Curvy Models! Der Trend zur Individualität

Die Modelbranche. Ein sich ständig verändernder und sehr schnelllebiger Markt. Wie facettenreich und individuell er sich gerade entwickelt, ist jedoch den meisten gar nicht klar. Das Schönheitsideal verändert sich dauerhaft und wird im moment immer individueller und nimmt eine Mischung aus bereits vergangenen Schönheitsidealen an. Die Kurven aus den 50er Jahren, in denen Marilyn Monroe das Idealbild war, mischt sich mit den immer noch vorherrschenden Size 0 Models und bringt nun eine neue Variable ein, die durch Social Media und den modernen Zeitgeist geprägt ist. Individualität ist gefragt. Tattoos, Influencer, bunte Haare oder Kurven! Gerade der neue Trend Plus Size etabliert sich in die Branche und wächst dauerhaft. Dabei darf man Plus Size nicht mit Übergrößen verwechseln. Auch Curvy Models treiben Sport und achten auf ihre Ernährung. Es gilt also nicht Fast Food und faulenzen, sondern ‚du bist was du isst‘ und so leben sie genau so Gesund und ausgewogen, um ihr Gewicht auf einem Level zu halten, denn ihre Kurven dürfen und wollen sie nicht verlieren.

Fotograf Oliver Rudolph erklärt in einem Interview zum Thema ‚Curvy Models‘: ,, Schön, dass der Markt sich ausweitet und auch Frauen mit Kurven gefragt sind. Warum auf ein Schönheitsideal beschränken? “. Wenn wir mal ehrlich sind, tragen die wenigsten von uns Size Zero und können uns daher mit den schönen aber trotzdem realistischen Curvy Models viel besser identifizieren, als mit dem Schönheitsideal der Vogue Models. Firmen erreichen mit dem Einsatz von Curvy Models eine viel größere Reichweite und können eine viel größere Zielgruppe ansprechen, was den Marktwert dieser enorm steigert. Auch Model-Agent Stephan M. Czaja erklärt: ,, Curvy Models kann man super in der Werbung einsetzen. Alles was anders und neu ist verkauft sich super und zieht die Aufmerksamkeit der Leute auf sich.“

Sogar das Fashion Magazin Vogue, die bis jetzt für Size 0 und Magermodels bekannt waren, haben auf dem Cover der amerikanischen Ausgabe im März das Curvy Supermodel Ashley Graham abgedruckt und somit zum ersten mal in der Geschichte ein Plus Size Model in ihrer Ausgaben erscheinen lassen. Man sieht also, auch eingefahrene Großunternehmen nehmen den Trend an und etablieren ihn in der Branche.

Curvy Models sind und bleiben Trend:

Plus Size Models sind genau so im kommen, wie ausgefallene Typen mit Tattoos. Das Schönheitsideal verändert sich in eine Individualität und steht nun ganz unter dem Motto: ,, Jeder ist schön! “. Ob Wespentaille und riesen Po, wie bei Kim Kardashian, ein komplett Tättowierter Körper, wie bei Zombie Boy oder Kurven, wie bei Ashley Greyham, Angelina Kirsch oder Fine Bauer. Die Model Branche wächst von Tag zu Tag und bietet immer mehr Nieschen für außergewöhnliche Typen. Ob allerdings eins dieser Ideale je den Schlankheitswahn und die Size 0 Models ablösen wird, ist fraglich.

Supermodel Power: Schick, talentiert und begehrt!

Hier berichtet Spiegel TV über den Erfolg von Curvy Models:

Unsere Curved Models