Beiträge

Berlin Fashion Week – Designers Show Package Sommer 2019

Berlin – The Fashion Week is coming up! Unser Show Package für den Sommer 2019 mit unseren Berliner Models und ein paar zugereisten. Wir freuen uns auf die Shows vom 1. – 4.7. und viele tolle Erinnerungen an einen weiteren Sommer in Berlin.

#BFW – The Models

  

Die Modenschau – Laufsteg & Catwalk Tipps für Models

Du bist noch kein Profi auf dem Laufsteg? Dann sieh dir unsere Tipps für den Catwalk an! Von übermäßig großer Bedeutung ist eine aufrechte Haltung. Du solltest in der Lage sein ein Buch auf deinem Kopf zu balancieren. Ziehe deine Schultern zurück und drücke dein Becken ein wenig nach vorne. Achte darauf, dass du dich nicht zu sehr nach hinten lehnst. Wenn du den ersten Schritt auf dem Catwalk zurücklegst, dann solltest du immer mit deinem Fußballen als erstes auftreten. Fast so als würdest du schleichen wollen. Dies sieht um einiges eleganter aus als wenn du als erstes mit den Hacken auftrittst.

Lauf mit Schwung und Charakter: Finde deine Balance

Wichtig ist, dass du einen Fuß vor den anderen setzt. Das solltest du dir wirklich wortwörtlich zu Herzen nehmen. Dein Gang sollte einen Zickzack formen. Somit bekommst du auch den nötigen Schwung, der deinen Walk erst charakteristisch erscheinen lässt. Deine Schritte sollten groß sein, jedoch solltest du keinen Spagat machen. Denke auch immer daran deine Hüfte mitzuschwingen. Bewege deine Arme und Hände immer schön gleichmäßig. Es sollte nicht aussehen als hättest du zwei steife Arme.

Deinen Fokus solltest du auf dem Laufsteg auf einen Punkt vor dir richten

Dein Blick sollte sich dem Stil deiner Kleidung anpassen. Versuche mit deinen Augen zu lächeln und halte dein Kinn immer gehoben. Halte den Kopf immer gerade und ruhig. Am Ende des Laufstegs kommt für gewöhnlich immer die Drehung. Stelle dabei deinen linken Fuß vor und pausiere für ein paar ganz kurze Beats der Musik. Deine Schultern und Füße solltest du seitlich drehen, während dein Kopf immer noch nach vorne zeigt und du über deine Schultern blickst. Nach der Pause, drehe deinen Fuß in die entgegengesetzte Richtung zurück und beginne mit dem vorderen rechten Fuß zu laufen. Erst zum Schluss drehst du dein Gesicht von den Zuschauern weg.

Mehr zu den verschiedenen Laufstilen findet ihr im Artikel: Haute Couture & Pret-a-Porter.

Aber das allerwichtigste ist, dass du versuchst deinen Charakter in deinem Walk mit einzubringen. Und du solltest dich selber immer sehr attraktiv finden. Denn erst wenn du selbst von dir überzeugt bist, kannst du auch die Zuschauer von dir überzeugen.

  • Wenn du noch nicht gut auf hohen Schuhen laufen kannst, dann wirst du es mit etwas Übung schnell lernen. Mein ultimativer Tipp, der dich vor dem ausrutschen auf dem Catwalk bewahrt, überschütte die Sohlen deiner Higheels mit etwas Limonade oder Cola. Deine Sohlen fangen nach kurzer Zeit an zu kleben und du wirst sicher über den Laufsteg stolzieren.
  • Schau dir Laufstegvideos von wirklich guten Models an oder besuche die Fashionshows gleich selbst.
  • Lass dich von deinen Freunden beim Laufen und Posen filmen. Du kannst dir die Videos dann anschauen, dabei siehst du selbst, was du an dir noch korrigieren musst.
  • Es ist nicht schlimm wenn du mal stolperst aber du solltest würdevoll wieder aufstehen und weiter gehen. Auch in solchen stressvollen und peinlichen Situationen solltest du professionell und selbstbewusst bleiben.
  • Versuche mit deinen Augen zu lächeln (Smize: Smile with your eyes).

Lies hier mehr zum Thema Prêt-à-Porter und Haute Couture

Fashion trend check 2018 – die besten Accessoires im Frühling von Versace bis zu Sonnenbrillen

Mode Trends sind oft toll, es gibt auch auch Trends die nur auf den Laufstegen bleiben sollten. Im Frühling blüht nicht nur die Natur, auch die neusten Trends wachsenund lassen sich zeigen.Im Frühling startet wieder die Zeit in der die Blumen anfangen zu blühen, die Vögel anfangen zu zwitschern und alle Menschen endlich wieder im warmen Wetter raus gehen können. Es ist die Zeit in der wir auch anfangen uns wieder neue Outfits anzuziehen Weiterlesen

Fashion Weeks NY, Paris, Milan – Die top Shows und Models im Trend

Alle Städte in denen die offiziellen Fashion Weeks stattfinden, sind die besten um seine eigene Inspiration der Modewelt zu finden oder zu vertiefen. Von Paris und dem Eiffelturm, kleinen Cafes an der Seine, jungen Pärchen die über Brücken spazieren oder Mailand mit beeindruckender italienischer Kunst und der Duomo, die berühmte Kathedrale. Von London, Paris, New York und Berlin – An jeder Ecke dieser Städte kann man Inspiration in Form von Kunst, Musik oder eben der aktuellen Mode finden. Kein Wunder, dass in diesem Modemetropolen Millionen von Fashionistas und Fashion Victims Jahr für Jahr sich die Fashion Weeks ansehen. Die Fashion Weeks sind die wichtigsten Events in der Welt von Design, Mode und Models. In New York oder im Big Apple laufen Millionen von Menschen mit neuen Styles und Outfits tagtäglich herum. Sie können sich nur vorstellen, wie viel Inspiration Sie bekommen können, wenn Sie die großen, auffälligen und gigantischen Bildschirme sehen. Alle Städte, in denen die offizielle Fashion Week startet, sind mehr und mehr die wirklich inspiration der Streetstyles. Die Catwalks und Designer sind die größten Botschafter der Mode. Der erste Monat im Jahr der Mode ist vorbei. Der Februar zeigte die neuesten Trends und die neuen Gesichter der Laufstege. Von Chanel und Karl Lagerfeld bis Versace oder Dior haben wir uns die Shows angeschaut und einige der Modelle ausgesucht, die Sie kennen sollten. Schauen Sie sich diese an und schauen Sie sich die Supermodels und die kommenden Ikonen der Modewelt an.

Jetzt in neu in den Stellenanzeigen! Finde für uns und unser Mode Magazin die neuesten Trends als Online Redakteur/in (Praktikum und Ausbildung).

Milan Fashion Week – Crazy Gucci Freak Show

Die Designer der offiziellen neuen Kollektionen, lassen sich oft nicht nur von Kunst oder Bz. Musik inspirieren, sondern haben ihre eigenen Musen. Diese sind heutzutage vor allem Models oder Stars und Sternchen. Nicht nur Models, sondern auch Lebenseinstellungen sind Thema in der Mode. Designer wie bei Gucci wollen mit ihrer Mode die heutige Gesellschaft ausdrücken, umgestalten, verbessern und manchmal ihre positiven Seiten hervorheben oder negativen kritisieren.

Jedes Jahr aufs Neue müssen sich Designer neue Trends ausdenken. Um aufzufallen versuchen Sie die verrücktesten Sachen und außergewöhnlichsten Shows zu zeigen. Um einen Eindruck zu schaffen, oder im Kopf zu bleiben hat dieses Jahr Creative Director von Gucci sich etwas neues ausgedacht. Alessandro Michéle und sein Team zeigten eine außergewöhnliche Fashion Show in einem Raum, der an ein Krankenhaus Operationsraum erinnerte. Die Models die die Kollektion präsentierten Komma wurden in verschiedensten Weisen geschminkt. Einige der models bekamen eine Monobraue Komma andere liefen mit ihren eigenen köpfen  unter dem Arm den Laufsteg hinunter. Von Models mit Hörnern bis zu kleinen Drachen auf den Armen, hat Gucci mit seiner Kollektion eine Mischung aus Luxus Mode und kleiner Freak Show gezeigt. Seht euch unten selber das Video zu der Show an.

Die Marke Tod’s ist dafür bekannt, Leder Schuhe, Handtaschen und andere Accessoires herzustellen. Dieses Jahr haben sie auf dem Milan Fashion Week ihre neue Kollektion gezeigt. Die neue Mode zeigte Damenbekleidung, in tollen gedeckten und pastell Farben wie unter anderem beige, braun und Creme. Jedoch lag die ganze Aufmerksamkeit auf einem anderen Faktor. Gigi Hadid eröffnete die Show und wie auch ein paar andere models lief sie mit einem niedlichen Hundebaby auf dem Arm.

Paris Herbst / Winter: Chanel – schicke Kleider und ein Catwalk im Wald

Karl Lagerfeld ist mehr als nur der Designer von Chanel. Er definierte und gab dem Stil die richtige Richtung und Linie wie sonst nur Coco Chanel persöhnlich es schaffte. In dieser Herbst / Winter-Kollektion von Chanel zeigte er die Kleidung in einer Umgebung, die wie ein Wald aussah. Mit Blättern, Bäumen und Moos überall und dunklen Vorhängen, die von der Decke fielen, liefen die Models den Catwalk hinunter und zeigten die Vision der Designs. Karl Lagerfeld zeigt mit der Marke und seinen Schnitten die Schönheit und klassisch gut angezogene Frau. Handtaschen mit Perlen und funkelnden Edelsteinen.

Bottega Veneta Men and Womenswear – Großartige Mäntel und Stoffe

Das deutsche Model Julia Stegner eröffnete die Show von der neuen Herbst / Winter Kollektion 2018 und 2019 Bottega Veneta. Unter Model Sternchen wie Caroline Trentini und Simon Nessman hatten ein kleines Laufsteg Comeback. Die Kollektion hatte den perfekten Look um eine tolle Version von subtilen Luxus auszudrücken. Sieht man sich die Kleidung an, kann man die sehen und Schneiderkunst und gutes Handwerk erkennen. Die Kollektion wirkt edel und sieht teuer aus, aber nicht mit den typischen Merkmalen der Marken Looks. Es sind schöne Kleider, die man Saison für Saison tragen kann und die atemberaubend aussehen, aber versteckt und nicht aufdringlich. Die Farben varrieten von Safran Gelb bis mattes hellgrau, doch im Großen und ganzen war die Palette in Organischen Tönen gehaten.

Jeremy Scott oder Moschino? Bunte Mode: Faux Fur und Alien Looks

Moschino und Jeremy Scott. Jeremy Scott und Moschino. Wer die Marke und den Designer nicht kennt, für den ist auch nicht klar welche Verbindung zwischen beiden liegt. Der Designer Jeremy Scott mit seiner gleichnamigen Marke ist auch von der bekannten Marke Moschino der Creative Director. Seine Mode ist durch knallige Farben und wilde Kombinationen bekannt. Moschino und Jeremy Scott passen gut zu einander, der Designer hat in seiner eigenen Marke Sportswear und Streetstyle abgedeckt, bei Moschino ist die schicke und elegantere Frauenkleidung mit inbegriffen. Die Marke Moschino ist wie auch Jeremy Scott keiner knalligen Farbe zu schade, mit der Inspiration im Pop Art und dem Motto „Mode soll Spaß machen“ zeigt der Designer die neuste Herbst / Winter Mode. Unwissende Betrachter haben sich vielleicht gefragt, warum die Kollektionen sich so ähnlich sind oder sogar fast gleichen. Jedoch zeigte er in der Moschino Laufsteg Show eine elegantere Version. Die Schnitte, Aufmachung und Idee hinter den Kollektionen glichen sich nicht, bis auf die Farben: Knallige und ausdrucksstarkes Pink, Blau oder Neon war zu sehen. Eininge Models auf dem Moschino Laufsteg hatten rosa und blau gefärbte Haut. Ein bisschen außerirdisch doch mit den berühmten „Jacky Kennedy 50ties Look“ Frisuren. In den Videos kann man die tollen Kleider und Taschen bewundern und sich von den Looks inspirieren lassen, die „nicht von dieser Welt“ zu scheinen sind.

Der Auftakt zur Casting Reihe in Köln – Impressionen, Fakten und mehr!

Unsere Casting Reihe quer durch Deutschland und Europa hatte letztes Wochenende in Köln ihren Start! Zahlreiche Bewerber und Bewerberinnen kamen vorbei um ihre Chance vor der Jury zu nutzen. War der erste Schritt mit der Anmeldung getan, ging es weiter zum Wartebereich. Jeder Bewerber bekam eine Nummer mit der er in der Regel aufgerufen worden ist. Viele tauschten sich aus, neue Kontakte entstanden und mit Musik im Hintergrund ließ sich das Warten auf den großen Moment angenehm gestalten. Die Atmosphäre war locker und die Jury selbst war gespannt auf jedes einzelne Gesicht! Ob da das neue Topmodel um die Ecke kommt? Jeder der Bewerber musste sich kurz vorstellen und einen kleinen Catwalk hinlegen. Am Ende mussten nur noch die Maße genommen werden und das war´s! Ganz easy oder etwa nicht?

Erfolgreiches Casting in Köln – Die Jury im Detail!

Wer die Jury nochmal ist? Das waren unser Oliver Rudolph, Lutz Marquardt, Marie Dahmen und Lena Engel. Wer noch nicht weiß wer sie sind und was sie genau machen kann sich unser Video anschauen. Hier bekommt ihr auch einen kleinen Überblick vom Tag, von der Location und erfahrt mehr über die Jury. Viel Spaß beim ansehen!

Die nächsten Casting Termine

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Fotos vom Köln / Düsseldorf Model Casting

Du willst noch mehr lernen? Dann schau in unseren Blog: Model werden.

Mehr zum Modeln & Model werden

1K auf YouTube: Vielen Dank! Verpass kein Interview, Job oder Making Of. Folg uns auf: Cocaine Models YouTube Mehr News? Folg uns auf: Instagram, Facebook und Twitter

Model werden: Modeln in Deutschland

  1. Deine erste Model Bewerbung
  2. Agentur Vorstellung - was du wissen musst!
  3. Das Vorstellungsgespräch in der Modelagentur
  4. Soziale Fähigkeiten, Kritische Fotografen und Kunden
  5. Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie
  6. Männer Models
  7. Model Mappe
  8. Model werden - Kleingewerbe
  9. Haute Couture & Pret-a-Porter
  10. Topmodels vs New Faces
  11. Model werden im Ausland inkl. Model Doku
Recommendation! Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski Luxury Realtor

+ Do you know?

 

Model Coaching 2017 für unsere New Faces mit top Coaches & Catering! #backstage

Einmal im Jahr ist es soweit: Das große CM Model Coaching für unsere New Faces. Mit absoluten Top Coaches und motivierten jungen Models, die den Sprung zum Model schaffen wollen. Fotoshootings, Runways, große Kampagenen. Davon träumen New Faces am Anfang ihrer Karriere Weiterlesen

Haute Couture & Pret-a-Porter – Laufstile einer Modenschau

Bei einer Modenschau werden auf dem Laufsteg, der auch Catwalk genannt wird, die neuen Kollektionen eines Designer von Models vorgeführt. Dabei wird zwischen Haute Couture Mode und Pret-a-Porter Mode unterschieden. Haute Couture stammt aus Frankreich und bedeutet wörtlich übersetzt gehobene Schneidekunst. Im Mode-Jargon werden extravagante, individuelle und hochwertige Mode-Kreationen eines Designers Haute Couture genannt. Die Haute Couture Modestücke eines Designers sind die Glanzstücke eines Designers, sie sind nicht alltagstauglich, Haute Couture ist wahre Kunst, die Models auf dem Catwalk präsentieren. Haute Couture dient dem ganz besonderem Auftritt. Umso wertvoller die verwendeten Materialien sind, umso höhe liegt der Preis. Eine Grenze gibt es nicht. Im Gegensatz zu Haute Couture gibt es Pret-a-Porter Kollektionen. Pret-a-Porter Mode kommt ebenfalls aus Frankreich und heißt „bereit zum Tragen“, also eine Mode, die im Alltag getragen werden kann. Die Mode- Kollektionen gibt es im Einzelhandel, zum Beispiel auch bei Kaufhausketten, zu kaufen. Die Designer haben die Stücke nicht nur als Kunstobjekt für den Laufsteg kreiert, sondern die Mode-Kollektionen sollen an den Mann oder die Frau kommen. Der Preis ist unterschiedlich, es kommt auch hier zu Preisunterschieden, jedoch liegt der Preis im durchschnittlichen Bereich in der Mittelklasse und ist bezahlbar. Mitbegründer dieser Art Modelinie ist Pierre Cardin.

Pret-a-Porter Mode & Laufstil auf der Modenschau

@vittoceretti #CHANELCruise

Ein Beitrag geteilt von CHANEL (@chanelofficial) am

Was ist Pret-a-Porter genau?

Pret-a-Porter Mode, auch Ready-to-Wear Mode genannt, bezeichnet die konfektionierte, also nicht maßgeschneiderte, Mode-Kollektionen der Designer und Labels. Konfektionierte Mode ist solche, die wir im Einzelhandel in verschiedenen, festgelegten Größen in den Regalen finden. (Beispiel Größe 38 oder M) Früher war die Mode-Industrie bei den ersten Catwalk-Präsentationen von Designer-Pret-a-Porter Kollektionen entsetzt – nicht maßgeschneidert = nicht exklusiv! In der heutigen Zeit ganz normal – bei den Fashion Weeks auf der ganzen Welt werden die Pret-a-Porter Kollektionen der Designer bestaunt und gefeiert. Für die Designer selbst sind die Pret-a-Porter Kollektionen neben der Haute Couture enorm wichtig, denn die Ready-to-Wear Mode kurbelt das Marketing der  Designer enorm an. In der Öffentlichkeit bildet das Label sein Image und setzt Trends, die wirklich getragen werden können! Natürlich finden sich auch unter den Pret-a-Porter Kollektionen Mode-Highlights, die nur sehr mutige Fashionistas WIRKLICH auf der Straße tragen – auch hier gilt: Der Designer will auffallen, im Gespräch und im Gedächtnis der Mode-Fach-Leute bleiben.

Woher stammt Pret-a-Porter?

Yves-Saint-Laurent sorgte in den 60-er Jahren als einer der ersten bekannten Designer auf dem Catwalk mit seiner Pret-a-Porter Kollektion für Aufsehen. Aber wer „erfand“ Pret-a-Porter? Der italienische Designer Pierre Cardin entwickelte die Mode-Art Pret-a-Porter.

Pierre Cardin – Sein Weg zum Designer von Pret-a-Porter Mode

Pierre Cardin wurde 1922 in Italien geboren. 1945 wechselte er seinen Wohnort von Italien nach Frankreich, Paris. Seine Karriere in der Mode-Branche begann er als Modezeichner bei Paquin. Er entwickelte die Kostüme für den Film „Die Schöne und das Biest“. 1947 zog es den talentierten Italiener zu dem Designer-Label „Dior“. Drei Jahre später startete er mit seinem eigenen Label und entwickelte Pret-a-Porter Mode. 1953 erschien seine erste Modekollektion für Damen, 1957 folgte die Herren-Kollektion.

Die Saisons von Pret-a-Porter Mode weltweit

Die Pret-a-Porter Kollektionen der Designer werden während zwei Mode-Saisons auf dem Runway präsentiert, einmal im Frühjahr/ Sommer und einmal im Herbst/ Winter – die klassischen Hauptsaisons für Mode. Die Präsentationen der Pret-a-Porter Mode finden auf den Fashion Weeks in den Mode-Metropolen New York, Mailand, London und Paris statt. Aber auch in den heranwachsenden Mode-Städten Berlin, Madrid, Amsterdam und noch weiteren Städten finden die Kollektions-Präsentationen der Designer, sowohl etablierte Designer, als  auch gefeierte New Comer, zwei Mal im Jahr zu den entsprechenden Saisons Anfang und Mitte des Jahres statt.

Exkurs: Die Zwischen-Saisons

Nur zwei Mal im Jahr, also alle sechs Monate, Mode auf den Runways der Mode-Metropolen? Undenkbar – das hält doch keiner aus! Genau. Deswegen gibt es neben den Hauptsaisons, tadaaa, verschiedene Zwischen-Saisons.

Resort – Modekollektionen

Im Februar hängen regulär die neuen Pret-a-Porter Stücke der Designer in den Läden. Schon im November beginnt bereits die Zwischen-Saison für Ressort-Mode. Da kann sich jeder Mode-Fan schon auf den Sommer freuen und die neuen Trends erahnen.

Cruise – Modekollektionen

Cruise, wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich um Mode-Kollektionen für die reisewütigen Mode-Fans. Cruise ist eine Unterkategorie der Resort-Mode, spezialisiert auf Jet-Set Kunden, die dem Winter entfliehen und auch im Dezember in der Sonne braten. Früher war dies besonders für die reichere Gesellschaft typisch, die während der Winter-Monate gerne Kreuzfahrten in wärmere Regionen machten. Daher auch der Name „Cruise“ in Anlehnung an „Kreuzfahrt“. Heute zählt „Cruise“ zu der Ressort Kollektion, es wird kaum mehr unterschieden.

Pre-Fall – Modekollektionen

Das Gegenstück zur eher sommerlichen Pret-a-Porter Resort-Kollektion, ist die herbstlich-winterliche Pret-a-Porter Pre-fall Kollektion. Diese kommt im Juli in die Geschäfte. Die Kunden erfreuen sich an neuen Designs für Herbst und Winter, meist noch aus leichteren Stoffen.

Capsule Collection Mode

Capsule Collection, eine Kollektion, die sich keiner Saison wirklich zuordnen lässt. Die „zeitlose“ Pret-a-Porter Mode des Jahres. Diese Kollektionen werden auch Special Editions genannt und erscheinen unerwartet und nicht regelmäßig.

Haute Couture auf der Modenschau – was ist das genau?

Haute Couture (= gehobene Schneiderkunst) ist die „High Society“ der Mode-Kollektionen von Designern. Der  Begriff stammt aus Frankreich und bezeichnet die gehobenen Designs der Mode-Designer aus der Top-Riege. Wer zu dem Kreis der Haute Couture Designer, wie Chanel, Dior oder Ellie Saab, gehört, entscheidet der französische Modeverband „Chambre Syndicale de la Haute Couture“. Die Designer, die auch als „Couturiers“ bezeichnet werden, müssen sich an „strenge“ Regeln halten, um ihren Platz in der Haute Couture verteidigen zu können. Der französische Modeverband setzt Vorschriften und Vorgaben fest, damit die Riege der  Coutuers exklusiv bleibt. Aufwendige, extravagante und in der Realität kaum tragbare  Mode, besonders handgearbeitete, kostbare und luxuriöse Kleider zählen zur Haute Couture. Eine weitere Besonderheit der eindrucksvollen Roben: Feinste Handarbeit! Solch ein „Unikat“ kann sich natürlich kaum einer lesiten, nur ein sehr ausgewählter, enger Kreis der Reichen zählt sich zum Kundenstamm für Haute Couture Mode. Der Preis für eine Haute Couture Robe ist schwindelerregend hoch. Einer der wenigen Orte abseits des Catwalks, an dem man Haute Couture Mode bestaunen kann, ist der rote Teppich von sehr exklusiven Veranstaltungen, wie die Oscar-Verleihung. Im Gegensatz zu den reinen „Kunst-Objekten“ der haute Couture vergangener Jahre, sind einige Roben, Kleider und mittlerweile auch Hosen, für gehobene Veranstaltungen durchaus „tragbar“.

#luxo? #elliesaab #elegance

Ein Beitrag geteilt von Antônio Gonzalez (@antoniogonzalezpoa) am

#elliesaab #luxo? #elegance

Ein Beitrag geteilt von Antônio Gonzalez (@antoniogonzalezpoa) am

Woher stammt Haute Couture Mode eigentlich?

Haute Couture stammt aus dem Frankreich Mitte des 19. Jahrhunderts. Charles Frederick Worth bot als erster und damit als sogenannter Gründervater, maßgeschneiderte und handgefertigte, exklusive Mode nach seinen eigenen Designs an. Bis dahin wurden Maßanfertigungen ausschließlich nach Wunsch des Kunden gefertigt. Worth schaffte einen Umschwung in der Mode-Industrie. Im Anschluss daran schloss sich der Chambre Syndicale de la Haute Couture Parisienne zusammen, ein Komitee welches sich heute als Modeverband bezeichnet und noch immer die Regeln in Sachen Haute Couture festlegt. Nur wenn die Kollektion eines Designer-Labels von diesem Komitee abgesegnet wird, darf der Desiger seine Haute Couture Linie auch unter diesem Genre, auf den Couture-Schauen der Fashion Weeks präsentieren.

Alta Moda – die Haute Couture aus Italien

Die italienische Schwester der französischen Haute Couture ist die sogenannte „Alta Moda“. Im Gegensatz zu dem Begriff „Haute Couture“ ist der Begriff „Alta Moda“ nicht geschützt und darf unter den Designern frei verwendet werden. Neben Mailand finden auch in Florenz oder Rom Alta Moda Schauen statt, es gibt keinen festen Zeitplan und keinen festen Ort für diese Modenschauen. Das weltbekannte Luxus-Designer-Duo von Dolce & Gabbana präsentiert ihre Alta Moda-Kollektionen in Mailand, in Rom präsentieren neben etablierten Designer auch New Comer ihre Kollektionen während der Modewoche einem breiten Publikum.

Modenschau – Verschiedene Walk-Stile zur Präsentation von Mode

Zwei wichitge Laufstile prägen den Catwalk auf Modenschauen. Die Benennung ist unterschiedlich und abhängig vom Choreograph. Grob werden die die Laufstile in folgende zwei Sparten eingeteilt.

Pret-à-Porter – Casual-Walk für Models

Der Casual-Walk ist, passend zu den Kollektionen, lockerer als der Design-Walk. Die Models dürfen leicht die Hüften schwingen, der Oberkörper und der Blick müssen nicht starr sein. Auf dem Gesicht der Models liegt ein freundliches, motivierendes Lächeln. Am Ende des Catwalks findet ein Posing statt. Die Models suchen den Blick-Kontakt zum Publikum. Ein Zwinkern, ein Luftkuss oder ein sexy Lächeln sind erlaubt und erwünscht.

Haute Couture – Fashion/ Design-Walk der oberen Klasse

Beim Design-Walk fungieren die Models wirklich als Mannequins, sprich: Es geht nur um das Outfit. Der Blick der Models ist starr nach vorne gerichtet, keine Miene wird verzogen, kein Blick-Kontakt findet statt. Die Schultern werden nach hinten gezogen, das Becken geht nach vorne. Die Models versuchen ihren Oberkörper beim Laufen nicht zu bewegen. Am Ende des Catwalks findet kein Posing statt. Das Model soll nicht von der Kollektion des Designers ablenken, diese steht absolut im Mittelpunkt.

Lies hier mehr zum Thema Prêt-à-Porter und Haute Couture

1K auf YouTube: Vielen Dank! Verpass kein Interview, Job oder Making Of. Folg uns auf: Cocaine Models YouTube Mehr News? Folg uns auf: Instagram, Facebook und Twitter

Model werden: Modeln in Deutschland

  1. Deine erste Model Bewerbung
  2. Agentur Vorstellung - was du wissen musst!
  3. Das Vorstellungsgespräch in der Modelagentur
  4. Soziale Fähigkeiten, Kritische Fotografen und Kunden
  5. Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie
  6. Männer Models
  7. Model Mappe
  8. Model werden - Kleingewerbe
  9. Haute Couture & Pret-a-Porter
  10. Topmodels vs New Faces
  11. Model werden im Ausland inkl. Model Doku

Berlin Fashion Week Show Package – CM Models

The Models / Show Package Berlin Fashion Week SS16 Let’s go! Die Berlin Fashion Week geht in die Sommer Saison. Natürlich ist auch unsere Modelagentur wieder mit mega Talents vertreten. Wir hoffen auch in dieser Saison viele Shows zu bekommen und haben deshalb wieder mal unseren Designer beauftragt – für etwas mehr, also den Standard! Jetzt […]

Modenschauen auf der Fashion Week – Die Mode-Metropolen

Jede große Stadt hat ihre eigene Mode-Woche, in der verschiedene größere oder kleinere Designer in inszenierten Shows ihre neuen Mode-Kollektionen mit Models präsentieren. Die erste Fashion-Week fand Anfang der 40-er Jahre in New York City statt. Die damalige Bezeichnung der Mode-Woche war „Press Week“. Das Publikum auf den Mode-Wochen dieser Welt ist unterschiedlich und reicht von Einkäufern großer Mode-Ketten über Prominenz, bis hin zu Fashion-Begeisterten Bloggern. Die großen Mode-Wochen finden, mit Ausnahme, zwei Mal jährlich statt. So können die Designer ihre Frühjar- und Sommer-Kollektionen, sowie ihre Herbst-und Winterkollektionen vor einem breiten Publikum und mit großem Medienaufwand präsentieren. Zu den einflussreichen Fashion-Weeks dieser Welt zählen die sogenannten „Big Four“: New York, Paris, London und Mailand.

Fashion-Week – Beginn und Ablauf der Mode-Woche

Die Modenschauen der bekannten Designer, wie Marc Jacobs oder Georgio Armani liegen in der Regel in einem Zeitfenster von 15 Minuten, es gibt natürlich Abweichungen. Jeder Designer setzt mit der Fashion-Show seine eigenen Visionen in die Tat um. Es gibt also keine festgelegte Abfolge der einzelnen Modenschauen. Ein Grundabfolge nehmen sich die meisten Designer zur Orientierung. In jeder Modenschau gibt es ein Eröffnungs-Model, das für den Designer sehr wichtig ist. Der erste Eindruck seiner Mode-Kollektionen auf das kritische Publikum muss perfekt sein. Die Models präsentieren meist mehrere Outfits und laufen grundsätzlich zwei Mal über den Catwalk. Es gibt ein Abschluss-Model, das für den Designer ebenfalls von großer Bedeutung ist. Das Glanzstück der Kollektion soll das Publikum als Abschluss der Show überraschen und besonders faszinieren. Am Ende jeder Fashion-Show laufen die Models hintereinander, gemeinsam über den Laufsteg und zeigen dem Publikum noch einmal ihr Outfit.

Fashion-Week New York – das „Who is Who“ der Fashion-Industrie

Einmal auf der New York Fashion-Week in der ersten Reihe sitzen: Ein Traum vieler junger Mädchen! Wer es hier hin geschafft hat, ist fester Bestandteil der Fashion-Szene und gehört zum inneren Zirkel. Die Mode-Woche in New York zählt zu den exklusiven und erfolgreichsten Fashion-Weeks der Welt. Ganz in diesem Sinne eröffnet die Fashion Week im Big Apple in jeder Saison als erste der Mode-Metropolen die Mode-Wochen. Während früher der Bryant Park als Schauplatz für die Fashion-Shows diente, ist heute das Lincoln Center der Fashion-Hot Spot der New Yorker Mode-Wochen. Über 50 Hauptshows von bekannten Designern, wie Marc Jacobs, Donna Karan, Tommy Hilfiger, Michael Kors oder Ralph Lauren, begeistern im Lincoln Center das Publikum. Neben den großen Modenschauen gibt es zahlreiche kleinere Fashion-Shows in Galerien oder anderen exklusiven Locations in Manhattan. Models präsentieren die neuen Damen und Herren-Kollektionen, Male- und Female-Models laufen zum Teil gemeinsam über den Laufsteg. Die Besucher-Zahlen DES Fashion-Events überhaupt sind sechs-stellig. Mode-Redakteure und Fashion-Blogger reißen sich um die begehrten Plätze neben dem Catwalk.

Michael Kors Show – New York Fashion-Week Fall 2015

Fashion-Week Paris – die Creme de là Creme der Damen-Mode

Neben der New-York Fashion-Week ist die Pariser-Mode-Woche ebenfalls von großer Bedeutung in der Mode-Szene. Die Pariser Fashion-Week findet meistens als letztes, nach den Mode-Wochen der anderen drei Mode-Metropolen statt. Mehr als 90 große Modenschauen beinhaltet das Programm der Fashion-Week Paris. Highlight sind unter anderem die Fashion-Shows von Chanel, Dior oder Alexander McQueen. Die Mode-Kollektionen der Designer versprühen einen geheimnisvollen Charme, einen Flair den Paris zu einer sehr besonderen Mode-Stadt macht. Auf der Fashion-Week wird zum großen Teil Pret-à-porter Mode präsentiert. Aber auch die beliebte Haute-Couture kommt in Paris nicht zu kurz: Auf zahlreichen Abend-Veranstaltungen können sich Mode-Begeisterte die Haute-Couture-Schauen ansehen. In Paris entstand die Haute Couture, eine gehobene Schneiderkunst. Extravagant, hochwertig, teuer und nicht alltagstauglich. Mode die auch für Außenstehende als wahre Kunst interpretiert wird. Die Haute-Couture Elemente der Fashion-Kollektionen sind die Glanzstücke eines jeden Designers. Die Entwicklung der Haute Couture war ein Triumph der Mode-Geschichte und prägt die Mode-Szene bis heute. Auch die Idee für klassische Modenschauen, so wie wir sie heute kennen, stammt aus Paris. Nachdem ein prägender Designer der damaligen Zeit, Monsieur Charles Frederick Worth, verschiedene Mode-Häuser in Frankreich eröffnete, begann er seine Kollektionen von Models vorführen zu lassen. Seine Vision: Die Mode so vorzuführen, wie sie bestmöglich getragen wird. Eine Marketing-Strategie die aufging und zu einer Errungenschaft der Mode-Industrie wurde.

Chanel Haute-Couture-Show Fall-Winter 2015/ 16

Fashion-Week London – berühmt und berüchtigt

Die Mode-Wochen in London finden jedes Jahr im Februar und im September im traditionellen und zentralen Somerset House statt. Die Modeschauen sind ein Highlight für die Londoner Gesellschaft. Gesponsert wird die Fashion Week London von Mercedes Benz und von der bekannten Friseur-Kette Tony und Guy. Während der Fashion Week in London werden hippe und exklusive Mode-Kollektionen für Damen und Herren präsentiert. Über 150 Designer geben ihren Mode-Kollektionen eine Bühne. Die Männer kommen in London nicht zu kurz: Während der „London Collections Men“ Veranstaltung wird die neue Herren-Mode präsentiert. Im Anschluss an die Londoner Mode-Wochen findet das sogenannte „Fashion Weekend“ statt, das im Gegensatz zu der Fashion-Week, öffentlich zugänglich ist und vorwiegend den Einzelhändlern dient.

Fashion-Week Mailand – die Stadt lebt Mode

Die Italiener bekommen von Mode nicht genug. Die Milan Fashion-Week findet viermal pro Jahr statt. Besonders bekannt ist Mailand für die Modenschauen der Herren-Kollektionen. Mailand gilt als Fashion-Hot-Spot für Herren-Mode. Die internationale Fashion-Szene blickt in jeder Saison besonders auf die Männer-Kollektionen der Designer auf der Milan Fashion-Week. Die Fashion-Shows für Männer-Kollektionen finden im Januar und im Juni statt. Die Damen-Mode wird im Februar und im September präsentiert. Bekannte Designer wie Georgio Armani oder Versace prägen die Fashion-Week in Mailand.

Fashion-Week Berlin – Mode & Design in der Hauptstadt

Die Berliner Fashion-Week zählt zwar nicht zu den „Big Four“ der Mode-Szene, ist aber ebenfalls eine Mode-Metropole mit einer bekannten und vielbesuchten Fashion-Week. Die Mode-Woche in Berlin findet im Januar und im Juli statt. Auf den Laufstegen werden sowohl Kollektionen von etablierten Designern, wie Wolfgang Joop, Michael Michalsky oder Hugo Boss präsentiert, als auch von talentierte Jung-Designern und New Comern. Das Sponsoring der Fashion-Week Berlin liegt bei Mercedes-Benz. Die Modeschauen in Berlin gelten als Sprungbrett für einen internationalen Erfolg der jungen Designer und sind in jeder Saison ein buntes, faszinierendes Spektakel. Saisonal pilgern Fashion-Begeisterte aus ganz Deutschland nach Berlin, bestaunen die Modenschauen, entdecken neue Designer, informieren sich über neue Trends und feiern was das Zeug hält.

Fashion Week Berlin Highlights 2015: Guido Maria Kretschmer bis HolyGhost

Zum 17. Mal fand die Mercedes Benz Fashion Week in Berlin statt. Hauptstadt, Modemetropole und immer am Puls der Zeit was Modetrends und Stil angeht. In zahlreichen Modenschauen präsentierten bekannte Designer ihre Frühjahr-/Sommerkollektionen 2016 vor.Auch in diesem Jahr mit dabei: Hugo Boss, Lena Hoschek, Riani, Guido Maria Kretschmer und viele mehr. Sie alle lockten das modebegeisterte, internationales Fachpublikum in die Hauptstadt zur Fashion Week. Publikumsmagnet, bzw. Hauptattraktion war das Mercedes Benz Fashion Zelt, direkt hinter dem Brandenburger Tor. Aber auch in etlichen Off-Locations stellten junge, innovative, aber auch etablierte Modedesigner ihre Kollektionen und Entwürfe vor. Unsere Cocaine Models-Model Bookerin Regina Steinpress war live vor Ort und hat neben der Betreuung unserer Models, die schönsten Backstage-Momente eingefangen.

Highlights am Dienstag – Die ersten Shows

Die Berliner Fashion Week startet dieses Jahr am 07.07.2015 mit den ersten Eröffungsshows. Mit dem Highlight “Panorama Berlin” und dem Side Event “IT COUTURE – The Fashion & Technology Exhibition”. Beide starten pünktlich um 09.00 Uhr. Die Plätze sind natürlich bis auf den letzten belegt, Musik erscheint: Fashion! Schluss ist erst am Nachmittag. Die erste Modenschau ergattert das Modelabel “Sopopular Menswear” und darf mit der Kollektion “The Last March Before Victory“ den Catwalk eröffnen. Die Kombination aus militärischen Elementen und asiatischem Stil passt perfekt zu dem Modelabel. Daraufhin folgen einige Messen, Shows, Side Events, wie auch Modenschauen, in der auch namhafte Designer wie Lena Hoschek und Marc Cain ihre neuen Kollektionen vorstellen.

Besonders interessant sind die vielen sogenannten Side-Events auf der Berliner Modewoche, denn meistens kann die jedermann auch ohne Einladung besuchen. Diese sind nicht so bekannt und hochoffiziell wie die Shows im Mercedes Benz Fashion Zelt, in der nur eingeladene Gäste Zutritt haben.

Catwalk – Impressionen vom Laufsteg

Unsere Models auf der Fashion-Week Berlin

Auch drei unserer Cocaine Models haben sich in den Castings bewiesen. Sie sind Teil der Berliner Fashion Week und laufen für verschiedener Modedesigner über den Catwalk. Simon läuft für das Modelabel Brachmann über den Catwalk, ein Klassiker in der Männermode, welches dieses mal in der Stage-Location im “Me Collectors Room” stattfand. Ein weiteres Highlight der Fashion Week ist für unser Model Simon , dass er als einziges Male Model den Catwalk für die neue Damen-Kollektion des Modelabels Riani erobern darf. Unsere Nikola präsentiert die Mode der Pearly Wong, einem unabhängigen Design Label, aus monochromen Kleidungsstücken mit einzigartigen Materialien. Und Niklas nimmt an der farbigen und abwechslungsreichen IVANMAN Modenschau teil, die ein Anstoß für mehr Farbe bewirken soll. Es sind nicht viele Looks in der Kollektion, aber durchdacht und stylisch! So wie man es von dem Designer Ivan Mandzukic kennt.

Highlights am Mittwoch – Die großen Designer

Natürlich geht es am zweiten Tag der Fashion Week in Berlin aufregend weiter. Es folgen eine Menge weitere Shows bekannter Designer wie Anja Gockel oder William Fan. Auch die Aftershow Partys am Abend häufen sich,  viele Promis, Models und Blogger versammelen sich, um zu feiern.

Eine besondere Modenschau war die von Designer und TV Liebling Guido Maria Kretschmer. Mit seiner neuen Kollektion „Bon Voyage“ stellte er seine neuste Herbst-/Winter Mode 2015 vor. Die für schlichte Eleganz und Weiblichkeit steht, kombiniert sind Couture und „Ready to Wear“ Looks. Außerdem sind Stefanie Giesinger und Betty Taube, zwei damalige Germanys next Topmodel Kandidaten, auf dem Laufsteg zu finden.

Ein weiteres Highlight ist die Show des Designer Duos Holy Ghost. Haubentaucher, eine exklusive „In-Location“ mit Pool in Berlin, wurde zu einem außergewöhnlichem Catwalk umfunktioniert. Der Laufsteg verläuft über das Wasser und ist mit einem orientalischem Teppich verlegt, wodurch die Atmosphäre sehr mediterran gehalten ist. Hunderte von Besuchern versammelen sich, um bei diesem Spektakel dabei sein zu dürfen.

Unsere Models erobern weiterhin die Catwalks

Auch eins unserer Cocaine Models ergattert sich einen weiteren Catwalk Job. Simon darf an der bis jetzt dritten Show teilnehmen und präsentiert die neue Frühjahr-/Sommerkollektion 2015 der Designerin Franziska Michael. Mit einem sehr kreativen und verrückten Outfit läuft er lässig über den Catwalk.

Backstage – Zwischen Catwalk und Germanys next topmodels

Highlights am Donnerstag – fast 30° & Fashion

Shows und Messen am Mittag, Partys am Abend. So lautet das Motto der Fashion Week in Berlin. Auch am Donnerstag gibt es einige Highlights, die man nicht verpassen sollte.
Modeschoepfer Michael Michalsky ist dieses Mal auch wieder zu sehen! Nachdem er im Januar nicht auf der Modewoche zu finden war, wegen des Ebola Ausbruchs in Afrika wofür er einen erheblichen Betrag spendete, ist er im Juli wieder voll und ganz dabei. Mit seiner ersten Couture Kollektion „Atelier Michalsky“ möchte er neue Lieblingsstücke kreieren. Wie erwartet begeistert er mit seiner neusten Kollektion Fachpublikum, sowie Modebegeisterte.

Ein weiteres absolutes Highlight an diesem Tag ist das holländische Model Doutzen Kroes. Letzte Woche noch in Paris – heute in Berlin. Das bekannte Victoria’s Secret Model ist dieses Mal nicht auf dem Laufsteg zu sehen, sondern bei der Mercedes Benz Press Vernisasge, wo sie mit einem bezauberndem Abendkleid posiert.

Unsere Models

Auch am Donnerstag ist wieder eins unserer Cocaine Models dabei. Nikola nimmt an der „Panorama Berlin“ Modemesse teil. Die Messe beginnt schon am ersten Tag und führt die wichtigsten Trends der kommenden Saison vor, zu der Damen-/Herrenkollektionen, aber auch Accessoires von führenden Lifestyle Marken gehören.

Highlights am Freitag – spektakulärer Abgang

Auch am letzten Tag der Fashion Week, am Freitag, gibt es einige Highlights, sowie spektakuläre Shows.

Besonders spannend ist die Michalsky Stylenite, mit der die Fashion Week, wie jedes Jahr, beendet wird. Dieses Jahr jedoch mit einer „Light Version“. Dort wird der Designer, seine Kollektion und die Fashion Week noch einmal kräftig gefeiert. Natürlich sind bei diesem Highlight alle Plätze belegt, denn bei diesem besonderen Ende will jeder dabei sein! Auf dem Laufsteg sind wallende Kleider in Pastelltönen, sowie viel Stoff mit Blumen zu sehen. Besonders auffällig sind die Blumenkränze auf den Köpfen der Männermodels. Je auffälliger – desto besser!

Aber auch bei vielen anderen Designern wie Ewa Herzog, Dorothee Schumacher oder dem türkischen Designer Emre Erdemoglu, die ihre Kollektionen auch am letzten Tag präsentieren, ist sehr viel Stoff mit Blumen zu sehen. Ebenfalls die sogenannten „Hochwasserhosen“ scheinen wieder im Trend zu sein! Rollkragenpullover und schulterfreie Oberteile sind auf den Laufstegen in der deutschen Modemetropole sehr oft zu sehen!

Weitere interessante Themen zu Modenschauen & Fashion weeks

Mehr zu Catwalks und zur Berliner Fashion Week findest du in unserem Agentur Blog:

  1. Fashion Week Berlin 2016 / Winter season: Die Highlights
  2. Modenschauen auf der Fashion Week – Die Mode-Metropolen
  3. Fashion Shows – Grundlagen jeder Modenschau
  4. Catwalk: Haute Couture & Pret-a-Porter

Offenes Model Casting x Köln 03/05/15 x Recap

Zum Model Casting in Köln ein kurzes, ehrliches, wow! Früh um 10 Uhr ging es los, das Team war komplett, die Jury mit Cafe ausgestattet und wir standen schon mit Stiften und Formularen unten im Foyer, um Models und Newfaces zu empfangen. Die Location war großartig, trotz Regen! Mitten im Kölner Mediapark (Startplatz). Vorher hieß es natürlich noch viel Arbeit und Vorbereitung für die Organisation des offenen Castings. Doch dann war soweit und die Tür öffneten sich, los gehts! Und die Auswahl war wirklich vorzüglich, viele tolle neue Talente, starke Gesichter, Posings und Walks. Weiterlesen