Modenschau Agentur – Planung und Präsentation von hochwertiger Mode

Modenschau Agentur – Bevor eine Modenschau in Berlin, Hamburg oder München stattfinden kann, muss einiges geplant und organisiert werden. Jede Modenschau ist ein Unikat – Wir als Agentur achten darauf, dass beim Ablauf garantiert nichts schief geht. Die Designer und die Organisatoren setzten sich Monate vor der Veranstaltung in Verbindung, planen alles bis ins letzte Detail, dann kommen PR-Agenturen hinzu und schließlich kommt der große Tag. Alles sind da: Kunden, Blogger, Redakteure, Models und Medienvertreter. Damit wirklich alles perfekt wird, auch in der Vermarktung nach der Modenschau, müssen einige Aspekte von der Agentur beachtet werden. Wer noch keine Modenschau selbst geplant oder auch nur besucht hat, findet du hier alle wichtige Eckpunkte für die Planung einer Modenschau mithilfe einer renomierten Agentur – wie CM! Schon gewusst? Wir kümmern uns um Ihre Medien! Hier finden Sie unsere Services als Medienagentur.

Jetzt neu in unseren Stellenanzeigen! Wir suchen Unterstützung für Social Media & Influencer Relations ua. für die Fashion Week:

In der Regel fokussiert sich jede Modenschau aber auf ein paar Kernpunkte! Am Ende des Artikels findest du noch eine komplette Checklist (do it yourself). Für eine genaue Definition, klick hier: Modenschau Definition.

  1. Needed List – Alle Details der Planung / PR / Show in Stichpunkten
  2. Model Casting – Die perfekten Models und Maße für die Modekollektion
  3. Choreografie – Eine ausführliche Planung der einzelnen „Bilder“ (Szenen)
  4. Public Relation – Wir begeistern die richtigen Personen vom Label
  5. Rehearsal – Finale Generalprobe für alle Models der Modenschau
  6. Modenschau – Der große Moment für Modedesigner
  7. Pressearbeit – Nach der Show ist vor der Show!
  8. Castings – Unsere Agentur plant Ihre Suche

Modenschau Agentur: Wir planen die perfekte Inszenierung von Mode

Zunächst schauen wir uns noch einmal allgemeiner an, was die wichtigsten Punkte einer Modenschau sind und beantworten die Frage, warum eine Agentur für die Planung extrem hilfreich ist und was muss man beim ersten Konzept beachten?

Warum sollte ich für meine Modenschau / die eines Kunden, eine Agentur beauftragen?

Eine Modenschau ist ein umfangreiches Medien-Event, bei der Planung für eine Modenschau muss also an einiges gedacht werden. Neben den Models, der Location und der Designer-Mode spielen noch weitere Elemente eine wichtige Rolle. Von der Musik, über die Beleuchtung bis hin zum Gäste-Service gibt es einige Punkte, die eine Modenschau zu einem vollen Erfolg bringen können. Eins ist dabei besonders wichtig: Eine Modenschau muss ein einheitliches Bild vermitteln, bei dem Kunden, Bloggern, Medienvertretern… bei allen Gäste entsprechende Emotionen erwecken, wenn die Models mit der neuen Modekollektion über den Laufsteg schreiten.

Jede Planung setzt sich dabei auf verschiedenen Faktoren zusammen, aus kleinen und großen. Eine Modenschau organisieren ist gar nicht so einfach. Je nach Komplexität des Projekts beziehungsweise Ansprüchen des Kunden, streckt sich die Organisation im Vorfeld einer Modenschau über Tage oder auch Monate, wenn zum Beispiel noch komplexe Bühnenbilder hinzukommen. Dabei geht es um viel mehr als nur die Show, es geht um: Angeboterstellung, Organisation, ggf. Moderation, Musik Schnitt, Show-optimiert, Model Booking, An- und Abfahrtsplan, Übernachtungen (wenn nötig, erwünscht), Fitting prüfen, Rehersal, Choreographie, Verträge, Kunden absprachen, Generalprobe, Ablaufpläne, Laufpläne, Kleidungsprotokoll, Übergabe am Ende, Kundenmeetings, Schnittstelle Model/Kunde, etc.

  • Modenschau Berlin:
    +49 (0) 030 398 204 200
  • Modenschau Köln
    +49 (0) 221 165 323 70

Die neue Mode Kollektion auf dem Laufsteg

1. Needed List – Alle Details der Planung / PR / Show in Stichpunkten

Was muss eine Agentur bei dem Konzept für eine Modenschau beachten? Gemeinsam mit dem Kunden erstellen die Beauftragten der Modenschau Agentur eine sogenannte „Needed“-Liste (kurz gesagt, eine klassische Anforderungs- bzw. Todo-Liste). In diesem ersten Briefing werden alle wichtigen Punkte festgehalten, die für eine erfolgreiche Modenschau im Sinne des Kunden, zum Beispiel einem Designer, Werbeagenturen oder der PR-Agentur nötig sind. Wenn alle Punkte sauber notiert sind und Details wie Catering und Proberaum bedacht worden, arbeiten wir als Agentur unser Kick Off Meeting für die Show vor. Daraufhin findet die, genau auf den Kunden abgestimmte, Beratung persönlich oder am Telefon statt. In dieser wird vieles genauer definiert, die Models, die Auswahl der Musik, die Inszenierung der Show bezüglich Styling und Choreographie, Proben, Castings und vieles mehr besprochen.

Diese individuelle Beratung variiert, wie oben beschrieben, in der Intensität je nach Budget des Kunden. Nach der Beratung setzten wir uns als Modenschau Agentur an die Erstellung des Show Konzeptes und ihrer Präsentation.

2. Model Casting – Die perfekten Models und Maße für die Modekollektion

Erst nach der Präsentation beginnen die Auswahl und die Besetzung der Models. Entweder beginnt ein offenes Casting, in der Regel aber eher ein Casting mit Vorauswahl der Models. (Casting Einladungen gehen hierbei nur an Models die dem entsprechenden Typen entsprechen.) Folgend findet ein Fitting der Models statt. Hierbei probieren die ausgewählten Models die Kollektions-Outfits an und die einzelnen Stylings werden genau  angepasst, in der Regel von einem Modenschau Agentur Stylisten oder einem extra beauftragtem Stylisten. Auch um die Musik kümmert sich die Agentur und passt diese an. Mehr über den perfekten Casting Ablauf gibt es hier: Casting Agentur.

3. Choreografie – Eine ausführliche Planung der einzelnen „Bilder“ (Szenen) mit Musik

Auch um die Modenschau Musik kümmert sich in der Regel die Modenschau Agentur, in manchen Fällen kümmert sich auch der Kunde selber darum. Der Musikschnitt wird vorgelegt, um die Beats-Optimierung kümmert sich letztendlich der DJ und passt diese exakt auf die Choreographie der Modenschau an. Dies ist wichtig, denn die gesamte Inszenierung der Modenschau muss schließlich stimmig sein. Musik ist allgemein sehr elemantar für eine gelungene Modenschau, denn Musik vermittelt Emotionen und eine bestimmte Atmosphäre, die die gesamte Show beeinflusst. Auf Youtube finden sich schon optimal zusammen gestellte Playlists für Catwalks und Modenschau Videos. Mehr zu den verschiedenen Laufstilen findet ihr im Artikel: Haute Couture & Pret-a-Porter.

Der Choreograf entwirft dazu „Bilder“. Das heißt, er macht sich Gedanken wie die Models auf der Modenschau agieren. Dabei macht es einen großen Unterschied, ob es beispielsweise Haute Couture & Pret-a-Porter ist oder eine Fitness Modenschau im Rahmen einer Sportmesse. Je nach Umfeld, Location, Publikum und Kunde werden individuelle Szenen kreiert, die die Modekollektion optimal präsentieren. Die Show muss dabei spannend inszeniert sein, damit die Zuschauer, egal ob Reihe 1 oder Reihe 8 begeistert sind und im Anschluss über die Mode sprechen.

Vorbereitung einer Modenschau: Planung, Marketing und PR

4. Public Relation – Wir begeistern die richtigen Personen vom Label

Bei der Planung einer Modenschau sollte der Veranstalter (Agentur oder Do It Yourself) einige Fragen im Vorfeld klären. Für eine perfekte Modenschau, sollten mögliche Probleme im Vorfeld entkräftet werden, so dass der Designer und seine Helfer sich am großen Tag expliziet ihren eigenen Aufgaben widmen können.

Zuerst sollte ein genauer Termin für die Fashion-Show geplant werden. Dabei ist zu beachten, dass an dem gewünschten Tag keine andere große Veranstaltung in der Umgebung stattfindet. Es könnte sonst zu einem Konkurrenzkampf kommen und mögliche Interessenten der Modenschau erscheinen aus zeitlichen Gründen oder Prioritätensetzung nicht zur Fashion-Show. Die Ferien und Urlaubszeit sollten dabei auch nicht außer Acht gelassen werden! Es sollte eine Kalkulation aufgestellt werden, um welche Uhrzeiten, die meisten Besucher zu erwarten sind, ähnlich wie die Messung der Einschaltquoten beim TV. Die Funktion der Pressearbeit muss gesichert werden, das heißt: Wann, wo und in welchem Umfang soll über die Modenschau berichtet werden. Über weitere Werbemaßnahmen, wie Plakatwerbung o.ä., muss nachgedacht und die Einladungen organisiert und gedruckt werden. Dabei wird die Frage aufgeworfen, welche Personen eine Einladung erhalten oder auf die Gästeliste gesetzt werden.

Wir empfehlen solch große Events immer mit einer Vorlaufzeit von mindestens 4 Monaten zu veranstalten. So ist ausreichend Zeit um wichtige Personen wie VIPs, Blogger und Medienvertreter einzuladen.

Die Show – Location & Gäste der Modenschau

Die Zielgruppe der Modenschau und somit der präsentierten Kollektionen muss klar definiert werden. Für die Buchung der Location sollte im Anschluss das Maximum der Besucherzahl festgelegt werden. Die Location sollte auf den Mode-Designer und den Stil seiner Mode-Kollektionen abgestimmt werden. Die Vision des Designers wird nicht nur durch die eigentlich präsentierte Kollektion vermittelt, sondern auch durch die Atmosphäre der Location. Ein elegantes Red-Carpet-Design passt zum Beispiel besser in eine exquisite Edel-Location als in einen urbanen Underground-Club. Das technische Equipment muss gecheckt werden, damit nicht erst am Tag der Modenschau Defekte festgestellt werden. Das Personal muss gebucht werden, zum Beispiel für Getränke, die Musikanlage, die Lichttechnik oder die Garderobe. Zuletzt muss durchdacht werden, wie die Karten an den Gast kommen. Sprich: Gibt es einen Kartenvorverkauf, Einladungen oder Reservierungs-Möglichkeiten? Und wie werden die Gäste über die verschiedenen Kauf-Möglichkeiten informiert? Für die Presse müssen zusätzlich Plätze reserviert werden und den Fotografen müssen Möglichkeiten gegeben werden um organisiert Fotos machen zu können.

Anfahrt & Empfang – Willkommen auf der Modenschau

Während der Auswahl der Location muss geklärt werden, welche Möglichkeiten es für das Publikum gibt, zur Location zu gelangen. Sprich: Gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten? Wie ist die Verbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln? Der Empfang ist bei Modenschauen ein wichtiger Einstieg für die gesamte Veranstaltung. Hier merken die Gäste, ob die Modenschau gut organisiert wurde. Jeder Gast muss exklusiv begrüßt werden, zum Beispiel in der Form von einem Sekt im Foyer und einem Hinweis zur Garderobe. Wenn internationale Gäste vor Ort sein werden, muss die Begrüßung und die Moderation in verschiedenen Sprachen erfolgen, mindestens in Englisch. Die Dauer der Moderation sollte im Vorfeld perfekt an die Show und die Vision des Designer angepasst werden.

5. Rehearsal – Finale Generalprobe für alle Models der Modenschau

Dauer & Models – Casting, Choreografie und Laufabfolge

Selbstverständlich muss die Modenschau im Vorfeld getimed werden, das heißt die Modenshow wird strukturiert und die Dauer festgelegt. Die Struktur bietet einen Richtwert, an den sich alle Beteiligten halten sollten. Natürlich kann es zu Abweichungen kommen. Die Anzahl der vorzuführenden Outfits und der Models wird ausgearbeitet und an die Dauer der Modenshow angepasst. Es entsteht ein Konzept. Wochen vor der Modenschau findet meist ein großes Model-Casting statt. Die Models werden unter bestimmten Kriterien ausgewählt. Zeitnah der Modenschau findet das sogenannte Fitting statt. Die Models probieren die verschiedenen Outfits aus der zu präsentierenden Kollektion an. Es wird festgelegt welches Model welches Outfit präsentiert. Wenn dies geklärt ist, beginnen die Models damit die gewünschte Choreographie und Laufabfolge zu trainieren.  Jedes Model kann verschiedene Outfits aus der Kollektion auf dem Catwalk präsentieren. Die Zeit, in der Models sich im Backstage-Bereich umziehen können wird berechnet, meist  muss alles sehr schnell gehen. Die Choreographie auf dem Laufsteg wird im Vorfeld festgelegt und geprobt. Visagisten, Stylisten und Dresser werden organisiert.

Weiterführende Organisation – Die Generalprobe für das Management

Nachdem die Modenschau beendet ist, wird bei den Gästen die Frage aufkommen, ob und wo sie die gezeigten Designs erwerben können. Bei der Organisation der Modenschau sollten diese Fragen geklärt werden. Findet im Anschluss an die Modenschau ein Verkauf statt? Wie werden die Gäste darüber informiert? Gibt es genug Anprobe-Möglichkeiten? Wie soll der Ablauf sein?

6. Modenschau – Der große Moment für Modedesigner

Der Ablauf der Show – Von der Eröffnung bis zum Abschluss

Bei einer Modenschau betreten die ausgewählten Models in einer bestimmten Reihenfolge, nach einer bestimmten Choreografie den Catwalk. Der Designer kann sich dabei frei entfalten, es gibt keine Vorgaben, nur ein allgemeines Grundgerüst dient als Orientierungshilfe. Das Eröffnungs-Model ist für den Designer von großer Bedeutung. Der erste Eindruck der Mode-Kollektionen des Designers auf das Publikum zählt und prägt die gesamte, folgende Show! Genauso fungiert das Abschluss-Model als wichtiges Element der Modenschau. Dieses präsentiert in der Regel das Glanzstück der Designer-Kollektion. Im Publikum sitzen sowohl Presse, Einkäufer und Prominente, als auch Fashion Blogger oder Fashion-begeisterte Zuschauer. Jedes Model präsentiert auf der Bühne mindestens ein Outfit, meistens folgen mehrere. Hierfür müssen die Models schnell sein, denn das Outfit muss hinter der Bühne unter Zeitdruck gewechselt werden. Die Choreografie darf nicht unterbrochen werden. Auf dem Catwalk ist den Models der Backstage-Stress nicht anzumerken, sie laufen unbeeindruckt und in sich ruhend über den Laufsteg.

7. Pressearbeit – Nach der Show ist vor der Show!

Jetzt geht es los, PR! Im Idealfall sollten schon im Vorfeld ausführliche Listen mit Kontakten zu Pressevertretern und PR-Agenturen feststehen. Diese Kontakte sollte man direkt am Tag oder am Tag danach mit Fotomaterial, Texten und wenn möglich, Videos versorgen. Denn der Zauber einer Modenschau kann schnell erlöschen, wenn die nächste große Fashion Week in Mailand, New York oder Paris beginnt. Am einfachsten ist es die eigene Modenschau in Online Magazinen zu platzieren. Etwas schwieriger wird es in die großen Magazine wie Vogue, Harper’s Bazaar & Co zu kommen. Deshalb empfiehlt sich, nicht nur die Planung der Modenschau Monate im Vorfeld anzugehen, sondern auch die PR-Planung zur Modenschau!

Checklist Modenschau – Ablauf im Überblick

Allgemein sind folgende Punkte auszuarbeiten:

  • Projektplanung
  • Angeboterstellung
  • Model Casting
  • Musik Schnitt
  • Choreographie
  • Model Booking
  • Rehearsal
  • Showtage
  • Moderation
  • Catering
  • Verträge
  • Kundenmeetings

Dann kommen viele individuelle Details, je nach Größe der Show, Location, Dauer, usw. Natürlich auch viele Details gegenüber Models, Helfern, Organisatoren, Kunden, uvm. Details wie:

  • Schnittstelle Model/Kunde
  • Kleiderinfo für Models
  • Backstage Verhalten
  • An- und Abfahrtsplan
  • Fitting prüfen
  • Übernachtung
  • Uhrzeiten
  • Generalprobe
  • Ablaufpläne
  • Laufpläne
  • Kleidungsprotokoll
  • Übergabe am Ende

CM Agentur: Castings für Ihre Modenschau

Unsere Casting Agentur für Schauspieler ermöglicht ein zuverlässiges deutschlandweites Recherchenetzwerk für München, Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Köln. Stets die beste Auswahl arrangieren Model Castings für Ihre nächste Fashion Show! Wir sind als Projektmanager stehen immer an der Seite Ihres Teams, egal ob es beim ersten Casting ist oder für die finale Modenschau im Store. Die volle Zufriedenheit ihrerseits und die des Event-Teams, ist unser höchstes Gut bei der Suche nach Fashion Models. Garantiert reibungslose Prozesse hinter den Kulissen. Wir legen Wert auf gleichbleibende Qualität und Entwicklungspotenzial. Zusammen erreichen wir hochwertige, repräsentative Ergebnisse, die Ihre Marke überzeugen lassen. Unser Job ist die perfekte Besetzung.

Die Medienagentur für Fashion & Castings

Models finden mit Live oder E-Castings in ganz Deutschland und EU

Auf Live- oder auch E-Castings finden Sie nicht nur die ideale Besetzung. Ihr Event ist ebenso gut als digitale Marketing Kampagne: Models gesucht!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar