Interview in Stylebook zur neuen Asos Kampagne mit Jordyn Woods, Joshua Williams und Thi Thuy

Plus Size, Tattoos, Influencer – Bei Castings und Jobs lieben Modelagentur Booker und Kunden das berühmte “Never seen before”. Muss man heutzutage noch zwingend der Norm entsprechen, dem klassischen Schönheitsideal? Im Interview für eine großen Nachrichtenagentur haben wir ein paar interessante Auszüge und Einblicke für euch zusammengetragen! Das Interview erscheint demnächst in kurzer Form in verschiedenen Magazinen und entstand in Zusammenarbeit mit unsere Social Media Agentur.

Hier findest du das Interview auf Stylebook – Das Erfolgsgeheimnis der neuen Model-Generation.

asos-kampagne-erfolgsgeheimnis-models-jordyn-woods-joshua-williams-thi-thuy

Models für Kampagnen: Size Zero vs Influencer, Plus Size und Tattoos

Wer heutzutage Model werden will, muss nicht mehr zwingend der Norm der klassischen Schönheit entsprechen. Wie kam dieser Umbruch zustande?

Außergewöhnliche Menschen ziehen Blicke auf sich! Vor allem, wenn um sie herum alle anderen subjektiv gleich aussehen. Marken werden durch Models außerhalb der Norm individueller, facettenreicher. Auch Influencer mischen in diesem Umbruch mit. Junge Menschen, die oft nicht den typischen Idealmaßen entsprechen aber durch Millionen Fans auf Instagram und Snapchat für Kampagnen und Brands super interessant sind – weil die Menschen sie lieben!

Vor ein paar Jahrzehnten ging es fast ausschließlich um das Aussehen des Models. Heutzutage ist es mit sozialen Medien auch ohne das klassische Schönheitsideal möglich als Model viel Erfolg zu haben. So schaffen heute viele junge Menschen als Curvy Model, Tattoo Model oder Influencer den Sprung zu einer professionellen Modelkarriere, die ihnen noch vor ein paar Jahrzehnten, ohne Blogs und soziale Medien, verwehrt gewesen wäre.

Beispiel: ASOS Kampagne mit Thi Thuy, Jordyn Woods und Joshua Williams

In der neuen Asos Kampagne sind es Thi Thuy, Jordyn Woods und Joshua Williams! Drei absolut außergewöhnliche Models. Thi Thuy wechselt super gern ihre Haarfarbe und läuft als asiatisches Model für echte Top Marken. Jordyn Woods ist als Curvy Model in den USA erfolgreich und bei Wilhelmina New York unter Vertrag. Daran sieht man, auch die Größen der Branche setzen auf Plus Size und neue Facetten bei Models. Joshua Williams ist Tattoo Model aus London und hat wirklich zig interessante Tattoos. Unter anderen eine kleine Batman Fledermaus unter dem rechten Auge. Ein sehr spannender Typ, gerade für junge Marken!

Ein von Tina (@thi_thuy_tran_) gepostetes Foto am

Auch für die klassischen jungen Models ist es wichtig sich eine große Fanbase in den sozialen Netzwerken aufzubauen. Wer nicht daran denkt oder Social Media verweigert und sich nur Laufsteg und Fotoshooting konzentriert, wird im Konkurrenzkampf unter Models langfristig eher auf der Strecke bleiben.

Instagram, Snapchat – Social Media ist wichtig wie nie für die Model Karriere

Welche Rolle spielen dabei soziale Medien (Blogs, Instagram etc.) bzw. die Digitalisierung?

Die Selbstvermarktung in Blogs und in sozialen Netzwerken spielt für Models eine entscheidende Rolle. Für Kunden ist das natürlich ein unglaublicher Mehrwert! Man bucht sich theoretisch nicht nur ein schönes Gesicht für die eigene Werbekampagne sondern auch noch direkt eine ganze Fanbase dazu.

Die Eigenaktivität in sozialen Netzwerken sowie Instagram und Snapchat sind, wenn man so will, neben dem Modelmanagement der Motor beziehungsweise Antrieb für die eigene Karriere. Menschen haben es schon immer geliebt, andere Menschen in ihrem Leben zu begleiten. Dasselbe Prinzip kennen wir ja von Schauspielern und Prominenten. Zuschauer wollen die Höhen und Tiefen miterleben. Sie freuen sich aber auch über neue Produkte die ihr Idol trägt oder benutzt. Die Selbstvermarktung in Blogs und in sozialen Netzwerken spielt für Models eine entscheidende Rolle.

Viele große und internationale Agenturen vollziehen der Zeit den Wechsel von der reinen Modelagentur hin zu Plus Size und Influencern. Auf manchen Startseiten von Modelagenturen sieht man nicht mehr nur das aktuelle Modelboard, sondern auch die stärksten Models auf Instagram, direkt im Überblick. Ein Model hat vier Millionen Follower, das nächste drei Millionen. Für Kunden ist das natürlich ein unglaublicher Mehrwert! Man bucht sich theoretisch nicht nur ein schönes Gesicht für die eigene Werbekampagne sondern auch noch direkt eine ganze Fanbase dazu. Mit Fans, die real existieren und tatsächlich jeden Schritt ihres Idols begleiten.

Von daher, ja die Digitalisierung und soziale Medien sind auch für die Modelkarriere heutzutage unverzichtbar.

Das klassische Schönheitsideal des Models

Hat man sich als Model-Agent irgendwann an der klassischen Schönheit satt gesehen?

Jeder Mensch ist individuell. Wir schauen ja nicht nur auf das Gesamtbild, sondern gehen als Modelagenten einen Schritt näher. Auch perfekte Menschen haben kleine Makel die sie Besonders machen. Für uns machen kleine Details Menschen ebenso besonders wie Extreme. Eines der absolut erfolgreichsten Models Cara Delevingne ist einen klassische Schönheit. Ihre Besonderheit sind ihre wunderschönen, vollen Augenbrauen. Wie könnte man sich an ihr satt sehen?

Schönheit ist auch immer ein sehr subjektiver Eindruck. Deshalb sagen wir in unserer Modelagentur sehr gern, interessant. Bei uns bewerben sich natürlich viele schöne Menschen. Das ist aber nicht alles! Als Model kommt es auf Disziplin, Motivation und Eigenständigkeit an. Dazu kommen die körperlichen Eigenschaften. Für sehr viele Modedesigner spielt die Größe eine entscheidende Rolle und die richtige Konfektion. Dazu kommen Eigenschaften wie volles Haar oder reine Haut. Letztendlich sucht man als Model Agentur nicht unbedingt immer die schönste Person, es geht auch sehr viel um Vertrauen und Zutrauen.

Wie du schon oben richtig erkannt hast, ist der Markt wesentlich vielschichtiger geworden. Das klassische Schönheitsideal bleibt aber doch bestehen.

Auch Plus-Size-Models werden in der Szene immer gefragter. Welche Rolle spielt Size Zero noch?

Plus Size Models spielen zugegeben, zumindest medial, eine immer größere Rolle. Natürlich gibt es immer wieder ein paar Aktionen von großen deutschen Magazinen oder ganz neu TV Formate in denen eine Jury kurvige Models sucht. Dennoch, keiner wird sich von Size Zero verabschieden!

Es ist auch nicht die Figur, meine These ist, dass Menschen den Lifestyle mögen. Wenn wir Models sehen, sehen wir Menschen die einen ziemlich gesunden Lebensstil führen, die viel von der Welt sehen und die sich die Zeit nehmen können auf sich, ihren Körper zu achten. Sie haben Zeit um ausreichend zu schlafen, reisen viel und machen Sport. Was wir als Menschen wollen ist nicht unbedingt immer das Schönheitsideal sondern eher den Lifestyle, den Models beziehungsweise die Darsteller in diesem Moment verkörpern: Freude, Freiheit, Stilbewusstsein.

Deshalb sind Plus Size Models auch sehr gute Werbeträger aus Kundensicht. Sie sind glückliche Menschen, die zufrieden sind und ein gutes Leben und erfülltes führen, mit allen kulinarischen Delikatessen. Das ist eigentlich ein wunderschöner Lebensstil von dem natürlich viele in Deutschlands Wohnzimmern träumen. Deshalb funktionieren außergewöhnliche Menschen, außergewöhnliche Geschichten und auch Plus Size Models immer mehr.

Allerdings immer nur in Ergänzung zum klassischen Schönheitsideal.

Der Markt will, was der Markt will: Stories

Hand aufs Herz: Wie viel Andersartigkeit ist tatsächlich erlaubt?

In der Mode und in der Werbung ist alles erlaubt! Schauen wir einmal vom klassischen Werbemarkt weg und gehen hin zu den Haute Couture und schauen in Modelagenturen in New York, Mailand und Paris. Besonders in den Modemetropolen sind weniger die von dir angesprochenen klassisch schönen Menschen gefragt. Hier mögen Agenturen und Kunden sehr markante Typen! Es darf gerne kantig werden. Besonders die Modewelt ist für neue Charaktere immer sehr offen!

So wie wir am Anfang des Interviews gesagt haben, spielen Influencer eine immer größere Rolle. Ein gutes Beispiel für den Weg vom Blogger zum Model ist Riccardo Simonetti. Ich habe ihn bei Germanys Next Topmodel Backstage kennengelernt als er für Red! moderierte. Er selbst lebt in Berlin, hat super lange Haare und trägt sehr gerne auch mal eine goldene Krone. Er hat es geschafft, vom extrovertierten Blogger zum Model für Magazine und Fotoshootings. Mehr sogar, er wird auch für TV-Event gebucht und begleitet sie Backstage auf seinen Social Media Channels. Er ist das optimale Vorbild für die neue Generation von Models, die nicht nur den Lifestyle verkaufen sondern auch noch ihre Geschichte. Markante Typen die nicht unbedingt dem Idealbild entsprechen aber dann noch so interessant sind, dass die Menschen sie mögen, sie gerne sehen und ihnen folgen, jeden Tag!

Mehr über Riccardo? Lies weiter auf FIV, das Interview mit Riccardo Simonetti

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar