraßen, die es in jeder Großstadt gibt, ist der Konkurrenz groß. Insbesondere Modeunternehmen gibt es Glied an Glied gereiht, wie eine Kette. Wo kaufe ich ein? Die Entscheidung dauert oft nur wenige Sekunden. Wie wir schon vorher beim Thema Corporate Design besprochen haben, geht es zum einen um die schnelle Wiedererkennung der Marke und zum zweiten wieder mal um den Mehrwert für unseren Konsumenten! Vielleicht haben wir passend zum derzeit sommerlichen Wetter Brillen im Angebot und Hüte. Unsere Medien weisen direkt auf Farben hin, Fröhlichkeit und Urlaub. Der perfekte Anlass, um einen kleinen Kurzurlaub zu machen inmitten der Shoppingmeile! So funktioniert effektives POS Marketing in Kombination mit Geschäftsausstattung, Geschäftsräumen und Medien.

Print Werbemittel – Verkaufsfördernd informieren

Printwerbung war schon immer wichtig. Natürlich kann man die Wichtigkeit einer Visitenkarte hoch und runter diskutieren. Letztendlich geht es aber darum, dass die Visitenkarte, also der Kontakt, präsent bleibt. Einen Namen, der nur gesprochen wird, vergisst man schnell. Die Visitenkarte bleibt auf dem Schreibtisch. Genauso wie mit der Visitenkarte ist es natürlich auch mit anderen Printmedien. Erinnern Sie sich noch an die Kataloge aus den 80er, 90er Jahren? Der Katalog hatte ständige Präsenz in den Wohnzimmern der Familien und Haushalte. Hin und wieder wurde darin gestöbert und hin und wieder wurde etwas bestellt. Genauso funktioniert es auch heute!

Im Briefkasten entdeckt man viel Werbung, 90% ist nicht wichtig für uns, aber manchmal entdecken wir etwas, das wir aufheben. Der Klassiker: die Pizzakarte vom Pizzabäcker um die Ecke. Die Pizza kommt frisch und heiß an, vielleicht bekommt man sogar noch ein paar Prozent Rabatt, als treuer Stammkunde. Weiter geht es bei Supermarkt Prospekten, die bei sehr vielen beliebt sind. In den USA ist Couponing, das Sammeln von Gutscheinen bzw. das Kombinieren, um noch größere Sparangebote herauszuholen, sogar ein echter Volkssport geworden.

Obwohl die Welt immer digitaler wird, behalten Printmedien ihre Wirkung. Von der Visitenkarte, anfangs erwähnt, die auf dem Schreibtisch liegen bleibt, bis hin zur Verkaufsbroschüre, in der die wichtigsten Produkte aufgelistet sind, sodass sie ein Handelsvertreter oder auch Verkäufer sofort den Kunden präsentieren kann, bis hin zu großen Plakaten, Citylights und Außenwerbung.

Für die eigene Geschäftsausstattung empfiehlt sich natürlich immer ein ganz individueller Mix von Printmedien. Im Autohaus werden vor allem Broschüren benötigt, Modeunternehmen brauchen große Plakate und Handelsvertreter brauchen die klassische Visitenkarte.

Tipp: Denken Sie beim Druck an die Umwelt

Aus unserer Erfahrung als erfolgreiche Werbeagentur haben wir sehr häufig mitbekommen, dass gerne große Stückzahlen bestellt werden, daher safety first! Besonders im Print Bereich sinken die Kosten für Stückpreise auf hohe Mengen enorm. Während der kleine Friseur 1.000 Stück für 500 € in Auftrag gibt, nimmt der Automobilkonzern 1.000.000 Stück für 5.000 €. Das Problem: mehr als die Hälfte aller gedruckten Medien bleibt am Ende im Lager und landet damit letztendlich im Müll. Eine große Energieverschwendung, vom Verlust der Bäume, der Produktion mit Energie, der eingesetzten Arbeitskraft und den Farben in der Druckerei über die Anlieferung bis hin zur Weitergabe.

Denken Sie deshalb bei der finalen Beauftragung immer auch ein Stück weit an die Umwelt und stellen Sie sich die Frage: benötigen wir wirklich eine Million Stück oder genügen vielleicht auch 100.000 Stück?

Produktion – Foto- und Videomaterial für Werbung

Die Produktion von Foto- und Videomaterial für die Printmedien, aber natürlich auch für alle Online und Digital Medien, ist eines der großen Kernstücke von Werbeagenturen. Hier kommt es auf die enge Zusammenarbeit mit sehr vielen Freiberuflern an. Es beginnt bei der Organisation, dazu gehören zum Beispiel das Fotostudio, der Fotograf, dazu kommt ein Videograf, möglicherweise die Assistentin, eine oder mehrere Make-up Artists, Stylisten für Requisiten und Outfits… viele Arbeitskräfte, die an einem Termin gemeinsam organisiert werden müssen.

Damit dieser Kraftakt überhaupt funktioniert, braucht es sehr viel Erfahrung in der Planung und Organisation von Fotoshootings. Die Abläufe müssen genau stimmen, bereits im Vorfeld muss eine Konzeption vorliegen, die jedem Teammitglied sofort einleuchtet. Der Kunde, also Sie, müssen Ihr Okay zu diesem Werbekonzept gegeben haben und alle Teammitglieder müssen ausführlich gebrieft sein mit vollständigem Moodboard, das heißt: einem Papier, in der alle Szenen bildhaft dargestellt sind, bis hin zum Timing und finalen Callsheet. Im Callsheet legt man fest, welche Personen am Produktionstermin dabei sind, wie die Personen am besten zu erreichen sind und die Zeiten und natürlich auch alle Informationen für die Assistentin, vom Fahrer für Flughafen und Hotel Transfers bis hin zum Kameraassistenten. Hier noch einmal die wichtigsten Parameter im Überblick:

  • Shooting Konzept bzw. Kampagnenkonzept
  • Moodboard mit Szenen Bildern
  • Callsheet mit Kontaktadressen aller Teammitglieder und Zeittabelle
  • Vorherige Abstimmung und Organisation zwischen Fotograf, Videograf, Techniker, Fotostudio, Make-up Artist, Stylist, Models,…

Werbe- und Produktfotograf

Werbe- und Produktfotografen haben einen anspruchsvollen Job. Da wir sehr häufig mit der Materie zu tun haben und auch sehr häufig Kunden bei uns anfragen, ob wir bei der Vermittlung zu erstklassigen Fotografen unterstützen können, haben wir hierzu einen eigenen Bereich! Lesen Sie hier mehr zum Thema:

Bildbearbeitung für Medien

Die Nachbearbeitungen in der Fotografie machen einen großen Teil der Erstklassigkeit aus. Wir arbeiten insbesondere mit Fotografen, die für internationale junge Marken arbeiten, denn sie haben das aktuellste Bild für den Zeitgeist, und mit denjenigen Fotografen, die auch häufig mit Magazinen kooperieren, denn die setzen insbesondere auf High End Nachbearbeitung. Im Bereich Adobe Lightroom und Adobe Photoshop macht ihnen so schnell keiner etwas vor. Natürlich nutzen viele Fotografen auch Capture One. Doch egal wie die Software für die Fotografen heißt, wir können Sie an die besten im Retouch vermitteln.

Im Prozess der Bildbearbeitung verwendet man, nur, dass Sie es einmal gehört haben, zunächst das Programm Lightroom. Hier werden alle Fotos von der Kamera übertragen und in einer großen Menge zur Selektion freigegeben, aber auch schon einmal grundsätzlich in den Farben korrigiert. Daraus entsteht die Vorauswahl bzw. die Selektion für den Kunden, anhand der sich nun für die finalen Fotomotive entscheiden kann. Sobald Sie als Kunde ihre Entscheidung getroffen haben, welche Fotos letztendlich für die Kampagne verwendet werden, werden diese Fotos im Einzelnen zum Retouch gegeben. Für den Retouch, die Nachbearbeitung der Fotos, werden dann Programme wie Adobe Photoshop oder auch Capture One benutzt. Hier werden die Details bearbeitet, von der Haut, bis hin zu einzelnen Haarsträhnen und natürlich auch Staub auf dem Boden. Die Königsdisziplin ist natürlich Haut. Das Bild darf nicht unnatürlich wirken und letztendlich darf Nachbearbeitung nie nach Nachbearbeitung aussehen. Die besten Fotografen bearbeiten ihre Fotos so, dass die meisten davon ausgehen würden, dass sie niemals nachbearbeitet wurden. Hier liegt die große Kunst von Werbe- und Produktfotografie!

SEM – Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinenmarketing ist heutzutage eines der zentralen Mittel für die Verkaufsförderung. Im digitalen Zeitalter gehen fast alle Informationsflüsse über Suchmaschinen, von einfachen Fragen bis hin zu komplexen Formulierungen. Firmen, die sich mit der Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops und Websites beschäftigen, sind die Experten für Platzierungen in Suchmaschinen wie Google, Yahoo, Bing oder auch Yandex. Natürlich ist Google der absolute Marktführer auf den meisten Kontinenten. Allerdings gibt es auch verschiedene neue Suchmaschinen, die zum Beispiel durch ökologische Konzepte neue Ansätze bieten. Egal wie, im Bereich Suchmaschinenmarketing braucht man einen Experten.

Unsere Agentur hat bereits über 50 Kunden erfolgreich in über 20 Ländern dieser Welt auf Seite Eins gebracht. Nicht nur auf Seite Eins, viele der Keywords, das sind Suchbegriffe der Benutzer, haben es ebenso auf Platz Eins geschafft, im nationalen wie auch im englischsprachigen Raum. Suchmaschinenmarketing ist deshalb so effizient, weil niemand mehr für neue Produkte in die Innenstädte geht, zuerst wird online gesucht. Egal, ob es digitale Marktplätze sind oder der Onlineshop. Nicht nur Produkte, auch Dienstleistungen werden heutzutage vermehrt online abgerufen.

  • Welche Massagesalons in der Nähe sind zu empfehlen?
  • Wo gibt es das nächste Autohaus für Luxus Marken?
  • Was ist das beste Haarshampoo?
  • Damen T-Shirt Trends 2020
  • WLAN Berlin

Suchanfragen sind sehr unterschiedlich, sie sind jedoch für jede Branche interessant und relevant, denn ein Großteil des Wettbewerbs spielt sich heute im digitalen Markt ab. Dieser Crossmediale Mix, das heißt: die Streuung auf verschiedene Medien, ist für Unternehmen extrem wichtig geworden. Auch in der Suchmaschinenoptimierung setzt man auf die Streuung. Werfen wir einen kurzen Blick auf das Thema Suchmaschinenoptimierung.

SEM / SEO – Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung beschäftigt sich zunächst grundlegend mit der Platzierung von Webseiten und Onlineshops in den gängigen Suchmaschinen rundum Google, Bing oder auch Yahoo. Je höher eine Internetseite platziert ist, desto mehr Klicks bekommt sie. Ziel für jede Suchmaschinen Firma ist es, auf Platz Eins zu kommen. Doch warum ist Platz Eins so wichtig? Sehen wir uns hier eine Heatmap aus der Marktforschung an, sie zeigt die Suchmaschine Google und die Blicke der Nutzer nach einer Suchanfrage. Klar und deutlich zu sehen ist, dass die größte Präsenz stets links oben ihren Platz hat. Weil hier alle Benutzer mit dem Blick hängen bleiben, sind an dieser prominenten Stelle auch die Werbeanzeigen platzieren. Je näher Ihre Internetseite oder Ihr Onlineshop an diese Stelle rutscht, desto mehr Klicks werden Sie wahrscheinlich bekommen und desto mehr Verkäufe können Sie abwickeln. Hier sieht man die Blicke noch einmal deutlich in der Heatmap:

Wie kommt man auf Seite Eins bei Google?

Um Seite Eins zu erreichen, muss man sich zunächst die Konkurrenz anschauen. Gibt es schon viel Wettbewerb oder nicht? Wenn wir beispielsweise Suchmaschinenoptimierung im Bereich Immobilien, Wohnungen, Versicherungen oder auch Finanzdienstleistungen machen möchten, brauchen wir dementsprechend hohes Kapital für die Umsetzung der Ziele. Leichter ist es schon, wenn es sich um speziellere Begriffe handelt, zum Beispiel das “Lampenfachgeschäft in Hamburg”. Hier ein paar Beispiele für relativ schwierige Projekte in der Suchmaschinenoptimierung und auch ein paar Einfachere.

Zunächst ein Blick auf eher schwierige Keywords:

  • Hotel New York
  • Kurzurlaub Las Vegas
  • Autohaus Paris
  • Restaurant Berlin

Neben diesen schwer zu bekommenden Keywords gibt es aber auch Einfachere, zum Beispiel lokale Themen oder auch Nischenthemen:

  • Lampenfachgeschäft in Hamburg
  • Kurzurlaub Schloss Neuschwanstein Bayern
  • Testfahrt Paris
  • Vegane Restaurant Empfehlungen Berlin

In diesem kleinen Beispiel können Sie sehen, dass je genauer die Begriffe werden, je einfacher wird wahrscheinlich auch die Suchmaschinenoptimierung. Wobei ‚einfach‘ im Kontext von Suchmaschinenoptimierung nicht unbedingt heißt, dass es nicht kompliziert wird. Es ist lediglich im Verhältnis weniger aufwendig. Letztendlich bleibt gezielte Suchmaschinenoptimierung aber immer ein fortlaufendes Projekt und nicht ein einmaliger Aufbau, solange es sich um mittelständische und große Unternehmen handelt.

Bisher waren wir nur im Bereich des Content unterwegs, natürlich gibt es noch mehr Aspekte in der Suchmaschinenoptimierung, zum Beispiel die Seitenstruktur, doch ginge das schon zu tief ins Detail. Wichtiger ist die zusätzliche OnPage Optimierung. OnPage bezeichnet alle Änderungen und Maßnahmen, die auf der eigenen Internetseite oder im eigenen Onlineshop gemacht werden.

Zur Suchmaschinenoptimierung gehört aber noch mehr als die reine OnPage Optimierung.

OnPage und OffPage Optimierung ( Backlinks)

Wie beschrieben, beschäftigt sich die OnPage Optimierung mit einem Aufruf der eigenen Internetseite. Die OffPage Optimierung dreht sich dann um alle Maßnahmen außerhalb des eigenen Onlineprojekts. Ein großer und zentraler Teil hiervon ist die Generierung von Backlinks. Backlinks sind Verweise, also Links von anderen Seiten auf unser Projekt.

Backlinks einfach beschrieben:

  • Best Practice Immobilien – das zentrale Thema für unseren Kunden: Haus und Wohnung kaufen oder mieten
  • Wir als Werbeagentur erstellen für den Leser viele themenrelevante Seiten mit Mehrwert, den er woanders nicht findet
  • Beispiel Artikel: Küchentrends 2020
  • Der Artikel wird über Wochen und Monate immer höher in der Platzierung steigen
  • Irgendwann recherchiert ein größeres Wohnmagazin zum Thema Küchentrends des kommenden Jahres
  • Der Redakteur übernimmt zwei, drei Ideen und verlinkt unsere Internetseite
  • Zusätzlich kaufen wir als Werbeagentur einen Backlink in einem Online Blog ein
  • Durch den Querverweis im Wohnmagazin ist ein weiterer Blog auf uns aufmerksam geworden und verlinkt zum dritten Mal die Küchentrends

Das Ergebnis unserer Backlink Strategie bzw. Content und Backlink Strategie sieht folgendermaßen aus:

  • Organisch erreichte der Artikel nach fünf Wochen Seite Eins und blieb dort tendenziell auf Platz Acht oder Neun
  • Durch die stetigen Querverweise stieg unser Artikel Schritt für Schritt nach oben und belegt jetzt Platz Eins

Küchentrends und Häuser vermieten, wie passt das zusammen? In der Suchmaschinenoptimierung nimmt man sich nicht nur sein starres Themengebiet, sondern auch horizontal verwandte Themen. Wenn wir zum Beispiel über das Thema Hausverkauf bzw. Hauskauf sprechen, sollten wir in diesem Kontext auch über Grundstücke reden, das heißt: Garten, Einfahrt und Garage. Wir sollten aber auch über das Innenleben des Hauses berichten, von der Küche bis hin zu Wohnzimmer, Bad, Kinderzimmer, und natürlich auch dem Familienleben, alles rund um Stromvergleich, Versicherungsvergleich, aber auch Tipps für das eigene zu Hause wie zum Beispiel indem man YouTube Videos ausformuliert. 1.000 Ideen! Ein Ziel: Verkaufsförderung.

Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung? Kontakt

Unsere internen Experten sorgen für internationale Platzierungen, in mehreren Sprachen und in mehreren Ländern. Egal, ob nationales Projekt oder Internationales, wir helfen Ihnen für alle Bereiche. Mit Referenzprojekten, die für unsere Qualität sprechen.

SEM / SEA – Suchmaschinenanalyse

Nach der Suchmaschinenoptimierung wollen wir noch einen kurzen Blick auf die Suchmaschinenanalyse werfen. Die Suchmaschinenanalyse beschäftigt sich mit dem Verhalten der Nutzer auf unserer eigenen Internetseite. Zusätzlich betrachtet die Suchmaschinen Analyse aber auch die Auswirkungen unserer Suchmaschinenoptimierung. Sind wir in den Rankings gestiegen oder gefallen? Wie kann man die Platzierung bei Google verbessern? Mit genauen Kennzahlen kann man aus dem Reporting und Monitoring der Suchmaschine Rückschlüsse ziehen.

Social Media – Marketing auf YouTube, Facebook und Instagram

Modern, moderner, Social Media Marketing! Wer heutzutage etwas als Marke auf sich gibt, der ist natürlich auch in den sozialen Netzwerken aktiv. Doch ist es nicht mehr nur Prestige, was Unternehmen zu den sozialen Netzwerken zieht, sondern immer mehr auch die Verkaufsstärke. Soziale Netzwerke haben sich zu dem zentralen Kommunikationskanal unserer Gesellschaft entwickelt. Egal, wie weit man voneinander entfernt ist, über Kontinente verstreut oder auch nur in zwei unterschiedlichen Zimmern, WhatsApp, Facebook, YouTube und Instagram beherrschen unseren Alltag. Eine klare Präsenz in sozialen Netzwerken zu haben ist deshalb für viele Firmen ein zentrales Mittel, um neue Kunden für sich zu gewinnen. Als Werbeagentur spielt Social Media Marketing deshalb im Marketing Kontext eine immer zentralere Rolle. Insbesondere bei Unternehmen mit jungen Zielgruppen sind soziale Netzwerke als Kommunikationskanal beliebt.

Entwicklung der Netzwerke und Werbeanzeigen

Auch die sozialen Netzwerke entwickeln sich immer weiter. Facebook war früher quasi eine Timeline mit angebundenem Messenger Dienst. Mittlerweile ist Facebook ein riesiges Universum aus Gruppen, verschiedenen Interessen, Informationsseiten, Firmen und natürlich Milliarden Privatpersonen. Facebook ermöglicht es Unternehmen und Firmen gezielt Werbeanzeigen an ausgewählte Zielgruppen zu schalten. Werbeanzeigen haben so extrem geringe Streuverluste, sie treffen genau die Personen, die unsere Werbeanzeige treffen soll. Egal, ob unsere Zielgruppe zwischen 19 und 20 Jahren alt ist oder zwischen 35 und 40 Jahren, männlich oder weiblich, mit Interessen oder mit weniger Hobbys. Es gibt lokale, regionale und auch Städte bezogene Werbung sowie Live Schaltungen für Events. Dank des Kampagnen Managers kann man heutzutage Produkte und Dienstleistungen extremst genau an das richtige Publikum bringen. Auch Instagram hat sich verändert: während es früher für Werbetreibende relativ schwierig war Kampagnen zu monitoren, das heißt: die Erfolge klar und deutlich auszuwerten, hat auch Instagram mittlerweile die Möglichkeit Links zu platzieren. So kann man zum Beispiel gezielt Werbung für Onlineshop Produkte machen, die ebenso gezielt verlinkt sind. Im Anschluss lässt sich die Conversion, also die Umwandlungsrate von Besuchern einer Website zu Kunden, genau ablesen und damit auch der Erfolg oder Misserfolg der Kampagne beurteilen.

Durch die Milliarden von Nutzern hat sich Social Media aber auch in anderen Facetten weiterentwickelt, nicht nur bei den Werbeanzeigen. Einzelne Nutzer haben sich als so kreativ herausgestellt, dass sie immer mehr Fans hinter sich versammelt haben. Heute bestehen ihre Communitys, also ihre Fangemeinden, aus Millionen von Menschen, die Fachbezeichnung für diese besonderen Nutzer heißt Influencer.

Influencer Marketing

Zum Thema Influencer Marketing haben wir schon sehr viel in unserem Social Media Blog geschrieben! Influencer Marketing beschäftigt sich mit zwei zentralen Punkten:

  • Permanente Präsenz und Erwähnung in der Zielgruppe
  • Im optimalen Fall direkte Verkaufsförderung

Viele Firmen haben hohe Erwartungen an Influencer Marketing. Sie verstehen das Influencer Marketing, also die Zusammenarbeit mit Personen des öffentlichen Lebens, als Werbeanzeige: wenn ich 500 € investiere, bekomme ich 1.000 € heraus. Falsch gedacht. Influencer Marketing ist eher vergleichbar mit TV Werbung, sie sorgt für regelmäßige Präsenz innerhalb der Zielgruppe und damit Verankerung in den Köpfen. Wenn Menschen dann auf der Suche nach bestimmten Produkten sind und sie im Vorfeld mehrere Empfehlungen von einem oder mehreren ihrer Lieblingspersonen in den sozialen Medien bekommen haben, werden Sie sich an unser Produkt erinnern und im Geschäft oder im Onlineshop daher wahrscheinlicher zu dem bekannten bzw. empfohlenen Produkt greifen. Dieses Konzept nennt sich Empfehlungsmarketing.

Empfehlungsmarketing ist der Kern im Influencer Marketing. Personen, die über uns sprechen, machen die Marke relevant. Je positiver die Aussagen über die Marke sind, desto eher sind Nutzer auch bereit, zu diesem Produkt zugreifen. Dabei ist es wichtig, ein Produkt nicht einmalig zu platzieren, sondern über einen regelmäßigen Zeitraum. Denn einmalige Werbung verpufft, egal, ob Print, digitale Werbeanzeige oder auch eine Flyer Einlage im Magazin. Wichtig ist, dass die Marke stets präsent ist und damit bei jeder noch kommenden Kaufentscheidung berücksichtigt wird. Erfahren Sie hier mehr zum Thema:

Webdesign – Responsive Design für Internetseite und Online Shop

Früher wurden Internetseiten statisch gebaut mit HTML. Schon wenig später kam die Trennung von Struktur und Design in HTML und CSS. Die CSS Datei ist dabei global und enthält alle Befehle für das Design, beispielsweise:

  • Schrifttyp und Größe
  • Hintergrundfarben oder Bilder
  • Farbe von Linien und Tabellen
  • Abstände zum nächsten Element

HTML beinhaltet alle strukturellen Befehle. Die bekanntesten sind Header und Footer. Im Header findet man meistens das Menü und im Footer die weiterführenden Informationen.

Webdesign beschäftigt sich also mit dem grundlegenden Aufbau von Internetseiten und Online Shops sowie deren Gestaltung. Die Gestaltung soll aber nicht nur optisch ansprechend sein, sondern auch noch zu Verkäufen führen. Dafür gibt es dann wieder spezielle Banner oder auch Collagen und Fotomontagen.

Content Management Systeme wie WordPress und TYPO3

Die Gestaltung von Internetseiten umfasst heute allerdings noch mehr Aspekte, während frühere Systeme wie beschrieben statisch aufgebaut waren, sind heutige Internetseiten und Shops auf Grundlage eines Content Management Systems aufgebaut. Dieses Content Management System trennt, ebenso wie HTML und CSS, Struktur und Design, das heißt: den Code der Website und die Inhalte, die angezeigt werden. Einfach erklärt werden alle Inhalte in einer großen Excel Tabelle hinterlegt. Je nachdem, welche Seite ein Benutzer aufruft, werden die Inhalte einer Zeile abgerufen. In dieser Zeile befinden sich mehrere Werte, verteilt auf die einzelnen Spalten. Darunter beispielsweise der Autor, das Veröffentlichungsdatum, die dazugehörigen Kategorien, verknüpfte Bilder und Medien, der Inhalt des Artikels und vieles mehr. So baut sich eine Internetseite und ein Online Shop heutzutage nach folgendem Prinzip auf:

  • HTML für die Struktur und Platzierung der Elemente
  • CSS für die Gestaltung und alle visuellen Befehle
  • SQL als Datenbank für dynamisch generierte Inhalte

So bauen sich moderne Content Management Systeme wie WordPress und Typo3 auf, sie gehören zur absoluten Grundlage einer jeden guten Werbeagentur.

Responsive Design für iPhone, Samsung und Co

Mit der zunehmenden Diversifizierung der Endgeräte müssen sich Webdesigner auch immer mehr an verschiedene Formate gewöhnen. Deshalb ist Webdesign heutzutage in der Regel wesentlich weniger kreativ als noch vor zehn Jahren. Vor zehn Jahren gab es relativ einheitliche Bildformate, jeder Bildschirm hat in etwa dieselbe Auflösung. Irgendwann kamen Notebooks dazu, High Definition Monitore, noch etwas später mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets. Natürlich in keinem modernen Haushalt zu vergessen: das internetfähige 4k TV Gerät, auf dem auch gerne einmal gesurft wird. All diese verschiedenen Formate müssen in der Gestaltung von Internetseiten und von Online Shops berücksichtigt werden. Zu den wichtigsten Endgeräten, auf die heutzutage definiert wird, gehören:

  • Smartphones – Mobile first!
  • Notebooks und Tablets
  • Computer und Monitore
  • 4k TV Bildschirme

Wie Sie an unserer Internetseite sehen können, sollte diese für alle Endgeräte definiert sein. Allerdings nicht nur für die jeweiligen Endgeräte, sondern auch noch für die einzelnen Hersteller sowie Modelltypen. So unterscheidet sich das iPhone 7 grundsätzlich vom iPhone 10. Gleichzeitig unterscheiden sich Modelle weiter, obwohl sie zum selben Zeitpunkt auf dem Markt kommen. Letztendlich muss für jede Bildschirmauflösung die passende Skalierung, grafische Gestaltung, aber auch Aufbereitung der Inhalte gefunden werden. Diese Optimierung in der Usability, das heißt: der Nutzung, ist für gute Werbeagenturen das tägliche Brot.

Webshop / Online Shop – Ihr digitaler Marktplatz

Der digitale Vertrieb gewinnt seit Jahren an Bedeutung. Ein Ende ist nicht in Sicht und die jährlichen Wachstumszahlen belegen den Trend. Immer mehr Händler greifen auf den eigenen Online Shop zurück., nicht nur die typischen Firmen rund um Mode oder auch Baumärkte. Auch immer mehr kleinere Firmen zieht es natürlich in dem Bereich des Online Shopping. Der Antiquitätenhändler um die Ecke oder auch der Friseur, der seine Produkte neben Amazon nun auch unter eigener Marke im Online Shop anbieten wird.

Durch die zuvor erwähnten Neuerungen im Web 2.0, insbesondere der dynamischen Zusammenstellung der Inhalte durch Content Management Systeme, lassen sich Online Shops heute in großer Vielfalt produzieren. Vom minimalen Design für exklusive und luxuriöse Produkte bis hin zum großen Online Shop mit 10.000 Produkten und mehr. Auch wir haben einige Expertise gesammelt, vom Online Lebensmittelhändler bis hin zum Sportmodenhersteller. Online Shops unterliegen dabei denselben Grundlagen wie auch Websites. Insbesondere das Webdesign und natürlich auch das Responsive Design für alle Endgeräte spielt eine große Rolle, genauso wie das Suchmaschinenmarketing. Jedes einzelne Produkt sollte unter den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung konzipiert werden. Denn wie sich statistisch belegen lässt, zeigt die Tendenz für den Onlinehandel klar nach oben.

Statistik Onlinehandel und Wachstum

Wie Sie sehen ist im Bereich E-Commerce noch sehr viel Spielraum. Vom Automobilhandel bis hin zu Baustoffen, Großmärkten und Lebensmittelhändlern, aber auch für Modeunternehmen, Internetprovider oder Reiseanbieter lohnt sich die Überlegung einen eigenen E-Commerce ins Leben zu rufen.

Statistik: E-Commerce-Umsatz in Deutschland im Jahr 2015 sowie eine Prognose bis 2020 (in Milliarden US-Dollar) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista.

Vergleichsportale sorgen heute dafür, dass viele auf die eigene Internetpräsenz verzichten. Dabei gibt es sehr viele Beispiele aus dem Alltag, seien es Lebensmittellieferanten, deren Bestellungen über große Plattformen eingegeben werden und die dann das Abendessen, egal, ob Pizza oder Asiatisch direkt an die Haustür liefern, bis hin zum Anbieter von Ferienwohnungen auf Plattformen wie Airbnb. Dabei lohnt es sich, den eigenen E-Commerce in Verbindung mit Suchmaschinenmarketing zu platzieren. Denn dadurch sparen Sie sich zum einen Kosten für Werbung, zum Beispiel auf Portalen oder Suchmaschinen, zum anderen müssen Sie bei erfolgreichen Verkäufen keine Verkaufsprovision oder Vermittlungsprovision an das jeweilige Portal bezahlen. Deshalb lohnt sich die Investition in ein E-Commerce Modell auf langfristige Sicht durchaus.

Werbeagentur und Beratung

Wenn Sie noch Fragen zu einem der oben stehenden Themen und Fachbereiche im Bereich Werbung und Marketing haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns sehr über Ihre Projektanfrage und können Sie mit kompetenten Antworten ausstatten. Für Mitarbeiterschulungen, Guidelines oder auch den kompletten Full Service einer Werbeagentur.

Die Modenschau – Laufsteg & Catwalk Tipps für Models

Du bist noch kein Profi auf dem Laufsteg? Dann sieh dir unsere Tipps für den Catwalk an! Von übermäßig großer Bedeutung ist eine aufrechte Haltung. Du solltest in der Lage sein ein Buch auf deinem Kopf zu balancieren. Ziehe deine Schultern zurück und drücke dein Becken ein wenig nach vorne. Achte darauf, dass du dich nicht zu sehr nach hinten lehnst. Wenn du den ersten Schritt auf dem Catwalk zurücklegst, dann solltest du immer mit deinem Fußballen als erstes auftreten. Fast so als würdest du schleichen wollen. Dies sieht um einiges eleganter aus als wenn du als erstes mit den Hacken auftrittst.

Lauf mit Schwung und Charakter: Finde deine Balance

Wichtig ist, dass du einen Fuß vor den anderen setzt. Das solltest du dir wirklich wortwörtlich zu Herzen nehmen. Dein Gang sollte einen Zickzack formen. Somit bekommst du auch den nötigen Schwung, der deinen Walk erst charakteristisch erscheinen lässt. Deine Schritte sollten groß sein, jedoch solltest du keinen Spagat machen. Denke auch immer daran deine Hüfte mitzuschwingen. Bewege deine Arme und Hände immer schön gleichmäßig. Es sollte nicht aussehen als hättest du zwei steife Arme.

Deinen Fokus solltest du auf dem Laufsteg auf einen Punkt vor dir richten

Dein Blick sollte sich dem Stil deiner Kleidung anpassen. Versuche mit deinen Augen zu lächeln und halte dein Kinn immer gehoben. Halte den Kopf immer gerade und ruhig. Am Ende des Laufstegs kommt für gewöhnlich immer die Drehung. Stelle dabei deinen linken Fuß vor und pausiere für ein paar ganz kurze Beats der Musik. Deine Schultern und Füße solltest du seitlich drehen, während dein Kopf immer noch nach vorne zeigt und du über deine Schultern blickst. Nach der Pause, drehe deinen Fuß in die entgegengesetzte Richtung zurück und beginne mit dem vorderen rechten Fuß zu laufen. Erst zum Schluss drehst du dein Gesicht von den Zuschauern weg.

Mehr zu den verschiedenen Laufstilen findet ihr im Artikel: Haute Couture & Pret-a-Porter.

Aber das allerwichtigste ist, dass du versuchst deinen Charakter in deinem Walk mit einzubringen. Und du solltest dich selber immer sehr attraktiv finden. Denn erst wenn du selbst von dir überzeugt bist, kannst du auch die Zuschauer von dir überzeugen.

  • Wenn du noch nicht gut auf hohen Schuhen laufen kannst, dann wirst du es mit etwas Übung schnell lernen. Mein ultimativer Tipp, der dich vor dem ausrutschen auf dem Catwalk bewahrt, überschütte die Sohlen deiner Higheels mit etwas Limonade oder Cola. Deine Sohlen fangen nach kurzer Zeit an zu kleben und du wirst sicher über den Laufsteg stolzieren.
  • Schau dir Laufstegvideos von wirklich guten Models an oder besuche die Fashionshows gleich selbst.
  • Lass dich von deinen Freunden beim Laufen und Posen filmen. Du kannst dir die Videos dann anschauen, dabei siehst du selbst, was du an dir noch korrigieren musst.
  • Es ist nicht schlimm wenn du mal stolperst aber du solltest würdevoll wieder aufstehen und weiter gehen. Auch in solchen stressvollen und peinlichen Situationen solltest du professionell und selbstbewusst bleiben.
  • Versuche mit deinen Augen zu lächeln (Smize: Smile with your eyes).

Lies hier mehr zum Thema Prêt-à-Porter und Haute Couture

Model werden – Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie

Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie – Wenn du regelmäßig unseren Model Blog liest, bist du vielleicht auch gerade am Anfang und überlegst Model zu werden. Als Model bist du immer zwischen der Model-Karriere und deiner Schule oder dem Studium eingespannt. Viele stellen sich auch die Frage, “werde ich ewig Modeln”? Stellen wir uns vor, wie deine nächsten Jahre verlaufen werden, wenn der Job als Model für dich gut funktioniert. Du wirst das ganze Jahr über viel reisen und unterwegs sein. Du wirst deine Freunde und deine Familie weniger sehen. Dafür lernst du viele neue Menschen kennen. Du wirst dein Zuhause weniger sehen. Dafür lernst du neue Länder und Kulturen kennen, beim Modeln im Ausland.

Das Wichtigste ist, du darfst dich nicht nur auf dich konzentrieren: Freunde, Familie und dein soziales Umfeld sind wichtig. Wer wirklich Modeln will, sollte zunächst in Ruhe seinen Schulabschluss machen und sich während der Zeit gut vorbereiten, Testshootings machen, erste Jobs und gute Noten schreiben.

Nach der Schule: Studium oder internationale Karriere?

Hier trennen sich die Wege für Models im nationalen und internationalen Markt. Wenn du als Model vorwiegend im nationalen Markt arbeiten willst, ist es sinnvoll parallel zum Modeln etwas für dich selbst zu tun. Viele beginnen ihr Studium und machen gleichzeitig ihren Bachelor- oder Master-Abschluss. So bist du auch für den Fall abgesichert, für die Zukunft in jedem Fall und auch immer dafür, dass etwas schief geht in deiner Modelkarriere, zum Beispiel durch einen Unfall. So traurig es ist.

Als Model im nationalen Markt kannst du immer zeitgleich etwas für deine akademische Bildung tun. Da du die Chance hast, solltest du beide Ziele fokussieren, damit du dich nicht irgendwann allein in einem Traum verlierst. Es gibt verschiedene Situationen in denen Models aussteigen oder abbrechen. Was die Jahre bringen weiß oft niemand. Manche orientieren sich berufliche um weil sie „mehr“ wollen, als nur „Schaufensterpuppe“ zu sein. Viele Models versuchen sich später auch als Schauspieler oder wechseln in die Medienbranche. Damit der Umstieg für dich gut funktioniert, solltest du die akademische und berufliche Bildung auf deinem Weg nicht außer acht lassen.

Internationale Karriere und Studium miteinander verbinden

Wer als Model den internationalen Weg geht, sollte zusammen mit seiner Agentur und seinen Eltern überlegen, ob es sich lohnt, sich selbst für ein paar Jahre nur auf die Karriere zu orientieren. Denn solltest du es im internationalen Geschäft schaffen, stehen dir die Türen schon in jungen Jahren offen. Die Gagen sind deutlich höher, weil Medien später internationale gestreut werden, nicht nur national. Dafür brauchst du aber absolute Aufmerksamkeit und flexible Zeiteinteilung. Das geht am allerbesten, wenn du dir ein oder zwei Jahre nimmst und dich voll und ganz auf die internationale Modelkarriere zu fokussieren. Das schöne am Modeln. Wenn du es willst, kannst du jederzeit aufhören. Wenn du es schaffst, lebst du den Traum von vielen.

Das wichtigste für mich als Modelagent ist: Sprich immer mit deiner Familie, mit Freunden und sei fleißig in der Schule. Danach kannst du selbst entscheiden.

Familie & Freunde solltest du in deine Entscheidung miteinbeziehen

Für neue, junge Models, ist es besonders wichtig, mit ihrer Familie zu sprechen. Schon bevor du deinen Traum vom Modeln angehst und dich bei Modelagenturen bewirbst, solltest du mit deinen Eltern oder Erziehungsberechtigten frei sprechen. Als Model hast du mit Fotoshootings, großen Produktionen und Kampagnen schnell viel Verantwortung. Das gegenseitige Vertrauen ist eine absolute Voraussetzung für Models. Deine Eltern oder Erziehungsberechtigten wollen dich schützen und haben wertvolle Lebenserfahrung, die du erst noch machen musst.

Als Models ist es für euch immer wichtig, dass ihr von eurem sozialen Umfeld Unterstützung bekommt. Von eurer Familie und von euren Freunden. Beides sind wichtige Pfeiler die euch helfen, egal ob ihr Erfolg habt oder nicht, immer wieder ein zuhause vorzufinden. Menschen auf die ihr euch zu einhundert Prozent verlassen könnt. Wenn ihr früh genug über eure Wünsche und Ziele sprecht, werdet ihr immer einen Weg finden auch schon während der Schulzeit, gute Noten und das Modeln zu vereinen. Ich habe viele Models begleitet die schon zwei oder drei Jahre vor dem Schulabschluss mit ersten Tests und Jobs begonnen haben. Wenn sie dann mit der Schule fertig sind, sind diese Models schon sehr professionell und erfahren. Wenn du als Model also früh genug mit deinen sozialen Umfeld spricht, können sich darauf einstellen und mit dir zusammen den optimalen Weg finden.

Schüler sollten außerdem darauf achten, dass sie gute Noten schreiben, schon bevor es mit der Karriere los geht.

Besonders in guten Agenturen wird darauf geachtet, dass die schulische Leistung nicht unter dem neuen Beruf leidet. Schule geht immer vor! Jedem Modelagent ist es äußerst wichtig, auf das Wohl von jungen Models zu achten. In der Schule gute Noten zu schreiben und gute Leistungen zu bringen ist dein erstes Ziel als Model. Noch ein Tipp: Durch gute Noten wird es auch leichter von der Schule Befreiungen zu bekommen.

Finde deine perfekte Modelagentur – Zusammenfassung

Seriöse Modelagenturen erkennen:

  • seriöse Kunden (zum Beispiel bekannte Marken durch Werbung)
  • seriöse Models (Aussehen, Maße)
  • feste Aufnahmekriterien
  • seriöse Website
  • Transparenz bezüglich des Agentur-Teams (zum Beispiel durch Website)

Agentur ist nicht seriös wenn:

  • Keine/ undurchsichtige Website (Keine Nennung des Agentursitzes oder Agenturteams)
  • einfache Agentur-Aufnahme ohne Vorrausetzungen und Vorstellungsgespräch
  • keine Zusammenarbeit mit seriösen Kunden
  • Aufnahmegebühren werden verlangt

Mehr zum Thema Modelbewerbung findest du in diesem Artikel.

1K auf YouTube: Vielen Dank! Verpass kein Interview, Job oder Making Of. Folg uns auf: Cocaine Models YouTube Mehr News? Folg uns auf: Instagram, Facebook und Twitter

Model werden: Modeln in Deutschland

  1. Deine erste Model Bewerbung
  2. Agentur Vorstellung - was du wissen musst!
  3. Das Vorstellungsgespräch in der Modelagentur
  4. Soziale Fähigkeiten, Kritische Fotografen und Kunden
  5. Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie
  6. Männer Models
  7. Model Mappe
  8. Model werden - Kleingewerbe
  9. Haute Couture & Pret-a-Porter
  10. Topmodels vs New Faces
  11. Model werden im Ausland inkl. Model Doku

The Model Book: Model werden mit Tipps & Insights!

The Model Book: Model werden hat jetzt noch 8 Bonus Seiten mit den besten Modelagenturen in Deutschland! Handgeschrieben über viele Monate, mit ausführlicher Recherche, einfachen Schritten und vielen Insider Tipps für Models! Das Buch umfasst mehr als 200 Seiten!! Alles zum Thema “Modeln” und “Model werden”. Vielleicht das neue Standardwerk. In THE MODEL BOOK lernst du in verschiedenen Kapiteln, Schritt für Schritt, nacheinander aufgebaut, die gesamte Werbebranche und ihre speziellen Besonderheiten kennen. Als Model, besonders als junges Model, musst du am Anfang deiner Karriere auf viele Details achten. Was heißt das? Wer die falschen Jobs annimmt, nicht die richtige Agentur findet oder sein Bock in die falsche Richtung aufbaut, kann sich schnell eine größere Karriere verbauen. Models haben auch nur wenige Jahre um die wichtigen Steps zu erreichen. Je besser du als New Face auf diese Zeit vorbereitet bist, desto leichter wird es dir fallen, in der Branche Fuß zu fassen und als Model Geld zu verdienen. Im Model Buch lernst du deshalb Kapitel für Kapitel und Schritt für Schritt, wie du dich auf den Start in deine Modelkarriere vorbereiten kannst.

The Model Book: Model werden im Überblick

Im ersten Kapitel wirst du alles über die unverzichtbaren mentalen Stärken eines Models lernen. Welche Voraussetzungen musst du, ganz abseits der oft perfekten Maße mitbringen, um als Model bei Fotoshootings und bei Werbevideo Drehs zu überzeugen?

Selbstvertrauen und Organisation: Das A&O für Models

Hier kommt es für dich vor allem auf das eigene Selbstvertrauen an, vier Eigeninitiative und Selbstorganisation. Als Model wirst du schon in jungen Jahren auf Reisen geschickt. Sei ist mit 15 Jahren in die nächste Großstadt, mit dem Flugzeug von Frankfurt nach Hamburg oder nur wenige Monate und Jahre später quer durch Europa und die Welt. Als Model, besonders in der High Fashion Welt und in der Haut Couture, steht die der internationale Weg immer offen. Wenn du deine Chancen früh genug ergreifst und ich selbst perfekt darauf vorbereitest, kannst du es weit bringen. Ganz anders als im Fernsehen, geht es bei echten Topmodels weniger um die Story, Drama und Selbstinszenierung. Für Models geht es um die absolute Willensstärke und den Glauben an sich (dich!) selbst. Wie du schon in den nächsten Kapiteln im Buch lernen wirst, stehen die als Model viele Prüfungen bevor! Absolutes Vertrauen ist absolute Priorität für deinen Modelagent und deine Modelagentur.

Die perfekte Modelagentur für New Faces

Mutteragenturen, Modelagenturen, Modelagenten, Boutique Agenturen und Booker – What?!

Bevor es zum großen Thema der Model Castings geht, der ersten Showrooms und Jobs, geht es im Buch um die Suche der perfekten Agentur. Jede Modelagentur hat ihr eigenes Portfolio und ihren eigenen Kundenkreis. Oft sind Modelagenturen sehr spezialisiert auf ein bestimmtes Gebiet (Werbung, High Fashion, etc.). Auch die größe von Agenturen ist unterschiedlich. Es gibt einzelne Modelbooker, die kaum einer kennt, die aber beste Kontakte haben und nur mit 5-15 Models arbeiten. Es gibt kleine Agenturen, große Agenturen mit hunderten Mitarbeitern und riesige internationale Modelagenturen wie IMG oder ELITE.

Im Allgemeinen kannst du Modelagenturen so unterscheiden: Es gibt internationale Agenturen, nationale Agenturen und regionale Modelagenturen. Je internationaler eine Modelagentur ist, desto strenger sind die Anforderungen an deine Maße, desto höher sind aber auch die Voraussetzungen um bei dieser Modelagentur als Model angenommen zu werden (Erfahrung, Bildmaterial, usw.). Bei nationalen Agenturen, geht es sehr häufig um Werbung (Supermärkte, Versicherungen, usw.), hier ist es nicht allzu entscheidend eine perfekte Figur zu haben, mit dem perfekten Proportionen und der exakten Körpergröße. Die Maße in nationalen Märkten weichen also von denen der internationalen Norm ab. Für Models, die in regionalen Bereichen arbeiten, zählen die Maße noch weniger. Hier geht es oft um kleinere Jobs und kleinere Messen (Hostess). Als internationales High Fashion Model, willt du natürlich zu den großen Brands, dafür musst du dich natürlich perfekt vorbereiten!

Seriöse Modelagenturen: Agentursuche und Model Bewerbung

Damit du die beste Agentur für dich und deine Voraussetzungen findest, lernst du im Buch, wie eine perfekte Model Agentur Bewerbung aussieht und wie du die beste Modelagentur für dich findest! Hier werden außerdem viele Fragen geklärt, zum Beispiel, ob du für deine Bewerbung viel Fotomaterial brauchst Die einfache Antwort ist: Nein, du brauchst nur Polaroids. Die Model Scouts in Agenturen haben einen sehr geschulten Blick und können durch ihre jahrelange Erfahrung, schon anhand einfacher Polaroids erkennen ob du Potenzial für die Agentur hast oder nicht. Polaroids sind super einfache Fotos mit dem Smartphone, im Tageslicht. That’s it. Wenn du wissen willst wie du perfekte Polaroids für deine Bewerbung machst, lies hier mehr zum Thema: Model werden. Für deine Bewerbung brauchst du auch keine langes Anschreiben oder zu beschreiben, wie motiviert du bist! Es reichen wenige, stichpunktartige Informationen. Das sind in der Regel dein Name, dein Wohnort, deine Kontaktdaten und drei bis vier Fotos. Dazu notierst du deine Maße: Deine Körpergröße, Hüfte, Taille, Po und deine Schuhgröße.

Deine Modelmappe: Die besten Fotos für Castings & Jobs

Wenn du die perfekte Model Agentur für dich gefunden hast, geht es los mit den ersten Testshootings bei Fotografen! Natürlich wird dir deine Modelagentur sehr dabei helfen, dass du nur an die besten Fotografen kommst. Außerdem schaut deine Agentur, dass du vielfältiges Material für deine Modelmappe bekommst. Viele machen den Fehler, sich rein auf “Fashion Fotos” zu fokussieren. Besonders, wenn keine Agentur im Hintergrund ist, die dich als Model berät. Mein Tipp: Als Model solltest du immer darauf achten, dass deine Modelmappe so facettenreich wie möglich ist. Nicht jeder Kunde kann sich direkt vorstellen, was man aus dir als Typ machen kann. Die Fotos helfen dem Kunden dabei, seine Entscheidung zu treffen. Je umfangreicher dein Foto Portfolio in der Modelmappe ist, desto wahrscheinlicher ist die Chance auf eine Buchungen durch Kunden.

Irgendwann ist dein Book so voll, dass du die Qual der Wahl hast. Welches Foto nehme ich in die Mappe, welches nicht? Bei Profi Models ist die Mappe irgendwann so stark, dass sie immer häufiger direkt gebucht werden. Direct Bookings sind sehr gut, weil du dafür kein Casting besuchen musst und in keiner Vorauswahl bist. Du musst dir auch keine Tage freihalten (“Option”), du wirst direkt vom Kunden zu einem Termin gebucht!

Testshootings bei Fotografen: Modelmappe aufbauen und Jobs gewinnen

Damit du deine Modelmappe perfekt aufbaust, lernst du im Buch auch, wie du dir selber Testshootings (in Deutschland auch TFP Shootings genannt) bei Fotografen besorgt. Da ich als Modelagent täglich mit Testshootings für unsere Models zu tun habe, stelle ich hier ein paar wertvolle Tipps zusammen, wie du Fotografen im Idealfall anschreibst. Warum? Mit dem richtigen Anschreiben steigt deine Chance auf gute Testshootings. Dafür gibt es ein paar kleine Tricks, die ich dir im Buch verrate. Prinzipiell lässt sich sagen, dass du dich mit dem Fotografen kurz beschäftigen solltest, statt ihm oder ihr “nur” zu schreiben. Außerdem solltest du ein passendes Moodboard erstellen. Je interessanter das Shooting für den Fotografen deiner Wahl ist, je zeitsparender das Shooting ist, desto höher ist deine Chance auf das Testshooting! Schau dir deshalb gut an, was der oder die Fotografin schon gemacht hat und was nicht.

Testshooting solltest du allerdings nicht zu viel machen. Wenn ich täglich ein neuer Fotograf auf Facebook und Instagram postet, sinkt dein Marktwert unter Umständen schnell. Warum sollte ein großer Kunde noch viel Geld bezahlen, wenn dich “jeder” Fotograf umsonst fotografieren darf? Mit einer professionellen Modelagentur im Rücken, bekommst du natürlich direkt Tipps und die besten Kontakte, damit du dich so exklusiv wie möglich hältst!

Wenn du dich selbst und seine Mappe kümmerst, solltest du darauf achten, dass du die Fotografin so aus willst, dass sie dein Portfolio erweitern. Wenn du bereits fünf Fotostrecken mit “Fashion” hast, solltest du vielleicht etwas Neues probieren! Damit du das schaffst, bekommst du alle Tipps für das perfekte Anschreiben an Fotografen.

Jobs, Jobs, Jobs: Willkommen in der Model Welt

Daily Business. Geschafft! Du hast dich gut auf das Model sein vorbereitet, eine gute Bewerbung geschrieben, eine seriöse Agentur gefunden, deine Modelmappe aufgebaut und ausgebaut, bekommst du die ersten Castings und voila: Die ersten Jobs! Die Aufgaben sind dann sehr umfangreich und vielfältig. Ganz anders als im normalen Büroalltag, hast du nicht täglich mit denselben Aufgaben zu tun. Du wirst auch nicht jeden Tag arbeiten. Manchmal hast du Freizeit, manchmal wirst du reisen, manchmal bist du schon einen Tag früher vor Ort für das Fitting. Zwischendrin studieren viele junge Models, schnell hast du also einen Fulltime Job! Besonders wenn du ins Ausland gehst.

Zunächst wirst du deine Karriere aber mit kleinen Jobs für online Shootings beginnen, du wirst auf Showrooms arbeiten, vielleicht ein paar Onlineshop machen und deine ersten Werbespots bekommen. Wenn du soweit bist, verdienst du genug Geld um dir zu professionelle Fotografen zu leisten und um die deine Modelmappe durch neue Fotostrecken von top Fotografen auf einen noch höheren Stand zu bringen! Mit neuen Fotos bekommst du dann wieder bessere Jobs. Irgendwann ist es soweit und wenn deine Modelmappe voll genug ist, kann dich deine Agentur auch für das Ausland in ihren Partneragenturen vorschlagen. So kannst du auch als junges Model schnell in die internationalen Metropolen, nach Mailand, Paris und New York kommen. Viele Models gehen mittlerweile aber auch nach Asien, nach Shanghai und Hongkong. Manche gehen aber auch in die großen Produktionsstätten wie Istanbul. Der Traum aller Models bleiben aber die Big Four: London, Paris, Mailand und New York.

Nach dem Job: Gesundes Leben und Beauty

Der Job eines Models ist echt anstrengend! Deshalb gibt es ein weiteres Kapitel, dass sich nur damit beschäftigt, wie du dich gesund ernährst und wie du gesund lebst. Dazu bekommst du tolle Beauty Tipps, wie du dich, deine Haut und deine Haare auch während anstrengender Jobs und bei vielen Reisetagen pflegst. Du hast viele Shootings, viele Termine und findest oft nicht die Zeit dir etwas Frisches zu kochen. Dann musst du weiter zum nächsten Shooting und hast vielleicht noch Overtime. Nach elf Stunden Shooting und “Smiling” kommst du absolut KO ins Hotel zurück. Die besten Tipps, wie du dich trotzdem fit hältst, findest du im Buch! Das Buch zeigt dir also nicht nur, wie du Model werden kannst und was du als Model so erleben wirst, du bekommst auch praktische Tipps für die Zeit nach den Jobs.

Nachdem du dich selbst noch im harten Alltag eines Models fit halten kannst und dich gesund ernährst, gehen wir einen Schritt weiter: Networking! Wenn du auf Modeschauen unterwegs bist oder auf Fotoshootings, sind oft sehr modeaffine Menschen dabei. Deshalb ist es gut und wichtig, wenn du dich bei den absoluten Basics ein wenig auskennst. Smalltalk ist immer wichtig! Egal ob auf der Fashion Week oder in deiner Modelagentur. Deshalb wird mit sich ein gesamtes Kapitel dem Thema der Mode. Wo kommt die Mode her, warum gibt es sie eigentlich? Ist Mode nur Kleidung oder ist Mode mehr? Wie beeinflussen uns Trends? Wer setzt Trends? Außerdem geht es um die beiden wichtigen Teile der Mode: Haute Couture und Pret-a-Porter. Beide Modestile sind für Designer, sowie für Models und die gesamte Werbeindustrie und Produktion hinter der Mode sehr wichtig.

Moden ändern sich zu jeder Zeit. Deshalb finden die Fashion Week in den Modemetropolen nicht nur einmal im Jahr statt. In Paris, Mailand und New York gibt es häufiger große Mode Events! “Spring/Summer”, “Autumn/Winter”, “Prefall”, “Fashion Week Mens”, usw. Ständig werden also neue Kollektionen der Modedesigner vorgestellt. Währendessen wirst du Backstage vor, während und nach den Shows immer wieder auf Mode zu sprechen kommen. Damit du Bescheid weißt, worum es als Model bei Haute Couture und Pret-a-Porter
geht, zeig dir das Buch im Kapitel über die Trends und Moden!

Modeln werden im Ausland: Perfekte Maße, harte Arbeit und Fleiß

Jetzt hast du alles gelernt um es in Deutschland als Model zu schaffen! Für die Besten der Besten geht es jetzt weiter, ins Ausland! Hier wirst du die große Modelwelt kennenlernen. Zunächst ganz klein, mit anderen Models in einer großen Model WG. Später, wenn du die ersten Agenturen von dir überzeugt hast und für die folgende Saison wieder gebucht wirst, auch neue Agenturen kennenlernst und dein Terminplan immer voller wird, hast du es geschafft. Jetzt kannst du die Welt kennenlernen, kannst reisen und lernst täglich interessante Menschen auf Jobs kennen. Das ist der Traum aller Nachwuchs-Models. In den großen Medienzirkus wollen alle, wenn sie sagen “Ich will Topmodel werden!”

Der Weg dahin ist lang und wie Kapitel 1 beschrieben, ist Erfolg vor allem mit der mentalen Kraft eines Models verbunden. Du musst dir selber treu bleiben, du musst an dich glauben! Das nicht nur für ein paar Wochen, sondern für Jahre. Selbst die größten Topmodels in dieser Welt und Supermodels der Victoria’s Secret Shows, haben ein paar Jahre gebraucht um wirklich Erfolg zu haben und Bekanntheit zu erlangen. Sie haben sehr früh begonnen, wurden teilweise sehr früh von Scouts entdeckt und haben sich jahrelang, zuerst neben der Schule, dann Vollzeit, hochgearbeitet, bis zu den “Superstars”, die sie heute für viele sind.

Das Model Buch für alle: The Model Book

Nicht jedes Model wird den Weg der High Fashion und der internationalen Werbewelt gehen. Das Buch gibt auch Models auf nationalen Märkten einen sehr informativen Einblick, so dass du auch als “Commercial” Model viel Wichtiges mitnehmen kannst. Du lernst viel über die Agentursuche, wie du deine Modelbook richtig auf- und ausbaust, wie du die perfekten Fotografen findest, welche Jobs auf dich zukommen und welche Möglichkeiten du hast, um als Model Karriere zu machen! Ich habe mehrere Monate an dem Buch geschrieben und dafür auch interessante Leute getroffen, sowie Modefotograf Oliver Rudolph. Ein Teil der Arbeit entstand auch in der Zusammenarbeit mit Michelle Hamacher. Ich danke euch sehr und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit! Mit dem Buch geben wir jungen, neuen Model einen realistischen Einblick in die Modebranche und wünschen jeden einzelnen von euch viel Erfolg und das Allerbeste für deinen individuellen Weg!

Buch Empfehlungen von Models

Agentur Empfehlungen

In der neuen Auflage findest du nicht nur alle Themen sondern auch noch über fünfzig Empfehlungen für Modelagenturen in Hamburg, Berlin, Köln/Düsseldorf und München.

Autor: Stephan M. Czaja, Inhaber und Modelagent bei CM

Nach vielen Publikationen über Medien, ist THE MODEL BOOK mein erstes Werk für Models. Es geht um „Model werden“ aber auch um dein „Wirken in Medien“. Selbstvermarktung nimmt einen großen Teil ein, auch der richtige, erste Umgang mit Medien. In der Modelagentur erreichen uns täglich viele Fragen. Das Buch soll Nachwuchs-Models bzw. New Faces einen guten und optimalen Einstieg ermöglich, mit guten Agenturen und guten Jobs.

Modelagentur ab 30 – Model werden mit 30+ Jahren

Modelagentur ab 30 Jahre – Du bist auf der Suche nach einer Modelagentur ab 30 Jahren? Bei uns und anderen Agenturen findest du auch als Model über 30 Jahren dein Zuhause. Den großen Unterschied  macht vor allem die Vorerfahrung, hast du bereits als Model gearbeitet und Kenntnisse, Referenzen und Kunden vorzuweisen oder startest du komplett neu?

Modeln ab 30 mit Vorerfahrung

Wer bereits als Model Erfahrung gesammelt hat auf Fotoshootings, für Werbefilme oder auch Modenschauen, für den ist der Einstieg in die Modelagentur natürlich wesentlich einfacher. Viele Agenturen, auch wir, sind auf der Suche nach guten Models ab 30 Jahren. Denn auf dem Weg von dem ersten Laufsteg mit 16 oder 17 Jahren, bleiben nicht alle in Modelagentur sondern studieren, arbeiten in einer Medienagentur oder werden ganz anders Mediziner und Ärzte. Nicht jeder bleibt also dabei, deshalb ist es auch für Modelagenturen so wichtig gute Models ab 30 Jahren zu finden. Denn in der Werbung brauchen wir euch! Für neue Modekollektionen, Präsentationen auf Modenschauen aber auch Fotoshootings für Onlineshops, Instagram bis hin zu Videodrehs für YouTube oder auch TV-Werbespots bzw. Spots für Kinos. Du siehst schon wie vielfältig die Palette an möglichen Jobs ist, die du als Model mit 30 Jahren machen kannst.

Modeln ab 30 ohne Vorkenntnisse und Erfahrung

Wenn du mit 30 Jahren Model werden willst und bisher noch keine Vorerfahrungen hast bzw. Kenntnisse aus der Branche, wird es schon etwas schwieriger! Das ist aber ganz normal und bei jungen Models ganz genauso, denn natürlich gibt es wesentlich mehr Models ohne Erfahrung, die gerne ihren Traum verwirklichen wollen. Deshalb lohnt es sich für dich, wenn du dich gut auf diese Bewerbung vorbereitest. Schwierig ist der Prozess nicht, schau dir hier an wie du dich am besten in einer Modelagentur bewirbst, das Modelagentur Anschreiben.

Was sind die optimalen Voraussetzungen für Models ab 30?

Das allerwichtigste ist, dass du einen Job hast, indem du dir flexibel frei nehmen kannst. Wenn du z.b. spontan einen Job rein bekommst für die nächste Woche und am Dienstag nach Paris musst, musst du unter Umständen schon Montag Abend abreißen. Könntest du dir heute spontan für nächste Woche frei nehmen? Das ist eine der ersten wichtigen Fragen, deine zeitliche Flexibilität für Jobanfragen und Kunden.

Wenn du diese Frage mit Ja beantworten kannst, dann geht es im nächsten Schritt zum Wohnort. Idealerweise wohnst du nah an deine Agentur bzw. an deinem potentiellen Kunden in Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf und Köln. Dadurch kannst du relativ flexibel auf die Jobs und du kannst auch noch zusätzlich spontan auf Castings, z.b. in Berlin Mitte. Wenn dein Wohnort 3 Stunden von der nächsten Großstadt entfernt ist, wird es für dich relativ schwierig solche Möglichkeiten wahrzunehmen. Dadurch sind natürlich deine Chancen auf Jobs im Verhältnis zur Konkurrenz geringer.

Der dritte wichtige Punkt, den du dir vorab mit einem Ja beantworten musst, ist die Motivation.

  • Hast du den Ehrgeiz dich wirklich voll und ganz darauf zu konzentrieren dir über die Monate und Jahre ein eigenes Model Book aufzubauen?
  • Würdest du Zeit und Geld investieren um selbständig an neue Fotostrecken zukommen, wie dein Book verbessern?
  • Würdest du Zeit und Geld investieren um z.b. auf ein Casting fahren zu können, würdest du das auch bei 10 Castings tun?
  • Wenn ein Job im Ausland ruft, würdest du ihn annehmen?

All diese Fragen und noch mehr musst du dir beantworten, denn Modeln in einer der großen und renommierten Modelagenturen bedeutet volles Engagement im Buchungsfall.

Model Bewerbung

Wenn du all diese Fragen zunächst mit einem klaren Ja beantworten kannst, dann freuen wir uns natürlich auf deine Model Bewerbung. Schick uns deine Kontaktinformationen und deine Fotos, wir freuen uns sehr. Alle Informationen findest du hier:

Modelagentur anschreiben – So sieht deine perfekte Bewerbung aus

Modelagentur anschreiben – Wie schreibe ich eine Modelagentur richtig an? Das Modelagentur anschreiben ist sehr kurz, obwohl viele denken, dass man Vorerfahrung braucht oder auch professionelle Fotoshootings. In Wirklichkeit braucht man gar nicht viel, zwei Fotos und ein paar Daten. Schauen wir uns einmal an wie das perfekte Modelagentur anschreiben aussieht. Mehr zum Thema Modeln? Hier findest du alles, was du wissen musst: Model werden.

Modelagentur anschreiben: Kontaktdaten und Maße

Deine E-Mail bzw. dein Anschreiben sollte folgende Informationen beinhalten:

  • Name und Vorname
  • Alter
  • Wohnort
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Körpergröße
  • Konfektion

Diese grundsätzlichen Angaben gehören in dein Modelagentur anschreiben.

Referenzen und Social Media Accounts

Zusätzlich kann man ein paar weitere Informationen hinzufügen. Z.b.

  • Instagram Kanal URL
  • YouTube Kanal URL, wenn du mehr als 5.000 Follower hast
  • Erfahrungen, wenn du bereits Jobs hattest bzw. Referenzen und Kunden
  • Referenz Links zu YouTube oder Vimeo bei Werbespots

Mehr Informationen gehören definitiv nicht in deinem Modelagentur anschreiben. Jetzt kommen wir zum eigentlich wichtigen Schritt, deinem Foto! Ja genau, die Einzahl, Foto. Du brauchst kein teures Fotoshooting, keinen professionellen Fotografen, nur dich und ein Freund oder eine Freundin, gerne auch deine Mama oder Papa, der ein gutes Foto von dir im Tageslicht macht. That’s it.

Bewerbungsfoto für dein Anschreiben

Wie oben schon beschrieben haben die Modelscouts, wenn Sie auf der Suche nach neuen Gesichtern sind, wenig Zeit. 50 bis 100 Bewerbungen erreichen eine gute Modelagentur am Tag im Schnitt. Das heißt, für jede Bewerbung und jeder einzelne Sichtung der Bewerbungsunterlagen hat der Modelscout nur ein paar Sekunden Zeit. Denn neben der Scouting Arbeit von neuen Gesichtern gehört zu seiner Arbeit auch, dass die neuen Verträge gemacht werden, die ersten Shootings geplant aber auch das Model dem Team präsentiert wird. Worauf ist also ankommt, ist dein Foto! Im Prinzip sollte deine Bewerbung nicht mehr als maximal vier Fotos beinhalten, grundsätzlich genügt aber ein Foto bzw zwei.

  • Portraitfoto
  • Ganzkörperfoto

In Kombination mit deiner Körpergröße, Konfektion und deinem Alter, hat der Scout damit alle wichtigen Informationen für sich. Die Entscheidung dauert dann nur wenige Sekunden. Wie kannst du deine Fotos allzu perfekt machen?

Perfekte Umgebung für Bewerbungsfotos

Für deine Bewerbungsfotos solltest du unbedingt auf Tageslicht achten, hier hast du die besten Lichtverhältnisse und auch absolut natürliche Strahlung. Licht, das von Lampen ausgeht, hat nicht die natürliche Wärme und natürlich ist die Lichtquelle direkt im Raum, das sieht man auch an den Schatten. Deshalb solltest du im ersten Schritt immer darauf achten, dass du dein Foto im Tageslicht machst. Du solltest absolut auf Make-Up verzichten, jegliches Styling das von dir und deiner Haut, deinen Haaren, deinen Gesichtszügen, deiner Proportion ablenkt, ist too much!

Deshalb solltest du komplett auf Make-Up und Styling  verzichten. Kleidung sollte auch nicht von dir ablenken, deshalb solltest du eine schwarze Hose tragen und als Frau ein schwarzes Top bzw. als Mann ein schwarzes Hemd. Mit den Schuhen solltest du es genauso halten, schlicht und unauffällig. Fassen wir noch einmal zusammen:

  • Fotos im Tageslicht
  • Gute Smartphone Kamera genügt
  • Kein Make-Up
  • Kein Styling
  • Schwarze Hose, schwarzes Oberteil, schlichte Schuhe

Das sind die wichtigsten Fakten für deine Bewerbungsfotos. Damit hast du die zwei perfekten Bilder, Portrait und Ganzkörper. Achte darauf, dass du bei beiden Fotos nicht lachst, sei absolut unemotional und schau einfach in die Kamera. Wie gesagt, nichts sollte von deiner Person ablenken, auch keine Gestik oder Mimik. Wenn du deine beiden Fotos hast, kannst du aber gerne noch ein Foto mit einem Lächeln machen und ein Foto von der Seite, so dass man sich auch im Profil sehen kann. Damit hättest du vier Fotos und die perfekte Grundlage für deinen Modelagentur anschreiben!

Fakt: Modelagenturen haben wenig Zeit für Bewerbungen

Die wichtigste Regel ist, halte dein anschreiben sehr kurz. Denn in einer renommierten und guten Modelagentur, kommen mitunter täglich 50 bis 100 Bewerbungen an. Wenn es nur ein Scout in der Agentur gibt, hat er für jede Bewerbung nur ein paar Sekunden Zeit, neben der eigentlichen Agentur Arbeit. Deshalb musst du durch dein Foto Punkten, nicht durch ein langes Anschreiben.

täglich 50 bis 100 Bewerbungen

Model Bewerbung bei Cocaine Models

Wenn du dich in unserer Modelagentur bewerben willst, dann freuen wir uns sehr auf deine Bewerbung! Du hast ja jetzt alles gelernt, was du für deine Bewerbung bzw. dein Modelagentur anschreiben brauchst. Wenn du deine Fotos schon gemacht hast, dann kannst du dich hier als Model bewerben!

Modelagentur anschreiben – Bewerbung und Vorbereitung

Wie schreibe ich eine Modelagentur richtig an? Das Modelagentur Anschreiben ist sehr kurz, obwohl viele denken, dass man Vorerfahrung braucht oder auch professionelle Fotoshootings. In Wirklichkeit braucht man gar nicht viel, zwei Fotos und ein paar Daten. Schauen wir uns einmal an wie das perfekte Modelagentur Anschreiben aussieht.

Fakt: Modelagenturen haben wenig Zeit

Die wichtigste Regel ist, halte dein Anschreiben sehr kurz. Denn in einer renommierten und guten Modelagentur, kommen mitunter täglich 50 bis 100 Bewerbungen an. Wenn es nur ein Scout in der Agentur gibt, hat er für jede Bewerbung nur ein paar Sekunden Zeit, neben der eigentlichen Agentur Arbeit. Deshalb musst du durch dein Foto Punkten, nicht durch ein langes Anschreiben.

Modelagentur anschreiben: Kontaktdaten und Maße

Deine E-Mail bzw. dein Anschreiben sollte folgende Informationen beinhalten:

  • Name und Vorname
  • Alter
  • Wohnort
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Körpergröße
  • Konfektion

Diese grundsätzlichen Angaben gehören in deinen Modelagentur Anschreiben.

Referenzen und Social Media Accounts

Zusätzlich kann man ein paar weitere Informationen hinzufügen. Z.b.

  • Instagram Kanal URL
  • YouTube Kanal URL, wenn du mehr als 5.000 Follower hast
  • Erfahrungen, wenn du bereits Jobs hattest bzw. Referenzen und Kunden
  • Referenz Links zu YouTube oder Vimeo bei Werbespots

Mehr Informationen gehören definitiv nicht in deinem Modelagentur Anschreiben. Jetzt kommen wir zum eigentlich wichtigen Schritt, deinem Foto! Ja genau, die Einzahl, Foto. Du brauchst kein teures Fotoshooting, keinen professionellen Fotografen, nur dich und ein Freund oder eine Freundin, gerne auch deine Mama oder Papa, der ein gutes Foto von dir im Tageslicht macht. That’s it.

Bewerbungsfoto für dein Anschreiben

Wie oben schon beschrieben haben die Modelscouts, wenn Sie auf der Suche nach neuen Gesichtern sind, wenig Zeit. 50 bis 100 Bewerbungen erreichen eine gute Modelagentur am Tag im Schnitt. Das heißt, für jede Bewerbung und jeder einzelne Sichtung der Bewerbungsunterlagen hat der Modelscout nur ein paar Sekunden Zeit. Denn neben der Scouting Arbeit von neuen Gesichtern gehört zu seiner Arbeit auch, dass die neuen Verträge gemacht werden, die ersten Shootings geplant aber auch das Model dem Team präsentiert wird. Worauf ist also ankommt, ist dein Foto! Im Prinzip sollte deine Bewerbung nicht mehr als maximal vier Fotos beinhalten, grundsätzlich genügt aber ein Foto bzw zwei.

  • Portraitfoto
  • Ganzkörperfoto

In Kombination mit deiner Körpergröße, Konfektion und deinem Alter, hat der Scout damit alle wichtigen Informationen für sich. Die Entscheidung dauert dann nur wenige Sekunden. Wie kannst du deine Fotos allzu perfekt machen?

Perfekte Umgebung für Bewerbungsfotos

Für deine Bewerbungsfotos solltest du unbedingt auf Tageslicht achten, hier hast du die besten Lichtverhältnisse und auch absolut natürliche Strahlung. Licht das von Lampen ausgeht, hat nicht die natürliche Wärme und natürlich ist die Lichtquelle direkt im Raum, das sieht man auch an den Schatten. Deshalb solltest du im ersten Schritt immer darauf achten, dass du dein Foto im Tageslicht machst. Du solltest absolut auf Make-Up verzichten, jegliches Styling das von dir und deiner Haut, deinen Haaren, deinen Gesichtszügen, deiner Proportion ablenkt, ist too much! Deshalb solltest du komplett auf Make-Up und Styling  verzichten. Kleidung sollte auch nicht von dir ablenken, deshalb solltest du eine schwarze Hose tragen und als Frau ein schwarzes Top bzw als Man ein schwarzes Hemd. Mit den Schuhen solltest du es genauso halten, schlicht und unauffällig. Fassen wir noch einmal zusammen:

  • Fotos im Tageslicht
  • Gute Smartphone Kamera genügt
  • Kein Make-up
  • Kein Styling
  • Schwarze Hose, schwarzes Oberteil, schlichte Schuhe

Das sind die wichtigsten Fakten für deine Bewerbungsfotos. Damit hast du die zwei perfekten Bilder, Portrait und ganzkörper. Achte darauf, dass du bei beiden Fotos nicht lachst, sei absolut unemotional und schau einfach in die Kamera. Wie gesagt, nichts sollte von deiner Person ablenken, auch keine Gestik oder Mimik. Wenn du deine beiden Fotos hast, kannst du aber gerne noch ein Foto mit Lachen machen und ein Foto von der Seite, so dass man sich auch im Profil sehen kann. Damit hättest du vier Fotos und die perfekte Grundlage für deinen Modelagentur Anschreiben!

Model Bewerbung bei Cocaine Models

Wenn du dich in unserer Modelagentur bewerben willst, dann freuen wir uns sehr auf deine Bewerbung! Du hast ja jetzt alles gelernt, was du für deine Bewerbung bzw. dein Modelagentur Anschreiben brauchst. Wenn du deine Fotos schon gemacht hast, dann kannst du dich hier als Model bewerben!

Modelagentur Baby

Du bist auf der Suche nach einer Modelagentur für dein Baby? Unsere Modelagentur vertritt Models erst ab einem Alter von 15 Jahren bzw. schon vorbereitend im Alter von 14 Jahren. Wenn du dein Kind bereits früh in einer Agentur anmelden möchtest, dann solltest du dich an eine spezielle Kindermodelagentur wenden. Kindermodelagenturen haben einen besonderen Fokus auf der Zusammenarbeit mit Kids und Eltern. Durch besondere Gesetzgebungen für Minderjährige und Babys sowie einen höheren Grad der Fürsorge, sollte man sich stets bei einer renommierten Kindermodelagentur melden.

Checkliste: Seriöse Kindermodelagentur finden

  1. Seriöse Modelagenturen wollen kein Geld von dir
    PS: Ein jährlicher Beitrag (bspw. 100 oder 150 Euro [mehr nicht] für Verwaltung, Bild-Updates, etc. ist ok, wenn du auch 3, 4 Jobs hast)
  2. Je weniger Models, desto mehr Qualität (Zeit für einzelne Models und deren Management)
  3. Gutes Modelboard (hochwertige, Fotos, Kunden, usw.); Qualität vor Quantität
  4. Blick in den Modelagentur Blog (aktuelle Infos, Kunden, usw.)
  5. Social Media Kanäle anschauen (Instagram, Facebook und Youtube)

Empfehlung Kindermodelagentur: Liste

Wenn du auf der Suche nach einer Kindermodelagentur in Deutschland bist, dann können wir dir unter anderem diese Liste hier empfehlen:

Hier findest du eine gute Liste mit Kindermodelagentur Empfehlungen.

Kurztrip Berlin? Die besten Stadtteile für deine Business Reise als Model

Du hast deinen nächsten Job als Model in Berlin ergattert? Herzlichen Glückwunsch! Wenn du aber das erste Mal in der Hauptstadt bist, fühlst du dich mit Sicherheit etwas verloren. Dabei ist Berlin gar nicht so groß wie du denkst, wenn man sich ein bisschen auskennt! Damit du bei deiner nächsten Reise sicher ankommst und auch direkt die schönsten Orte erkunden kannst sowie das perfekte Hotel findest oder auch eine günstige Alternative zum Hotel, haben wir hier einmal die besten Tipps für Berlin zusammengefasst. Kommen wir ganz grundsätzlich erst einmal dazu, in welchen Stadtteilen wohnt es sich überhaupt als Model zu sein?

Die besten Stadtteile von Berlin

Wenn du schon ein Hotel buchst oder eine günstige Übernachtung, dann solltest du dich auf jeden Fall in den schöneren orten von Berlin niederlassen, wo du z.B. nach einem anstrengenden Job noch etwas erleben kannst, gemütliche und leckere Restaurants findest oder auch den einen oder anderen Club, z.B. wenn es erst am nächsten Tag für dich weitergeht.

Berliner Hot Spots für deinen ersten Besuch

  • Berlin-Mitte: Typische City statt typisches Berlin, dafür Zentral
  • Prenzlauer Berg: Für eine gemütliche Zeit in Berlin
  • Friedrichshain: Party und Lifestyle 24/7
  • Kreuzberg: International und trotzdem Berlin
  • Berlin-Mitte: Typische City statt typisches Berlin, dafür Zentral

Jobs in Berlin, Tipps für deine nächste Reise

In der Mitte von Berlin kannst du prinzipiell nichts falsch machen, du bist zentral an allen Orten, und zwischen Zoo, Potsdamer Platz und Alexanderplatz, hast du zahlreiche Möglichkeiten etwas Leckeres zu essen aber auch um noch etwas am Abend zu erleben. Die Gegend um Berlin Mitte ist geprägt vom Tourismus aber auch von den beschäftigen Menschen, von Montag bis Freitag. Am Wochenende findest du hier meistens Touristen, sie schlendern von einem Ort zum anderen. Der absolute Vorteil von Berlin Mitte, du bist sehr zentral und kannst alle Orte schnell erreichen. Hier ist es außerdem sehr sicher und du hast sehr elegante Ausgehmöglichkeiten. Der kleine Nachteil, das Leben ist ein bisschen teurer und natürlich lernst du nicht das echte Berlin und die echten Berliner kennen! Und gerade diese schönen Erfahrungen auf Reisen, neue Menschen kennenzulernen, neue Kulturen aber auch einfach neue Gegenden, ist eines der absoluten Vorteile die man als Model genießen kann. Langweilig wird es garantiert nicht! Wenn du aber ein bisschen mehr von Berlin erleben willst, dann solltest du dich vielleicht in einen dieser Stadtteile niederlassen. Der Vorteil, du kannst sie ganz einfach finden! Rund um Berlin Mitte, starten wir nordöstlich im Prenzlauer Berg. Den Prenzlauer Berg erreichst du direkt über dem Alexanderplatz. Danach geht es runter in den Süden über Friedrichshain nach Kreuzberg.

Prenzlauer Berg: Für eine gemütliche Zeit in Berlin

Das Zuhause der Hipster und der jungen Familien ist besonders für die, die ein gediegenes Berlin erleben wollen, die beste Gegend für günstige Übernachtungen wie bei Airbnb oder auch Hotelzimmer. Hier im Prenzlauer Berg findet man zwar weniger Original Berliner, viele zugezogene, dafür aber eine sehr entspannte Berliner Atmosphäre, schöne Straßenzüge und links und rechts auch ein wenig Grün. Im Prenzlauer Berg gibt es eher gehobene Gastronomie, wobei man es sich natürlich immer noch leisten kann, denn die Preise in Berlin sind nicht so überteuert wie z.B. in München. Im Prenzlauer Berg findest du außerdem zahlreiche kleinere Clubs, hier kann man entspannt zu Jazz Klängen den Abend verbringen oder auch tanzen zu House und Hip Hop. Im Prenzlauer Berg findest du weniger Touristen, viele zugezogene und damit auch einen sehr interessanten und internationalen Mix.

Friedrichshain: Party und Lifestyle 24/7

Wenn du etwas mehr erleben willst und auch ein bisschen jüngere Kultur, dann solltest du auf jeden Fall einen Blick nach Berlin Friedrichshain werfen. Hier findest du nicht nur die angesagten Szene Clubs, rund um die Warschauer Straße, z.B. das Haubentaucher, hier findest du auch echte Berliner Straßenzüge. Ein bisschen rotzig, ein bisschen edgy, total liebenswert! Friedrichshain ist im Verhältnis zum Prenzlauer Berg und zu Kreuzberg ein kleinerer Stadtteil, er verbindet die beiden zentralen und multikulturellen Teile von Berlin. Hier findet man vor allem die Partytouristen, deshalb kann man auch am Abend sehr viel erleben. Vom Club mit Swimmingpool bis hin zum einfachen Rumhängen auf der Straße, z.B. auf der Warschauer Straße und den vielen spannenden Möglichkeiten die sich um diesen Platz ergeben. Wenn du noch ein bisschen weiter fährst, nur ein paar Minuten, bist du schon am Anfang von Kreuzberg!

Kreuzberg: International und trotzdem Berlin

Kreuzberg war noch vor ein paar Jahrzehnte der multikulturelle Stadtteil in dem es viele Probleme gab. Dadurch siedelten sich sehr viele kreative Leute an und Künstler, so wurde Kreuzberg zu dem beliebten Stadtteil, der er heute ist. Kreuzberg verbindet perfekt die Berliner Welt und das internationale, Touristen treffen hier auf echt einheimische aber auch auf zugezogene und natürlich auch Hipster. Der Stadtteil ist sehr gemütlich und bietet mit seinen verschiedenen kleinen Bars, Restaurants und Clubs für jeden Abend abwechseln. Berlin Kreuzberg wird für dich als Model definitiv nicht langweilig, weder am Tag noch am Abend. Am Tag kannst du dir hier in hunderten von kleinen Restaurants verschiedene Snacks aus der ganzen Welt holen, von den Klassikern Italiens und der Türkei bis hin zu mongolisch, kenianische oder auch indisch, hier finden sich alle Kulturen der Welt! Kreuzberg bietet außerdem zahlreiche Hotels aber auch Airbnb Übernachtungsmöglichkeiten, sodass man direkt im Stadtteil ist und sich hier direkt zu Hause fühlen kann.

Stadtkarte, Reisen nach Berlin: Top Empfehlungen für deinen Kurztrip

Alle drei Stadtteile haben wir noch einmal für dich hier in einer übersichtlichen Karte zusammengefasst. Natürlich sind auch die anderen Berliner Stadtteile immer eine Reise wert, hier würdest du allerdings den leichtesten Einstieg haben und lernst einen schönen Teil von Berlin kennen. Nicht nur einen schönen Teil, sondern auch viel Unterhaltung, dass nicht nur die Original Berliner gibt sondern auch Touristen und Geschäftsleute. Dieser Mix macht die Hauptstadt zu etwas ganz Besonderem und zudem Hotspot in Deutschland nicht nur für Models sondern auch für Modedesigner und Prominente.

Wie finde ich das beste und günstigste Hotel in Berlin?

Wenn du eine schnelle Möglichkeit suchst dir noch spontan ein Hotel in Berlin zu buchen, ist die allerbeste Möglichkeit ein Buchungsportal sowie Booking.com.

Auf Hotelbuchungsportalen findest du nicht nur Bewertungen und Empfehlungen anderer Nutzer sondern findest auch ständig die aktuelle Verfügbarkeit. Häufig muss man viel telefonieren um noch freie Zimmer zu finden, Buchungsportale gehen wir einen schnellen und unkomplizierten Einblick über die aktuelle Situation. Besonders zu großen Ereignissen, meistens Messen, sind viele Hotels ausgebucht, da auch internationale Gäste anreisen und manche Firmen direkt halbe Hotels ausbuchen, z.B. wenn eine große Division aus China kommt. Deshalb empfiehlt es sich einen Blick auf solche Buchungsportale zu werfen.

Lohnt sich die Buchung über Airbnb für Berlin?

Wenn du etwas Geld sparen willst, dann lohnt sich die Buchung über Airbnb auf jeden Fall. Solltest du allerdings einen anspruchsvollen und stressigen Job haben, empfiehlt es sich manchmal ein Hotel zu buchen, da man sich hier komplett um dich kümmert. Du musst dir weder Gedanken um das Essen machen, noch darum dass dein Zimmer sauber bleibt. So kannst du auch spät abends, nach einem anstrengenden Job in Berlin, direkt ins Bett fallen. In der Regelfall übernimmt die Buchung des Hotels ohnehin der Kunde oder deine Modelagentur. Das ist der Vorteil eines Managements, wir kümmern uns um all deine Belange! So kannst du dich voll und ganz auf deine Karriere konzentrieren und bekommst die richtigen Inputs deines Managements um deine Karriere zu entwickeln.

Du hast noch Fragen zu Berlin?

Wenn Du noch Fragen zu Berlin hast, dann schreib sie uns gerne in die Kommentare und wir schauen dass wir dir schnell eine gute Antwort geben!

Influencer Marketing: Social Media Agentur Insights!

Nutzen Sie unser ausgezeichnetes Netzwerk! Als Influencer Agentur haben wir früh auf Instagram Influencer gesetzt. Vom Modelabel bis zum Konzern: Influencer Marketing bietet Reichweiten, die andere Medien kaum erreichen. Mit über 7.000.000 Impressions bis heute eines der größten Projekte: Der Sports Influencer Award mit 15+ Influencern. Sie würden gern auf Instagram werben? Schicken Sie uns Ihre Kampagnendaten!

Influencer & Blogger buchen für Mode, Reisen & mehr

In jeder modernen Medienplanung für neue Projekte, Produkte und Marken spielt Social Media Management eine wichtige Rolle. Hier erreichen Firmen direkt und ohne große Streuverluste die richtigen Ansprechpartner. Models, Blogger, sie sind Influencer und bringen Marken an ihre Zielgruppe. Für jedes Marketingunternehmen ist deshalb die geschickte Wahl der Kanäle, Personen und Produktplatzierungen der Garant für wirtschaftlichen Erfolg. Wer heutzutage zwischen den verschiedenen sozialen Netzwerken wählt, hat nicht nur die Wahl zwischen ein oder zwei Netzwerken, heute konkurrieren viele um die Gunst der Milliarden von Nutzern. Bis heute gibt es aber nur einen unangefochtene Marktführer, das größte soziale Netzwerk ist seither Facebook, mit bald zwei Milliarden Nutzern. Eine riesige Chance für Unternehmen. Neben den Branchenriesen, steigen immer mehr neue und interessante Netzwerke auf. Echte Big Player sind vor allem YouTube und Instagram. Aufstrebende Netzwerke sind unter anderem Pinterest und Snapchat.

Jetzt neu in unseren Stellenanzeigen! Perfekt für Berufseinsteiger:

Influencer Marketing – Instagram zur Lead Generierung

Influencer Marketing beschäftigt sich mit der gezielten Vermarktung von Produkten oder Marken durch Meinungsführer (Influencer). Durch die gezielte Einbindung von thematisch passenden Waren werden Blogs und Instagram-Channels jetzt zur begehrten Promotion-Plattform für Marketing-Abteilungen. Influencer sind Instrumente des „Digitalen Marketings“. Im Jargon der Werbewirtschaft sind „Influencer […] die neuen Supertargets im Marketing. Als Multiplikatoren und Meinungsführer stehen sie im Zentrum ihres eigenen Netzwerks und sind rege mit Anderen vernetzt. Sie stärken die Reputation eines Anbieters, verhelfen Produkten, Marken und Services zum schnellen Durchbruch und sichern so den Erfolg.“ (Paul Gillin: The New Influencers, Quill Driver, Frenso 2007).

Wie plant man eine Influencer Kampagne?

Die Planung einer Influencer Kampagne durch Agenturen ist je nach Herausforderung des einzelnen Projekts sehr unterschiedlich. Im Großen und Ganzen geht es aber darum die perfekte Zielgruppe bzw. die gewollte Reichweite zu identifizieren. Denn anders als viele im täglichen Online-Marketing denken, geht es nicht darum mit einem bestimmten Influencer zusammenzuarbeiten sondern in 90% der Fälle wird zunächst die Reichweite durch die Agentur bestimmt. Das heißt, welche Zielgruppe soll angesprochen werden, wodurch zeichnet sich diese aus, durch demographische Eigenschaften aber auch durch emotionale. Erst wenn unsere grundlegenden Ziele festgelegt sind und die Personen die wir mit unserer Kampagne ansprechen wollen, geht es an die eigentliche suche des Influencers. Der oder die Influencerin wird dann mit verschiedenen Social Media Tools analytisch und strukturiert ausgewertet sowie für die Präsentation vorbereitet. Im folgenden Schritt wird also die Entscheidung getroffen, mit welchem Blogger die Firma zusammenarbeiten will. Zuvor geht es allerdings noch um die grundlegende Strategie der Influencer Marketing Kampagne.

Die Definition der Themen ist ebenso relevant wie die der  Zielgruppe. Nach der Zielgruppe wird geschaut, mit welchen Themengebieten man die jeweilige Zielgruppe am besten ansprechen kann. Dabei geht es um verschiedene Eigenschaften die eine Kampagne haben kann, nicht nur die grafischen und visuellen Inhalte sondern auch die Texte und die darin enthaltenen Informationen. Wenn wir alleine einen Blick auf den Informationsträger werfen, haben wir hier zahlreiche Möglichkeiten. Je nach sozialem Netzwerk ist die Platzierung von Links möglich, sodass ein Kunde direkt die Option eines Kaufs nutzen kann. Dies nennt sich Call-To-Action und ist die direkte Weiterleitung eines Kunden durch eine Online Marketing Kampagne hin zu einem Produkt oder zu einer Dienstleistung. Hervorragend funktioniert dies mit Bloggern auf YouTube oder Facebook. Beim aktuell sehr beliebten Netzwerk Instagram, dass vor allem eine junge Zielgruppe anspricht, ist wiederum keine Platzierung von Links möglich. Hier arbeiten viele Agenturen vor allem mit Gutschein Codes oder Hashtag Kampagnen. So lassen sich letztendlich die Ziele einer Kampagne auswerten, durch Monitoring und weitere Social Media Software. Im Text geht es aber nicht nur um Links, sondern auch Emoticons sind besonders beliebt um komplexe Gefühle oder auch Emotionen mit einem Zeichen auszudrücken.

Text, Links, Emojis… Social Media Planung bis ins Detail

Verglichen mit der chinesischen Sprache, beinhalten Emoticons extrem viele Zeichen, die jeweils für eine einzelne Informationen stehen, die wiederum komplexe Sachverhalte ausdrücken. Kurz gesagt, kann man viel über den Rabattcode reden oder einfach ein glückliches Smiley posten. Das glückliche Smiley wird mehr Reaktionen erhalten als der simple Text. Dazu stellt sich die Frage wie lang ist der Text? Sie sehen, Influencer Marketing ist ein sehr komplexes Feld und alleine die Themen Planung sowie die Definition der Zielgruppe ist langwierig, je nach Komplexität des einzelnen Projekt. Wir als Influencer Marketing Agentur helfen Ihnen dabei den perfekten Blogger für ihre Kampagne zu finden! Mit Expertise und aktueller Listung in den Top Agenturen Deutschlands, laut Internet World Business Magazin, helfen wir Kunden bei kleinen Social Media Postings aber auch bei größer angelegten Marketingkampagnen. Wir helfen Ihnen ebenso bei der Entwicklung von Medien Konzepten sowie bei der Produktion von Inhalten für YouTube, Instagram und anderen sozialen Netzwerken. Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt mit unserer Influencer Marketing Agentur auf.

Reichweite steigern – Social Media Influencer: Kreatives Marketing

Je mehr Menschen über Sie bzw. Ihre Marke ‘sprechen’, desto erfolgreicher sind Sie! Das Prinzip ist alt bewehrt und funktioniert auch im Social Media Management. Um Reichweite in sozialen Netzwerken wie Instagram und Snapchat zu gewinnen, ist es besonders wichtig mit den richtigen Personen zusammen zu arbeiten – die perfekten Influencer. Für Lifestyle, Beauty, Mode und Reisen sind Models die perfekten Multiplikatoren! Sie setzen Trends, treffen berühmte Personen und tragen die neusten Kollektionen. Eine sehr authentische Produktplatzierung für die eigene Marke! Genau wie Redakteure in Magazinen, sind Blogger in sozialen Netzwerken die Meinungsgeber. Sie sind für Menschen interessant, weil sie live und direkt aus ihrem privaten Leben berichten. Durch diese absolut authentische Präsentation sind ihren Fotos, Stories und Videos in sozialen Netzwerken und bei ihren Followern heiß begehrt. Produkte und Marken die sie verwenden, werden nachgekauft, verwendet und im besten Fall weiterempfohlen. Dadurch ist der Einfluss der sozialen Medien als Marketinginstrument und Werbemittel besonders groß geworden. Insbesondere in den jüngeren Zielgruppen sind Blogger die Stars der neuen Zeit. Jeder der diese Trends mitgehen will, folgt ihnen, nicht den klassischen TV-Werbespots. Schon junge Blogger erreichen mit Ihren Kanälen tausende, zehntausende Personen. Das bietet Marken, Modelabels, Unternehmen und Firmen ungschlagbare Vorteile der direkten Kundenansprache und Verkaufsförderung.

Social Media Models – Effizientes Marketing und erstklassige Ergebnisse

Multiplikatoren, Influenzer, Testimonial, Markenbotschafter – Es gibt so viele Namen für dieses eine populäre Konzept im Empfehlungs-Marketing. Unsere Modelagentur ist eine der First-Mover für Social Media & Models. Modeunternehmen profitieren insbesondere vom Model als Markenbotschafter. Die organische Reichweite ist fast frei von Streuverlusten. Ganz anders als in klassischen Medien wie TV, Magazin & Co. Ihre Produkte gehen direkt an junge und trendbewusste Menschen. Ideal für alle Promotionaktionen wie Reisen, Hotels, Mode, neue Produkte, Beautyprodukte und vieles mehr. Wir als Modelagentur legen für Social Media Marketing besonderen Wert auf authentische Personen und ständige Kamerapräsenz. Wir wollen Marken in den Alltag der Nutzer integrieren und durch einen stetigen Fluss von Informationen die Markenbildung für Sie steigern. Wer seine Marke in jungen Zielgruppen etabliert, wird auf lange Jahre von der Reichweite profitieren können. Nutzen Sie die einmalige Chance, in diesem neuen Bereich des Marketing tätig zu werden. Buchen Sie für Ihre nächste Social-Media-Kampagne starke Multiplikatoren – mit CM!

  • Social Media Model Management
    Wir beraten Sie in Castings und Modelauswahl
  • Top Influenzer für Ihre Zielgruppe
    Erfolg durch aktive User und Multiplikatoren
  • Ad Management 
    Werben auf Youtube, Instagram & Co.

Klassiker wie YouTube, Facebook und Youngster wie Instagram, Snapchat

Moderne Marktführer – Instagram oft noch ein Geheimtipp im Online-Marketing von Firmen und Unternehmen für ihre Produkte und Dienstleistungen, die in sozialen Netzwerken beworben bzw. promoted werden sollen. Seit wenigen Wochen ist es aber auch möglich auf Instagram Werbung zu schalten. Was Instagram, insbesondere von den anderen großen sozialen Netzwerken, unterscheidet, ist die sehr exakte Zielgruppen Targetierung. Facebook belegt seither mit über 1,5 Millarden Nutzern den ersten Platz, Instagram vereint bereits über 300 Millionen. Durch die bisher sehr spezialisierte Nutzergruppe ist das Bildnetzwerk von Haus aus mit wenig Streuverlusten in der Promotion versehen. Crossmediale, netzwerkübergreifende Arbeit ist das Erfolgsrezept für Reichweite und Coverversion in sozialen Netzwerken wie Instagram, YouTube, Facebook, Twitter & Co. Hier sind die Big Player für Deutschland:

  • YouTube – Die größte Video Plattform
    1.400.000 Nutzer
  • Instagram – Die App für Fotos & kleine Videos
    900.000.000 Nutzer
  • Facebook – Das Netzwerk für alle
    1.850.000 Nutzer
  • Snapchat – Der Youngster der Netzwerke
    400.000.000 Nutzer

Social Media Monitoring

Wer als Firma oder Unternehmen seine Produkte in sozialen Medien erfolgreich bewerben will muss zwei Faktoren beachten. Das ist die Wahl der Medien (Mix, Stil, Kanal, usw.) für die geschickte Platzierung aber auch die Überprüfung (Monitoring) des Erfolgs im Anschluss der Werbekampagnen. Social Media Monitoring beschäftigt sich deshalb mit dem besonderen Herausforderung der Überprüfung von Ergebnissen – von Erfolgen und von Zielen, die man sich als Unternehmen im Vorfeld der jeweiligen Kampagne gesteckt hat. Dabei helfen einen verschiedene Analysenmethoden, welche bereits zum Großteil, von den einzelnen sozialen Netzwerken zur Verfügung gestellt werden. Hier kann man verschiedene Informationen herauslesen und sehen ob die eigene Kampagne im Web erfolgreich war. Die Kennzahlen im Social Media Mangement sind ua.:

  • Zielgruppe (demografische Merkmale, Interessen, Geografie, Verhalten)
  • Technologie und Nutzerdaten (Stationär, Mobil)
  • Akquisation und Herkunft (Suchmaschinen und Sozialen Medien)
  • Verhalten der User sowie die Conversion

Social Media Ads & Retargeting – Marketing Strategien für moderne Marken

Speziell für die technologischen Komponenten lassen sich als Social Media Manager hervorrangende komplexe Kampagnenplanungen für Firmen und Unternehmen erstellen. Beispielsweise können wir Nutzer, denen unsere Anzeige geschaltet wird, die aber ein neues iPhone verwenden, andere Werbeeinblendungen zeigen, als Nutzern mit älteren Geräten. Dieser Streueffekt ist beispielsweise hervorragend für Unternehmen mit Produkten in hohen und niedrigem Preissegement. Hier können verschiedene Botschaften an verschiedene Zielgruppen gesendet werden. Eine weitere Komponente der Verkaufsförderung durch soziale Netzwerke ist Retargeting, das intelligente neu- bzw. wiederansprechen von Besuchern. Durch Retargeting fangen wir Nutzer ab, die sich schon einmal für Ihr Angebot interessiert haben. Dadurch steigt die Interkationsbereitschaft der Nutzer und der Erfolg in den Onlinemedien.

Social Media Marketing Report Deutschland 2017

Unsere Partneragentur Social Media One veröffentlicht regelmäßig den Social Media Report. Hier finden Sie als Social Media Manager erste Anhaltspunkte für den perfekten Zeitraum für Postings, relative Interaktionsgründe (Chat, News, uvm.). Die wichtigsten Städte haben wir hier einmal zusammengefasst: BerlinDüsseldorf, Hamburg, Köln und München.

Buchempfehlung: Fotografieren lernen

Fotografie kann ein schönes Hobby, eine tolle Leidenschaft oder für manche sogar der Traum Beruf sein! Doch oft haben die meisten keine Ahnung, was beachtet werden sollte. Wir haben für euch eine Liste Top Bücher, zum Thema Fotografie und fotografieren Lernen! Seht sie euch an und lernt Tipps und Tricks, für Anfänger oder Lern begeisterte im Bereich Foto & Co.

10 Buch-Empfehlungen zum Erlernen der Fotografie

Kurzer Teaser inkl. Verweis auf Buch Nummer 6

1. Der große Fotokurs: Besser fotografieren lernen (Galileo Design)

Jacqueline Esen

Eine Fotoschule für alle Anfänger der Fotografie. Ein praktischer und einfacher Einstieg in die kreative Welt der Fotografie. Jacqueline Esen trainiert Sie und lässt sie die Welt der Fotografie näher kennen lernen. Sie beginnt mit den Grundlagen und erklärt die Funktionen einer Digital-Kamera. Sie erfahren mehr über die richtige Schärfe, Belichtung und das Zusammenspiel von Licht & Farbe. Leichte und verständliche Erklärungen – perfekt strukturiert für den Anfänger im Gebiet Fotografie.

Jetzt bestellen: Der große Fotokurs: Besser fotografieren lernen

2. Die große Fotoschule: Digitale Fotopraxis (Galileo Design)

Christian Westphalen

Ein neues und umfassendes Fotografie-Handbuch, sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet. Die Grundlagen der Fotografie werden näher erläutert, sie lernen den technischen Aspekt kennen und erhalten einen guten Überblick, wie eine digitale Kamera überhaupt funktioniert. Außerdem wird auf die fotografische Praxis eingegangen. Wie funktioniert die richtige Beleuchtung, wie arbeiite ich mit Blitzen und welches Objektiv ist für welche Aufnahmen geeignet? All diese Fragen werden im Handumdrehen verständlich beantwortet. Eine empfehlenswerte Investiton auf dem Weg in ihre fotografische Zukunft!

Jetzt bestellen: Die große Fotoschule: Digitale Fotopraxis

3. Fotografieren lernen (Band 2) Bildgestaltung und Bildsprache

Cora Banek, Georg Banek

In den drei Bänden „Fotografieren lernen“ erhält der Student oder Amateur-/Hobby-Fotograf einen guten Überblick über das gesamte Gebiet der Fotografie. Angefangen beim technischen Wissen, über das gestalterische Wissen bis hin zum Verständnis von Zusammenhängen in der Fotografie. In diesem Band werden die Bildgestaltung und die Bildsprache näher beleuchtet. Ein wichtiger Aspekt auf dem Weg zur professionellen Fotografie. Die Bildgestaltungsmittel werden von zwei Experten näher erläutert und Sie lernen, welche Wirkungen Sie damit erzielen können. Durch diese Kenntnisse ist es ihnen möglich, einen eigenen Stil zu entwickeln. Ein zielorientiertes Buch für zielorientierte Fotografie-Begeisterte.

Jetzt bestellen: Fotografieren lernen (Band 2) Bildgestaltung und Bildsprache

4. Fotos nach Rezept: Schritt für Schritt zum perfekten Foto: Vom Foto-Guru. Speziell für Anfänger

Benjamin Jaworskyj

Benjamin Jaworskyj ist ein Foto-Guru, er wird in der Szene oft als Sterne-Koch Jamie Oliver der Fotografie beschrieben. In seinem Buch erklärt er einfach und verständlich die Fotografie, extra für Anfänger und Hobbyfotografen. Er gibt eine exzellente Schritt-für-Schritt Anleitung für raffinierte Foto-Ideen und Tricks, die eine noch so komplizierte Idee einfach verwirklichen. Empfehlenswert für alle Hobby-Fotografen, sowohl blutige Anfänger, als auch etwas fortgeschrittene Amateure. Grandios und raffiniert erklärt.

Jetzt bestellen: Fotos nach Rezept: Schritt für Schritt zum perfekten Foto: Vom Foto-Guru. Speziell für Anfänger

5. Gesichter fotografieren

Georg banek, Cora Banek

In der Portrait-Fotografie ist selbstverständlich das Model, dessen Gesichtsausdrücke und die Wandelbarkeit der Darstellung der Emotionen ausschlaggebend. Diese bestimmen die Qualität und Aussage eines Bildes. Jede Kleinigkeit, sei es das Verziehen der Mundwinkel, oder das Zusammenkneifen der Augen, verändern die Aussage des Bildes. Der fotograf muss versuchen zum richitgen Zeitpunkt „abzudrücken“, um den perfekten Moment einzufangen. In diesem Buch werden die feinen Merkmale und Unterschiede der menschlichen Mimik erläutert und die Kommuunikation mit dem Model erklärkt. Die beiden erfolgreichen Fotografen und Autoren vermitteln ihr Wissen verständlich, so dass dieses Buch auch von Anfängern genutzt werden kann. Sie geben einige gute Tipps und unterstützen ihre Erklärungen anhand von Beispiel-Fotos.

 

Jetzt bestellen: Gesichter fotografieren

6. Modefotografie: Grundlagen, Praxis, Techniken

Eliot Siegel

Die Mode-Fotografie hat eigene Regeln. Natürlich zählt das Grundwissen der Fotografie zur Ausbildung eines Mode-Fotografs, aber dieses spezielle Genres hat spezielle Richtlinien. Nicht jeder professionelle Fotograf ist ein guter Fashion-Fotograf. Wer in dieser Branche wirklich erfolgreich werden möchte, muss seinen individuellen Stil finden, darf jedoch die grundsätzlichen Basics nicht außer acht lassen. Der Autor und Mode-Fotograf Eliot Siegel erläutert in diesem Buch die Basics der Mode-Fotografie und gibt gute Tipps für alle Amateure, die in der Branche Fuß fassen möchten.

Jetzt bestellen: Modefotografie: Grundlagen, Praxis, Techniken

 

7. Models richtig fotografieren – 1000 Posen – Das Handbuch für Fotografen und Models

Eliot Siegel

Ein wichtiger Bestandteil eines guten Mode-Shootings und dementsprechend gute Mode-Aufnahmen ist das Posing vor der Kamera. Sowohl für das Model, als auch für den Fotografen ist es wichtig, die guten Posings, die eine Frau in ihrem Outfit ins beste Licht rücken, zu kennen. Eliot Siegel erläutert in den einzelnen Kapiteln u.a. die Auswahl des richtigen Models, der richtigen Beleuchtung und der richtigen Körperhaltung. Dieses Buch ist ein absolutes Muss für Fotografen, Deisgner und Models.

Jetzt bestellen: Models richtig fotografieren – 1000 Posen – Das Handbuch für Fotografen und Models

8. Light & Shoot: Fashionfotografie in der Praxis

Chris Gatcum

In diesem Buch erläutert der Autor anhand voon 50 verschiedener Fotos und Fotografen, die Lichteffekte, die ein Fotograf durch die untercshiedliche Beleuchtung erzielen kann. Der Amateur erfährt, welche Ausrüstunger für den Anfang benötigt und erhält raffinierte Tricks bezüglich der Lichtsetzung beim fotografieren. Sowohl erfahrene Fotografen, als auch NewComer berichten über ihre Erfahrungen und Tricks in der Mode-Fotografie. Sie erläutern die unterschiede verschiedener Locations und Settings. Empfehlenswertes Buch für Anfänger der (Mode-)Fotografie.

Jetzt bestellen: Light & Shoot: Fashionfotografie in der Praxis

9. Beautyfotografie

Mia Royal

Die Beautyfotografie ist ein sehr umfassendes und facettenreiches Gebiet innerhalb derr Branche. Der Beauty-Fotograf muss sich in unterschiedlichen Bereichen auskennen. In diesem Buch erläutert die Autorin die abwechslunsgreiche und spannende Arbeit als Beautyfotografin und gibt ausgefallene Tricks. Sie erklärt  verschiedene Themengebiete, wie die Lichtsetzung, Technik, Styling, Make-Up, Ideenfindung, Vermarktung und Retusche, anhand von praktischen Beispielen. Dieses Buch gibt einen sehr guten Einblick in de Beautyfotografie.

Jetzt bestellen: Beautyfotografie

10. Die Bildlooks der Profis: Kreative Bildstile mit Photoshop und Lightroom

DomQuichotte

Mit diesem Buch werden Sie zum Profi in der Bildbearbeitung. Geben Sie ihren Bildern den richtigen Look. DomQuichotte gibt Tipps und Anregungen für einen coolen Look, ein bestimmtes Thema und außergewöhnliche, gute Fotos. Er erläutert einfache Einstellungen in den Programmen Photoshop, Lightroom oder Camera Raw, durch die Sie ihre Bilder verbessern können. Ein empfehlenswertes Buch für Profi- und Hobbyfotografen und Bildbearbeiter.

Jetzt bestellen: Die Bildlooks der Profis: Kreative Bildstile mit Photoshop und Lightroom

Model werden mit 13 Jahren: Kinder Model

Model werden mit 13 Jahren – Wie du in unserem ausführlichen Artikel zum Thema Model werden mit 14 Jahren nachlesen kannst, ist es sehr wichtig, dass du Zeit zum Modeln hast. Solange du noch in der Schule bist, bist du von vielen anderen wichtigen Dingen abgelenkt und kannst dich noch nicht auf das Modeln konzentrieren. Unsere Empfehlung als Modelagentur, Geduld! Versuch dass du gute Noten bekommst und dass du fleißig in der Schule bist. Denn je fleißiger du bist und je besser deine Noten sind, desto mehr Freiheiten bekommst du von deiner Schule, wenn es Richtung Abschluss geht. Als Model musst du mitunter auch Reisen und bist ein oder zwei Tage unterwegs. Während dieser Zeit kannst du natürlich nicht in die Schule, deshalb ist es sehr wichtig dass du ein gutes Verhältnis zu deiner Schule hast und zu deinen Lehrern.

Warte bis du 14, 15 oder 16 Jahre alt bist

Warte noch ein Jahr ab und dann kannst du deine erste Model Bewerbung schicken. Je nachdem wie lange deine Schule geht, solltest du dich am besten erst in einer Agentur bewerben, wenn die Schulzeit nicht mehr länger als 2 Jahre gehen.

Wir empfehlen: Warte bis du 14, besser 15 oder 16 Jahre alt bist!

Trotzdem starten? Dann haben wir hier Tipps und Adressen: Modelagentur Kinder

Während dieser zwei Jahre kann man deine Modelmappe in Ruhe mit Testshootings von professionellen Fotografen aufbauen. Testshooting sind wichtig, damit deine Mappe so vielfältig wie möglich wird. Im Idealfall kannst du ganz verschiedene Facetten von dir zeigen, so dass sich Kunden dich auch in ihrem Kleidungsstücken vorstellen können. Irgendwann machst du auch dein erstes Sport Shooting, dein erstes Familienshooting und deinen ersten Mode Film.

Mit jedem einzelnen Schritt wirst du professioneller!

Da der Aufbau aber sehr viel Zeit beansprucht, solltest du gut darüber nachdenken, wann du in einer Modelagentur startest. Wenn du schon früh anfängst und dann keine Zeit hast oder häufig absagen musst, kommt das nicht sehr positiv bei deinem Model Agenten und er wird früher oder später andere Models vorziehen. Damit das nicht passiert, solltest du erst in eine Modelagentur gehen, wenn du 14 oder 15 Jahre alt bist und die Schule erfolgreich beendet ist.

Model Bewerbung bei CM – Tipps & Hilfe

We want you! Nutz deine Chance und bewirb dich jetzt bei Cocaine Models! Deine Chance auf eine der renommiertesten Agenturen im Markt mit internationalen Kunden, freundlichen Team und professionellem Management für deine Modelkarriere. Jetzt starten: Model Bewerbung.

Welchem Maße braucht man als Model?

Die Maße für Models unterscheiden sich je nachdem, ob es ein Job in der Werbung ist oder in der Mode. Wenn es um Mode geht sind die Modedesigner wesentlich strikter, hier werden Modekollektionen auf eine bestimmte Größe geschnitten und du solltest diese große im Idealfall haben. Für Frauen heißt das, eine Mindestgröße von 174cm, noch besser 177 bzw. 178 cm. Für Männer gilt eine Mindestgröße von 185cm, sodass sie im Schnitt zehn Zentimeter größer als die Frauen sind.

Tipp: Selbst Maße nehmen

Hier siehst du alle wichtigen Punkte am Körper um deine Maße selbst zu nehmen. Achte darauf, dass du so wenig Kleidung wie möglich trägst beim vermessen und sei ehrlich zu dir selbst beim abmessen! Mehr Infos zu Mindestmaßen und Proportionen für Models findest du hier:

Zu klein, zu groß, zu sportlich?

Für High Fashion und Haute Couture gibt es klare Vorgaben für Models, insbesondere für New Faces. Wenn du von den Maßen abweichst, hast du dennoch viele Chancen im Commercial Bereich. Commercial beschäftigt sich mit allen, was „werbend“ ist, vom Online Shop bis zum TV und YouTube Video.

Wann bin ich Curvy Model?

Curvy Models in Frauen mit einer Konfektionsgröße die zwischen 42 und 44 liegt. Auch die Körbchengröße ist wesentlich größer und kann durchaus bis zu einem G-Cup gehen. Curvy Models sind ebenso wie Plus Size Models sehr beliebt, da sie am meisten den Maßen einer durchschnittlichen Frau ansprechen. Die durchschnittliche Frau in Europa hat eine Konfektionsgröße 44. Das heißt, selbst Curvy Models sind mit einer durchschnittlichen Konfektionsgröße von 42 bis 44 erst im allgemeinen Schnitt. Auch als Curvy Model freuen wir uns sehr über deine Bewerbung in unserer Modelagentur.

Tipp: Selbst Fotos machen (Polaroids)

Posen und Outfits, brauchst du das? Nein! Wir wollen dich 100% natürlich sehen! So machst du deine perfekten Model-Polaroids selbst. Die Agentur benötig folgende Bilder von dir:

  • ein Ganzkörperbild von vorne (frontal fotografiert)
  • ein Ganzkörperbild von der Seite
  • ein Ganzkörperbild von hinten (wegen der Haarlänge)
  • ein Foto von deinem Gesicht (frontal)
  • ein Foto von deinem Profil
  • Weiterlesen: Model Foto / Polaroid

Model werden: Kostenlos lernen auf CM!

Du willst Model werden? Wenn du es dir gut überlegt und auch mit deinen Eltern gesprochen hast, dann haben wir hier alles wichtige für dich, von Buyout über Fitting Model bis Showroom. Alles was du wissen musst! Von wichtigsten Tipps für deine erste Modenschau, dein erstes Fotoshooting oder auch Tipps für deine Modelmappe und die ersten Fotoshootings mit Fotografen:

Alles was du wissen musst, findest du hier: Model werden

Model werden: Schritt für Schritt

Modeln & Model werden von A-Z

1K auf YouTube: Vielen Dank! Verpass kein Interview, Job oder Making Of. Folg uns auf: Cocaine Models YouTube Mehr News? Folg uns auf: Instagram, Facebook und Twitter

Model werden: Modeln in Deutschland

  1. Deine erste Model Bewerbung
  2. Agentur Vorstellung - was du wissen musst!
  3. Das Vorstellungsgespräch in der Modelagentur
  4. Soziale Fähigkeiten, Kritische Fotografen und Kunden
  5. Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie
  6. Männer Models
  7. Model Mappe
  8. Model werden - Kleingewerbe
  9. Haute Couture & Pret-a-Porter
  10. Topmodels vs New Faces
  11. Model werden im Ausland inkl. Model Doku
Recommendation! Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski Luxury Realtor

+ Do you know?

 

Q&A #2 by Marie – Eure Top Fragen zum Thema Model werden

Habt ihr euch auch schon immer mal gefragt was Models überhaupt für ihre Figur tun und ab wann man überhaupt alt genug für den Catwalk und die Modewelt ist? Einige Fragen von euch haben mich über Snapchat und Instagram erreicht und daraufhin habe ich mich hingesetzt und mir die häufigsten und interessantesten Fragen raus gesucht. Folgende Fragen habe ich für euch beantwortet:

  • Wie alt muss man sein um mit dem Modeln anzufangen?
  • Wie kam ich zum Modeln?
  • Will ich mich bei Germanys Next Topmodel bewerben?
  •  …und noch viele weitere!

P.S. Seid mir bitte nicht böse, wenn ich manche Fragen doppelt beantworte, viele sehen nicht jedes Video und ich möchte keine Frage von euch missen. Außerdem: Doppelt hält besser!

Hier sind alle Antworten zum Thema Model werden!

Castings für Jobs und Agenturen – Die 9 wichtigsten Dinge für dein nächstes Casting

Für Models sind Castings das Normalste der Welt. Ob für Modenschauen, Werbespots oder Onlineshops, für die meisten Model-Jobs wird ein Casting vom Kunden vorausgesetzt. Dabei bewerten kompetente Personen wie Fotografen oder Leute aus dem Einkauf/Verkauf bzw. Marketing welches Model perfekt zum gedachten Look der Kampagne passt. Castingtermine werden dabei so gelegt, das so viele wie Models wie möglich daran teilnehmen können. Deshalb sind sie meist zentral gelegen und finden über mehrere Stunden statt. Es gibt aber auch E-Castings für größere Jobs. Welche Arten von Castings gibt es?

Castings – Vom Gosee bis zum E-Casting

Prinzipiell gibt es drei Formen von Castings. Es gibt schnelle Castings die wir Gosee nennen, gewöhnliche Castings, die je nach Jobprofil verschiedene Qualifikatitionen fordern (Schauspiel, Sport, Interaktion, uvm.) und E-Castings, dort trifft man als Model nicht live auf die Agentur oder den Kunden, sondern zeichnet ein Video auf, das dann von der Agentur oder dem Agenten zum Kunden gesendet wird. Wir haben hier einmal die drei grundsätzlichen Castingarten für dich beschrieben. Am Ende erfährst du auch, wie du dich perfekt auf ein Model Casting für Jobs vorbereitest. Bei einem Gosee geht es um schnelles überzeugen. Meist um in die nächste Runde zu kommen oder um zum Fitting zu kommen. Bei einem Gosese genügt oft die grundsätzliche Vorbereitung. Dazu gehören:

9 Basics für dein nächstes Model Casting

  1. Körperbetonte Kleidung
  2. eng anliegend, clean, weißes Top für Frauen oder ein Shirt für Männer
  3. eng anliegende, clean, schwarze Hose
  4. hohe Schuhe für Frauen
  5. schlichte schwarze oder braune Schuhe für Männer
  6. Bikini oder hautfarbene Unterwäsche
  7. Ohne Make-Up
  8. gedruckte, hochwertige Sedcard
    Tipp! Für New Faces genügt oft schon ein großformatiges, gedrucktes Bild mit Namen und Maßen
  9. schwarzes, hochwertiges Model-Book
    Tipp! Als Anfänger benötigst du kein Book, nimm einfach ein lächeln mit zum Casting!

Gosee – Das schnelle, Massen-Casting für Models

Beim Gosee kommt es ganz dich an – du hast nur wenige Sekunden Zeit um drei bis vier Personen (Jury) von dir zu überzeugen. Auch wenn Sedcard und Modelbuch zur Standardausrüstung für ein Modell gehören, werden bei Gosees beide selten beachtet, da einfach die Zeit fehlt sich jedes Buch einzeln anzusehen. Deshalb ist es wichtig, selbst, als Person zu überzeugen. Mit einem lächeln auf den Lippen, der passenden Kleidung und freundlicher Art. Viele Models fokussieren mit ihrem Blick auch eines der Jury Mitglieder. Dein Ziel ist es, mit wenigen Mitteln die Leute zu catchen bzw. zu erreichen. Egal wie, auf Castings geht es immer darum, ein natürlichetes Bild von dir zu zeigen. Deshalb sollte man auch auf Make-Up und Styling verzichten. Alles was zählt, bist du!

Gosees findest du meist für Laufstegjobs und in Agenturcastings. Hier ist es möglich eine große Zahl von Models innerhalb von relativ kurzer Zeit miteinander zu vergleichen und sich ein Urteil zu bilden.

Live Casting – Der Klassiker, zeig dein Talent

Sollte es nach einem Gosee nicht zum Fitting oder Job kommen, darfst du den Kopf nicht hängen lassen. Wie wir ua. schon in unserem Artikel über die Berlin Fashion Week geschrieben haben, sind Castings, besonders für große Kunden, echte Massenveranstaltungen. Von zwanzig bis zu zweihundert Models – Castings sind echter Wettkampf. Hier spürt man als Model auch, dass es durchaus viele attraktive, perfekt gebaute, talentierte und sympathische Models gibt und man selbst, nicht das einzige Model ist. Besonders für Newcomer sind große Castings immer wieder eine Realitätserfahrung.

Auf Castings hast du aber auch oft die Gelegenheit mehr von dir zu zeigen. Oft wird schauspielerisches Talent abgefragt. Beispielsweise könnte ein Schuhhersteller wollen, dass du über drei Minuten mit einem paar Schuhe sprichst, ein anderer will von dir in zehn Sekunden fünf Sport-Posen sehen. All das musst du als Model in einem Casting spontan abrufen können.

Castings sind der Regelfall für Jobs die du von deiner Agentur oder von deinen Modelagenten angeboten bekommst. Hier wurde bereits eine Empfehlung für das Model ausgesprochen, der Kunde will dann in der Regel schon direkt mehr erfahren oder sehen.

E-Casting – Selektion anhand deiner Videos

Wenn du an einem E-Casting teilnimmst, geht es oft um Kampagnen, die noch eine Nummer größer sind. Wenn zum Beispiel ein internationales Unternehmen nach neuen Werbegesichtern sucht, werden die Castings weltweit durchgeführt, oft in den Metropolen der einzelnen Länder bzw. Regionen. Vorab werden digitale Videos eingereicht, die bereits die Castingsituation zeigen. Das heißt du stellst dich vor und zweigst wie oben beschrieben, zum Beispiel schauspielerische Einlagen. Das Video wird dann als Onetake (ohne Schnitt) zum Kunden gesendet, der für sich eine Vorauswahl treffen kann.

E-Castings sind, wie beschrieben, oft für große und/oder internationale Kampagnen angesetzt, aber auch für Werbefilm, Shootings, uvm. Der Vorteil liegt hier darin, dass weder der Kunde, noch das Model viel Zeit in Casting, Fahrt, usw. investieren muss. Dadurch sparen beide Zeit, die Endauswahl wird dann zum regulären Casting eingeladen.

Wie bereitet man sich auf ein Model Casting vor?

Bevor es in die absoluten Details einen Castings geht, solltest du zunächst darauf achten, deine 9 Basics zusammen zu haben: Schlichte Kleidung, kein Styling. Für Frauen heißt das, ein weißes Top, eine schwarz, schlichte Hose, dazu ein Bikini oder hautfarbene Unterwäsche. Egal wie, die Kleidung muss körperbetont sein, so das sich die Jury auch einen direkten Eindruck von dir machen kann. Dazu zählen auch hohe Schuhe, die du direkt vor dem Casting anziehst. Auf Make-Up und Styling sollte komplett verzichtet werden. Männer tragen ebenso eine schwarze Hose, dazu ein weißes Shirt. Auf Styling müssen auch die Männer verzichten.

Nimm außerdem deine Sedcard und dein Model-Book mit! Hast du als Model schon die ersten Shootings hinter dir, hat dir deine Agentur vielleicht schon eine eigene Model-Sedcard gedruckt, diese solltest du immer mitnehmen. Wenn du vor der Jury stehst, solltest du deine Sedcard direkt da lassen. So können sie sich in der späteren Auswahl, nach dem Casting, leichter an dein Gesicht erinnern. Als professionelles Model, mit vielen Shootings, hast du vielleicht schon dein eigenes Modelbuch dabei. Dein Book ist natürlich immer von Vorteil, deshalb mitnehmen! Zwar kommst du nicht in jedem Casting dazu deine Modelmappe zu nutzen (siehe Gosee), meist jede noch nimmt sich der Kunde ein paar Sekunden Zeit und blättert die ersten Seiten deines Books durch. Tipp! Deine stärksten Bilder, sollten imm am Beginn kommen. Oft fehlt dem Kunden die Zeit sich alle einzelnen Seiten anzusehen, deshalb sehen sie sich nur die ersten Fotos von dir an.

Bevor du zu einem Casting fährst, bekommst du natürlich eine genaue Adresse von deiner Agentur. Plane deine Fahrt deshalb immer im voraus, so kannst du Überraschungen auf dem Weg vorbeugen und bist immer pünktlich beim Kunden. Besonders eine gute Routenplanung machen professionelle Models aus, so können sich Kudne und Agentur immer auf dich und dein p+nktlichs Erscheinen verlassen – das Vertrauen zahlt sich immer für dich aus. Gehe auch früh genug Schlafen damit du am nächsten Morgen fit in den Tag starten kannst! Schnapp dir auch einen kleinen Snack vor dem Casting, das dir die Energie nicht verloren geht.

Erfolg beim Casting? Vorbereitung ist alles!

Jetzt weißt du genau, was von dir auf Gosees und Castings erwartet wird. Mit der richten Vorbereitung steigen deine Erfolgschancen. Das heißt, ausgeruht, gut vorbereitet, pünktlich und mit allen nötigen Kleidungsstücken sowie Promotionsmaterial: Sedcard und Modelbook. Der Ablauf ist immer gleich, du betrittst den Raum, irgendwo sitzt eine Jury, du stellst dich vor, wartest auf Anweisung und Instruktion. Am Schluss gibst du eine Sedcard ab, bedankst dich freundlich und verlässt den Raum. Je mehr Castings du schaffst, desto mehr Chancen hast du auf gute Jobs für Fotoshottings, Werbekampagenen und Co.

Wenn du noch weitere Fragen hast, findest du mehr Tipps & Infos im Hilfebereich.