Burberry – Zeitlose & moderne Trenchcoats & Schals für Damen und Herren

Burberry – Eine Marke an der man wohl schwer vorbeikommt. Ob Mode-Fan oder auch nicht, seit über 150 Jahren gibt es die Marke schon und etabliert ist sie alle Mal. Ob Schal oder Mantel, die Klassiker der britischen Marke sind sehr beliebt und das für Frauen wie auch Männer. Eine lange Geschichte prägt das Unternehmen und umso mehr Erfolge konnte Burberry in den vergangenen Jahren erzielen. Auch ihr Engagement für Nachwuchskünstler lässt sich sehen, denn mit der Burberry Foundation, die es seit dem Jahr 2008 gibt, werden Schulen und andere kreative Vereine gefördert.

Entstehung des Labels – Geschichte, Gründer & Anfänge

Als das Modeunternehmen im Jahr 1856 gegründet wurde, schuf der Designer Thomas Burberry ausschließlich Mäntel und Outdoor Kleidung für Männer. Thomas war ein sogenannter Gentlemen’s Outfitter, der seinen ersten Laden in London in England eröffnete. Das erste Geschäft öffnete im Jahr 1891 und hat die Modeindustrie seither stark beeinflusst. Ob Filmstars wie Audrey Hepburn im herausragenden Film ‚Breakfast at Tiffany’s‘ in den frühen 60er Jahren oder auch heute von Prominenten wie Kim Kardashian West und Victoria Beckham.

Thomas Burberry & Nachkommen – Stilfindung des Labels

Ob das bekannte karo Muster oder der cremefarbene Trenchcoat, das Unternehmen Burberry hat sich über die letzten 150 Jahre viele Wiedererkennungsmerkmale geschaffen und das über viele verschiedene Generationen an Designern.
Mit dem Ziel die Menschen vor dem Britischen Wetter zu retten, schuf Thomas Burberry mit gerade mal 21 Jahren das Label Burberry. Er eröffnete sein erstes Geschäft. Durch seine revolutionäre Idee ein regenfesten, aber atmenden Stoff zu verwenden konnte er Wetterfeste Kleidung stylisch für jeden zugänglich herstellen. Er war einer der ersten Modeschöpfer die den Stoff Garbadine für seine Jacken und Mäntel nutzte. Der Stoff war bis dahin noch sehr ungemütlich und schwer zu tragen. Das erste Patent wurde im Jahr 1888 auf Garbadine angemeldet, was gerade mal 3 Jahre vor der Gründung des Geschäfts war. Im Jahr 1912 war es dann soweit und Thomas Burberry patentierte den Tielocken-Coat, welcher als Vorgänger des berühmten Trenchcoats gilt und mit einem einfachen Schnürgürtel geschlossen werden kann.

Militärskleidung im 1. Weltkrieg – der Trenchcoat

Während des ersten Weltkrieges wurde dann der berühmte Burberry Trench Coat erfunden. Anfänglich diente er nur zu militärischen Zwecken, da man in den großen Taschen kleinere Bomben oder Pfeifen tragen konnte und den Gürtel als Haltung für Waffen verwendete.
Thomas Burberry hat zu seiner Lebzeit ein großes Vermächtnis hinterlassen, mit welchem er noch heute unzählige Menschen begeistert. Die zeitlosen Designs sind zu wahrhaften Klassikern geworden und heute nicht mehr wegzudenken.

Burberry Foundation – Förderung von jungen Talenten

Seit dem Jahr 2008 fördert Burberry aktiv junge Talente und das mit Erfolg. Ob Sänger, Schauspieler oder Maler, Burberry legt Wert auf die Kreativität der Menschen und möchte diese best möglich fördern.

Unterstützung für junge Künstler & Talente – Burberry Foundation

Seit der Gründung der Burberry Foundation im Jahr 2008, ist die Organisation stets bemüht junge Künstler zu unterstützen. Im zentralen Mittelpunkt steht eigentlich alles was mit Tanz, Film, Theater und Kunst zu tun hat. Das Motto des Unternehmens ist ganz klar: Kreativität sollte gefüttert werden und das so gut es geht. Auch mit ausgewählten Schulen in England kooperiert die Stiftung um die akademische und persönliche Entwicklung der Schüler zu fördern und ihnen einen guten Start im eigenen Leben und der späteren Berufswahl zu gewährleisten. Bereits über 2.8 Millionen britische Pfund hat die Organisation gespendet und es ist noch lange kein Ende in Sicht.

LGBTQ Gemeinde – Burberrys Beitrag

Auch die Unterstützung für Randgruppen wird gefördert, auf die kreativste Art und Weise. Mit einer atemberaubenden Kollektion, die ausschließlich aus Regenbögen oder Regenbogenfarben versehenen Kleidungsstücken bestand. Gewidmet für alle Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transgender und allen Anderen die Teil der LGBTQ Gemeinde sind. Die Regenbogen-Kollektion wurde auf einer gigantischen Modenshow in einem Meer aus Farbe präsentiert und wird wohl noch lange in Erinnerung bleiben.

Burberrys Auszeichnungen

  • ‚Bester Modedesigner‘ für Christopher Bailey, Bambi 2007
  • ‚Britischer Designer des Jahres‘ für Christopher Bailey, 2005
  • ‚International Award of Council of Fashion Designer of America‘ für Christopher Bailey, 2010

Modische Highlights – Kult Trenchcoat & Schal für  Damen & Herren

Wer an Burberry denkt, hat wohl das Bild von einer kultivierten Frau auf den Straßen Londons, im Trench Coat vor sich. Oder doch eine schicke, ältere Dame, die mit ihrem Hund ein Cafe besucht und einen Schal mit dem berühmten beige-schwarz-rot-weiß karo Muster trägt. Jeder kann sich was unter der Brand vorstellen und das dank der Statement-Kleidungsstücke, die sich über die Jahre etabliert haben.

Zeitloser Trenchcoat – von Audrey Hepburn über Kim Kardashian

Obwohl der nudefarbene Mantel zunächst nur einen praktischen und weniger einen modischen Aspekt brachte, etablierte er sich schnell als echtes Fashion Statement. Nach dem Krieg fanden Männer, aber auch Frauen großen Gefallen an den wasserfesten Mänteln und begannen ihn als Fashion-Statement zu tragen. Berühmte Schauspieler trugen ihn gerne an Film Sets um zwischen Szenen und Drehs warm und trocken zu bleiben. Heute wird der Mantel von den angesagtesten Models, Modebloggern und Kritikern geliebt und geehrt. Eine Kampagne mit Kate Moss und Cara Delevigne, 2 der größten Namen auf dem Markt, lies auch den letzten merken, wie viel Stil das tragen eines Trenchcoats mit sich bringt.

Getragen wird der Coat offen oder geschlossen. Er ist meist in einem hellen Cremeton, ist aber auch in vielen anderen Farbvariationen erhältlich und sieht wohl in jedem Ton wunderschön und klassische aus. Er reicht bis zu den Knien und wird an der Taille mit einem Stoffgürtel und einer Metallschnalle geschlossen. 8 parallele Knöpfe auf der Vorderseite dienen als modischen Accessoire und die Innenseite ist im typischen karo Muster der Marke Burberry verziert.

Modische Schals & Tücher für Damen und Herren

Der Durchbruch des bekannten Burberry-Musters, das auch als Solches patentiert ist, gelang dem Unternehmen im Jahr 1920. Die ersten 40 Jahre wurde es nur in die berühmten Trenchcoats und Mäntel eingenäht. Erst im Jahr 1967 wurde der klassische Burberry-Schal entworfen und das durch einen lustigen Zufall. Der Manager der Pariser Burberry-Geschäfte veranstaltete eine Ausstellung, in welcher er die Mäntel umgedreht präsentierte und das karo Muster zur Schau stellte. Die Menschen wollten mehr von dem Muster und so kam Eins zu dem Anderen. Der Beginn einer neuen Ära der Marke hatte begonnen und die Produktion der Kaschmirschals konnte losgehen.

Heute gilt der Schal als ein nobles Statussymbol. Wer etwas von sich hält, der kauft sich einen Burberry-Schal. Erkannt wird der Stil alle Mal und genau deshalb ist er ein echtes Statement-Piece im Kleiderschrank.

Runway Highlights – Kendall Jenner, Gigi Hadid & Irina Shayk

Die Modenschauen der Marke sind alles andere als veraltet. Von technischen Features wie Lichteffekten, über die gesamte Szenerie der Modenschau, bis hin zu der Kollektion. Wer möchte davon kein Teil sein? Nach dem selben Motto laufen die angesagtesten Supermodels für den berühmten Designer und das mit ganz viel Stolz. Ein Highlight für jede Fashion-Week, eindeutig!

Wusstest du schon?

Burberry war die erste Marke die auf Social Media ihre Modenschauen als Livestream für die Außenwelt präsentiert hat.

Magische Hallen – Modenschau in London auf der Fashion-Week

Eine riesige Halle, eine magische Atmosphäre und dazu mystische Musik. So ungefähr kann man sich eine der angesagten Shows von Burberry vorstellen. In diesem Video seht ihr die komplette Modenschau live aus London, welche nicht nur durch ein atemberaubendes Ambiente überzeugt, sondern auch ein magischen Gefühl bei jedem Zuschauer hinterlassen hat. Die Kollektion umfasst eine Vielzahl an Damen und Herrenkleidung, von Schuh, über Hose, bis hin zu Accessoires. Die Farben sind in den klassischen weichen Beigetönen, mit schwarzen wie auch weißen Akzenten und natürlich dem klassischen Burberry Muster.

Zeitlos Elegant – leichte Farben und ausdrucksstarke Details

Zeitlose Eleganz – ganz in diesem Stil war die Modenschau ausgelegt und das mit Erfolg. Die Mode spricht für sich und beschreibt eine starke, erfolgreiche Frau die es mag, sich gut zu kleiden. Schöne Klassiker wie der Burberry Trenchcoat wurden verbunden mit neuen Details, wie Metallen oder Leder. Angenehme Farben, welche in Zusammensetzung ein wunderbares Gesamtbild erschaffen und variierbar sind für jeden der sich für verschiedene Teile interessiert.

Die 3 meist gestellten Fragen über Burberry

Dass Burberry einzigartige Runway-Shows veranstaltet und zu den Top Unternehmen der Neuzeit gehört ist kein Geheimnis, hier findet ihr die Top 3 meist gestellten Fragen über die Marke und ihr Kleidung.

Woher kommt die Marke Burberry?

Die Marke Burberry kommt aus England. Das erste Geschäft wurde vom Gründer Thomas Burberry in London im Jahr 1891 eröffnet.

Wo wird Burberry hergestellt?

Produktionsorte für Burberry London sind in Thailand und der Türkei. Die Herstellungsorte sind seit den 1990er Jahren nicht mehr in England, da es eine große Welle an Fake-Artikel auf den Markt geschafft hatte, welche in diesen Ländern produziert wurden. Burberry kaufte die Fabriken also auf und verhinderte so einen weiteren Export der gefälschten Ware.

Wann wurde Burberry gegründet?

1856 war das Jahr in dem das Unternehmen Burberry vom britischen Textilkaufmann in England gegründet wurde.

Mehr von Burberry – Stores & Online Shop

Wenn dieser Artikel in dir das Verlangen nach einem echten Klassiker geweckt hat, findest du hier alle Produkte von Klassikern bis hin zu aktuellen Kollektion.

Weitere interessante Marken: