Beiträge

Klara für HUF Magazine – Editorial von Edouard Olszewski

Jetzt neu, Klara in der neuen Fotostrecke vom HUF Magazine gesehen. Und wieder mal ist sie ein absoluter Traum! Kurz bevor sie demnächst nach Mailand startet um dort ihre erste Fashion Week mitzumachen, ging es jetzt also noch einmal ins Studio mit tollem Fotograf Edouard Olszewski. Ein tolles Upgrade für ihre Modelmappe aber auch noch einmal eine wunderschöne Erinnerung an Deutschland. Denn demnächst geht es in die große Modewelt von Haute Couture und Prêt-à-porter. Castings zwischen Hilfiger, Dolce & Gabbana aber auch Brands wie Gucci dank unserer Partneragentur vor Ort.

Fotostrecke Klara im HUF Magazine

Team Editorial „Addendum“:

  • Photographer: Edouard Olszewski
  • Makeup: Anika Raskopp and Tina Follmann
  • Stylist: Naddy Führinger
  • Model: Klara Marie Dogan @ Cocaine Models
  • Studio: Igel Management
  • Outfits: Asos, Zara,…

Next! Fashion Week in Mailand

Models machen natürlich noch viel mehr im Alltag. Nicht nur die klassische Modenschau, natürlich auch Instagram. So kannst du Klara derzeit auch auf dem Instagram Kanal von Kennel und Schmenger sehen. Hier präsentiert sie monatlich neue Highlights & Pieces aus der Kollektion. Jetzt geht es nach Mailand und wir wünschen ihr viel Erfolg!

Modelagentur unter 18 Jahren bei CM: Top 10 Agentur in Deutschland

Model werden – Die richtige Modelagentur unter 18 Jahren zu finden ist gar nicht so einfach. Schließlich legt man sich mit der Wahl der Modelagentur den Grundstein für die eigene Karriere. Deshalb ist es wichtig eine renovierte Agentur im Rücken zu haben, damit von der Sedcard über die Fotografin bisschen zu den ersten Jobs und der späteren internationalen aufbauen alles funktioniert. Gutes Management bedeutet Planung und Organisation, was insbesondere für junge Models sehr wichtig ist, besonders wenn sie mit dem Model beginnen, mit 14 Jahren, 15 Jahren oder 16 Jahren. Für alle Models unter 18 Jahren ist gute Planung nicht nur wichtig um eine erfolgreiche Karriere an zu schieben, auch die Schule sollte nicht unter dem Modeln leiden. Denn natürlich ist es wichtig, einen guten Schulabschluss in der Tasche zu haben.

Was sind die ersten Schritte die du beachten musst?

Die aller wichtigste Grundregel, die jedes Model beachten muss, egal ob es schon groß in der Karriere ist oder erst am Anfang, ist der eigene Ehrgeiz! Neben dem Ehrgeiz kommt es aber auch vor allem auf Geduld haben, denn über Nacht wird niemand zum Star. Egal ob es um Schauspieler in Hollywood geht oder um High Fashion Models. Deshalb solltest du als Model auch immer genug Geduld mitbringen für dich und deinen eigenen Weg zu Modefotografen und Werbefotografen. Wenn du konsequent dabei bleibst, kannst du es schaffen. Doch worauf kommt es an?

Ich will Model werden!

Der erste Schritt zur Bewerbung ist immer, dass du dich selbst davon überzeugst Model werden zu wollen! Aber herzlichen Glückwunsch, diesen Schritt hast du ja bereits geschafft, dann du suchst nach Infos. Damit hast du schon mal die wichtigste Hürde geschafft, ich will Model werden!

Weiter geht es mit der Modelagentur suche. Die richtige Modelagentur finden, kann mitunter etwas Zeit in Anspruch nehmen. Kannst du schon weit reisen? Hast du eine Großstadt in deiner Nähe mit einer seriösen Modelagentur? Hast du bereits Erfahrung gesammelt oder bist du ein komplettes New Face?

Je nachdem wie deine Möglichkeiten vorhanden sind, solltest du dir nach unserer Erfahrung immer eine Modelagentur in einer Großstadt suchen. Der nur in der Großstadt sind die Netzwerke so stark, dass du als Model die Chance hast regelmäßig und häufig zu arbeiten. Doch warum ist das so? Die meisten Modeunternehmen, Industrieunternehmen aber auch Firmen wie die Automobilbranche, Reiseunternehmen und auch die Immobilienbranche sind in der Regel in den größeren Städten zu Hause. Das heißt in Städten mit einer Einwohnerzahl über eine Millionen!

In Städten unter dieser Größe gibt es meist zu wenig mittelständische und große Unternehmen, damit du als Model wirklich von diesen Job leben kannst. Damit du dich aber voll und ganz auf das Modeln konzentrieren kannst, wäre es von Vorteil, wenn du so häufig wie möglich arbeitest. Dabei ist die bloße Anzahl von Jobs nicht entscheiden, wichtig ist die Qualität. So unterscheiden sich z.B. Shootings für Instagram extrem von Gagen für Werbespots. Je renommierte deine Modelagentur ist, das heißt je mehr Einfluss ja, dass du größere Namen ist, desto mehr Jobs zieht sie an Land.

Modeln unter 18 Jahren

Lies hier mehr zum Thema:

Model Bewerbung bei CM – Tipps & Hilfe

We want you! Nutz deine Chance und bewirb dich jetzt bei Cocaine Models! Deine Chance auf eine der renommiertesten Agenturen im Markt mit internationalen Kunden, freundlichen Team und professionellem Management für deine Modelkarriere. Jetzt starten: Model Bewerbung.

Tipp: Selbst Maße nehmen

Hier siehst du alle wichtigen Punkte am Körper um deine Maße selbst zu nehmen. Achte darauf, dass du so wenig Kleidung wie möglich trägst beim vermessen und sei ehrlich zu dir selbst beim abmessen! Mehr Infos zu Mindestmaßen und Proportionen für Models findest du hier:

Zu klein, zu groß, zu sportlich?

Für High Fashion und Haute Couture gibt es klare Vorgaben für Models, insbesondere für New Faces. Wenn du von den Maßen abweichst, hast du dennoch viele Chancen im Commercial Bereich. Commercial beschäftigt sich mit allen, was „werbend“ ist, vom Online Shop bis zum TV und YouTube Video.

Wann bin ich Curvy Model?

Curvy Models in Frauen mit einer Konfektionsgröße die zwischen 42 und 44 liegt. Auch die Körbchengröße ist wesentlich größer und kann durchaus bis zu einem G-Cup gehen. Curvy Models sind ebenso wie Plus Size Models sehr beliebt, da sie am meisten den Maßen einer durchschnittlichen Frau ansprechen. Die durchschnittliche Frau in Europa hat eine Konfektionsgröße 44. Das heißt, selbst Curvy Models sind mit einer durchschnittlichen Konfektionsgröße von 42 bis 44 erst im allgemeinen Schnitt. Auch als Curvy Model freuen wir uns sehr über deine Bewerbung in unserer Modelagentur.

Tipp: Selbst Fotos machen (Polaroids)

Posen und Outfits, brauchst du das? Nein! Wir wollen dich 100% natürlich sehen! So machst du deine perfekten Model-Polaroids selbst. Die Agentur benötig folgende Bilder von dir:

  • ein Ganzkörperbild von vorne (frontal fotografiert)
  • ein Ganzkörperbild von der Seite
  • ein Ganzkörperbild von hinten (wegen der Haarlänge)
  • ein Foto von deinem Gesicht (frontal)
  • ein Foto von deinem Profil
  • Weiterlesen: Model Foto / Polaroid

Model werden: Kostenlos lernen auf CM!

Du willst Model werden? Wenn du es dir gut überlegt und auch mit deinen Eltern gesprochen hast, dann haben wir hier alles wichtige für dich, von Buyout über Fitting Model bis Showroom. Alles was du wissen musst! Von wichtigsten Tipps für deine erste Modenschau, dein erstes Fotoshooting oder auch Tipps für deine Modelmappe und die ersten Fotoshootings mit Fotografen:

Alles was du wissen musst, findest du hier: Model werden

Model werden: Gewerbeanmeldung

Modeln & Model werden von A-Z

1K auf YouTube: Vielen Dank! Verpass kein Interview, Job oder Making Of. Folg uns auf: Cocaine Models YouTube Mehr News? Folg uns auf: Instagram, Facebook und Twitter

Model werden: Modeln in Deutschland

  1. Deine erste Model Bewerbung
  2. Agentur Vorstellung - was du wissen musst!
  3. Das Vorstellungsgespräch in der Modelagentur
  4. Soziale Fähigkeiten, Kritische Fotografen und Kunden
  5. Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie
  6. Männer Models
  7. Model Mappe
  8. Model werden - Kleingewerbe
  9. Haute Couture & Pret-a-Porter
  10. Topmodels vs New Faces
  11. Model werden im Ausland inkl. Model Doku
Recommendation! Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski Luxury Realtor

+ Do you know?

 

Produktfotografie – Experten für Mode, Schmuck, Packshot & mehr

Produktfotografie – Mode und Schmuck, Autos und Technik, Smartphone oder Möbel, ein Produktfotograf weiß, wie er seine Samples in Szene setzt. Letzte Woche hatten wir unser großes Special zur Werbefotografie. Produktfotografie ist ein Teil von ihr. Genauer befasst sich Produktfotografie, im Verhältnis zur Werbefotografie, weniger mit der künstlerischen Seite als er mit der technischen Komponente. Für den einen Fotografen ist die Lichtsetzung extrem wichtig, z. B. in der Automobilindustrie. Wenn hier eine Karosserie dargestellt werden soll, kommt es insbesondere auf Winkel an, Lichtsetzung aber auch Schatten. Die Brechung auf den einzelnen Materialien, Züge über den Lack von kleineren Licht Rückwerfungen, hunderte Details in nur einem Motiv. Ganz im Gegensatz zur Produktfotografie im Fotostudio für Online-Shops, hier geht es zwar genauso um die technischen Raffinessen aber auch um hohe Stückzahlen. Manche neuen Kollektionen sind so groß, dass parallel drei Fotostudios beschäftigt werden, um die Menge an Bildern zu produzieren. Wir werfen wir einen genaueren Blick auf die Arbeit eines Produktfotografen!

Wenn Sie auf der Suche sind nach einem Experten für ihre Produkte, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und wir helfen Ihnen bei der Vermittlung und Organisation ihres Fotoshootings.

Hochwertige Produkt- und Warenfotografie sowie Legeware

Wie zuvor schon beschrieben kommt es beim Produktfotografen insbesondere auf die technischen Details um Licht, Equipment, Rückbauten im Fotostudio und viele weitere Elemente an. Darüber müssen wir nicht mehr sprechen, wichtiger ist hier in der Produktfotografie, dass man einen Fotografen an der Seite hat, der sehr gut mit Planung und Organisation zurechtkommt. Denn hier geht es nicht mehr nur um ein Model und 5 Kleidungsstücke sondern häufig um 100. Die einzelnen Kleidungsstücke und Outfits müssen nicht nur kurzfristig gelagert werden, sie müssen vor Ort zusammengestellt werden, nichts darf verloren gehen und natürlich darf auch nicht beschädigt werden. Der Fotograf ist also nicht nur Fotograf sondern ein echtes Planungstalent.

Der Fotograf muss viel Wert auf Pünktlichkeit legen, schließlich geht es bei solch längeren Produktionen um kurze Zeiträume. Während die Kollektion vielleicht schon im Container unterwegs ist nach Europa, sollen die ersten Samples fotografiert werden, damit pünktlich zum Kampagnenstart im Online-Shop verfügbar sind. Eine große Herausforderung nicht nur für Sie als Kunden, sondern natürlich auch für den Fotografen.

  • Darfs ein bisschen mehr sein? Mehr zum Thema: Werbeagentur

Schmuck mit Gold und Effekt – Beispiel

Mood Board / Mood Frames für Produkte (Stimmungsszene)

Bevor es ins Fotostudio geht, bevor das Automobil auf der Drehscheibe aufgebaut wird, bevor die 100 Kleidungsstücke versendet werden, geht es zunächst immer erst um die Konzeption! Mood-Boards, das sind Stimmungsszenen, beispielhafte Fotos, die den Kunden und dem Team zeigen, welche Vorstellung sich der Fotograf vom Set macht.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Location und Hintergründe
  • Requisiten und Dekorationen
  • Stand des Produkts
  • Lichtsetzung und Farben
  • Fotos oder auch als Freisteller?
  • Bei Models, Posing, wenn im Shooting
  • Outfits und Accessoires, auch bei Handmodels oder Fußmodels
  • Verschiedene Ideen zur Auswahl

Die daraus entstehenden Szenen sind dann wesentlich einfacher verständlich als wenn ein Fotograf nur erklären würde. Denn Bilder sagen ja mehr als tausend Worte! Mithilfe des Mood Boards kann sich das gesamte Team orientieren, von der Stylistin die für die Accessoires und die Requisiten verantwortlich ist, die Fotografin, die letztendlich alles im Foto festhalten muss, die Assistenz, die die Produkte vor dem jeweiligen Set bereitstellt und die alten Produkte direkt wieder verpackt, jeder weiß, was er zu tun hat!

Beispiel – Brillen & Accessoires im Shooting

Wer die Produkt- und die Werbefotografie verknüpft, der kann im Mood Board auch noch zusätzlich Ideen und Konzeptionen aufstellen für Collagen oder auch für Kampagnenbilder. So hat man schnell und einfach einen Überblick über die zu produzierenden Medien.

Fragen bei der Konzeption? Auch hier helfen und unterstützen wir Sie als Agentur.

Manuelle Freisteller (Pfade), Composings und Collage

Wer seine produzierten Produktbilder auch für Collagen oder Zusammenstellungen nutzen will, der braucht Freisteller. Nicht nur für Collagen, auch Händler die auf Amazon verkaufen wollen, brauchen sehr cleane Untergründe. In der Regel heißt das für Amazon Verkäufer, weiß. Produktbilder die im Fotostudio entstehen, werden aber selten auf komplette weißem Hintergrund fotografieren. Das würde für den Betrachter nicht so ästhetisch aussehen. Freisteller können aber auch hervorragend genutzt werden um Hintergründe zu wechseln. Wer zum Beispiel Lebensmittel online verkauft, der kann so schnell eine Tischdecke in den Hintergrund zaubern, altes Holz, das sehr edel aussieht oder man kann mehrere Früchte zusammenstellen, in der vorher besagten Collage. Deshalb möchten viele Kunden ihre Produkte auch zusätzlich als Freisteller.

Freisteller müssen, für absolute Qualität, mit der Hand gezeichnet werden. Je nach Produkt, lassen sich solche freistell Prozesse aber auch automatisieren. Wer z.B. Produkte mit sehr klaren Kanten hat, im Idealfall alle dunkel, die gleichzeitig alle vor einem weißen Hintergrund aufgenommen werden, lassen sich die Prozesse des freistellen auch schneller erledigen, durch sogenannte Stapelverarbeitung. Der Nachteil, man wird nie 100% Qualität erreichen. Deshalb werden Freisteller in der Regel nicht automatisch mit produziert und müssen von Ihnen im Kundenbriefing mit angegeben werden.

Konvertierungen und Medienexport

Wer zum ersten Mal einen Fotografen beauftragt und am Ende das Bildmaterial erhält, der wird in der Regel Bilddateien bekommen mit einer Größe von 40 bis 50 Megabyte pro Bild.

Tipp 1 – Bildkomprimierung

Besonders im Bereich von online und Online-Marketing sind solche Bildgrößen nicht wirklich praktikabel. Gute Fotografen denken daran den Kunden im Vorfeld darauf hinzuweisen. Denn wenn man am Ende mit 100 sogenannten RAW-Dateien da steht, mit insgesamt 5 GB Größe, sind das keine praktikablen Dateien für einen Online-Shop oder eine digitale Werbeanzeige. Die Fotos sind viel zu groß! Da die wenigsten Kunden in der eigenen Agentur oder Firma Photoshop installiert haben, sollte der Fotograf im Vorfeld daran denken, für Web und mobile Endgeräte zusätzlich komprimierte Dateien zu Verfügung zu stellen. Diese Dateien sparen extrem an Speicher! Dadurch werden sie an mobilen Endgeräten, egal ob Smartphone oder Tablet wesentlich schneller geladen. Warum ist das wichtig? Suchmaschinenoptimierung spielt für viele Verkäufer eine große Rolle, wenn es um den Verkauf von Produkten geht. Wer in der Suchmaschine am besten platziert ist, der bekommt mehr Klicks und somit auch mehr Kunden. Durch die Komprimierung ist ein einzelnes Foto nicht mehr 40 oder 50 MB groß sondern nur noch 0,4 MB. Damit lädt Ihr Bild im Onlineshop 100 mal schneller.

Auswahl und Komprimierung – Beispiel

Tipp2 – Bildmenge

Fotografin senden gerne eine große Auswahl an Fotos. Doch buchen wir einen Fotografen nicht, damit er die Arbeit von A bis Z nimmt, das heißt von Organisation bis hin zur Selektion? Genau deshalb sollte man im Vorfeld auch mit seinem Fotografen über die Abgabemenge sprechen. Die Menge der Fotos sorgt am Ende für vier Arbeit, in der eigenen Firma. Denn, die Auswahl von 500, 600 Fotos mit einem ungeübten Auge, dauert sehr lang. Ein guter Fotograf sollte ihnen direkt die Vorauswahl der Bilder abnehmen, sodass sie nur noch die besten bekommen und sich so nur noch zwischen der absoluten A-Ware entscheiden.

Kontakt: Produkt- und Werbefotografie

Wir helfen Ihnen in allen Steps, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder informieren Sie sich weiter zum Thema Werbefotograf.

Werbefotografie – Experten für Mode, Technik, Image und Kampagne

Werbefotograf und Produktfotografie – Für viele unserer Kunden in Berlin, Hamburg aber auch München und Köln ist die Suche nach dem passenden Werbefotograf oder auch Produktfotograf, sehr anspruchsvoll. Die Wünsche müssen verstanden werden, alle Herausforderungen müssen bewältigt werden. Von der Planung und Organisation über die Buchung der Models bisschen zu Make-Up Artist, Stylist, Fotostudio und allem was dazugehört. Wir helfen Ihnen mit guten Kontakten aus allen deutschen, großen Städten.

Beratung und Konzeption

Worauf kommt es bei Werbefotografie und Produktfotografie an? Worauf müssen Sie achten und welche unterschiedlichen Bereiche gibt es bei Fotografen? Hier haben wir alle Tipps für Ihr nächstes Shooting. Mehr zum Thema Produkte finden Sie hier: Produktfotografie.

In der Werbe- und Produktfotografie muss das eigene künstlerische Ego zurück gesteckt werden. Letztendlich geht es um Vorgaben des Kunden oder Werbeagentur, allgemeine Norman aus der Werbepsychologie, die Fotos interessant machen, viele Aspekte die gute Fotografen in der Planung und Organisation eines Fotoshootings berücksichtigen müssen.

Für den Großteil von Foto und Videoproduktionen gibt es keine zweite Chance zur Aufnahme. Schon zu Beginn muss alles passen.

Der erste Schritt zum Fotoshooting ist immer eine ausführliche Beratung des Fotografen. Dabei kommt es nicht immer nur auf die reinen Dienstleistungen an. In einem ersten Gespräch kann auch die gegenseitige Sympathie abgesteckt werden. In der Fotografie ist es wie bei vielen Medien, der Kunde muss vom Produzenten verstanden werden.

Nach der Beratung und vielleicht auch ihre Auftragsbestätigung geht es weiter an die Konzeption und Organisation des Fotoshootings. Je nachdem ob es OnLocation stattfindet, das heißt außerhalb des Fotostudios im Freien oder doch Indoor, eben Fotostudio, unterscheidet sich der Aufwand in der Planung erheblich. Vor allem da Produktionen im Außenbereich Wetter abhängig sind und damit immer ein Risiko mit sich bringen. Produktfotografen müssen sich diese Frage schon seltener stellen, da sie meistens direkt im Fotostudio arbeiten. Hier gibt es das richtige Equipment für Licht und Schatten.

Nach der Location kommt das Team. Angefangen bei den Assistenten des Fotografen bis hin zu möglichen zweiten Fotografen oder Videographen für größere Produktionen. Zusätzlich zum Fotografen und zu Assistenz müssen noch Models gebucht werden, hair and makeup artist, Stylisten, möglicherweise für größere Produktionen auch noch extra Lichttechniker, zusätzliche Models und Visagistin aber auch zusätzliches Equipment, Technik und Ausstattung. So wird die Buchung schnell komplizierter als gedacht. Einen erfahrenen und professionellen Fotografen an seiner Seite zu haben ist deshalb viel Wert in der Vorbereitung und Organisation des Fotoshootings.

Unter denen werbe und produktfotografen gibt es natürlich noch ein paar Unterschiede und natürlich auch verschiedene Arbeitsbereiche.

Wenn Sie jetzt noch Fragen haben zum Thema produktfotografen und Werbefotografen, dann nehmen Sie Kontakt mit unseren Beratern auf. Wir helfen Ihnen gern und unkompliziert bei der Planung und Organisation ihres Fotoshootings sowie bei der Auswahl des besten Fotografen.

Werbefotografie: Tipps für Fotografen Buchungen

Wenn Sie zum ersten Mal auf der Suche nach einem speziellen Werbefotograf im oder Produktfotografen sind, egal ob es für das Thema Messe und Event ist, Produktfotografie im Fotostudio oder auch das Fotografieren von Models und influencern, hier haben wir noch eine kleine Zusammenfassung für Sie mit allen wichtigen Bereichen der Werbe und Produktfotografie. Für die verschiedenen Jobs gibt es natürlich auch verschiedene Herausforderungen zu beachten. Je besser Sie auf diese besonderen Herausforderungen im ersten Beratungsgespräch eingehen, desto schneller und besser werden ihre Shooting Ergebnisse.

Werbefotografie vermittelt im Gegenteil zur Produktfotografie ein wesentlich künstlerisches Bild rund um das Produkt oder die Dienstleistung. Werbefotografie kann kreativ sein, muss es aber nicht. Denken Sie nur an Mitarbeiter Shootings, hier hat man als Fotograf schon wesentlich weniger Spielraum. Werfen wir gemeinsam einen Blick auf die Leistungen eines Fotografen im Bereich der Werbung.

Firmenprofile / Imagefotografie / Corporate Photography

Die Philosophie einer Firma in wenigen Fotos einzufangen ist ja schwierig und braucht jahrelange Übung so wie Erfahrung. Den Fotografen können die Firma, anders als die Geschäftsführer oder Inhaber, nur vom ersten Beratungsgespräch und vom letztendlichen Besuch. Der Auftraggeber erwartet aber Perfektion und dass die Firma zu 100% verstanden wurde. Später sind es oft Details im Bild, wirkt der Auftritt repräsentativ genug, manche mögen es sogar ein wenig pompös. Wenn der Fotograf vorher nicht auf die Bildsprache gebrieft wurde, können schnell Kleinigkeiten zu großen Missverständnissen führen. Hier kommt es auch wieder auf eine saubere Organisation an. Denken sie als Firma auch immer im Vorfeld daran, Ihre Wünsche und Vorstellungen in Stichpunkten zu notieren, sodass ich potentielle Fotografen einen schnellen Überblick machen können und so schnell wie möglich Verständnis für Sie und Ihre Firma entwickelt.

Firmenobjekte / Betriebsarchitektur

Architektur hat in der Regel einen besonderen Zauber. Hinter jedem Gebäude steckt ein Gedanke, hinter jedem Treppenhaus und hinter jedem Flur. Nicht nur Architekten haben eine solche enge Bindung zu eigene Betriebsstätte, natürlich auch die Mitarbeiter und Führungskräfte. Denn hinter jeder Tür stecken Geschichten. Nicht nur die emotionale Ader muss bei der Fotografie von Firmen Objekten und Betriebs Architektur berücksichtigt werden Komma sondern auch repräsentative Aspekte, die im Wettbewerb um Kunden Vorteile bringen. Je hochwertiger und vertrauensvoller ein Unternehmen inszeniert wurde, desto höher können Preise angesetzt werden, desto höher ist die Kundenbindung und desto höher ist die Weiterempfehlungsrate. Deshalb lohnt es sich für Werbefotograf in in der Werbefotografie auf solch seriösen und repräsentativen Züge zu achten.

Immer mehr Firmen und Unternehmen und buchen sich für die Fotografie nicht nur einen Fotografen sondern auch einen Videograf. Denn, wenn Bilder schon mehr als tausend Worte sagen, wie viel sagt dann erst ein Video? Nicht nur Bewegtbild an sich ist ein hervorragendes Mittel zur Inszenierung des eigenen Firmengeländes, auch die Verwendung von Drohnen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Durch drohnenflüge in 4K Auflösung lassen sich Firmengelände in einer Anmut zeigen, wie es vorher kaum möglich war. Alleine der Blickwinkel ist im Vergleich zu den Tausenden Fotos, die wir von unseren Mitbewerbern kennen, ein deutlicher Unterschied und natürlich auch ein wieder Erkennungsmerkmal. Denken Sie deshalb bei ihrer Fotografen Buchung auch daran, neuere und modernere Formen mit zu berücksichtigen.

Drohne 4K für Luftaufnahmen vom Gelände – Beispiel

Mitarbeiterfotografie / Vorstandsportraits

Mitarbeiterportraits und Vorstandsportraits unterscheiden sich, je nachdem für welche Art der Darstellung man sich als Firma entscheidet. Gegenüber Kunden aber auch gegenüber Stakeholdern in jeglicher Form ist es wichtig repräsentativ auszusehen. Egal ob die Ausprägung dann in Richtung Kreativität ist, also ein wenig verspielter, oder die Ausprägung eher in Richtung Seriösität geht, verschiedene Facetten können durch ein Fotografen abgedeckt werden.

Für wachsende Unternehmen ist es wichtig zu berücksichtigen, dass bei permanent zu kommenden neuen mit Mitarbeitern auch ein Fotograf gefunden wird, der bei Folge Shootings Zeit haben wird. Wenn sie z.B. auf einen günstigeren Fotografen zurückgreifen, außerhalb ihrer Stadt, könnte es sein, dass er für einen nächsten Termin nicht so spontan verfügbar ist wie zuvor. Mit einem renommierten Fotografen, können Sie für Ihre Firma auf Nummer sicher gehen.

Arbeitsprozesse / Produktentstehungsprozesse

Arbeitsprozesse und Produktentstehungsprozesse abzubilden erfordert und Verhältnis zur Mitarbeiter Fotografie oder auch zu Architektur viel Verständnis für Bewegtbild. Hier kommt es auf Belichtungszeiten an, genau ausrichtung der Kamera, aber auch die Fähigkeit, Produkte in einem schnellen Fluss trotzdem fokussiert im Foto zu haben.

Um Prozesse im Betrieb also so darzustellen, dass sie für den letztendlichen Besucher oder Betrachter einfach zu verstehen sind, sollte man auf einen erfahrenen Fotografen zurückgreifen. Viele Facetten in der Werbefotografie leben vom Bewegtbild. Denken Sie nur an Werbung für Versicherungen, eine Familie interagiert auf dem Sofa miteinander, dazu gibt es noch ein Hund und als Requisite den Fußball der Nationalmannschaft, da die Versicherung gerade Sponsor ist. Wo wir schon bei Sport sind, denken Sie nur an Sportaufnahmen für Mode und Zubehör Hersteller.

Um Prozesse im Bild festzuhalten, z. B. in der Schuhherstellung braucht man nicht nur Erfahrungen sondern auch Zeitpunkt im Verhältnis zu einer Fotoproduktion im Fotostudio, gibt es vor Ort in der Fabrik immer noch Parameter, die nicht mit beeinflusst werden können. Häufig sind z.B. noch Mitarbeiter vor Ort, da parallel Regulierer Betrieb herrscht. Wir vermitteln Ihnen erfahrene Fotografen, die all die wichtigen Variablen in ihrer Planung berücksichtigen und für Sie die besten Bewegtbilder einfangen.

Produktion heißt nicht gleich Fabrik: Beispiel Lebensmittel

Messefotografie und Eventfotografie

Große Unternehmen, Pharma, Mode, Ernährung oder auch Möbel, sind ständig auf Messen präsent. Mit großer Showfläche, verschiedenen Mitarbeitern, Hostess Service und vielleicht sogar noch ein Moderator, eine Moderatorin, der oder die jede Stunde neue Produkte präsentiert. Fachpublikum ist geladen und am zweiten und dritten Tag ist die Messe auch noch öffentlich, für jedermann zugänglich. Große Aufwand und große Emotionen, die von Messe Fotografen festgehalten werden. Hier ist die besondere Herausforderung für den Fotograf, viele verschiedene und Momente zu fotografieren. Am Messestand geschieht viel und natürlich wird auch viel Energie, Zeit und Aufwand in die Planung des Messestandes investiert. Dementsprechend qualitativ müssen die Fotoaufnahmen des Fotografen sein.

Dabei braucht man den Fotograf auf nicht für die gesamte Messezeit sondern sollte sich auf einen Tag fokussieren. An diesem einen Tag wissen dann natürlich auch alle Mitarbeiter Bescheid, Hostessen und natürlich auch zusätzliche Kräfte wie zum Beispiel Moderatoren. So kann sich jeder auf diesen Tag einstellen und 100% Power zusätzlich für die Kamera geben. Das spart Zeit und Geld.

Am Ende einer Messe, nach der Bearbeitung der Fotos, gibt es beim Essen eine besonders große Auswahl an Fotos. Denn ganz anders als bei Werbefotografie Jobs für Onlineshops entstehen nicht nur 500 Bilder sondern mit unter 5.000 Bilder. Auch deshalb empfiehlt es sich einen guten Fotografen mit Erfahrung von Messen mit an Bord zu haben, denn hier wird die Vorselektion viel wert. Sodass Sie als Kunde am Ende nicht 5.000 Fotos bekommen sondern eine gezielte Auswahl von 50.

Kontakt: Werbe- und Produktfotografie

Wir helfen Ihnen bei allen Steps, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder informieren Sie sich weiter zum Thema Werbefotograf.

Retouch – Praktikum Fotografie und Bearbeitung m/w/*

Praktikum Fotografie und Retouch – Du suchst nach einer professionellen Ausbildung im Bereich Retouch und Fotografie? Wir bieten wir für unsere Agentur eine hochwertige Ausbildung vom kleinen Einstiegspraktikum bis hin zum 6 monatigen Langzeitpraktikum. Du lernst dabei direkt von unserem Creative Art Director die Kunst der natürlichen Nachbearbeitung. Natürlichkeit ist das A und O, je weniger man die Nachbearbeitung sieht, desto hochwertiger ist das Material für den Kunden aber auch für den Endverbraucher.

  • Retouch Praktikum voll – wieder ab 2020

WANTED! Praktikum 2019 / 2020: Jetzt bewerben!

Diese Stellen sind aktuell frei (in Köln). Wir freuen uns über deine Bewerbung!

Retouch und Fotografie – Praktikum

Du sorgst dafür, dass bei einem Shooting die perfekten Ergebnisse entstehen und dass diese in der Nachbearbeitung noch perfektioniert werden – für Online Shops, Lookbook, Billboards, Image und Kampagnen. Als Retoucher/in (Mode- und Werbefotografie) bist du verantwortlich für die Bildkorrektur und -bearbeitung für Models, Sedcards, Werbekunden und redaktionelle Jobs (Magazine und Co). Darüber hinaus musst du sowohl ein künstlerisches Auge haben für „Voreinstellungen“ und Farbbehandlungen als auch ein ‚kommerzielles‘ Auge für den Kunden. Am Ende des 6 monatigen Praktikums bist du in der Lage die Stelle eines Junior Art Director zu übernehmen. Du willst selbst fotografieren lernen? Schick uns deine Bewerbung.

Wir suchen Praktikanten und Auszubildende die Lust haben, voll und ganz in die Welt von Medien, Models & Werbung einzutauchen! Bei CM siehst du alle Bereiche und lernst alle Aspekte einer Model- und Medienagentur kennen. Du bekommst tiefe Einblicke in Büro und Verwaltung, außerdem Medien Kompetenzen: Modernes Online Marketing, Social Media und Influencer Marketing, PR- und vieles mehr.

✓ Büro im Penthouse; Sonne und Ausblick (Köln)
✓ Vorteil Ausbildungsbetrieb: Du lernst praktisches Know How
✓ Internationale Kunden; junges und ehrgeiziges Team
✓ Arbeitszeiten ab 9 Uhr! Mo-Do von 9-18 Uhr und Fr 9-15 Uhr
✓ Schick uns deine Bewerbung ab sofort!

Ablauf und Inhalte

  • Umgang mit Software für Bildbearbeitung und Nachbearbeitung
  • Verwaltung von Test Shootings für Models
  • Medien und Projekt Management
  • Planung, Organisation, Telefonate, E-Mail-Verkehr, Excel-Tabellen
  • Ansprechpartner für Models und Team
  • Wir investieren viel Zeit in deine Ausbildung
  • Junges, ehrgeiziges Team
  • Inhabergeführt

Voraussetzungen

  • Engagement und Eigenständigkeit
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Gute Rechtschreibung und Ausdrucksweise
  • Kommunikationsfähigkeit, selbstständiges und strukturiertes Arbeiten, Verantwortungsbewusstsein
  • Computer Grundlagen
  • Idealerweise schnelles Tippen bzw. 10-Finger-Schreiben (für E-Mails, Content, usw.)

Aufgaben im Retouch + Assistenz

  • Retouch und Bildbearbeitung
  • Assistenz des Creative Art Directors
  • Editorial Vorbereitung und Planung
  • Begleitung von Fotoshootings
  • Vermittlung von Models an erstklassige Fotografen für Tests unserer Models

Arbeitszeiten

  • Mo – Do von 9-18 Uhr inkl. 1 Stunde Pause
  • Fr von 9-15 Uhr inkl. 30 Minuten Pause

Vergütung in Praktikum und Berufsausbildung

  • Praktikum bis 3 Monate: 100 Euro / Monat Aufwandsentschädigung
  • Praktikum bis 6 Monate: 300 Euro / Monat
  • Berufsausbildung individuelle Vereinbarung
  • Zzgl. Krankenkasse und Sozialabgaben (AGA)

Optional: Berufsausbildung zur Kauffrau und zum Kaufmann

  • Dein Abschluss: Kauffrau oder Kaufmann für Büromanagement oder Dialog Marketing
  • Spezialisierung auf Digital Marketing / Model / Media Management
  • Übernahme: In Festanstellung möglich

Bewerbung

Bitte schicke uns nur ein Anschreiben + Lebenslauf als PDF. Wir benötigen keine Zeugnisse oder Abschlüsse.

  1. Kontaktdaten eintragen
  2. Anschreiben + Lebenslauf hochladen
  3. Absenden

 

Job:

Name:

Age:

City:

Start:

E-Mail:

Mobile:

+ Upload

PDF only up to 8 MB.

Upload #1 - Application

Upload #2 - CV

 

Offizieller IHK Ausbildungsbetrieb

Know How, Fachwissen, Theorie und Praxis – Wir sind offizieller IHK Ausbildungsbetrieb für die Manager der Zukunft. Bei uns sind erstklassige Einblicke garantiert.

Retouch: Vom Shooting zum Foto zur Kundenabgabe

Vorbereitungen für Foto Shootings und Kundenprojekte: Das Team

Am Anfang einer jeden Kampagne oder eines jeden Projekts steht zunächst die Vorbereitung des Fotoshootings. So eine Vorbereitung und Organisation ist dabei ziemlich anspruchsvoll, denn es geht darum die richtigen Personen im Team zu haben. Stylisten, Visagistin, Models, Assistentin, richtig viel Planung! Wenn du dich also nicht nur auf den Bereich Retouch fokussieren willst, sondern auch ein wenig um Fotografie und Projektmanagement, dann bist du bei uns genau richtig! Denn was in der Produktion nicht bedacht wurde, ist in der Nachbearbeitung nur schwer zu retten. Durch die Koordination eines guten Fototeam, hast du bereits die halbe Miete.

Fotostudio bis Kunden Meeting: Planung

Neben dem Team geht es aber auch um die Organisation eines Fotostudios. Fotostudios haben dabei ganz unterschiedliche Eigenschaften. Zum einen geht es um die verschiedene Lichtverhältnisse. Hat man ausreichend Tageslicht oder ist die Halle komplett abgedunkelt, ist ausreichend Equipment in der benötigten Qualität vorhanden und wie ist der letztendliche Preis des Studios? Kunden planen mit einem festen Budget, deshalb ist es deine Aufgabe auf das optimale an Kosten herauszuholen. Wenn du das gesamte Team um Visagistin, Stylisten, Models und so weit geplant hast aber auch das richtige Fotostudio gefunden hast, kann es losgehen. Unser Creative Art Director zeigt dir wie so eine Shooting Planung aussieht und was die wichtigsten Punkte sind, die du in der Vorbereitung für ein Shooting bedenken musst.

Am Ende einer Planung steht noch die finale Absprache mit dem Kunden, hier wird alles abgesegnet. Alle Ideen, Konzepte und Termine sowie die Location werden besprochen. Ist dann alles abgesegnet, kann es in die finale Planung gehen. Alle Teammitglieder bekommen eine schriftliche Bestätigung, das Fotostudio oder die Location werden fest gebucht. Der Stylist oder die Stylistin kümmern sich nun um die passenden Outfits und Accessoires. Geschafft! Zumindest Schritt 1 von 3.

Fotoshooting: Der Produktionstag

Wie schon eben angesprochen kommt es Retouch und in der Fotografie vor allem darauf an, dass bereits die Grundlagen (Fotos) hervorragend sind. Dazu zählt ein professioneller und erfahrener Fotograf ebenso wie ein gut ausgerüstetes Studio oder das richtige Equipment für eine Indoor (Studio) oder Outdoor Produktion. Am Morgen versammeln sich alle Teammitglieder, die gebuchte Visagistin beginnt mit ihrer Arbeit am Model und der Fotograf bereitet mit seinen Assistenten das Studio und die Lichtsetzung vor. Als nächstes bekommt das Model die Kleidung von Stylisten, der Kunde begutachtet alles vor Ort. Kommt nun noch ein Produkt ins Spiel, ist es der letzte Schritt, das Set ist nun fertig aufgebaut und es kann fotografiert werden.

Alle 15 bis 20 Minuten wird das Outfit gewechselt, z.b. bei einem Onlineshop Shooting. Bei einem Lookbook Shooting, z.b. für Image Aufnahmen, man sich für jedes einzelne Stück wesentlich mehr Zeit. Am Ende hat man ein oder zwei Speicherkarten gefüllt mit hunderten Fotos und möglicherweise auch noch zusätzlichen Videoaufnahmen.

Sichtung und Auswahl der Fotos für den Kunden: Empfehlung

Nach dem Shooting wird das Material gesichtet und bewertet. Alle Fotos die eine gute Bewertung vom Fotografen oder vom Assistenten bekommen, werden in die engere Auswahl genommen. Ein letzter finaler Blick wählt die Fotos aus, die zur Auswahl an die Kunden gesendet werden. Vom Kunden kommt dann am selben Tag oder etwas später die Auswahl. Diese finalen Fotos, 5 bis 30 Aufnahmen werden bearbeitet. Hier beginnt die Arbeit im Retouch.

Hochwertige Fotonachbearbeitung und Retouch

Natürlichkeit auf Fotos ist eine Voraussetzung für hochwertige Arbeiten und Qualität. Je weniger eine Nachbearbeitung in den finalen Resultaten erkennbar ist, desto qualitativer hat man gearbeitet. In unserer Agentur geht es uns vor allem um Qualität. Qualität hebt uns von der Arbeit von vielen anderen ab und macht unsere Kunden zufrieden und glücklich (das höchste Gut). Dadurch, dass mehr Menschen über ihre Marke sprechen oder der Verkaufsabsatz in den Innenstädten oder auch im Onlineshop steigt. Beim Retouch arbeitest du vorwiegend am Computer. Für zwei, drei oder vier Stunden bist du in die Bearbeitung von Fotos vertieft.

Beim Retouch geht es aber nicht nur um Haut, sowie in der Beautyfotografie, speziell beim Thema Onlineshops geht es auch um saubere Böden und Hintergründe. Kleine Verschmutzungen die durch Schuhe entstehen oder durch Abrieb müssen entfernt werden. Alles muss stimmen, Farben, Licht Parameter und Konfigurationen. All dieses Know How lernst du in unserem Praktikum kennen. Je länger du dabei bist, desto mehr lernst du in die Materie einzusteigen.

Wie läuft ein Praktikum im Retouch (Bildbearbeitung) ab?

Je nachdem ob du für drei oder sechs Monate du da bist – einen tiefen Einblick bekommst du auf jeden Fall! Beim dreimonatigen Praktikum für Retouch und Fotografie legen wir den Fokus vor allem darauf, dass du aus allen Bereichen etwas lernst und mitbekommst, wie professionelle Fotografen für Werbung und Mode arbeiten. Wer ein sechsmonatiges Praktikum absolviert, der bekommt eigene Projekte und eine tiefergehende Ausbildung in der Organisation aber auch Berufspraxis in den verschiedenen Software Programmen, die man heutzutage in einer Agentur für Fotografie und Videografie nutzt!

Berufsausbildung im Retouch?

Wenn du eine professionelle und fundierte Ausbildung haben willst, dann empfehlen wir dir eine Berufsausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Büromanagement oder Dialogmarketing mit Schwerpunkt auf Fotografie, Arbeit und Projektmanagement.

Im speziellen Bereich der Bildnachbearbeitung gibt es keine eigene Berufsausbildung. Wir bieten dir dann noch eine Berufsausbildung zum Kaufmann oder Kauffrau für Büromanagement oder Dialogmarketing mit Schwerpunkt auf Fotografie, Art Buying und Projektmanagement. In der dreijährigen Ausbildung bekommst du sehr tiefe Einblicke in die Welt von Fotografie, Marketing und Werbung. Ein sehr interessante Mix, für deine berufliche Zukunft. Die Ausbildung umfasst außerdem ein ausführliches Training im Bereich der kaufmännischen Fähigkeiten, von Kundenmanagement bis hin zur Verwaltung und auch Buchhaltung. Damit lernst du alle wichtigen Aspekte kennen, vom praktischen Fotoshooting, über Reiseplanung bis hin zum Projektmanagement und Abwicklung.

Offizieller IHK Ausbildungsbetrieb

Hier geht es zurück zu Modelagentur: Jobs

 

Curvy Models! Das Interview mit Oliver Rudolph im FIV Magazine #backstage

Curvy Models – Oliver Rudolph, CM Fotograf & Creative Arts Director im Interview mit Soraya Wanya (FIV Magazine). „Wir haben für euch ein exklusiv Interview mit […] Oliver Rudolph rund um das Thema Curvy geführt! Curvy Models, der Trend erobert immer stärker die Model Welt. Weiterlesen

Beach Wear! „Urban Sun“ neu im HUF Magazine – Models: Lea & Maria by Oliver Rudolph

Jetzt neu im HUF Magazine mit New Era: Die Beach-Strecke von Fotograf Oliver Rudolph und unseren Models Lea (Köln) und Maria (München). Das Sommer Editorial haben wir Mitte August in den wunderschönen Niederlanden geshootet mit Unterstützung von New Era, POC, Ipanema, Ipanema Beachwear und Palm Beach! Alle Credits findet ihr am Ende der Strecke!  Weiterlesen

Oliver Rudolph: Portrait-, Fashion- und Commercial-Fotograf

Oliver Rudolph, 26 Jahre jung und aus Köln, arbeitet bereits Acht Jahre als Fotograf. Seine Leidenschaft entdeckte er zufällig und somit startete er als Eventfotograf in die Branche. Nicht gerade ein einfacher Start, da oftmals eine hohe Arbeitsbereitschaft für wenig Geld erwartet wird. Dabei blieb es allerdings nicht lang. Oliver versuchte sich in anderen Bereichen der Fotografie wie Editorial, Beauty oder Commercial. Dadurch konnte er sich schnell weiter entwickeln. Hohe Ziele und Vorbilder mit einem höheren Fotografen-Niveau gehörten für ihn schon immer zu seinem Beruf. Diese spornten ihn immer wieder an und brachten ihn zu dem Standpunkt, an dem er jetzt angelangt ist.

Jetzt neu in den Stellenanzeigen: Praktikum für Retouch & Fotografie bei CM!

New York, Mailand, Tokoyo, Paris & London – Fashion Fotograf Oliver Rudolph hat hohe Ziele

Vor Fünf Jahren hätte er niemals damit gerecht, so schnell als Fotograf zu wachsen. Natürlich hat Oliver Rudolph auch heute noch große Vorbilder und hohe Ziele. Irgendwann möchte er nach Tokyo reisen und dort in den schönsten Locations shooten. Um Erfolg in der Fotografenbranche zu haben, wird eine hohe Leistungsbereitschaft gefordert. Oft ist eine 7-Tage-Woche Standard – viel Freizeit bleibt da kaum. Für Oliver kein Problem, denn er lebt für seinen Beruf. Dies merkt man besonders, wenn man einmal bei einem seiner Shootings dabei war. Er versucht stets eine entspannt Atmosphäre zum Arbeiten zu schaffen, damit sich besonders das Model vor der Kamera wohl fühlt. Er fokussiert sich darauf, die innere Ausstrahlung auf den Bildern festzuhalten. Gerade dafür ist ein entspanntes und freundschaftliches Verhältnis zu seinen Models wichtig. Desweiteren spielt Geduld für ihn eine enorme Rolle, denn bislang hat es keiner geschafft, das perfekt Foto auf Anhieb zu schießen. Diese werden aber in diesem harten Business gebraucht.

huf-magazine-model-maria-munich-germany-beach-netherlands-sun-summer-beachwear-new-era-poc-ipanema-beachwear-2

Neben Magazinveröffentlichungen oder Kundenkampangnen sind seine Fotos auch auf seinen Social Media-Kanälen zu sehen. Für Oliver eine sehr wichtige Presentationsmöglichkeit, denn dadurch kann er sein Kundennetzwerk ausbauen. Ein Traum von Oliver ist es einmal Miranda Keer vor der Kamera zu haben, am besten in einer lichtdurchflutenden, cleanen Location, denn so shootet er am liebten. Im Studio fotografiert er meist nur Bewerbungsfotos. Wie man ihn kennt, wird er jedoch noch viel ausprobieren und die Karriereleiter weiter nach oben klettern.

Lies hier mehr von Oliver Rudolph zu : Modefotografie – Fashion & Haute Couture

Oliver Rudolph – ein Name, den man sich merken sollte.

huf-magazine-model-maria-munich-germany-beach-netherlands-sun-summer-beachwear-new-era-poc-ipanema-beachwear-3 Anika-Sedcardmodel-Fashionmodel-Beautymodel-Tvmodel-Sportmodel-Editorial-Whitedress-Sport-Posing-Internationalmodel-5 Anika-Sedcardmodel-Fashionmodel-Beautymodel-Tvmodel-Sportmodel-Editorial-Whitedress-Sport-Posing-Internationalmodel-4 Sedcard-Fashion-Beauty-Editorial-Commercial-Tv-Onlineshop-13 Model-Jill-Sedcardmodel-Fashionmodel-Beautymodel-Editorialmodel-Young-Talent-Asian-Longhair- Model-Jill-Sedcardmodel-Beautyshooting-Beautymodel-Editorialmodel-Young-Talent-Profil-Longhair-

Shootingday! Der Alltag von Fotograf, Visagistin und Model

Vom Laufsteg ins Studio zum Fotoshooting und danach noch schnell noch auf die Aftershowparty eines Events. So stellen sich viele de Alltag eines Models vor. Aber wie läuft so ein Tag wirklich ab? Wir geben euch einen Einblick wie ein Fotoshooting hinter den Kulissen aussieht – mit Visagistin, Fotograf, Model und Filmteam.

10 Uhr – Zeit zum shoppen: Mode in der Kölner Innenstadt

Oliver Rudolph trifft sich mit Model Marie Dahmen in der Stadt um Klamotten für das anstehende Shooting zu besorgen. Durch das bereits festgelegte Konzept – in diesem Fall ein Beautyshooting – werden die Sachen sorgfältig ausgesucht. „Der Fokus soll auf dem Gesicht liegen, da es sich um ein Beautyshooting handelt. Deshalb haben wir uns für einen Pullover mit Turtleneck entschieden. Passend zum aktuellen Metallic Trend haben wir dann noch eine Jacke mitgenommen.“

Lieblings-Look von Model Marie – Outfit by Zara

fotoshooting-model-magazin-outfit-zara-metallik-jacke-pullover

Shopping, Shooting, Styling – Mit Modefotograf Oliver Rudolph im Studio

13:30 Uhr – Ankunft Studio: Makeup und Set-Aufbau

Im Studio angekommen, bauen Oliver und sein Assistent das Set auf; Marie wird derweil von Visagistin Astrid Jerschitz geschminkt. Auf die Frage was sie zu dem Make Up Look inspiriert hat antwortet sie: „Das wird immer vorab mit dem Team besprochen. Heute würde ich den Look als abgefuckt und glam-messy beschreiben.“ Mit Astrid haben wir schon viele spannende Tage erlebt, auch im Frühjahr beim Shooting mit RTL und Sat1. Nach dem Make Up kommt das Styling. Als alles soweit sitzt, werden die ersten Probeaufnahmen im Licht gemacht. Anschließend wird das Make Up überarbeitet, bis schlussendlich der erste Look sitzt und geshootet werden kann. Dazu wird mit dem Licht und den Posen von Marie experimentiert. „Ich versuche eine Sonnenlichtstimmung zu erzeugen. Die Schatten auf der Leinwand geben das Gefühl, dass die Sonne durch ein Fenster scheint.“

16:30 Uhr – Look 2 wird geschminkt – glamourös und mondän

Während der zweite Look geschminkt wird, frage ich Visagistin Astrid was sie so an ihrer Arbeit liebt.“Durch meinen Job arbeite ich täglich mit neuen Leuten zusammen. Außerdem mag ich es im Team zu arbeiten.“ Model Marie ist seit Mai 2015 dabei. „Anfangs war es komisch vor der Kamera zu stehen, aber das hat sich relativ schnell in Routine verwandelt.“ , so Marie. Look 2 – glamourös und mondän – sitzt und und es wird weiter geshootet.  Parallel nimmt das Filmteam kleine Clips auf, die nachher zu einem Making-of-Video zusammen geschnitten werden.

19:00 Uhr – Setumbau und Stärkung – Sushi im Studio

Zwischen dem Umbau des Hintergrunds und dem Schminken des dritten MakeUp-Looks gibt es schnell etwas Sushi  zur Stärkung.  Dann geht es auch schon weiter. Diesmal trägt Marie einen retro 90s Look.  Um 21 Uhr ist es schließlich für Model, Fotograf, Filmteam und Visagistin geschafft – alles ist im Kasten. So ein 11 Stunden-Arbeits-Tag kommt nicht selten vor. Dazu kommt jetzt noch die Bildbearbeitung und der Schnitt des Making-Of-Videos.

Natürlich bietet die Fashion- und Modelbranche interessante Events, viele neue Kontakte und aufregende Shootings. Aber wie man sieht, stecken auch viele Stunden voller Arbeit hinter dem glamourösen Schein.

 

Letztes Shooting mit Star-Visagistin Astrid Jerschitz

Astrid Jerschitz gehört zu den Besten in ihrem Beruf! Zu ihren Kunden gehören Lenny Kravitz, Bruce Willis, Shaggy, Dieter Bohlen, Andrea Berg, Vanessa Mai, Sophia Thomalla und Guido Maria Kretschmar.