Gosee! Vorstellungsgespräch in der Modelagentur – Ablauf und Tipps

Vorstellungsgespräch in der Modelagentur (Casting) – Du hast es geschafft, du hast die passenden Model Maße und du wurdest zu einem Vorstellungsgespräch in die Modelagentur eingeladen? Super! Jetzt geht es darum, einen ersten guten Eindruck zu hinterlassen! Wie du dich optimal auf dein erstes Treffen vorbereiten kannst, erfährst du hier.

Wie bereitest du dich auf das Vorstellungsgespräch vor?

Das wichtigste ist: Bewahre Ruhe. Modelagenturen haben den Ruf sehr ‚kühl‘ zu sein, tatsächlich ist die Zusammenarbeit aber sehr harmonisch. Beim ersten Treffen geht es zunächst darum, dass die Agentur dich kennen lernt und du die Modelagentur. Das heißt: Es werden Fotos von dir gemacht, sogenannte Polaroids. Deine Maße werden genommen und du bekommst einen Einblick in die Strategie der Modelagentur. Natürlich werden auch dir ein paar Fragen gestellt.

Du hast es schon weit geschafft! Bewerber und Auswahl

Dein großes Vorteil: Du hast es schon zur Agentur Einladung geschafft! Wusstest du, dass sich in großen Agenturen täglich 50-100 Models bewerben? Im Monat sind das 1.500 bis 3.000 Models. Eingeladen werden dann vielleicht 5-10 Models. Du siehst, du bist schon bei den 0.1 % dabei, die es weiter geschafft haben. Glückwunsch!

Gespräch, Maße, Fotos und Vorstellungsvideo

Mitbringen solltest du nur ein Lächeln, schlicht Kleidung (Casting Outfit: Schwarze Hose, weißes Hemd / Top, darunter schlichte Unterwäsche, kein Make Up, kein Styling). Weiterhin solltest du eine abwechslungsreiche Auswahl deiner Bilder zusammenstellen und dein Book oder einen USB-Stick mit deinen Bildern zu dem Vorstellungstermin mitbringen.

Das Vorstellungsgespräch dauert je nach Casting, 5 bis 30 Minuten. Je länger du mit den Bookern im Gespräch bist, desto besser. Denn ihre Zeit ist knapp und dementsprechend wird abgewägt, wie viel Zeit in ein Kennenlernen investiert wird.

Nach dem Kennenlernen wird jetzt noch ein Vorstellungsvideo von dir gemacht, indem du deine Agentur nennst, deinen Namen, deine Maße. Du machst einen kleinen Catwalk, dazu etwas Posing. Das Vorstellungsvideo ist circa 20 Sekunden lang und ist für die spätere Teambesprechung aber auch Grundlage für E-Castings bei späteren Jobs.

  1. Casting Dauer: 5 bis 30 Minuten
  2. Schlichte Kleidung, kein Make Up / Styling
  3. Kennenlernen, Agentur und Model
  4. Maße nehmen, Polaroids schießen
  5. Kleiner Laufsteg, Vorstellungsvideo
  6. Teambesprechung
  7. Entscheidung via E-Mail oder Telefon

Mehr Casting Tipps!

Auftreten in der Agentur: Das Gespräch

Was musst du wissen, wenn es ums Modeln geht? Hier sind die wichtigsten Eigenschaften für Models.

Du willst Model werden! Das Auftreten in der Agentur

Der erste Eindruck zählt und einem geschulten Booker-Auge entgeht nichts. Tu dir den Gefallen und gehe am Tag vor deinem Vorstellungstermin pünktlich schlafen, denn ausreichend Schlaf hilft dir dich in Bestform zu präsentieren. Du solltest außerdem gepflegt und natürlich auftreten, lege nur ein leichtes Make-Up auf und präsentiere dich in einem schlichten, körperbetonten Outfit, ähnlich wie bei den Polaroids. Ein weiteres Kriterium für einen gelungenen Auftritt.

Sei gut gelaunt!

Eine gute Ausstrahlung ist die halbe Miete, denn der Booker sieht dich mit den gleichen Augen, wie ein potenzieller Kunde. Hast du schlechte Umgangsformen und wirkst unfreundlich oder motivationslos, fällt das auf die Agentur zurück. Ein Booker wird dich also nur dann in das Agentur-Portfolio aufnehmen, wenn er dich guten Gewissens zu einem Kunden schicken kann.

Flexibilität ist für Models zu Beginn das A und O

Für eine Modelagentur ist deine Motivation ein ausschlaggebendes Kriterium. Werde dir im Vorfeld über folgendes klar: Möchtest du hauptberuflich Modeln oder ist das Modeln für dich eher ein Hobby oder Nebenverdienst? Große Agenturen werden nur mit dir zusammen arbeiten, wenn du zeitlich flexibel bist und das Modeln bei dir Priorität hat. Es gibt nichts unangenehmeres für eine Agentur, als ein Model dass keine Zeit hat zu Castings zu gehen oder Jobs anzunehmen. Außerdem solltest du dir überlegen was deine genaue Motivation ist zu modeln. Überlege dir:

  • Warum willst du modeln?
  • Willst du wirklich Modeln (arbeiten) oder „nur“ auf ein Cover?
  • Was ist dir wichtig für deine Zukunft?
  • Hast du Zeit / nimmst du dir die Zeit – insbesondere nach dem Schulabschluss? (kein Work&Travel, keine Auszeit und das Studium muss warten, wenn du als Model im Ausland arbeiten willst)

Warum so viele Fragen? Ab dem Moment, indem du dich aktiv entscheidest Model zu werden, bist du auch eine junge Unternehmerin oder ein junger Unternehmer. Du hast Verantwortung und Pflichten. Der letzte Reality Check!

Überzeuge die Booker der Modelagentur von deiner Motivation, deiner Erfahrung, deiner zeitlichen Flexibilität und allgemein von deinen Vorzügen.

Casting in der Modelagentur: Der Ablauf

Je nach Situation wirst du mit ein oder zwei Modelagenten dein Gespräch führen. Sie sind direkt am Kunden und wissen genau was ihr Stammkunden für neue Werbekampagnen suchen. Die Person wird wahrscheinlich auch dein Kontakt in der Agentur sein, das heißt ihr werdet viel zusammenarbeiten. Versuch deshalb direkt ehrlich und natürlich zu sein. Grundsätzlich stellst du dich nach der Begrüßung selbst vor, präsentierst deine Erfahrungen, deine Motivation und deine Vorzüge. Wenn du schon eine Modelmappe hast, schaut sich der Booker dein Bildmaterial an und gibt dir oftmals ein direktes, wenn auch kurzes Feedback. In den meisten Fällen wird dich der Modelagent auch dazu auffordern deine Fähigkeiten kurz unter Beweis zu stellen. Das heißt er möchte einen kurzen Catwalk von dir, mit kurzem Posing und Blicken.

Der Ablauf des Vorstellungsgespräches in einer Modelagentur variiert je nach Agentur. Grundsätzlich stellst du dich zu Beginn vor, präsentierst deine Erfahrungen, deine Motivation und deine Vorzüge. Der Booker schaut mit sich dein Bildmaterial an und gibt dir oftmals ein direktes, kurzes Feedback. Je nach Interesse des Bookers an dir als Model, werden deine Maße nachgemessen, kurze Polaroid-Bilder oder Vorstellungsvideos gemacht.

Möglicherweise musst du dich hierfür kurz auf Englisch vorstellen, damit der Booker direkt sieht, ob er dich für internationale Kunden vorschlagen könnte. Zu guter Letzt kann ein Booker dich auffordern kurz deine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, d.h. er möchte ein kurzes Posing oder einen kurzen Catwalk-Lauf von dir sehen.

Tipps für dein erstes Casting

Für dein erstes Casting hat Model Guru Lutz Marquardt noch ein paar Tipps für dich!

Catwalk – Tipps und Ablauf

Ein Tipp für deinen ersten Walk in einer Agentur. Dein Walk besteht aus fünf Elementen:

  1. Lauf – Im Lauf zum Modelagent fokussierst du einen Punkt hinter ihm oder ihr auf der Wand. Dort bleibt dein Blick.
  2. Letzter Meter – In den letzten Schritten (je nach Raumlänge) geht dein Blick zum Modelagent
  3. Posing – Bleib stehen, genieß den Moment! Zähle 21…. 22… 23… erst dann gehst du zurück. Auf einer Modenschau ist hier der Höhepunkt für Designer und Medien. Fotografen können ihre
  4. Fotos der Kleidungsstücke – Damit die Fotografen genug Bilder machen können, musst du stehen bleiben, posen, Blicke austauschen. Für einen kleinen “Catch” kannst du kurz vor der Drehung noch zwinkern oder lachen.
  5. Drehung – Dreh zuerst deinen Körper. Dein Blick bleibt noch kurz beim Booker. Dann ziehst du deinen Kopf und Blick nach.
  6. Rückweg – Du fokussierst erneut einen Punkt im Raum und läufst gerade auf ihn zu. Dein Blick bleibt dabei auf etwas zwei Meter höhe, damit dein Kopf und Körper schön gestreckt bleiben.

Je nach Interesse des Bookers an dir als Model, werden deine Maße nachgemessen, kurze Polaroid-Bilder oder Vorstellungsvideos gemacht. Das Vorstellungsvideo folgt dabei auch einem ziemlichen festen Ablauf. Möglicherweise musst du dich hierfür kurz auf Englisch vorstellen, damit der Booker direkt sieht, ob er dich für internationale Kunden vorschlagen könnte. In der Regel steht der Booker mit einer kleinen Kamera oder einem Tablet vor dir. Das Video soll dich möglichst natürlich einfangen und wird in einer Aufnahme gemacht.

Viele New Faces kennen den Unterschied zwischen Modenschau und Showroom noch nicht. Dabei sind diese beiden wichtigen Elemente im Leben von Models häufig gebucht. Model Guru Lutz Marquardt zeigt als Model Guru auf Youtube, wo die Unterschiede sind!

Vorstellungsvideo – Tipps und Ablauf

  1. Vorstellung – Hi, mein Name ist Elena, ich bin 17 Jahre alt und ich bin 179 cm groß.
    Portrait – Bei Polaroids wird erst ein Portrait abgefilmt, danach nimmst deine Haare im Zopf zurück, drehst du dich ins Profil (links) und drehst dich noch einmal in die andere Richtung (rechts).
  2. Ganzkörper – Selber Ablauf wie im Portrait, nur das du auch deine Rückseite zeigst. Für jeden Schritt gilt, erst Haare offen, danach zusammenhalten. Im Ablauf: Frontale Ansicht, Drehung zur Seite, Rückansicht, Drehung zur Seite, Frontale Ansicht
  3. Walk – Der Booker wird ein Stück zurückgehen, danach machst du einen kurzen Walk. Wie zuvor beschrieben, nur mit anderem Schluss. Du läufst zur Kamera aber nicht zurück, stattdessen post du vor der Kamera, zeigst Mimik und Ausdrücke. Nach circa fünf Sekunden Posing verabschiedest du dich.

Polaroids und Videos? Model Guru Lutz Marquardt gibt ein paar praktische Tipps

Lutz Marquardt ist als Männermodel seit über zwanzig Jahren unterwegs. Er war im Ausland, hat seine eigene Band und eine kleine Familie. Auf Youtube gibt er als Model Guru immer wieder gute Tipps aus dem Model Alltag.

Aufnahme in die Modelagentur

Der ersehnte Anruf und die Aufnahme in der Model Agentur: Jetzt heißt es abwarten! Der Ablauf ist nie gleich, manche Models überzeugen den Booker so sehr, dass sie direkt im Gespräch die Option auf den Modelvertrag bekommen. Andere Models will man vorher noch gern im Team besprechen oder sich das Book noch einmal in Ruhe ansehen. Auf jeden Fall geht es mit der Aufnahme sehr schnell, wenn die Agentur interessiert ist. Meist erfährst du direkt ob es klappt oder in zwei, drei Tagen. In der Regel verabschiedet sich das Booker-Team bei dir mit den Worten „Vielen Dank für deinen Besuch. Bei Interesse melden wir uns.“ Und das kann manchmal etwas dauern.

Solltest du nach zwei Wochen noch keine Rückmeldung erhalten haben, wird es mit der Aufnahme wohl nichts. Du kannst natürlich gern nachfragen um für dich sicher zu gehen. Danach solltest du aber in keinem Fall weitere E-Mails schreiben oder Anrufe tätigen, denn du willst der Agentur nicht auf die Nerven gehen und wenn Interesse besteht wird sich die Agentur bei dir melden.

Was machen Modelagenturen?

Wir erklären euch ein wenig, was Model Managements und Model Agenturen machen. Dabei geht es längst nicht nur um Vermittlung, es geht um ein fundiertes Netzwerk, Kontakte in In- und Ausland und Chancen für deine Zukunft als Model. Lutz Marquardt gibt in seinem neuen Model Guru Video auf Youtube ein paar Einblicke:

Du hast noch keine Modelagentur gefunden?

Als erstes solltest du dich im Internet (Suchmaschine, Instagram oder YouTube) über die Agentur informieren und eine seriöse Modelagentur finden. Im Web solltest du dir die wichtigsten Punkte über die Agentur, wie zum Beispiel Standorte, Agentur-Team und Kunden- sowie Model-Portfolio, merken. Oder bewirb dich direkt bei uns Cocaine Models! Hier findest du alles, was du als Model für die Bewerbung und den Job als Model wissen musst: Model werden.

1K auf YouTube: Vielen Dank! Verpass kein Interview, Job oder Making Of. Folg uns auf: Cocaine Models YouTube Mehr News? Folg uns auf: Instagram, Facebook und Twitter

Model werden: Modeln in Deutschland

  1. Deine erste Model Bewerbung
  2. Agentur Vorstellung - was du wissen musst!
  3. Das Vorstellungsgespräch in der Modelagentur
  4. Soziale Fähigkeiten, Kritische Fotografen und Kunden
  5. Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie
  6. Männer Models
  7. Model Mappe
  8. Model werden - Kleingewerbe
  9. Haute Couture & Pret-a-Porter
  10. Topmodels vs New Faces
  11. Model werden im Ausland inkl. Model Doku

Model werden mit 16 Jahren: Castings, Testshootings, Jobs

Model werden mit 16 Jahren – Wenn du mit 16 Jahren Model werden willst, dann hast du das perfekte Alter um in einer Modelagentur zu starten. Modelagenturen sind auf dem Aufbau von jungen Talenten spezialisiert, mit 16 Jahren stehst du wahrscheinlich kurz vor deinem Schulabschluss. Wenn du deinen Schulabschluss in der Tasche hast, dann hast du genug Zeit um als Model zu arbeiten! Denn es geht nicht nur um Jobs, wie wir bereits im Blogpost über Model werden mit 15 Jahren geschrieben haben, du wirst auch sehr viel Zeit brauchen, wenn du als internationales Model im Ausland arbeiten willst. Lern mit uns, worauf es ankommt, beim Model werden!

Model werden mit 16 Jahren

Unsere Modelagentur arbeitet mit vielen Partnern im Ausland zusammen und kann dir deshalb eine internationale Modelkarriere weiterhelfen, ein unschlagbarer Vorteil im Vergleich zu vielen Modelagenturen. Wir arbeiten mit renommierten Partnern in New York, Paris, Mailand aber auch in Asien in Tokio und Shanghai. Für eine internationale Modelkarriere brauchst du aber, wie eben beschrieben, viel Zeit. Ein gewöhnlicher Aufenthalt bei einer Partneragentur im Ausland dauert für dich 45 bis 60 Tage. In dieser Zeit arbeitest du vollständig für die Partneragentur und für deren Kunden.

Internationales Bildmaterial für deine Modelmappe

Worin liegt der Vorteil im Ausland zu arbeiten? Wenn du im Ausland als Model arbeitest, kommst du an Fotografen, die andere Stile haben und Bilder mit einem anderen Auge sehen. Wenn du dann zurück in deinem eigenen Land bist, stechen diese Bilder aus deiner Modelmappe heraus und man sieht dass du internationale Erfahrung hast.

Auch wird es irgendwann so kommen, je besser du als Model wirst, desto höher sind deine Ansprüche an Fotografen. Irgendwann wirst du nur noch mit dem besten Fotografen aus deiner Stadt arbeiten, das sind dann nicht viele, vielleicht 5 oder 50, je nachdem ob du in einer deutschen Stadt wie Berlin arbeitest oder in einer internationalen Megametropole wie London. Die meisten Models kommen aber nicht aus einer internationalen Megametropole, sondern aus kleineren Städten mit 50.000 Einwohnern oder 100.000 Einwohnern. Hier gibt es keinen einzigen Fotografen mit internationalem Niveau, deshalb brauchst du auch eine Modelagentur, die dich national vertreten kann aber auch international. Nur so kannst du garantiert den Weg gehen, der dich zu einer profitablen Karriere führt.

Dazu kommen Castings, Testshootings, Jobs, uvm.

Du siehst schon wie anspruchsvoll der Job eines Models sein kann. Dabei haben wir noch nicht einmal über Castings gesprochen oder Testshootings oder Jobs bei Kunden. Models bis nicht nur streng darauf achten, dass sie sehr viel Ehrgeiz und Motivation mit sich bringen, sie muss noch immer darauf achten dass sie sich selber weiterbilden. Deshalb ist die Schule auch so wichtig für dich! Wenn du irgendwann im Smalltalk mit internationalen Kunden, Fotografen, Visagisten oder auf Stylisten bist, dann solltest du mithalten können.

Training, Training, Training

View this post on Instagram

Check our our model coaching video on Youtube!

A post shared by CM × COCAINE MODELS (@cocaine.models) on

Was passiert gerade in den USA, was passiert in Asien? Wenn du als Model arbeiten willst, dann musst du definitiv über den Tellerrand hinausschauen und ich auch mit anderen Themen beschäftigen. Irgendwann kommt für dich vielleicht ein Shooting in der Automobilbranche oder eine Moderation auf einer Messe, ganz abseits der Mode. Dann musst du dich auch spontan und flexibel auf eine neue Situation und eine neue Thematik einstellen können.

Werbespot im TV und auf YouTube

Da du mit 16 kurz vor dem Ende deiner Schule stehst, hast du das perfekte Alter um als Model zu starten. Im letzten Jahr kannst du dich noch einmal darauf konzentrieren, deine Modelmappe mit lokalen Fotografen aufzubauen. Du kannst erster Jobs als Model machen und erst Erfahrungen sammeln. Wenn du dann ein oder zwei Jahre geübt hast bzw. auch deine ersten praktischen Jobs gemacht hast, bist du bereit fürs Ausland! Besonderst in jungen Jahren sind Models im Ausland gefragt, da die Gesichter neu sind und auch Kunden sich für neue Gesichter interessieren. Wer neu ist, ist interessant! Wenn du ein interessanter Typ bist, dann bewirbt dich doch bei uns, bei Cocaine Models!

Modelagentur bewerben mit 16 Jahren

Wenn du dein Glück dennoch schon jetzt versuchen willst, dann schick uns deine Fotos! Alles was unsere Modelagentur von dir braucht, sind zwei ganz einfache Fotos die du mit deinem Handy machen kannst. Achte darauf dass du Tageslicht stehst und dass du ein Portrait schickst sowie ein Ganzkörperfoto. Dazu schickst du uns noch deine wichtigsten Maße und deine Kontaktdaten. Damit hast du den ersten Schritt gemacht! Schick uns jetzt deine Model Bewerbung.

Tipp: Selbst Maße nehmen

Hier siehst du alle wichtigen Punkte am Körper um deine Maße selbst zu nehmen. Achte darauf, dass du so wenig Kleidung wie möglich trägst beim vermessen und sei ehrlich zu dir selbst beim abmessen! Mehr Infos zu Mindestmaßen und Proportionen für Models findest du hier:

Zu klein, zu groß, zu sportlich?

Für High Fashion und Haute Couture gibt es klare Vorgaben für Models, insbesondere für New Faces. Wenn du von den Maßen abweichst, hast du dennoch viele Chancen im Commercial Bereich. Commercial beschäftigt sich mit allen, was „werbend“ ist, vom Online Shop bis zum TV und YouTube Video.

Wann bin ich Curvy Model?

Curvy Models in Frauen mit einer Konfektionsgröße die zwischen 42 und 44 liegt. Auch die Körbchengröße ist wesentlich größer und kann durchaus bis zu einem G-Cup gehen. Curvy Models sind ebenso wie Plus Size Models sehr beliebt, da sie am meisten den Maßen einer durchschnittlichen Frau ansprechen. Die durchschnittliche Frau in Europa hat eine Konfektionsgröße 44. Das heißt, selbst Curvy Models sind mit einer durchschnittlichen Konfektionsgröße von 42 bis 44 erst im allgemeinen Schnitt. Auch als Curvy Model freuen wir uns sehr über deine Bewerbung in unserer Modelagentur.

Tipp: Selbst Fotos machen (Polaroids)

Posen und Outfits, brauchst du das? Nein! Wir wollen dich 100% natürlich sehen! So machst du deine perfekten Model-Polaroids selbst. Die Agentur benötig folgende Bilder von dir:

  • ein Ganzkörperbild von vorne (frontal fotografiert)
  • ein Ganzkörperbild von der Seite
  • ein Ganzkörperbild von hinten (wegen der Haarlänge)
  • ein Foto von deinem Gesicht (frontal)
  • ein Foto von deinem Profil
  • Weiterlesen: Model Foto / Polaroid

Model werden: Kostenlos lernen auf CM!

Du willst Model werden? Wenn du es dir gut überlegt und auch mit deinen Eltern gesprochen hast, dann haben wir hier alles wichtige für dich, von Buyout über Fitting Model bis Showroom. Alles was du wissen musst! Von wichtigsten Tipps für deine erste Modenschau, dein erstes Fotoshooting oder auch Tipps für deine Modelmappe und die ersten Fotoshootings mit Fotografen:

Alles was du wissen musst, findest du hier: Model werden

Supermodels die mit 16+ Jahren gestartet haben

Candice Swanpoel

Doutzen Kroes

Behati Prinsloo

Du willst noch mehr lernen? Dann schau in unseren Model werden Blog oder Model werden Guide.

Model werden: Schritt für Schritt

Modeln & Model werden von A-Z

1K auf YouTube: Vielen Dank! Verpass kein Interview, Job oder Making Of. Folg uns auf: Cocaine Models YouTube Mehr News? Folg uns auf: Instagram, Facebook und Twitter

Model werden: Modeln in Deutschland

  1. Deine erste Model Bewerbung
  2. Agentur Vorstellung - was du wissen musst!
  3. Das Vorstellungsgespräch in der Modelagentur
  4. Soziale Fähigkeiten, Kritische Fotografen und Kunden
  5. Modeln zwischen Schule, Studium, Freunden und Familie
  6. Männer Models
  7. Model Mappe
  8. Model werden - Kleingewerbe
  9. Haute Couture & Pret-a-Porter
  10. Topmodels vs New Faces
  11. Model werden im Ausland inkl. Model Doku
1K on YouTube: Thank you so much! Don't miss any interview, job or making of. Follow us now: Cocaine Models YouTube More news? Follow us on: Instagram, Facebook and Twitter

+ Do you know?

 

Luisa x LANA Magazine in Paris: Der Frühling kommt!

2019 ist erst ein paar Tage alt und schon gibt es eine neue Magazin Veröffentlichung mit unserer Luisa! Dieses Mal aus dem wunderschönen Paris, mit Frühling und Looks für die kommenden Wochen. Das LANA Magazine erscheint im gesamten mittleren Osten. Hier ein paar Auszüge der aktuellen Ausgabe. Hier kommst du direkt zu Luisas Fotos.

Fotostrecke im LANA Magazine @ Paris

Seiten im Magazin

LANA Cover

Modeln – Paris Girl Charlene im Video Interview!

Charlene, eins unserer Models aus Paris hat uns in der Agentur besucht. Sie arbeitet international sehr erfolgreich und begeistert mit ihrem aussergewöhnlichen Look! Wir haben die Gelegenheit genutzt um ihr für euch ein paar Fragen zu stellen. Was gefällt ihr am besten am Modeln, wie fing sie mit dem Modeln an und alles rund um den häufigen Wechsel ihrer Haarfarbe. Charlene ist besonders spannend, da sie es nicht nur liebt vor der Kamera zu stehen sondern auch selbst hinter der Kamera arbeitet und Kurzfilme dreht und produziert. Schaut euch das Video in voller Form auf Youtube an:

Das Video Interview mit unserer Charlene

Fashion trend check 2018 – die besten Accessoires im Frühling von Versace bis zu Sonnenbrillen

Mode Trends sind oft toll, es gibt auch auch Trends die nur auf den Laufstegen bleiben sollten. Im Frühling blüht nicht nur die Natur, auch die neusten Trends wachsenund lassen sich zeigen.Im Frühling startet wieder die Zeit in der die Blumen anfangen zu blühen, die Vögel anfangen zu zwitschern und alle Menschen endlich wieder im warmen Wetter raus gehen können. Es ist die Zeit in der wir auch anfangen uns wieder neue Outfits anzuziehen Weiterlesen

Fashion Weeks NY, Paris, Milan – Die top Shows und Models im Trend

Alle Städte in denen die offiziellen Fashion Weeks stattfinden, sind die besten um seine eigene Inspiration der Modewelt zu finden oder zu vertiefen. Von Paris und dem Eiffelturm, kleinen Cafes an der Seine, jungen Pärchen die über Brücken spazieren oder Mailand mit beeindruckender italienischer Kunst und der Duomo, die berühmte Kathedrale. Von London, Paris, New York und Berlin – An jeder Ecke dieser Städte kann man Inspiration in Form von Kunst, Musik oder eben der aktuellen Mode finden. Kein Wunder, dass in diesem Modemetropolen Millionen von Fashionistas und Fashion Victims Jahr für Jahr sich die Fashion Weeks ansehen. Die Fashion Weeks sind die wichtigsten Events in der Welt von Design, Mode und Models. In New York oder im Big Apple laufen Millionen von Menschen mit neuen Styles und Outfits tagtäglich herum. Sie können sich nur vorstellen, wie viel Inspiration Sie bekommen können, wenn Sie die großen, auffälligen und gigantischen Bildschirme sehen. Alle Städte, in denen die offizielle Fashion Week startet, sind mehr und mehr die wirklich inspiration der Streetstyles. Die Catwalks und Designer sind die größten Botschafter der Mode. Der erste Monat im Jahr der Mode ist vorbei. Der Februar zeigte die neuesten Trends und die neuen Gesichter der Laufstege. Von Chanel und Karl Lagerfeld bis Versace oder Dior haben wir uns die Shows angeschaut und einige der Modelle ausgesucht, die Sie kennen sollten. Schauen Sie sich diese an und schauen Sie sich die Supermodels und die kommenden Ikonen der Modewelt an.

Jetzt in neu in den Stellenanzeigen! Finde für uns und unser Mode Magazin die neuesten Trends als Online Redakteur/in (Praktikum und Ausbildung).

Milan Fashion Week – Crazy Gucci Freak Show

Die Designer der offiziellen neuen Kollektionen, lassen sich oft nicht nur von Kunst oder Bz. Musik inspirieren, sondern haben ihre eigenen Musen. Diese sind heutzutage vor allem Models oder Stars und Sternchen. Nicht nur Models, sondern auch Lebenseinstellungen sind Thema in der Mode. Designer wie bei Gucci wollen mit ihrer Mode die heutige Gesellschaft ausdrücken, umgestalten, verbessern und manchmal ihre positiven Seiten hervorheben oder negativen kritisieren.

Jedes Jahr aufs Neue müssen sich Designer neue Trends ausdenken. Um aufzufallen versuchen Sie die verrücktesten Sachen und außergewöhnlichsten Shows zu zeigen. Um einen Eindruck zu schaffen, oder im Kopf zu bleiben hat dieses Jahr Creative Director von Gucci sich etwas neues ausgedacht. Alessandro Michéle und sein Team zeigten eine außergewöhnliche Fashion Show in einem Raum, der an ein Krankenhaus Operationsraum erinnerte. Die Models die die Kollektion präsentierten Komma wurden in verschiedensten Weisen geschminkt. Einige der models bekamen eine Monobraue Komma andere liefen mit ihren eigenen köpfen  unter dem Arm den Laufsteg hinunter. Von Models mit Hörnern bis zu kleinen Drachen auf den Armen, hat Gucci mit seiner Kollektion eine Mischung aus Luxus Mode und kleiner Freak Show gezeigt. Seht euch unten selber das Video zu der Show an.

Die Marke Tod’s ist dafür bekannt, Leder Schuhe, Handtaschen und andere Accessoires herzustellen. Dieses Jahr haben sie auf dem Milan Fashion Week ihre neue Kollektion gezeigt. Die neue Mode zeigte Damenbekleidung, in tollen gedeckten und pastell Farben wie unter anderem beige, braun und Creme. Jedoch lag die ganze Aufmerksamkeit auf einem anderen Faktor. Gigi Hadid eröffnete die Show und wie auch ein paar andere models lief sie mit einem niedlichen Hundebaby auf dem Arm.

Paris Herbst / Winter: Chanel – schicke Kleider und ein Catwalk im Wald

Karl Lagerfeld ist mehr als nur der Designer von Chanel. Er definierte und gab dem Stil die richtige Richtung und Linie wie sonst nur Coco Chanel persöhnlich es schaffte. In dieser Herbst / Winter-Kollektion von Chanel zeigte er die Kleidung in einer Umgebung, die wie ein Wald aussah. Mit Blättern, Bäumen und Moos überall und dunklen Vorhängen, die von der Decke fielen, liefen die Models den Catwalk hinunter und zeigten die Vision der Designs. Karl Lagerfeld zeigt mit der Marke und seinen Schnitten die Schönheit und klassisch gut angezogene Frau. Handtaschen mit Perlen und funkelnden Edelsteinen.

Bottega Veneta Men and Womenswear – Großartige Mäntel und Stoffe

Das deutsche Model Julia Stegner eröffnete die Show von der neuen Herbst / Winter Kollektion 2018 und 2019 Bottega Veneta. Unter Model Sternchen wie Caroline Trentini und Simon Nessman hatten ein kleines Laufsteg Comeback. Die Kollektion hatte den perfekten Look um eine tolle Version von subtilen Luxus auszudrücken. Sieht man sich die Kleidung an, kann man die sehen und Schneiderkunst und gutes Handwerk erkennen. Die Kollektion wirkt edel und sieht teuer aus, aber nicht mit den typischen Merkmalen der Marken Looks. Es sind schöne Kleider, die man Saison für Saison tragen kann und die atemberaubend aussehen, aber versteckt und nicht aufdringlich. Die Farben varrieten von Safran Gelb bis mattes hellgrau, doch im Großen und ganzen war die Palette in Organischen Tönen gehaten.

Jeremy Scott oder Moschino? Bunte Mode: Faux Fur und Alien Looks

Moschino und Jeremy Scott. Jeremy Scott und Moschino. Wer die Marke und den Designer nicht kennt, für den ist auch nicht klar welche Verbindung zwischen beiden liegt. Der Designer Jeremy Scott mit seiner gleichnamigen Marke ist auch von der bekannten Marke Moschino der Creative Director. Seine Mode ist durch knallige Farben und wilde Kombinationen bekannt. Moschino und Jeremy Scott passen gut zu einander, der Designer hat in seiner eigenen Marke Sportswear und Streetstyle abgedeckt, bei Moschino ist die schicke und elegantere Frauenkleidung mit inbegriffen. Die Marke Moschino ist wie auch Jeremy Scott keiner knalligen Farbe zu schade, mit der Inspiration im Pop Art und dem Motto „Mode soll Spaß machen“ zeigt der Designer die neuste Herbst / Winter Mode. Unwissende Betrachter haben sich vielleicht gefragt, warum die Kollektionen sich so ähnlich sind oder sogar fast gleichen. Jedoch zeigte er in der Moschino Laufsteg Show eine elegantere Version. Die Schnitte, Aufmachung und Idee hinter den Kollektionen glichen sich nicht, bis auf die Farben: Knallige und ausdrucksstarkes Pink, Blau oder Neon war zu sehen. Eininge Models auf dem Moschino Laufsteg hatten rosa und blau gefärbte Haut. Ein bisschen außerirdisch doch mit den berühmten „Jacky Kennedy 50ties Look“ Frisuren. In den Videos kann man die tollen Kleider und Taschen bewundern und sich von den Looks inspirieren lassen, die „nicht von dieser Welt“ zu scheinen sind.

Castings 2018: Berlin Fashion Week + Curvy Models, Stuttgart, Köln, London, Hamburg und Paris

Castings 2018 in Berlin, Stuttgart, Köln, London und Paris! Unser Team ist unterwegs um neue Talents für unsere Kunden und die anstehende Frühjahr/Sommer Saison zu finden. Werbefilme im TV, Showroom, Modenschauen oder Fotoshootings für Online Shops. Wir helfen dir deine Karriere Schritt für Schritt aufzubauen. Zeig uns dein Talent!

Modenschauen 2017 in Paris, Mailand, Berlin & Co.

Die Fashion Week Saison hat wieder angefangen und so sieht man zu Beginn des Jahres die Topmodels dieser Welt auf den Laufstegen in Mailand, London, New York, Berlin und Paris. Jedes Frühjahr stellen die Designer ihre neuen Kollektionen für die Herbst/Winter Saison Weiterlesen

New York, Paris, London & Mailand: Model werden im Ausland

Wer es ganz noch oben schaffen will, sollte als Model ein Ziel haben. Du solltest früher oder später im Ausland arbeiten! Obwohl du in Deutschland schon viele Optionen hast und bereits in einem großen Markt für Werbung und Mode lebst, gibt es im Ausland noch größere Jobs und Kampagnen. Die “Big Four” kennst Weiterlesen

Surrealismus trifft Mercedes-Benz – Charlène im Film von VICE / Amuse / Specter Berlin

Willkommen in einem Märchen! Einem Märchen, das wir so nicht erwartet hätten: Krass! Was VICE (Amuse) in Kooperation mit Spector Berlin für Mercedes-Benz gezaubert hat ist ein 10-minütiger Film der Superlative. Mit der neuen Mercedes S-Klasse im Vordergrund ist Charlène umringt von Männermodels, Elefanten in Schlössern, dem Nachtleben. Sexy, crazy, seht euch den Film an! Weiterlesen

Candice – Model aus Paris im Interview

Model zu werden bzw. zu sein ist der Traum vieler. Candice lebt diesen Traum. Tolle Reisen, schöne Outfits und einen abwechslungsreichen Alltag ist für sie Standard. Wir haben mit ihr gesprochen und dabei haben wir spannende und interessante Antworten über das Leben als Model bekommen. Weiterlesen

Model Charlene aus Paris: Crazy Shooting – Video

Verrückt , fancy and farbenfroh – Charlène während ihres Shootings für KaDeWe Magaine in Paris. Wir haben für euch ein kurzes Making-Of-Video – schaut selbst wie cool and verrückt unsere schöne Charlène sein kann! Neue Videos von unseren Models gibt es jeden Sonntag 12 Uhr auf unserem Youtube Channel! Folge uns > Models Youtube. Weiterlesen

Paris Fashion Week – Haute Couture und Pret-á-porter

Die Fashion Week Paris ist die letzte der Saison, aber gehört ebenfalls noch zu den „Großen Vier“ New York, London, Milan und Paris). Alle 90 Shows sind fokussiert auf Prêt-á-porter. NÄCHSTE TERMINE: Sep 27 – Oct 5 2016 und 28.02. – 08.03.2017

Paris

Fashion Week in Paris – Damen und Herren Mode für Frühjahr/Sommer 2016Pa

Chanel, Dior, Jean Paul Gaultier or Alexander McQueen – All diese Designersind representativ auf der Fashion Week Paris! Untern findest du die Shows!

Paris Fashion Week Spring/Summer

Top fünf Show-Videos der Frühjahr/Sommer-Saison der Marken DIOR, CHLOE und KENZO.

Paris Fashion Week Herbst/Winter

Du willst die Herbst/Winter Kollektionen der nächsten Saison von DIOR, BALMAIN oder VERSACE sehen? Check die Videos unten!

Charlene – Model Showreel 2016 / Paris

Als absoluter Profi modelt Charlene hauptsächlich in Paris. Mit ihrem neuen Showreel zeigt sie sich pünktlich zur neuen Saison von einer neuen Seite. Sie ist ein Model mit Charakter und speziellem Look! Hier findest du ihre Sedcard: Charlene / CM Model. Mehr Fotos findest du unter dem Video!

Fotos von Charlene – Modeln in Paris

Charlene-Sedcard-Fashion-Beauty-Editorial-Magazin-Commercial-Tv-Onlineshop-37 Charlene-Sedcard-Fashion-Beauty-Editorial-Magazin-Commercial-Tv-Onlineshop-301

Mode & Modetrends: Die Geschichte und Philosophie von Kleidung

Mode ist nicht Mode. Und was ist Mode überhaupt? Zunächst wollen wir den Begriff Mode einmal untersuchen. Simmel, klassischer Soziologe, unterschied den Begriff Mode schon 1905 vom Begriff der zweckmäßigen „Alltags“-Kleidung. Kleidung erfüllt ein rein zweckmäßiges Bedürfnis des Menschen – so wie den Schutz vor Kälte oder Regen. Mode hingegen ist etwas anderes! Mode ist auch ein soziales Bedürfnis. Deshalb werfen wir heute einen Blick auf die Geschichte der Mode und ihren Einfluss auf die Gesellschaft. Findet unten auch tolle Videos zum Thema 100 Jahre Mode!

Danke für den Beitrag an Buchautor & Social Media Manager Stephan Czaja.

Mode wird Kulturgut – Mode existiert seit Anbeginn der Menschheit

Moden existierten schon zu Beginn der Menschheit. Zunächst war sie wie oben beschrieben für die frühen Menschen ein rein zweckmäßiges Produkt zum Schutz vor äußeren Umwelteinflüssen. Erste modische Exzesse gab es im späten Mittelalter, doch erst im 20. Jahrhundert avancierte sie zum Kulturgut und Lifestyle Produkt für fast alle Menschen. Designer, Topmodels, Modelabels, sie alle gewannen an medialer und gesellschaftlicher Aufmerksamkeit durch die ersten Filmpremieren, das aufkommende TV und dank Printmagazinen. Mode war und ist seit dem 20. Jahrhundert gesellschaftliches Kulturgut und zum anhaltendes Massenphänomen zugleich.

Erstmals zur „Mode“ wurde Kleidung durch die Bearbeitung des Fells mit ersten Nähnadeln. Damit gewannen auch erstmals äußerliche Abgrenzung und Individualität in den Gesellschaften an Bedeutung. Kleidung wurde zum Statussymbol. Personen des Renaissancezeitalters sind noch heute vielen Menschen einen Begriff. Sie alle kennen Sonnenkönig Ludwig den XIIII. Modische Kleidung war jedoch lange Zeit ausschließlich dem Adel vorbehalten – ergo, war sie erst spät ein allgemeingesellschaftliches Kulturgut. Aufwendig hergestellte Kleidung wurde im 19. Jahrhundert, dank Industrialisierung, aber für immer mehr Menschen erschwinglich. Mit zunehmendem Wohlstand verlor praktische, einfache Kleidung rasant an Bedeutung. Modische Kleidung wurde so erstmals zum Produkt und zum Kulturgut.

Modeindustrie – Trends und Kollektionen von der Stange

Damen- und Herren – Mode als industrielles Produkt

Nicht nur Mode an sich war gefragt, auch die Modewelt, einzelne Marken und Modelle. Auch die damaligen Medien und Werbefilmer haben die neuen, prominenten Designer und Designs schnell für sich entdeckt. Designer konnten ihre Haute Couture durch die steigende Nachfrage und neue industrielle Möglichkeiten in großen Stückzahlen und Standardgrößen fertigen. Und so wie die Nähnadel schon früh in der Menschheitsgeschichte für den ersten großen Wandel sorgte, führte auch die neue industrielle Massenfertigung von Mode zu steigenden Abgrenzungs- und Individualisierungsmöglichkeiten in der Gesellschaft. Die industrielle Produktion machte Mode schneller produzier- aber auch austauschbar. Mode wurde zum „Alltag“ mit verschiedenen multikulturellen Einflüssen.

Zum Ende des 21. Jahrhunderts wuchs Mode zur gigantischen Industrie. Medien und Werbung, besonders Magazine, das TV und seit den 2000ern das World Wide Web, verbreitete neue Trends immer schneller und globaler. Doch ist Mode nun eine individuelle Frage oder ein Produkt rein qualitativer Maßstäbe – so wie viele andere? Um Mode und deren grundlegenden gesellschaftlichen Ursprung zu ergründen, hilft es sich einen klassischen Soziologen zuzuwenden: Simmels „Philosophie der Mode“ (1905), auf die im nachfolgenden Kapitel Bezug genommen wird.

  • Kleidung ist ein zweckmäßiges Gut zum Schutz vor Umwelteinflüssen wie Nässe und Kälte. Mode ist ein soziales Bedürfnis.
  • Erst im 20. Jahrhundert wurde modische Kleidung zum gesellschaftlichen Kulturgut, bis sie im 21. Jahrundert zur gigantischen Industrie wird. Heute trägt jeder Moden, ob in individuellen Gruppierungen oder nach allgemein anerkannten Mustern.

Modetrends – Medien- und Trendforschung

Was sind eigentlich Modetrends? Trends definieren gesellschaftliche Strömungen in ihren Beginnen. Von ersten Individuen bis hin zu globalen Effekten. Auch in der Medien- und Trendforschung ist Mode ein essenzieller Begriff. Mode ist (wie oben beschrieben) nicht universell gleichzusetzen mit Kleidung. Ergo, würden Menschen Kleidung nur zweckmäßig tragen, wäre Mode überflüssig. Hier kommt die „Philosophie der Mode“ auf den letztendlichen Schluss, dass Mode dann als Mode wirken kann, wenn sie Ihre Andersartigkeit gegenüber der sachlichen Zweckmäßigkeit (von alltäglicher Kleidung) präsentiert.

Der Begriff Mode steht für etwas Neuartiges. Diese Andersartigkeit ist essenziell, insbesondere für Modelabels die stark von Trends und oft von Exklusivität abhängig sind. Sie bestimmt den Wert der Modestücke aber auch das Wirken der eigenen Marke. Das zeigt sich schnell durch die verschiedenen Klassenmoden. Die Klassifizierung zeigt, wie sich Trends (Moden) entwickeln.
Moden die entstehen, sind nach Simmel immer Klassenmoden. Das heißt, die Mode der höheren Klassen unterscheidet sich von der der Unteren.

Philosophie der Mode – Mehr als nur Kleidung

Simmel (1858-1918) ging in seiner Zeit der grundlegenden Frage nach: „Wie ist Gesellschaft möglich?“ Für ihn ist es die Interaktion, die eine funktionierende Gesellschaft ausmachen. Die Wechselwirkung der einzelne Individuen untereinander. Sie ergeben sich aus den Formen der Vergesellschaftung, deren Inhalte unterschiedlichster Natur und beliebig viele sein können. Vergesellschaftung bedeutet, dass sich Individuen in Gruppen formen und gemeinsame Werte bilden. Neben Religion oder Geld, ist es die Mode. So entstehen gemeinsame Muster nach denen sich Gruppen und deren Individuen richten.