Modelagentur: Anfallende Kosten – Muss ich Geld bezahlen?

Entstehen in einer Modelagentur Kosten? Prinzipiell, wie wir auch schon in anderen Artikeln erklärt haben, solltest du für die Aufnahme in eine Modelagentur nie etwas bezahlen müssen!

Modelagenturen die seriös sind und renommierte Kunden haben, möchten mit dir gemeinsam Geld verdienen. Deshalb ist es wichtig, dass dir eine gute Agentur für die Agenturaufnahme kein Geld berechnen wird. Deshalb entstehen keine Kosten.

Kosten für Selbständigkeit

Dennoch kommen nach einiger Zeit ein paar Kosten auf dich zu, denn du bist selbständiger Unternehmer bzw. selbständige Unternehmerin. Dazu gehören z.B. Reisekosten, wenn du zu einem Casting fährst. Wenn du später für Jobs gebucht wirst, übernehmen die Kunden in den meisten Fällen die Reise- und Übernachtungskosten. Für die ersten Schritte, musst du aber gelegentlich mal ein Bahnticket kaufen, oder ein paar Kilometer mit dem Auto fahren. Dessen solltest du dir bewusst sein.

Kosten für Outfits und Make up

Für solche Castings musst du einzig und allein in Basic Outfits investieren. z.B. eine schwarze Jeans, schwarze einfache Schuhe und Oberteile, dasselbe noch einmal in weiß. Dazu kommen Basismaterialien, wie beispielsweise Make-up. Fehlt an einem Fotoshooting Set einmal etwas, hast du sofort etwas Passendes dabei und kommst gleich super professionell rüber. Experten haben immer einen Koffer dabei, indem sie alle ihre Basics transportieren und griffbereit bei sich haben. Sollte sich spontan ein Job, oder eine Casting Möglichkeit ergeben, kannst du dir sofort deine Sporttasche schnappen und losgehen. So sparst du Zeit und riskierst nicht wichtige Sachen zu vergessen, nur weil es hektisch wird.

CM News >
Ella #1 Food Kampagne / Werbespot (virtuelles Model) mit Take3: Next Level

Kosten für erstklassige Fotografen

Je mehr Jobs du hast und desto mehr Geld du dir somit sparst, um professionelles Bildmaterial zu bekommen, desto eher lohnt es sich später in einen guten Fotografen zu investieren. Am Anfang baust du deine Modelmappe mit Testshootings und im Idealfall auch mit kleineren Jobs auf. Die Testshootings sind sowohl für den Fotografen, als auch für das Model, aber auch für den jeweiligen Make-up Artist für das Portfolio. Das heißt, hier wird kein Geld bezahlt. Diese sogenannten Testshootings sind aber eine super Möglichkeit, gerade für dich, Erfahrungen zu sammeln und zu üben. Irgendwann möchtest du aber Fotos, die du nicht durch so ein kostenloses Shooting bekommst, dann musst du in Fotografen investieren.