Lil Miquela: Instagram Star aus den USA & pure digital

Virtuelle Models – Das brasilianisch-amerikanische Model, Musikkünstlerin und Influencerin hat bisher mit ihren fast 3 Millionen die Welt auf den Kopf gestellt. Auf den ersten Blick könnte man sie als lebende Person halten. Sie trägt echte Kleidung wie Supreme und Luxusmarken wie Chanel. Ihre Erfinder Trevor McFredries und Sara DeCou kreierten zusammen mit Brud, einem Technologie Start Up in Los Angeles. Nun arbeitet sie mit Models, wie Bella Hadid zusammen und bekommt große Kooperation Verträge. Das Model besitzen neben einer individuellen Persönlichkeit ein eigenes Leben, in denen sie mithilfe von Story Telling über ihre Freizeitaktivitäten berichten.

Virtuelles Aussehen mit echtem Charakter

Süßer Look und jeden Tag perfekt gestylt, dass lieben ihre Follower an Miquela. Das Beste: Sie kann sich verändern wie sie will und altert dabei nicht! Während die Model Karriere von Heidi Klum oder Kate Moos schon vorbei geht, beginnt ihre Karriere gerade erst. Genauso wie die Karriere von den virtuellen Models Ella Stoller und Zoe Dvir. Der Trend dieser virtuellen Stars bezieht sich jedoch schon lange nicht mehr nur auf Instagram, eine Modelkarriere ist ihnen ebenfalls schon vorhergesagt. Sie inspirieren andere und sind Vorbilder für viele Menschen dort draußen. Sie setzt sich für die Black Live Matters ein und inspiriert junge Menschen dazu die Welt anders zu sehen. Auch wenn viele behaupten, dass die alles nur fake wäre, stecken reale Menschen hinter den Avataren. Hier findest du andere erfolgreiche virtuellen Models auf der Welt:

Alles was du über Lil Miquela wissen musst!

Nicht nur Influencerin, Model oder Musikerin ist der virtuelle Avatar hat sie auch eine YouTube Karriere. In dem Video teilt Miquela nicht nur kleine Einblicke in ihr Leben, sondern präsentiert auch stolz ihre bisherigen Erfolge.

Instagram: echtes Leben mit digitalem Avatar

2016 ging ihr Instagram Account online. Nur paar Jahre später und fast über 1000 Beitrage folgen ihr fast 3 Millionen Menschen. Miquela ist ein virtueller Megastar. Sie zeigt dort ihre besten Seiten, ihre auffällig anderen Style und ihr Alltag mit ihren Freunden, wie mit Bermuda oder Blawko22, die auch virtuelle Avatare sind. Sie ist auch unter den Stars total beliebt. Sie postet Bilder mit Saweetie , die bekannt durch ihre Single „My Type“ geworden ist, wie sie zusammen abhängen und in einem Cafe sitzen.  Sie macht den echten Influencern eine echte Konkurrenz. Jedoch verkörpert sie genau das, was die junge Generation sucht. Perfektion.

Miquelas Instagram Streit mit Bermuda

2016 tauchte die hübsche Influencerin erstmals auf diversen Social Media Kanälen auf. Die Erfinder des Avatars hielten jedoch zu Beginn geheim, dass es sich bei Lil Miquela und eine künstliche Person handelte. Der Erfolg begann als ein weiterer virtueller Avatar Bermuda einen Streit zwischen den beiden angefangen hat.  Dabei hackte sich Bermuda in Miquelas Instagram und verbreitete der ganzen Welt dass die Influencerin nicht real ist. Dabei löschte sie viele Fotos und postete Computer generierte Avatare, unter anderem ihre eigenen Fotos. Nicht nur zwischen zwei virtuellen Charakteren gab es Streit, sondern auch zwischen zwei Firmen. Nach dem Streit zwischen Bermunda und Miquela, gesteht sie ein virtuelles Geschöpf zu sein.

Wurde sie wirklich gehackt?

Nein, die ganze Geschichte war von den Erfindern eine Marketing Strategie, die dabei helfen sollte mehr Follower und Aufmerksamkeit zu gewinnen. Influencer gewinnen an Bedeutung im Marketing. Ein individueller Charakter verkauft Produkte nun mal besser als Werbung im TV, da viele dem Charakter Vertrauen schenken. Ihr Geständnis ging durch die sozial Medien. – und damit wuchs auch ihre Reichweite.

Musikkarriere: Pop Songs, Tänze und Covers

Mittlerweile hat Lil Miquela viele Musikvideos rausgebracht und erzielt im durchschnitt mehr als 4 Millionen klickts pro Video. Die Musik von Lil Miquela bewegt sich im Bereich von Pop und House und hat bereits viele Anhänger gefunden. 2017 brachte der Avatar ihre erste Single Not Mine heraus. Danach folgten weitere Lieder wie Hate Me, Speak Up oder Money. Die Song kommen bei ihren Followers sehr gut an und bekommt positives Feedback. Der Avatar ist bei jedem Video zu sehen, sie tanzt, interagiert immer mit der Kamera und hat Spaß mit ihren Freunden.

Hier das Musikvideo zu Speak Up:

Miquela bringt auch Songs mit anderen berühmten Sängern raus wie zum Beispiel mit Teyana Taylor, eine amerikanische Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin und Model. Zusammen brachten sie 2020 den Song Machine raus. Das Musikvideo erreichte mittlerweile um die 1.4 Millionen Klicks auf YouTube.

Miquelas Erfolge und Kooperationen: Prada, Calvin Klein & Co.

Nicht nur durch den Streit oder Musik wurde sie berühmt, sondern auch durch Jobs wie z.B mit Calvin Klein. Sie nutzen Lil Miquelas Berühmtheit für Werbespots. Im Mai 2019 sorgte Calvin Klein für Schlagzeilen als Lil Miquela neben dem Supermodel Bella Hadid auftreten lassen hat.

Sieh es dir an:

Eigene Giphys für die virtuelle Influencerin

Nicht nur in Videos oder Bildern ist das Model zu sehen , sondern auch Magazine wie Elle oder Vogue werden auf sie Aufmerksam. So kooperierte Prada mit dem fiktiven Model und erstellten zusammen mit Giphy und Instagram eine Reihe von Stickern. Sie veröffentlichte ein Foto, auf dem sie einen Look aus der neuen Prada 2018 Kollektion trägt. So mit wurde sie ein Teil der Milan Fashion Week.

Samsung Galaxy: Virtuelle Influencerin meets Galaxy

Sie wirbt neben Millie Boby Brown, dem DJ und Produzenten Steve Aoki und dem Gamer Ninja für das neue Samsung Galaxy.

#Team Galaxy is a global community of Galaxy users and fans who support Samsung’s philosophy of „Do What you can’t!“.

So lautet das offizielle Statement von Samsumg. Lil Miquela bringt den Werbespot ins 21. Jahrhundert.

Hier findest du eine kurze Auflistung über Lil Miquelas Erfolge:

  • Dior
  • Chanel
  • Prada
  • Gucci
  • Porsche
  • Burberry
  • Jacquemus
  • Jean Paul Gaultier
  • Moschino

Virtuelle Influencer: Toplist! Lil, Miquela, Zoe Dvir & Co.

Wir tauchen ein in die Welt der digitalen Models, Influencer und Instagram Sternchen. Virtuelle Influencer erobern den Markt, sind längst kein Hype mehr. Lil MiquelaZoe und Ella! Es dreht sich um Mode und welche Begeisterung diese virtuellen Persönlichkeiten in der Modewelt hervorrufen. Wer sind Sie? Wer hat sie Erschaffen? Welche Rolle spielen Sie in der heutigen Mode- und Social-Media Welt. Wir stellen euch Models vor, unter anderem Lil Miquela und Ella Stoller, die zwei ersten virtuell erschaffenen Models und was genau jedes einzelne von Ihnen so besonders macht. Und wie sie es geschafft haben auf den Laufstegen und Covers zu gelangen. Hier die Topliste der virtuellen Avataren:

Blawko22: Digitales Model mit badboy Vibes

Miquela und Bermuda haben sich in der Digital Models Welt schon einen Namen gemacht. Neben den beiden Frauen ist nun auch endlich ein Mann an der Seite der Digital Models. Wir präsentieren: Ronald F. Blawko. Bekannter als Blawko22. Attraktiv, Geheimnisvoll, ein echtes Sexsymbol. Wie auch ein echtes Model sorgt er für Aufsehen und Unterhaltung, zum Beispiel mit seinem turbulenten Liebesleben.

Zoe Dvir: Von Barkeeperin zum Laufsteg Model

Zoe Dvir steht nicht alleine auf der Bühne der Avataren. Die erste virtuelle Influencerin wurde 2016 von Trevor McFredries und Sara Decou geschaffen. Lil Miquela ist einer der berühmtesten digitalen Models. Eine wahre Revolution in der Modewelt. Kendall Jenner, Bella oder Gigi Hadid waren von gestern. Die virtuellen Model arbeiten sich Langsam hoch in die Modewelt. Zoe Dvir ist erst seit kurzem dabei und lief schon eine Fashion Show und war auf einem Cover eines Magazins zu sehen. Hier mehr über das Laufstegs Model: