Beiträge

Modelagentur Anfänger: Bewerbung, Castings, Modelmappe & Jobs

Modelagentur Anfänger – Die meisten, die nach einer Modelagentur suchen, sind absolute Anfänger, klar! Doch was heißt es eigentlich als Model Anfänger zu sein? Im Prinzip gibt es im Modeln zwei Stufen, die erste Stufe ist das junge Alter von 15 Jahren bis 16 Jahren, in dem man herausfindet, ob man den Job wirklich machen will. Viele haben ein falsches Bild vom Modeln und denken, dass sie ohne Arbeit direkt auf das Cover der Vogue, Elle oder Harper’s Bazaar kommen. Falsch. Modeln ist ein sehr anspruchsvoller Job, der sehr viel Ehrgeiz erfordert, Motivation, Durchhaltewillen und bei den großen Castings, z.b. in Mailand, Paris oder auch in Berlin und Hamburg.

Modeln als Anfänger? Womit starte ich?

Durchhaltewillen. Denn, als Model bist du immer von starker Konkurrenz Umgeben. Jedes Jahr wollen 10.000 Menschen Model werden. Die wirklich guten bewerben sich in den top Agenturen, viele nehmen an TV Castingshows teil und ein weitaus größerer Teil versucht es auf Internetplattformen.

Der beste Weg ist immer ein seriöses Modelmanagement, denn es geht nicht um den einmaligen TV-Auftritt sondern um eine nachhaltige Karriere. Die gezielte Förderung am Anfang bis hin zum Ende, Tipps vor dem großen ersten Job und natürlich auch der gesamten Verwaltung sowie der nachträglichen Wahrung von Nutzungsrechten. All das gehört zu einem guten Management dazu und deshalb solltest auch du dich für eine der renommierten deutschen Modelagenturen entscheiden. Unsere Agentur wurde z.B. im Jahr 2017 und direkt in Folge 2018 von der Bravo Girl zu einer der Top Empfehlungen für Deutschland gevoted. Damit hast du die besten Kontakte zur Modewelt aber auch zu Werbung. Doch fangen wir ganz am Anfang an.

14 bis 17 Jahre: Modelmappe Aufbau, Schule & erste Jobs

Wenn du jung bist, startest du in der Regel mit 14 Jahren oder 15 Jahren und schickst deine erste Model Bewerbung zur Agentur. Wie eine Model Bewerbung aufgebaut ist, kannst du dir in unserem Beitrag ansehen.

Wenn du Rückmeldung von einer Agentur bekommst, herzlichen Glückwunsch! Denn schon das ist ein erster großer Schritt. Top Agenturen bekommen täglich 30, 40, bis zu 70, 80 Bewerbungen. In einer Woche, in einem Monat kommt da extrem viel zusammen. Deshalb ist bereits der Rückruf eine Modelagentur für dich ein erster großer Erfolg!

Aufnahme und Entwicklung für Anfänger

Am Anfang stehst du in Konkurrenz mit verschiedenen neuen Models, viele kämpfen um Jobs, Fotoshootings und Kunden. Doch bevor du überhaupt die Chance dazu kriegst, brauchst du erste Erfahrungen durch Fotoshootings und Model Coachings. Denn wenn du für große Kunden arbeitest, auf internationalem Niveau, muss direkt der erste Job sitzen und es darf nicht so wirken, dass du totaler Anfänger bist. Obwohl du ehrlich sagst, dass du heute deinen ersten Job hast, darf es dir keine ansehen. Deshalb ist es so wichtig, dass du dir zunächst eine gute Modelmappe aufbaust um die ersten Erfahrungen zu sammeln.

Aufbau der Modelmappe

Damit deine Modelmappe immer vielfältiger und stärker wird, vermittelt dir deine Agentur erste Testshootings mit guten Modefotografen. Sie helfen dir dabei, dass du kein einseitiges Book bekommst, sondern verschiedene Strecken kombinierst. Sportlich, High Fashion, schwarz-weiß, Portrait, Gruppenfotos, du brauchst eine starke Marke um bei der großen Konkurrenz an Models mithalten zu können! Deshalb ist der Aufbau deiner Modelmappe so wichtig. Lies dir hier mehr durch zum Thema Modelmappe.

Hier trennen sich bereits die, die den Job ernst nehmen und pünktlich auf dem Testshootings erscheinen, gute Ergebnisse abliefern und auch Fotografen zufriedenstellen, durch professionelle Arbeit. Diese Phase ist relativ lang und parallel zur Schule wirst du wenig Jobs machen, da du zunächst eine gute Modelmappe kommst und natürlich auch die zeitliche Flexibilität um z.b. Jobs in anderen Städten wahrnehmen zu können. Das kommt ins der 2.

Deine ersten Jobs

Deine ersten Jobs als Model werden hauptsächlich für kleine Fotoshootings sein, z.b. für Online-Shop und E-Commerce aber auch für Instagram und Lookbooks. In diesen ersten Jobs kannst du deine Professionalität unter Beweis stellen und auch zeigen, dass du mehr kannst als nur gut aussehen. Denn irgendwann kommen die ersten Bewegtbilder hinzu, z.b. für kleine Videoclips. Diese kleinen Videoclips werden vielleicht irgendwann zu ganzen Werbespots, vielleicht sogar mit Sprechanteil. Spätestens hier musst du nicht mehr nur das gute Aussehen abliefern sondern auch können, z.b. in Emotionen aber auch im agieren mit anderen Personen.

Stell dir z.b. einen Werbespot für einen großen Möbelhändler vor, der in einer Familiensituation darstellen will, wie bequem die neue Wohnzimmereinrichtung ist. Dein Job ist es als Model, die junge Tochter zu spielen, die eigentlich gar kein Bock auf einen Abend mit der Familie hat aber weil das Sofa so gemütlich ist, bleibt sie doch die ganze Nacht zu Hause! Ihr spielt also eine glückliche Familie, agiert miteinander, 3 Emotionen und Gesichter müssen also auf dem Foto und in der Videokamera zum selben Moment perfekt sitzen. Diese und weitere Herausforderungen warten auf dich als Anfänger in einer Modelagentur. Je mehr Jobs du machst, desto selbstsicherer wirst du und desto besser!

Nicht jeder hat diesen Ehrgeiz und so hören viele auf diesem Weg auf, so dass am Ende vielleicht nur noch 20 bis 30% da bleiben, die unbedingt Model werden wollen! Warum? Modeln ist ein anspruchsvoller Job. Niemand wird über Nacht zum Star und die Konkurrenz ist groß. Nur wer sich darauf einlässt und es als unternehmerische Herausforderung sieht, wird bestehen und hat die Möglichkeit die große Welt kennen zu lernen.

Model Bewerbung bei CM – Tipps & Hilfe

We want you! Nutz deine Chance und bewirb dich jetzt bei Cocaine Models! Deine Chance auf eine der renommiertesten Agenturen im Markt mit internationalen Kunden, freundlichen Team und professionellem Management für deine Modelkarriere. Jetzt starten: Model Bewerbung.

Tipp: Selbst Maße nehmen

Hier siehst du alle wichtigen Punkte am Körper um deine Maße selbst zu nehmen. Achte darauf, dass du so wenig Kleidung wie möglich trägst beim vermessen und sei ehrlich zu dir selbst beim abmessen! Mehr Infos zu Mindestmaßen und Proportionen für Models findest du hier:

Zu klein, zu groß, zu sportlich?

Für High Fashion und Haute Couture gibt es klare Vorgaben für Models, insbesondere für New Faces. Wenn du von den Maßen abweichst, hast du dennoch viele Chancen im Commercial Bereich. Commercial beschäftigt sich mit allen, was „werbend“ ist, vom Online Shop bis zum TV und YouTube Video.

Wann bin ich Curvy Model?

Curvy Models in Frauen mit einer Konfektionsgröße die zwischen 42 und 44 liegt. Auch die Körbchengröße ist wesentlich größer und kann durchaus bis zu einem G-Cup gehen. Curvy Models sind ebenso wie Plus Size Models sehr beliebt, da sie am meisten den Maßen einer durchschnittlichen Frau ansprechen. Die durchschnittliche Frau in Europa hat eine Konfektionsgröße 44. Das heißt, selbst Curvy Models sind mit einer durchschnittlichen Konfektionsgröße von 42 bis 44 erst im allgemeinen Schnitt. Auch als Curvy Model freuen wir uns sehr über deine Bewerbung in unserer Modelagentur.

Tipp: Selbst Fotos machen (Polaroids)

Posen und Outfits, brauchst du das? Nein! Wir wollen dich 100% natürlich sehen! So machst du deine perfekten Model-Polaroids selbst. Die Agentur benötig folgende Bilder von dir:

  • ein Ganzkörperbild von vorne (frontal fotografiert)
  • ein Ganzkörperbild von der Seite
  • ein Ganzkörperbild von hinten (wegen der Haarlänge)
  • ein Foto von deinem Gesicht (frontal)
  • ein Foto von deinem Profil
  • Weiterlesen: Model Foto / Polaroid

Model werden: Kostenlos lernen auf CM!

Du willst Model werden? Wenn du es dir gut überlegt und auch mit deinen Eltern gesprochen hast, dann haben wir hier alles wichtige für dich, von Buyout über Fitting Model bis Showroom. Alles was du wissen musst! Von wichtigsten Tipps für deine erste Modenschau, dein erstes Fotoshooting oder auch Tipps für deine Modelmappe und die ersten Fotoshootings mit Fotografen:

Alles was du wissen musst, findest du hier: Model werden

Model werden: Schritt für Schritt

Modeln & Model werden von A-Z

1K auf YouTube: Vielen Dank! Verpass kein Interview, Job oder Making Of. Folg uns auf: Cocaine Models YouTube Mehr News? Folg uns auf: Instagram, Facebook und Twitter

Model werden: Modeln in Deutschland

  1. Deine erste Model Bewerbung
  2. Agentur Vorstellung - was du wissen musst!
  3. Das Vorstellungsgespräch in der Modelagentur
  4. Soziale Fähigkeiten, Kritische Fotografen und Kunden
  5. Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie
  6. Männer Models
  7. Model Mappe
  8. Model werden - Kleingewerbe
  9. Haute Couture & Pret-a-Porter
  10. Topmodels vs New Faces
  11. Model werden im Ausland inkl. Model Doku
Recommendation! Looking for a luxury property? New York, Los Angeles, Miami - Take a look at Lukinski Luxury Realtor

+ Do you know?

 

Buchempfehlung: Fotografieren lernen

Fotografie kann ein schönes Hobby, eine tolle Leidenschaft oder für manche sogar der Traum Beruf sein! Doch oft haben die meisten keine Ahnung, was beachtet werden sollte. Wir haben für euch eine Liste Top Bücher, zum Thema Fotografie und fotografieren Lernen! Seht sie euch an und lernt Tipps und Tricks, für Anfänger oder Lern begeisterte im Bereich Foto & Co.

10 Buch-Empfehlungen zum Erlernen der Fotografie

Kurzer Teaser inkl. Verweis auf Buch Nummer 6

1. Der große Fotokurs: Besser fotografieren lernen (Galileo Design)

Jacqueline Esen

Eine Fotoschule für alle Anfänger der Fotografie. Ein praktischer und einfacher Einstieg in die kreative Welt der Fotografie. Jacqueline Esen trainiert Sie und lässt sie die Welt der Fotografie näher kennen lernen. Sie beginnt mit den Grundlagen und erklärt die Funktionen einer Digital-Kamera. Sie erfahren mehr über die richtige Schärfe, Belichtung und das Zusammenspiel von Licht & Farbe. Leichte und verständliche Erklärungen – perfekt strukturiert für den Anfänger im Gebiet Fotografie.

Jetzt bestellen: Der große Fotokurs: Besser fotografieren lernen

2. Die große Fotoschule: Digitale Fotopraxis (Galileo Design)

Christian Westphalen

Ein neues und umfassendes Fotografie-Handbuch, sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet. Die Grundlagen der Fotografie werden näher erläutert, sie lernen den technischen Aspekt kennen und erhalten einen guten Überblick, wie eine digitale Kamera überhaupt funktioniert. Außerdem wird auf die fotografische Praxis eingegangen. Wie funktioniert die richtige Beleuchtung, wie arbeiite ich mit Blitzen und welches Objektiv ist für welche Aufnahmen geeignet? All diese Fragen werden im Handumdrehen verständlich beantwortet. Eine empfehlenswerte Investiton auf dem Weg in ihre fotografische Zukunft!

Jetzt bestellen: Die große Fotoschule: Digitale Fotopraxis

3. Fotografieren lernen (Band 2) Bildgestaltung und Bildsprache

Cora Banek, Georg Banek

In den drei Bänden „Fotografieren lernen“ erhält der Student oder Amateur-/Hobby-Fotograf einen guten Überblick über das gesamte Gebiet der Fotografie. Angefangen beim technischen Wissen, über das gestalterische Wissen bis hin zum Verständnis von Zusammenhängen in der Fotografie. In diesem Band werden die Bildgestaltung und die Bildsprache näher beleuchtet. Ein wichtiger Aspekt auf dem Weg zur professionellen Fotografie. Die Bildgestaltungsmittel werden von zwei Experten näher erläutert und Sie lernen, welche Wirkungen Sie damit erzielen können. Durch diese Kenntnisse ist es ihnen möglich, einen eigenen Stil zu entwickeln. Ein zielorientiertes Buch für zielorientierte Fotografie-Begeisterte.

Jetzt bestellen: Fotografieren lernen (Band 2) Bildgestaltung und Bildsprache

4. Fotos nach Rezept: Schritt für Schritt zum perfekten Foto: Vom Foto-Guru. Speziell für Anfänger

Benjamin Jaworskyj

Benjamin Jaworskyj ist ein Foto-Guru, er wird in der Szene oft als Sterne-Koch Jamie Oliver der Fotografie beschrieben. In seinem Buch erklärt er einfach und verständlich die Fotografie, extra für Anfänger und Hobbyfotografen. Er gibt eine exzellente Schritt-für-Schritt Anleitung für raffinierte Foto-Ideen und Tricks, die eine noch so komplizierte Idee einfach verwirklichen. Empfehlenswert für alle Hobby-Fotografen, sowohl blutige Anfänger, als auch etwas fortgeschrittene Amateure. Grandios und raffiniert erklärt.

Jetzt bestellen: Fotos nach Rezept: Schritt für Schritt zum perfekten Foto: Vom Foto-Guru. Speziell für Anfänger

5. Gesichter fotografieren

Georg banek, Cora Banek

In der Portrait-Fotografie ist selbstverständlich das Model, dessen Gesichtsausdrücke und die Wandelbarkeit der Darstellung der Emotionen ausschlaggebend. Diese bestimmen die Qualität und Aussage eines Bildes. Jede Kleinigkeit, sei es das Verziehen der Mundwinkel, oder das Zusammenkneifen der Augen, verändern die Aussage des Bildes. Der fotograf muss versuchen zum richitgen Zeitpunkt „abzudrücken“, um den perfekten Moment einzufangen. In diesem Buch werden die feinen Merkmale und Unterschiede der menschlichen Mimik erläutert und die Kommuunikation mit dem Model erklärkt. Die beiden erfolgreichen Fotografen und Autoren vermitteln ihr Wissen verständlich, so dass dieses Buch auch von Anfängern genutzt werden kann. Sie geben einige gute Tipps und unterstützen ihre Erklärungen anhand von Beispiel-Fotos.

 

Jetzt bestellen: Gesichter fotografieren

6. Modefotografie: Grundlagen, Praxis, Techniken

Eliot Siegel

Die Mode-Fotografie hat eigene Regeln. Natürlich zählt das Grundwissen der Fotografie zur Ausbildung eines Mode-Fotografs, aber dieses spezielle Genres hat spezielle Richtlinien. Nicht jeder professionelle Fotograf ist ein guter Fashion-Fotograf. Wer in dieser Branche wirklich erfolgreich werden möchte, muss seinen individuellen Stil finden, darf jedoch die grundsätzlichen Basics nicht außer acht lassen. Der Autor und Mode-Fotograf Eliot Siegel erläutert in diesem Buch die Basics der Mode-Fotografie und gibt gute Tipps für alle Amateure, die in der Branche Fuß fassen möchten.

Jetzt bestellen: Modefotografie: Grundlagen, Praxis, Techniken

 

7. Models richtig fotografieren – 1000 Posen – Das Handbuch für Fotografen und Models

Eliot Siegel

Ein wichtiger Bestandteil eines guten Mode-Shootings und dementsprechend gute Mode-Aufnahmen ist das Posing vor der Kamera. Sowohl für das Model, als auch für den Fotografen ist es wichtig, die guten Posings, die eine Frau in ihrem Outfit ins beste Licht rücken, zu kennen. Eliot Siegel erläutert in den einzelnen Kapiteln u.a. die Auswahl des richtigen Models, der richtigen Beleuchtung und der richtigen Körperhaltung. Dieses Buch ist ein absolutes Muss für Fotografen, Deisgner und Models.

Jetzt bestellen: Models richtig fotografieren – 1000 Posen – Das Handbuch für Fotografen und Models

8. Light & Shoot: Fashionfotografie in der Praxis

Chris Gatcum

In diesem Buch erläutert der Autor anhand voon 50 verschiedener Fotos und Fotografen, die Lichteffekte, die ein Fotograf durch die untercshiedliche Beleuchtung erzielen kann. Der Amateur erfährt, welche Ausrüstunger für den Anfang benötigt und erhält raffinierte Tricks bezüglich der Lichtsetzung beim fotografieren. Sowohl erfahrene Fotografen, als auch NewComer berichten über ihre Erfahrungen und Tricks in der Mode-Fotografie. Sie erläutern die unterschiede verschiedener Locations und Settings. Empfehlenswertes Buch für Anfänger der (Mode-)Fotografie.

Jetzt bestellen: Light & Shoot: Fashionfotografie in der Praxis

9. Beautyfotografie

Mia Royal

Die Beautyfotografie ist ein sehr umfassendes und facettenreiches Gebiet innerhalb derr Branche. Der Beauty-Fotograf muss sich in unterschiedlichen Bereichen auskennen. In diesem Buch erläutert die Autorin die abwechslunsgreiche und spannende Arbeit als Beautyfotografin und gibt ausgefallene Tricks. Sie erklärt  verschiedene Themengebiete, wie die Lichtsetzung, Technik, Styling, Make-Up, Ideenfindung, Vermarktung und Retusche, anhand von praktischen Beispielen. Dieses Buch gibt einen sehr guten Einblick in de Beautyfotografie.

Jetzt bestellen: Beautyfotografie

10. Die Bildlooks der Profis: Kreative Bildstile mit Photoshop und Lightroom

DomQuichotte

Mit diesem Buch werden Sie zum Profi in der Bildbearbeitung. Geben Sie ihren Bildern den richtigen Look. DomQuichotte gibt Tipps und Anregungen für einen coolen Look, ein bestimmtes Thema und außergewöhnliche, gute Fotos. Er erläutert einfache Einstellungen in den Programmen Photoshop, Lightroom oder Camera Raw, durch die Sie ihre Bilder verbessern können. Ein empfehlenswertes Buch für Profi- und Hobbyfotografen und Bildbearbeiter.

Jetzt bestellen: Die Bildlooks der Profis: Kreative Bildstile mit Photoshop und Lightroom